Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Internetkauf: Top oder Flop?

+A -A
Autor
Beitrag
Ole
Neuling
#1 erstellt: 28. Jul 2003, 17:58
Tachchen,

Ich überlege zu Zeit mir neue Lautsprecher zu kaufen. Dabei bin ich mir unschlüssig, ob ich den Weg jetzt über das übliche Fachgeschäft wähle oder im Internet(ebay, guensiger.de usw.) bei den zum Teil verlockenden Angeboten zuzuschlagen.

Könnt ihr mir vielleicht einen Tip bei meiner Kaufentscheidung geben?

Mfg

Ole
Miles
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2003, 18:52
Bei den günstigen Versandhändlern solltest du darauf achten dass sie eine Original-Herstellergarantie anbieten. Einige Marken stammen aus Grauimporten, bei denen nur der Händler Garantie bietet. Wenn dieser Pleite geht ist die Garantie futsch.

Bei Lautsprechern ist die Garantie aber nicht soo wichtig, da selten etwas kaputt geht.

Ansonsten besteht das Risiko eines Fehlkaufs bei einem Händler nicht, da man dank Fernabsatzgesetz die Ware innerhalb 2 Wochen zurückgeben kann.

Bei Privatverkäufen über ebay ist das natürlich eine ganz andere Sache. Auch neue Geräte würde ich dort nur kaufen wenn sie deutlich günstiger sind (mindestens 30%). Nachnahme bietet mehr Sicherheit was die Lieferung angeht, gegen defekte Geräte ist man damit aber auch nicht gefeit.
senderlisteffm
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jul 2003, 08:17

Könnt ihr mir vielleicht einen Tip bei meiner Kaufentscheidung geben?


Ich persönlich bin ein absoluter Gegner von Internet-/Versandhandel bei hochwertigen Gütern.

Dafür gibt es mehrere Gründe.

1. schon genannt: Grauimporte
Mit einem Grauimport bist Du immer der A..., wenn mal was kaputt geht. Kulanz kannst Du bei den Herstellern total abhaken und Du kannst nicht sicher sein, daß für andere Märkte produzierte Waren die gleichen Eigenschaften aufweisen, wie Originalwaren.

2. gesetzliche Gewährleistung
Nach Gesetz ist nur der Händler zu einer Leistung verpflichtet. Das macht nur Ärger, wenn der hunderte Kilometer weg ist.

3. Mängel
Angenommen das Produkt erleidet einen Transportschaden oder hat sonstige Mängel, mußt Du Dich irgendwie mit dem Händler per Telefon oder sonst wie über die Entfernung einigen. Je nach Seriosität des Händlers, hat man immer das Risiko, daß man bei einer Rücksendung "kein Geld, keine Ware und die Transportkosten" hat.

4. Garantie und Kulanz
Gerade bei hochwertigen HiFi Artikeln sind die Hersteller oft extrem kulant, wenn man Produkte aus den ordentlichen Distributionswegen hat.

Ich habe z. B. mal 20 Jahre alte Revox Lautsprecher, die bei einer Party einfach den Hitzetod gestorben sind, in die Schweiz geschickt. Der kostenlosen Rücksendung lag nur ein Brief bei, daß auf Grund der vollkommen verschmorten Schwingspulen nicht von einem Materialfehler auszugehen sei, und im Wiederholungsfall man mir die Reparatur berechnen müsse.

Und auch die Herstellergarantie ist eine zweischneidige Sache. Die ist nämlich vollkommen freiwillig und kann an jedwede vertraglich vereinbarten Bedingungen geknüpft sein.

Geht alles reibungslos kann der Kauf im Versandhandel ein Schnäppchen sein. Jedoch beim ersten Problem, dürfte das gesparte Geld den Ärger und die anfallenden Kosten nicht mehr aufwiegen.

Ein örtlicher Fachhändler hat einen Ruf zu verlieren. Macht der Theater, hat bisher immer geholfen: Gerät unter den Arm packen, Samstags vormittags auf seinen Tresen stellen und (falls nötig) lautstark die Abwicklung der Angelegenheit mit ihm diskutieren. ;-)

Und zum Thema ebay wollte ich noch ergänzen. Ich habe da schon so viel Schrott und Plagiate geschickt bekommen. Niemals würde ich da was kaufen, wenn es mir weh tut, es direkt vom Postkasten in den Mülleimer zu werfen, oder halt nur soviel bezahlen, wie die größt anzunehmende Beschißware wert sein könnte.


[Beitrag von senderlisteffm am 29. Jul 2003, 09:46 bearbeitet]
subwave
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jul 2003, 09:33
Hi!

Also wegen meinen Erfahrungen habe ich folgendes Verhalten zu verdanken (gilt für Waren ab 100 Eur):
1. Nur weil irgendwelche Neuware bei e-Bay 10-20 % billiger, kaufe ich die bestimmt nicht mehr. Bei Neuware ist mir der Service und ein Geschäft um die Ecke wesentlich mehr wert als ein paar Euros.
2. Bei gebrauchten Waren, die dann nur noch 25 - 50 % des original Preises ausmachen, gehe ich das Risiko ein. Ich habe auch schon viel Ärger damit gehabt, aber kein Verkäufer hat mir bisher die Rücknahme verweigert.
Meine jetzigen LS habe ich bei e-Bay für 25% des original Preises ersteigert und bin voll zufrieden. Über einen anderen Weg hätte ich mir nichts in dieser Liga leisten können.
3. Das beste ist natürlich Selbstabholung. Wenn man ein bißchen Zeit hat, dann taucht irgendwann schon ein Angebot aus der Nähe auf. Dann hat man kein Risiko und lernt eventuell sogar noch jemand nettes kennen.

Gruß!
Tim.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ASW - top oder flop ?
radioist am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  35 Beiträge
Raveland Anlage. Top oder Flop?
hella_kulma am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  8 Beiträge
PIONEER DEH-P5600MP TOP ODER FLOP?
50cent am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  2 Beiträge
"ELV RV 100" Top oder Flop?
Simon1311 am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  4 Beiträge
Kopfhörer von Wesc - Top oder Flop ?
Erik21 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  2 Beiträge
Monitor Supreme 2500? Top oder Flop
stiggelu am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  9 Beiträge
Yamaha AX-380 + Yamaha NS-45E. Top oder Flop?
<absoluter_beginner> am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  3 Beiträge
400 WATT *** DJ SET++BOXEN+VERSTÄRKER+MISCHPULT+MIKRO+KABEL = TOP oder FLOP
netfreak am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  2 Beiträge
Angebot oder Flop
7urgon am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  28 Beiträge
Angebot - top oder totaler mist?
mafiaente am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedjaysko
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.720