Neulingfragen

+A -A
Autor
Beitrag
Yannik14
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2008, 18:27
Hallo

Ich hab mir jetzt eine anlage gekauft und wollte paar kleinigkeiten wissen und da bin ich auch des schöne forum gestoßen

Also die erste frage is: wenn bei einer endstufe steht RMS an 4 ohm, 8ohm 2x230w, 2x160m Max Leistung 2x500 heißt dass das ich maximal eine box mit 1000 watt anschließen darf ? oder wie is des geregelt mit der beschreibung

die zweite frage is muss man für einen Subwoofer einen spezielle endstufe haben oder kann man normale nehmen

Die dritte frage is: mein mischpult hat 2 ausgänge also 2 verstärker oder endstufen anschließen kann man des iwie vermehrn oder muss ich da einen neuen mischpult kaufen

Und die vierte und letzte frage is wie bekomm man viel bass hin weil ich liebe bass

Ich sag schonmal Vielen vielen vielen dank

m.f.g Yannik
piccohunter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Okt 2008, 20:35

Yannik14 schrieb:


wenn bei einer endstufe steht RMS an 4 ohm, 8ohm 2x230w, 2x160m Max Leistung 2x500 heißt dass das ich maximal eine box mit 1000 watt anschließen darf ? oder wie is des geregelt mit der beschreibung


Du darfst jede Box anschließen, du solltest allerdings darauf achten, das der Verstärker nicht ins Clippen gerät. Denn dann jagst du auch mit einem 10 Watt-Verstärker eine 200 Watt-Box ins Jenseits... Wichtig ist bei der Box der Wirkungsgrad, je höher, desto besser. Sprich: Je höher der Wirkungsgrad, desto geringer ist die notwendige Leistung, um eine bestimmte Lautstärke zu erreichen. Und mal zur Info: In normalen Wohnräumen brauchst du normalerweise weniger als 1 (ein!!!) Watt für normale Zimmerlautstärke, und ungefähr 10 Watt für amtliche Partylautstärke.


die zweite frage is muss man für einen Subwoofer einen spezielle endstufe haben oder kann man normale nehmen


Im Grunde genommen kannst du jede Endstufe nehmen, allerdings sollte sie nicht allzu schwachbrüstig sein, denn gerade im Bassbereich kann durchaus auch mal kurzfristig richtiger Leistungshunger, weit überhalb der durchschnittlichen Ausgangsleistung, entstehen. Für normale Wohnraumgröße reichen ca. 100 "echte" Watt, bei größeren Räumen darfs auch gerne mehr sein, idealerweise mit mehreren Subs.


Die dritte frage is: mein mischpult hat 2 ausgänge also 2 verstärker oder endstufen anschließen kann man des iwie vermehrn oder muss ich da einen neuen mischpult kaufen


du kannst handelsübliche Y-Adapter nehmen.


Und die vierte und letzte frage is wie bekomm man viel bass hin weil ich liebe bass


Mit einem nicht allzu schwachbrüstigem Verstärker (siehe oben) und vor allem ein paar vernünftigen Boxen und/oder Subs. Faustregel: "Membranfläche kann nur mit einem ersetzt werden: Mit mehr Membranfläche!" Klangregler oder EQ´s sollten lediglich zur Anpassung an die Raumakustik benutzt werden, und nicht um den "Bumms" zu erhöhen. Das führt lediglich zu einer Reduzierung der realisierbaren Gesamtlautstärke.


[Beitrag von piccohunter am 30. Okt 2008, 20:37 bearbeitet]
Yannik14
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Okt 2008, 21:24
cool danke hast mir viel geholfen bloß was verstehst du unter nich so schwachbrstüig



piccohunter schrieb:

Yannik14 schrieb:


wenn bei einer endstufe steht RMS an 4 ohm, 8ohm 2x230w, 2x160m Max Leistung 2x500 heißt dass das ich maximal eine box mit 1000 watt anschließen darf ? oder wie is des geregelt mit der beschreibung


Du darfst jede Box anschließen, du solltest allerdings darauf achten, das der Verstärker nicht ins Clippen gerät. Denn dann jagst du auch mit einem 10 Watt-Verstärker eine 200 Watt-Box ins Jenseits... Wichtig ist bei der Box der Wirkungsgrad, je höher, desto besser. Sprich: Je höher der Wirkungsgrad, desto geringer ist die notwendige Leistung, um eine bestimmte Lautstärke zu erreichen. Und mal zur Info: In normalen Wohnräumen brauchst du normalerweise weniger als 1 (ein!!!) Watt für normale Zimmerlautstärke, und ungefähr 10 Watt für amtliche Partylautstärke.


Mit einem nicht allzu schwachbrüstigem Verstärker (siehe oben) und vor allem ein paar vernünftigen Boxen und/oder Subs. Faustregel: "Membranfläche kann nur mit einem ersetzt werden: Mit mehr Membranfläche!" Klangregler oder EQ´s sollten lediglich zur Anpassung an die Raumakustik benutzt werden, und nicht um den "Bumms" zu erhöhen. Das führt lediglich zu einer Reduzierung der realisierbaren Gesamtlautstärke.


Des kapier ich net so ganz kenn mich damit net so aus aber was ich verstanden hab das ein Equalizer brauch damit bekommt man mehr bass raus oder ?

Und bei der ersten meinst du das man net einen 500 watt verstärker an eine 200 watt anschließen soll oder ?

PS: Sorry wenn ich net soviel versteh kenn mich nochnet wirklich super aus kenn nur anfängerzeug

m.f.g Yannik


[Beitrag von Yannik14 am 30. Okt 2008, 21:25 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Okt 2008, 21:44

Yannik14 schrieb:
cool danke hast mir viel geholfen bloß was verstehst du unter nich so schwachbrstüig


"nicht so schwachbrüstig" = halbwegs vernünftig dimensionierte Leistung





Des kapier ich net so ganz kenn mich damit net so aus aber was ich verstanden hab das ein Equalizer brauch damit bekommt man mehr bass raus oder ?


Theoretisch. Aber ich habe eigentlich genau das Gegenteil geschrieben:
piccohunter schrieb:
Klangregler oder EQ´s sollten lediglich zur Anpassung an die Raumakustik benutzt werden, und nicht um den "Bumms" zu erhöhen. Das führt lediglich zu einer Reduzierung der realisierbaren Gesamtlautstärke


Also solltest du EQ und/oder Klangregler nicht dafür benutzen. Du musst einfach dementsprechende tieftonstarke Boxen nehmen, die deine Anforderungen im Bassbereich erfüllen und/oder einen dementsprechenden Sub einsetzen.




Und bei der ersten meinst du das man net einen 500 watt verstärker an eine 200 watt anschließen soll oder ?


Eher umgekehrt. Lieber einen 500W-Verstärker an eine 200W-Box als umgekehrt.


PS: Sorry wenn ich net soviel versteh kenn mich nochnet wirklich super aus kenn nur anfängerzeug


MAcht ja nix, wir haben alle mal angefangen.
Yannik14
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Okt 2008, 21:55

piccohunter schrieb:

Und bei der ersten meinst du das man net einen 500 watt verstärker an eine 200 watt anschließen soll oder ?

Eher umgekehrt. Lieber einen 500W-Verstärker an eine 200W-Box als umgekehrt.


Aso weil ich mach alles mgöliche das ich viel bass bekomm aber mein bass wird iwie net viel stärker ich möcht ein bass haben das die wände wackeln kann mir da irgendeiner ein subwoofer oder box empfehln und verstärker

m.f.g Yannik


[Beitrag von kptools am 30. Okt 2008, 22:51 bearbeitet]
celectronic
Stammgast
#6 erstellt: 30. Okt 2008, 22:34

wie bekomm man viel bass hin weil ich liebe bass

Wenn bei DIr wirklich der Bass so im Vordergrund steht, solltest Du folgendes grundlegende verstehen:
Bass bedeutet Ton in einem bestimmten Frequenzbereich, naemlich niedrigem. Hierfuer wird relativ viel Leistung benoetigt, weil grosse Membranen im Lautsprecher bewegt werden muessen. Viel Leistung bedeutet also nicht automatisch mehr Bass, es ermoeglicht erstmal nur mehr Bass.
Du musst also Leistung an einen Basslautsprecher bringen, nehme also einen Subwoofer (koennte man auch als Basslautsprecher bezeichnen). Nun kommt es auf Deine Musikrichtung und die angestrebte Qualitaet an, ab Du den mit Satelliten fuer die hoeheren Frequenzen kombinierst oder den Subwoofer zusaetzlich zu normalen Lautsprechern betreibst.

Du darfst jede Box anschließen, du solltest allerdings darauf achten, das der Verstärker nicht ins Clippen gerät. Denn dann jagst du auch mit einem 10 Watt-Verstärker eine 200 Watt-Box ins Jenseits... Wichtig ist bei der Box der Wirkungsgrad, je höher, desto besser. Sprich: Je höher der Wirkungsgrad, desto geringer ist die notwendige Leistung, um eine bestimmte Lautstärke zu erreichen. Und mal zur Info: In normalen Wohnräumen brauchst du normalerweise weniger als 1 (ein!!!) Watt für normale Zimmerlautstärke, und ungefähr 10 Watt für amtliche Partylautstärke

Vorsicht hier, jede Box bezueglich der Leistung, aber nicht der Impedanz! Diese sollte sicherhheitshalber nicht geringer als die sein, die am Verstaerkerausgang beschrieben ist.

Schoene Gruesse
celectronic
piccohunter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Okt 2008, 22:40

Yannik14 schrieb:
kann mir da irgendeiner ein subwoofer oder box empfehln und verstärker



Dazu wäre es notwendig zu wissen, was für ein Raum beschallt werden soll (Quadratmeter, Raumaufteilung). Es ist nämlich ein großer Unterschied, ob dasselbe Ergebnis in einem 10qm Zimmer, 20qm Zimmer oder größeren Räumen oder ggf. Clubs/Sälen oder Hallen erreicht werden soll. Und da du von Mischpult und mehreren Endstufen sprichst, bin ich mir nicht sicher, von was für einem Anwendungsfall du sprichst.
Yannik14
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Okt 2008, 22:40
. Nun kommt es auf Deine Musikrichtung und die angestrebte Qualitaet an, ab Du den mit Satelliten fuer die hoeheren Frequenzen kombinierst oder den Subwoofer zusaetzlich zu normalen Lautsprechern betreibst.


Des versteh ich net ganz mit sateliten und so sorry aber danke nochmal das du mir hilft

m.f.g Yannik
celectronic
Stammgast
#9 erstellt: 30. Okt 2008, 22:47

Des versteh ich net ganz mit sateliten

Heute kann man Subwoofer oft einzeln oder zusammen mit Surround Boxensets kaufen. Die ersten Stereo sets mit Subwoofer bestanden aus eben dem Subwoofer (Baesse) und zwei kleinen Boxen fuer die hoeheren Frequenzen (genannt Satelliten). Damit kann man Platz sparen und sehr basslastig Musik hoeren. Die Stereoqualitaet hat damit aber auch Grenzen. Klingt mir fuer Deine Beschreibung aber ganz passend.
Solche Set gibt es heute natuerlich genau noch so.
Die Firma Bose ist z.B. mit dieser Technik bekannt geworden.

Schoene Gruesse
celectronic
Yannik14
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Okt 2008, 23:29
Asooo und die geben gut bass her ich kenn eine firma namens LD da hab ich schon gute gelesen und da is ein großer subwoofer dabei und 2 kleine boxen (ich schätz satelieten) Und bei subwoofer muss man doch auf DB schaun also umso mehr DB umso mehr bass oder ?

m.f.g Yannik
celectronic
Stammgast
#11 erstellt: 30. Okt 2008, 23:46
Subwoofer geben nur Bass her ... wenn Du ein gescheites Set kaufst, machen die Satelliten alleine auch schon gut Dampf und es wird Dir an Bass nicht fehlen.

hmm dB ... normale Menschen hoeren einen weit groesseren Frequenzumfang als nur Bass ;)und nicht jede Frequenz gleich laut. Der Schalldruck wird deshalb in einer logarithmischen Skale angegeben mit der Einheit Dezibel (dB). Die Schmerzgrenze liegt bei etwa 120dB. Wenn 0db einem Schalldruck von 1 entspricht, waeren 120dB ein Schalldruck von 1 Million. Alle 6dB verdoppelt sich der Schalldruck.

Typischerweise wird aber bei Boxen die Leistung in Watt angegeben.

Gruss
celectronic
Yannik14
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Okt 2008, 16:42
Aso jetzt langsam bekomm ich ein bischen plan bei der ganzen sache Also mein zimmer is um die 20qm groß und unterm dach

M.f.g Yannik
celectronic
Stammgast
#13 erstellt: 02. Nov 2008, 01:05

Aso jetzt langsam bekomm ich ein bischen plan bei der ganzen sache Also mein zimmer is um die 20qm groß und unterm dach

20qm ... da muss doch Platz fuer zwei nette Standboxen sein?
Will Dich jetzt nicht durcheinander bringen, aber die haben viel Druck und klingen typ. besser. Sind halt etwas groesser.

Da kannst Du jeden Verstaerker nehmen, wenn die Leistung passt, beim Woofer muss der Verstaerker dafuer passen.
Yannik14
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Nov 2008, 11:33
Ok ich hab zwei standboxen aber dachte mir naja noch mehr bass und was meinst du mit bei subwoofer muss der verstärker passen also angepast oder ein extra verstärker für ein subwoofer

m.f.g Yannik
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 02. Nov 2008, 11:36

Yannik14 schrieb:
Ok ich hab zwei standboxen aber dachte mir naja noch mehr bass und was meinst du mit bei subwoofer muss der verstärker passen also angepast oder ein extra verstärker für ein subwoofer

m.f.g Yannik


Ordentliche Standlautsprecher liefern genug Bass. Den Subwoofer brauchst du nicht.
Yannik14
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Nov 2008, 14:30
Und was versteht ihr unter ordendliche 100 watt oder 500watt oder mehr ?

M.f.g Yannik
celectronic
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2008, 19:59

Ordentliche Standlautsprecher liefern genug Bass. Den Subwoofer brauchst du nicht.

So isses

Die Leistungszahl spielt dabei gar nicht die entscheidende Rolle, 500W brauchst Du nicht, mit 100-200W bist Du bei 20qm schon souverän dabei. Eine Standbox hat aufgrund ihrer Groesse ein entsprechendes Volumen, was normal genuegend Bass liefern sollte.
Eine ordentliche Standbox sollte alle Frequenzen moeglichst gleich behandeln und ausreichenden Wirkungsgrad haben, damit es nicht doch zu duenn klingt. Surf mal im Lautsprecher Thread ...
superfranz
Gesperrt
#18 erstellt: 03. Nov 2008, 01:21
...und nimmt er sich einen Bass

dann fangen die Probleme erst an !

stimmt der Abstand zueinander nicht

dann hat er keinen Bass mehr

oder zumindest ein dickes "Loch" !

oder der Sub belohnt sein "Herrchen"

mit Dröhnen ...der Volksmund sagt "Stehemde Wellen"

der Fachmann sagt Raummoden...in normal großen Räumen ca. 4 - 6 Anregungen

in dem Fall empfiehlt der "schlaue" Fachhändler ( oder Herr Döbe)

eine mittige Aufstellung im Raum (oder ein Klangschälchen an der Wand)

Vorteil...die Schallwellen löschen sich fast gegenseitig aus...

und alle sind wieder zufrieden

franzl
Giustolisi
Inventar
#19 erstellt: 03. Nov 2008, 12:36

in dem Fall empfiehlt der "schlaue" Fachhändler ( oder Herr Döbe)

eine mittige Aufstellung im Raum (oder ein Klangschälchen an der Wand)

Oder gleich einen Dipol, der lässt solche Probleme erst gar nicht aufkommen.
Dipol
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 03. Nov 2008, 21:41

Yannik14 schrieb:
Und was versteht ihr unter ordendliche 100 watt oder 500watt oder mehr ?

M.f.g Yannik


Lieber Yannik. Achte nciht auf Zahlen, sondern eher auf Membranfläche. Diese ist für Bassentwicklung wesentlich wichtiger als irgendwelche Zahlen.

Eine Klipsch RF-82 liefert z.B. prima Bass
celectronic
Stammgast
#21 erstellt: 03. Nov 2008, 21:55

...und nimmt er sich einen Bass

dann fangen die Probleme erst an !

stimmt der Abstand zueinander nicht

dann hat er keinen Bass mehr

oder zumindest ein dickes "Loch" !

oder der Sub belohnt sein "Herrchen"

mit Dröhnen ...der Volksmund sagt "Stehemde Wellen"

der Fachmann sagt Raummoden...in normal großen Räumen ca. 4 - 6 Anregungen

in dem Fall empfiehlt der "schlaue" Fachhändler ( oder Herr Döbe)

eine mittige Aufstellung im Raum (oder ein Klangschälchen an der Wand)

Vorteil...die Schallwellen löschen sich fast gegenseitig aus...

und alle sind wieder zufriede


Das hilft dem Yannik14 bestimmt weiter, franzl
Giustolisi
Inventar
#22 erstellt: 03. Nov 2008, 22:05

Das hilft dem Yannik14 bestimmt weiter, franzl

Ist doch mal was anderes
raffitv
Neuling
#23 erstellt: 08. Nov 2008, 18:35
hi Leute,

schon die neue Audio nach dem Aufkauf durch den neuen Verlag gelesen? Jetzt wirds amtlich wie diese leute arbeiten. Da ist ein Dreierfeld Boxen im Test und es gewinnt eine Audio Physic. Mag ja passen, doch hat einer die Boxen getestet, der bekanntermaßen seit Jahren für den Hersteller arbeitet, auf Messen, die Kataloge schreibt und so weiter. Bock und Gärtner sind jetzt wohl geklont. Bravo.
Igel60
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Nov 2008, 22:21
hi yannik,

also die pmpo oder rms- angaben kannst mal direkt in die tonne werfen. pmpo teilst dann mall durch 10 oder 20...

i.d.r. sollten hochwertigere "hi fi" teile ihre wattangaben in sinus-dauertonleistung, am besten nach der guten alten
din-norm angeben (din45.500 - deutsche industrienorm!)

wenn dein verstärker da 100 watt sinus hat und die boxen ebenso in der richtung, grob, dann ist es schon meist mehr als ausreichend...

einen subwoofer kann man sich selbstbauen, da bekommst du hier im forum auch tips!
(wenn die hauptboxen nicht genug bum geben)


grüße
m.r.


[Beitrag von Igel60 am 08. Nov 2008, 22:22 bearbeitet]
superfranz
Gesperrt
#25 erstellt: 08. Nov 2008, 23:10

raffitv schrieb:
hi Leute,

schon die neue Audio nach dem Aufkauf durch den neuen Verlag gelesen? Jetzt wirds amtlich wie diese leute arbeiten. Da ist ein Dreierfeld Boxen im Test und es gewinnt eine Audio Physic. Mag ja passen, doch hat einer die Boxen getestet, der bekanntermaßen seit Jahren für den Hersteller arbeitet, auf Messen, die Kataloge schreibt und so weiter. Bock und Gärtner sind jetzt wohl geklont. Bravo.



der Abstieg ist programmiert

ohne Motopresse im Rücken sinds auch nur noch Kleinschreiberlinge

...jetzt sinds auf dem Boden angelangt...die Sauberen

entweder haut man richtig aufen Putz wie Sterero

oder lässts gleich gleich soan !

franzl
Igel60
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Nov 2008, 23:44
yannik,

wie auch immer, ich denk DU brauchst n dicken subwoooooooofer...
wenn es dein buget mitmacht, solltest du den am besten an nen gebrauchten (oder neuen) eigenen verstärker anschließen- nicht mit 1000 watt oder 100 000 sondern mit naja gut 100 sinus sollte er schon haben...

grüße


[Beitrag von Igel60 am 08. Nov 2008, 23:44 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2008, 12:28
Hi Yannik,

ja man kann durchaus Standboxen mit Subs kombinieren.

Da ich den Eindruck habe, dass Du noch nicht 100% mit der Materie vertraut bist, würde ich Dir der Einfachheit halber vorschlagen - sofern es Dein Budget zulässt - mal nach "Subwoofer aktiv" zu googeln. Da ist ein passender Verstärker bereits eingebaut, allerdings sollte Dein Verstärker auftrennbar oder der Sub mit Hochpegeleingängen (sieht aus wie normale LS-Anschlüsse)versehen sein.
Igel60
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Nov 2008, 12:41
ja, nen aktiv-sub, daran hat ich nicht gedacht, (das einfachste, kopfklatsch*)

ja!
fibbser
Inventar
#29 erstellt: 09. Nov 2008, 13:31


schade, der Peitschen-smili funzt nicht


[Beitrag von fibbser am 09. Nov 2008, 13:32 bearbeitet]
Igel60
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Nov 2008, 13:47
nana, wer wird denn gleich.....
Eag1e
Neuling
#31 erstellt: 09. Nov 2008, 14:57
bass bekommst du mit einem leistungsstarken subwoofer... irgendwie logisch oder? xD
celectronic
Stammgast
#32 erstellt: 09. Nov 2008, 23:26

bass bekommst du mit einem leistungsstarken subwoofer... irgendwie logisch oder?


Diese Logik scheint bestechend ... nur ein leistungssterker Subwoofer (=Basslautsprecher) kann auch leicht den ganzen Klang kaputtmachen ...


wie auch immer, ich denk DU brauchst n dicken subwoooooooofer...
wenn es dein buget mitmacht, solltest du den am besten an nen gebrauchten (oder neuen) eigenen verstärker anschließen- nicht mit 1000 watt oder 100 000 sondern mit naja gut 100 sinus sollte er schon haben...


Wieso? ... und unabhaengig davon, was er sonst noch hat?
Igel60
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 09. Nov 2008, 23:43
naja aktiver sub wäre auch ne option

grüße
Yannik14
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Nov 2008, 18:15
Danke leute ^^ ich hohl mir so ein aktiv subwoofer hört sich am einfachsten an

m.f.g Yannik
Igel60
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 10. Nov 2008, 20:19
na dann:

viel spass damit

grüße
mr.r
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was is das richtige???
sebiM am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  16 Beiträge
frage zu 4 kanal endstufe (chinch)
zekke am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  5 Beiträge
Was is nun mit 2.1 Systemen???
Terrortubbie am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  5 Beiträge
Wie ergibt sich die gesamte Leistung einer Anlage?
Matze2323 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  7 Beiträge
Frage wegen Subwoofer und Endstufe
Nerox18 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  4 Beiträge
Eine Frage
Herr_Taschenbier am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  27 Beiträge
Eine wichtige Frage
heavybeats am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  3 Beiträge
Subwoofer Frage
Stageline24 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  6 Beiträge
Ohm Frage
Stereogigant am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  11 Beiträge
Frage zu Hifi und watt
handspring am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedSloane29Dayton
  • Gesamtzahl an Themen1.365.400
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.005.460