Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für Canton ERGO RC-L??

+A -A
Autor
Beitrag
Sualk_2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2004, 20:57
Hallo.
Ich möchte mir für meine Canton Ergo RC-L einen neuen AMP in der Preislage um 1000,-Euro zulegen.
Welchen Verstärker könnt ihr empfehlen? Der Verstärker bei niedriger Lautstärke eine gute Leistung erbringen und ein ausgewogenes Klangbild erzeugen.
MfG
Sualk_2
macyork
Stammgast
#2 erstellt: 12. Dez 2004, 07:24
Hallo,
die Vor-Endverstärker-Kombination Rotel RC-1070/RB-1070 ist zwar etwas teurer als Deine momentane Preisvorstellung. Damit kann die RC-L aber so richtig zeigen was in ihr steckt. Die RB-1070 hat einen sehr hohen Dämpfungsfaktor, der sich positiv auf die Basswiedergabe auswirkt.

Grüße
JanHH
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2004, 08:29
EUR 1000,- ist irgendwie eine doofe Preislage für Verstärker. Ich finde, es gibt da eine Lücke. Meiner Erfahrung nach bekommt man gebraucht schon für EUR 300,- so gute Sachen, dass es richtig teuer wird, noch deutlich bessere zu bekommen, teurer als EUR 1000,-. Die 1000-EUR-Sachen sind dann zwar schon besser als die für 300,-, aber nicht so viel besser dass sie fast das 2,5-fache wert sind. Ich empfehle mal wieder einen gebrauchten Sony TA-F 830 ES oder 808 ES, damit ist die Ergo auch schon gut bedient, und sowas kostet so 300-500. Wenns besser und teurer werden soll ist sowas von Rotel sicher eine gute Wahl. Ich wage aber zu behaupten dass die meisten Leute mit einem 830 ES schon ziemlich wunschlos glücklich sein dürften.


[Beitrag von JanHH am 12. Dez 2004, 08:31 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2004, 11:48
Hallo...

Leider fällt auch mir auf dem Neugerätesektor in der von dir vorgeschlagenen Preisklasse,kein Verstärker oder Kombi
ein,der es mit der RCL aufnehmen sollte.
Einige schwören auf Yamahas...Naja...!

Ich finde,die RCL sollte schon mit kräftigen Amps betrieben werden.

Eine Möglichkeit wäre auch,sich ein Röhrenamp zuzulegen.
Funktioniert 1a wenns um den guten Klang geht...allerdings sind da keine Brachialpegel für 1000 Euronen zu bekommen.

Gerade in geringeren Preissegmenten können die Röhren Vorteile für sich verbuchen....30-50Watt Dauerleistung sollte aber schon vorhanden sein...Die meisten EL34 bestückten Gegentakter sollten da in Frage kommen...(T.A.C 34)

Gruß,Micha
Esche
Inventar
#5 erstellt: 12. Dez 2004, 11:59
tag

nimm einen älteren rotel verstärker rb 981 und die passende vorstufe dazu rc 981 und für 1000 € gleich eine zweite endstufe und dann bi-amping.
die neueren rotel geschichten sind etwas heller abgestimmt, um besser zu b & w zu passen.
ältere serien sind runder und passen besser zu der rcl, da diese im hochton durch ihre metallkalotte etwas kritisch ist.


grüße
Panther
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2004, 12:14
Hi,

also für 1.000,- € wäre ein Korsun v6i ohne weiteres drin.

Für nur wenig mehr kann es ein v8i sein und dann ist Leistung nun wirklich keine Frage mehr...




Also zumindest ich mag meinen v8i an den RC-L.

Grüße

Panther
micha_D.
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2004, 12:29
Hi...

Dann schon lieber "Deinen"grossen

Das Problem ist nur....die meisten Leute die sich ein NEUGERÄT zulegen wollen,tun,s meist in der Hoffnung bei einem Garantiefall nicht im Regen zu stehen...

Beim Korsun kommste in die Traufe und bekommst noch ein paar Ziegelsteine auf den Kopf...aber das ist uns beiden ja klar

Gruß,Micha
arcamalpha
Stammgast
#8 erstellt: 13. Dez 2004, 20:50
Hallo Panther,


Panther schrieb:
Hi,

also für 1.000,- ? wäre ein Korsun v6i ohne weiteres drin.

Für nur wenig mehr kann es ein v8i sein und dann ist Leistung nun wirklich keine Frage mehr...


Die Optik Deines (?) Amps ist schlicht P H Ä N O M E N A L !

Meinen AUDIO ANALOGUE PUCCINI SE habe ich an den RC-A.


Klar, für die RC-L ist der zu "mau".
Mit der RC-A spielt der jedoch auch fabelhaft natürlich.

Gruss
arcamalpha
Evangelos*
Stammgast
#9 erstellt: 13. Dez 2004, 21:25
Hallo zusammen,

wieso wird eigentlich bei den RCL`s häufig ein sehr
potenter Verstärker empfohlen...???
Brauchen die wirklich so viel Power...???
Ich betreibe die RCL mit "bescheidenen" 2 x 90 Watt an 8 Ohm
bzw. 150 Watt an 4 Ohm und ich habe nie das Gefühl, das da irgend etwas fehlt.
Aber vielleicht muss ich mir die Teile einfach mal an einem
stärkeren Amp anhören.....vielleicht wird es mir dann klarer,......oder auch nicht.

viele Grüße

Evangelos
micha_D.
Inventar
#10 erstellt: 13. Dez 2004, 22:51
Hallo...

Die RCL MÜSSEN natürlich nicht unbedingt mit "Leistungsriesen"befeuert werden.
Aber...die sind Pegelfest und verzerren erst sehr spät......was meist folgt(weil,s Spaß macht)der Amp wird mehr aufgedreht ..wenn dann noch größere Räume dazukommen....dafür sind die RCL ja gedacht...geht schon ordentlich Leistung drauf.

Auch eine Wiedergabe im Tiefstbassbereich erfordert eine Menge Leistung ohne riesige Pegel zu machen...das Ohr ist im Tiefbassbereich halt nicht so empfindlich.
Zumal eine Leistungsverdopplung vom Verstärker nur wenig Auswirkung auf die Lautstärke hat.

Ich selber betreibe meine 122DC(gleiche Leistung wie die RCL nur ne Nummer größer) mit fast der doppelten Dauerleistung.Obwohl ich nicht Brachialpegel einstelle..
Die 122 sowie die RCL Profitieren im Tiefbassbereich auf alle fälle von sehr kräftigen Verstärkern.

Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 13. Dez 2004, 22:52 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#11 erstellt: 14. Dez 2004, 06:38
Moin Moin
Stimmt auffallend.

Ich habe auch mit einer Rotel RB 1070 Endstufe aufgerüstet.
Obwohl, rein von der Leistung, der Onkyo Receiver ausreichend war. Aber irgendwie beherrscht die Rotel Endstufe wesentlich besser die LS. Liegt wohl an den großzügigen Netzteil bzw. an der großzügigen Stromversorgung.

Daher würde ich auch Verstärker mit großer Leistung empfehlen, minimum 200 Watt sinus an 4 Ohm.
Man braucht nicht die große Leistung, aber diese Verstärker beherrschen die LS-Treiber einfach besser.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen verstärker für canton ergo rc-l???
Henneman am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  40 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
dubwoofer am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
christoph1988 am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  21 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Canton Ergo Rc-l
#Arturo# am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  9 Beiträge
Canton ergo rc-l
chrisk_hifi am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  7 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker zu Canton RC-L
madnez am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  6 Beiträge
welcher verstärker an die canton rc-l?
drmusic18 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  6 Beiträge
WELCHER VOLLVERSTÄRKER FÜR MEINE CANTON RC-L
robot_systematic am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  28 Beiträge
Suche neuen Verstärker für Canton ERGO RC-L
neumaz am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Rotel
  • T.A.C.

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedLuBu0007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.489