Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz cd 6000 / 6000OSE / 6000ose le

+A -A
Autor
Beitrag
Icatschu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Dez 2004, 22:42
hi

mein alter kenwood cd-player gibt so langsam den geist auf, und da ich einen marantz pm 8000 habe dachte ich mir ich kaufe, um auch die remote steuerungverwenden zu können, mir auch einen passenden marantz cd-player dazu.
ich bin an der cd 6000 serie intressiert, dazu gibt es in diesem forum auch jede menge beiträge. jedoch wird mir nicht so richtig klar was der unterschied an den einzelnen ist.

meine eigentlich frage ist, ob des unterschied so gravierend ist, dass es brectigt ist, dass der 6000 ose le mehr als doppelt spviel kostet wie der 6000er.

und vieleicht auch noch was denn ein solcher spielr noch kosten dürfte.

danke schonmal
ruhri
Stammgast
#2 erstellt: 09. Dez 2004, 23:28
Hallo Icatschu,

bei http://www.hifi-haselsteiner.de/ kostet der 6000 zur Zeit 299.- der 6000 OSE LE 349,-.

Grüße

Ruhri
Albus
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2004, 10:33
Tag,

Unterschiede liegen in der Audio-Ausgangsstufe, kräftiger und mehr Bauteile, dem Aufbau des Gehäuse, stabiler, dem Netzteil. Eine Differenz von 50 Euro ist auf jeden Fall gerechtfertigt, die aufgestufte Version ist eigentlich erst ein richtiger CDP.

MfG
Albus
DschingisCane
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2004, 19:24
CD 6000 ose le und PM 8000 passen wunderbar zusammen, ich find die Kombi macht richtig schön Musik.

äh, hab mich damals gegen den normalen 6000 entschieden, 1. weil der Preisunterschied wirklich recht klein ist (schlechter wirds ja sicher nicht ) und 2. weil für mich der ose le sich auch einfach runder angehört hat, tönt auf jeden Fall besser als mein Sony Sacd Player (siehe Profil)
Quo
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2004, 21:03
Moin Icatschu, die beiden teureren Varianten des Marantz sind vom Hersteller klanggetunte Player, die an entscheidenen Punkten mit höher wertigen Bauteilen , wie auch schon beschrieben, bestückt wurden.
Der Aufpreis lohnt sich m.E. auf jeden Fall.
hammermeister55
Stammgast
#6 erstellt: 10. Dez 2004, 21:49
Hallo Icatschu,

ja ich hab mich auch für den OSE LE entschieden hab ihn als Sonderangebot bei einem GEIZ Shop für 299 Eu. erworben.
Bin sehr zufrieden besonders weil das Laufwerk leiser ist als bei dem 6000er.

Rüdiger
don_bol
Stammgast
#7 erstellt: 11. Dez 2004, 09:11
Hallo,
Spielen eure OSE LE´s alle gebrannten CD-R´s ab?
Gab es da nicht ein Softwareproblem, und wie kann man das beheben? Habe seit gestern auch einen OSE LE und bei einer CD spielt er die ersten 5 Lieder und dann hängt er sich auf, dann reagiert er gar nicht mehr. Habt ihr einen Tip?
Mfg.
SFI
Moderator
#8 erstellt: 11. Dez 2004, 09:46
Hi,

hatte den CD 6000 OSE, allerdings gingen mir diese Abspielprobleme bei CDR auf die Nerven. Auch bei manchen Original CDs kam ein Disc Error. Habe den dann gegen den CD 7300 getaucht und der schlägt den 6000er in allen Längen. Liest MP3 und unfinalisierte CDs, sehr hochwertig verarbeitet und mit 5,7 kg auch vom Gewicht dufte. Mit 365€ ist er nicht viel teurer als der 6000 OSE LE und klingen tut er imo auch besser.
Marlowe_
Inventar
#9 erstellt: 11. Dez 2004, 09:51

don_bol schrieb:
Habe seit gestern auch einen OSE LE und bei einer CD spielt er die ersten 5 Lieder und dann hängt er sich auf, dann reagiert er gar nicht mehr. Habt ihr einen Tip?


Ich habe einen OSE LE, der anfänglich (einige Tage) auch recht 'wählerisch' in Bezug auf CDR's war. Aber seitdem macht er da keine Schwierigkeiten mehr.

Nach Auskunft von Marantz regelt der Player sich wohl selbst ein Keine Ahnung, ob das tatsächlich sein kann.

An Deiner Stelle würde ich etwas abwarten und wenn keine Besserung eintritt den Player wieder zurückgeben.

Gruß, Dirk
don_bol
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2004, 09:55
Habe den Player hier gebraucht im Forum gekauft, also sollte er ja schon "eingespielt" sein. Werde mal sehen wie es weitergeht. Wenn er zu viele Probleme macht werde ich mich wohl wieder von ihn trennen. Eigentlich sehr schade.
SFI
Moderator
#11 erstellt: 11. Dez 2004, 10:43
Hi,

also wegen dem Rohling Problem: TDK Rohlinge hat meiner ausnahmslos geschluckt.
DschingisCane
Stammgast
#12 erstellt: 11. Dez 2004, 12:31
Such mal im Forum CD6000+gebrannte CDs usw.

da bekommt man sehr viele Rolling Tips, TDK und alle "hochwertigen" ließt er bei mir aber auf jeden Fall.

Hatte am Anfang auch CDs die nicht gelesen wurden, hat sich aber nu komplett erledigt.

Evtl. liegt bei dir auch ein Transport schaden (laser dejustiert o.ä) vor, evtl die CD mit nem anderen CD6000 ose le mal testen (in nem Laden oder so)
Marlowe_
Inventar
#13 erstellt: 11. Dez 2004, 13:11

DschingisCane schrieb:

da bekommt man sehr viele Rolling Tips, TDK und alle "hochwertigen"


Nach meiner Erfahrung hängt auch viel vom 'Zusammenspiel' von Rohling, Brenner und Brennsoftware ab. Ein 'guter' Rohling alleine nutzt nicht viel. Und dann nicht zu schnell brennen... Ärgere mich immer, dass ich mit meinem DVD-Brenner (oder liegst an den Rohlingen oder der Software?) CD's nicht langsamer als 8-fach brennen kann


Gruß, Dirk
DschingisCane
Stammgast
#14 erstellt: 11. Dez 2004, 13:20
Hi, TDK Rolling auf 52Fach Teac CD-Brenner, mit 48Fach gebrannt (mehr packt der Rolling nicht) und hatte nie Probleme obs sinvoll ist, steht auf nem anderen Blatt
Icatschu
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 11. Dez 2004, 18:47
ne frage zu dem 7300

ichw eiß dass er auch mp3 cds spielen kann, aber ist sein klang bei normalen cds genausogut wie der von dem cd600 ose le?
SFI
Moderator
#16 erstellt: 11. Dez 2004, 19:44
Hi,

ich kann nur einen Vergleich zum OSE ziehen und den gewinnt der CD 7300. Falls man was auf Tests gibt, so steht der CD 7300 in der Audio immerhin bei den Referenz CDPs.
Royber
Neuling
#17 erstellt: 13. Dez 2004, 13:59
Grüße!

Hatte auch zuerst, wie sektion-31 den 6000er... Der war Schrott: laß einige CDR´s nich oder hing sich mitten drin auf, bei Originale kam auch ab und zu n Disc Error und zu guter letzt brummte dann auch noch das Netzteil... Ich bin dann auch zum 7300 gewechselt, der einfach nur das macht, was er soll: Musik!
Zum 6000 gab´s schon derart viele negative Meinungen, tu dir das Teil besser nich an! Wenn´s dich erwischt, haste nur Streß! Und Update und Justage: bist Du Bastler, Elektroniker oder so was? Wenn was is, biste das Teil erstmal für Wochen los und der "tolle" Marantz-Service kümmert sich drum...

Also überleg nich lange, zwischen den 3 gibt´s nur einen!

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WICHTIG!! Marantz CD 6000 OSE LE
DerOlli am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  7 Beiträge
Wo kann man Marantz CD 6000 (OSE, LE, KI) kaufen?
Peter_Jaraba am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  4 Beiträge
Wichtig Teil 2: Wo einen Marantz CD 6000 OSE LE günstig und gut im Internet bestellen???
DerOlli am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  11 Beiträge
Marantz 6010 OSE plus Marantz CD 6000
Sammy_Sin am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  8 Beiträge
Marantz cd 6000 ose oder Marantz 5400 ose ?
Bronski am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  3 Beiträge
CD-Player: Marantz oder Rotel ?
klk143 am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  8 Beiträge
CD Marantz, Nad oder Cambridge?
olibar am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  3 Beiträge
marantz cd6000 ose LE oder NAD C541i kaufen??
andibella am 17.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  4 Beiträge
Marantz PM 4400 + Marantz CD 5400 + Canton LE 102
Schnagdus am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  10 Beiträge
CD-Player: H/K 750 oder Marantz 6000 OSE
11.11.2002  –  Letzte Antwort am 11.11.2002  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.518