Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lohnt sich Naim's X-Serie?

+A -A
Autor
Beitrag
filter7474
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Mrz 2005, 18:11
Hallo,

ich will mir in naher Zukunft eine Vor/End Kombi von Naim zulegen.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist nach der X-Serie, also 112x/150x, zu greifen oder die ältere Vor/Endstufen Generation ins Auge zu fassen. Sind ja schließlich auch ein gutes Stück günstiger zu bekommen.

Hat jemand von euch Erfahrungen gesammelt?
Hab in einem anderen Forum gelesen, dass die 150 (ohne X) recht schwach im Bass ist? Kann das jemand bestätigen?

Reicht eigentlich die Leistung für B&W 703?
Klingt die Kombi eigentlich auch "leise" gut?

Fragen über Fragen.........
fawad_53
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2005, 18:24
Hallo,
ich habe die Naim X Kombi kürzlich gehört.
Sie spielt recht ausgewogen und vor allem leise recht gut.
In Verbindung mit Naim-Lautsprechern echt Klasse, mit Sonus Faber Grand Piano Home (die hatten mir mit alter 112/150 recht gut gefallen ) und B&W 703 war das nicht so gut .
Deshalb würde ich immer noch eine alte Kombi wie zB. 72/140 vorziehen, sie spielt trotz weniger Leistung irgendwie dynamischer und kräftiger .
Die aktuellen Geräten der "Referenz-Serie" sind allerdings noch besser als die alten, vergleichbaren Geräte.
Ich habe deshalb meine 72/High-Cap/250 gegen 202/HiCap/PSC/200 getauscht
Gruß
Friedrich
Moonlightshadow
Inventar
#3 erstellt: 20. Mrz 2005, 22:47

Deshalb würde ich immer noch eine alte Kombi wie zB. 72/140 vorziehen, sie spielt trotz weniger Leistung irgendwie dynamischer und kräftiger


Aber auch trotz hoher Stückzahlen schwer zu kriegen, vor allem die Nap 140. Ist aber IMHO mit dem Nac 72 besser als diese mit Nap 180. Beide Geräte lassen sich zudem gut tunen.

Ein Problem des Herstellers, dass einige ältere Produkte immer wieder doch zu gut waren, so z.B. auch der Nait II, dessen Schnelligkeit und Musikalität seine Nachfolger IMHO nicht erreichen.
filter7474
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Mrz 2005, 10:13
Hallo fawad_53,

ja gegen die Kombi würde ich auch (fast) alles eintauschen, wenn nur nicht das Budget wäre.....

Was genau gefiel Dir nicht?
fawad_53
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2005, 17:02
Hallo filter7474,
was gefiel mir wo nicht?
Bitte konkreter.
oder generell??
Gruß
Friedrich
filter7474
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Mrz 2005, 17:11
Ich meinte die Kombination aus X-Serie mit der 703.
fawad_53
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2005, 17:35
Hallo,
also zur Kombi X mit 703.
Tonal gefällt mir dieser Lautsprecher nicht so gut, deshalb ist der Eindruck für dich mit Vorsicht zu genießen.
Mir fehlte einfach die Dynamik, die Lebendigkeit, irgendwie war das ganze Langweilig. Es fehlte das, was für mich persönlich Naim ausmacht.
Nachdem mir die alte Kombi 112/150 an der Sonus Faber Grand Piano Home sehr gut gefallen hatte - ich hatte damals fast den Eindruck, das da die 72/140 spielt (ähnliche Dynamik, Spielfreude, einfach mitreißend) - habe auch diesen Lautsprecher mit der neuen X-Kombi gehört und der Eindruck vom B&W 703 Test hatte sich bestätigt, die X-Kombi (sie war beim Test ca 8 Wochen eingespielt) ist nicht so dynamisch wie der Vorgänger, vielleicht spielt sie mehr Details, aber für mich tritt die Musik dadurch eher in den Hintergrund.
Auch mit Querchecks mit NAC202 bzw. NAP200 und auch das Anschließen von FlatCap oder HighCap konnte ich nicht feststellen, welches von den beiden Geräten für diese "Langeweile" verantwortlich war.
Ein kurzer abschließender Hörtest mit der Arriva und der Allae zeigten dann aber, das die X-Serie mit den Naim-Lautsprechern schon dynamisch spielen können, aber mit der B&W 700er nicht.
Gleiches ist mir übrigens auch mit 202/200 an einer neuen B&W N803S aufgefallen, langweilig, fetter Bass, kaum Dynamik, wogegen die Kombi mit einer alten Nautilus802 richtig abgeht.
Also es hilft nur eins: selbst hören und dann entscheiden.
Ich hoffe du hast einen Händler, bei dem Du testen kannst.
Ansonsten vielleicht mal bei mir?
Gruß
Friedrich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich eine neue Anlage?
virriz am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  24 Beiträge
Grundig V2000: lohnt sich ein neuer Verstärker?
junk321 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  7 Beiträge
Lohnt sich Wadia i170 über analog?
juergen.herzog am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  2 Beiträge
kef q- oder iq-serie?
thrabe am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  13 Beiträge
Lohnt sich ein Tapedeck?
MMDC am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  57 Beiträge
Lohnt sich der Umstieg??
Futuit am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  2 Beiträge
lohnt sich der mehraufwand??
aldaron am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  4 Beiträge
Lohnt sich der neukauf??
Knegge am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  6 Beiträge
Kaufberatung "lohnt sich?"
DoomBringer am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  5 Beiträge
Lohnt sich der Umstieg?
Phire am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.948