Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Peachtree Audio: Eine neue Marke mit Stil?

+A -A
Autor
Beitrag
Glam-Attakk
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mai 2009, 17:14
Hallo liebe Hifi-Freunde!
Durch die aktuelle Ausgabe der Audio (oh welch Schande ) bin ich auf die Marke Peachtree Audio aufmerksam geworden. Sie sind wohl noch relativ neu am Markt, bieten aber ein wirklich gutes Konzept - wer den Bericht gelesen hat weiß was ich meine.

Ihre beiden Vollverstärker Decco & Nova bieten neben normalen Analogen-Eingängen jeweils einen spitzen DA-Wandler mit 2 optischen und 2 koaxialen Eingängen, dazu gibt es jeweils einen Line-In mit einer AV-Bypass Option.
Einen USB-Eingang gibt es dazu auch noch, darüber können sogar flac-datein abgespielt werden.

Dazu gibt es ein nettes Finish, eine Zuschaltbare-Röhre in der (Class-A) Vorverstärkung und beim großen Verstärker, dem Nova, einen Einschub für Sonos.

Das alles scheint auch sehr hochwertig verarbeitet zu sein.

Hat sich schon jemand von den Geräten ein Bild gemacht, sowohl klanglich als auch optisch?

Ich werde das Gerät nächste Woche einmal Probe hören und auch anschauen, ich finde das Gerät von der Optik her und von der Ausstattung einfach geil!

Hier der Link zur offiziellen deutschen Homepage:

http://www.peachtree-audio.de/
lonely75
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mai 2009, 22:47
Hallo Glam-Attakk,

ich habe den Peachtree Nova seit etwa 3 Wochen bei mir zuhause stehen.

Optisch ist diese eierlegende Wollmilchsau wirklich sehr gelungen (bei mir in Rosewood-Furnier, aber auch die hochglanz-schwarze Version sind toll aus). Die Frontplatte ist nicht die massivste, aber OK, auch sonst ist alles sehr sauber verarbeitet. Ganz kleiner Schönheitsfehler: Das Lautstärkepoti "läuft" in der Frontplatte in einer Kunststoffhülse (hätte man besser "verstecken" können).

Der Nova ist inzwischen bei mir zur Schaltzentrale geworden, da die Anschlussvielfalt für einen Vollverstärker wirklich durchdacht ist. Neben den fünf digitalen Eingängen gibts drei weitere Anschlüsse für analoge Quellen (eine davon wie schon von Dir genannt als Eingang von einem externen Vorverstärker/Prozessor schaltbar), dazu Line-Out UND Pre-Out, was den Anschluss von weiteren Verstärkern, Subwoofern erleichtert oder auch für Bi-Amping-Lösungen eine prima Sache ist.

Die Fernbedienung ist "standard", neben der Regelung der Lautstärke kann man alle Eingänge per dedizierter Taste wählen und die Vorstufenröhre dem Signalweg hinzuschalten.

Den Betriebszustand signalisieren blaue LEDs, die um die einzelnen Tasten am Gerät "herum" leuchten - oder auch blinken (z.B. wenn an den digitalen Eingängen kein Signal anliegt). Bei schwachem Umgebungslicht könnte das blaue Leuchten vielleicht etwas dezenter ausfallen, ist aber Geschmacksache.

Nun ein wenig zum Klang:

Ich finde, der Nova macht seinen Job hier recht gut. Der D/A-Wandler ist sicherlich ein ganz feiner, zu meinem CD-Player, Unison Unico CD, kann ich keinerlei Unterschiede hören.

Der Vorverstärker ist ebenfalls OK. In der Herstellerwerbung wird von besonders warmem Klang geschrieben, was ich nicht ganz bestätigen kann, liegt für mich doch noch eher auf der neutralen Seite. Ob ich bei einem Blindtest Unterschiede mit und ohne zugeschalteter Vorstufenröhre heraushören würde, muss ich bezweifeln.

Auch die Endstufe hat wohl für viele Lautsprecher genügend Kraft, aber wenn's lauter werden soll, haben andere Lösungen vielleicht doch die Nase vorn: An meinen Dynaudio Contour 1.4 geht der Nova bis zu normalen Lautstärken gut, wenn's mal richtig zur Sache gehen soll hat er aber keine Chance gegen meinen Unison Unico (obwohl die von der nominellen Leistung nicht sooooo weit auseinander liegen).

Also: Obwohl ich hier nicht in Superlativen schwelgen kann, finde ich den Nova sehr gelungen. Zusammen mit meinem Sonos-System (der Player ZP 90 findet tatsächlich in einer extra dafür vorgesehen Aussparung im Gehäuse Platz) ist er eine nette All-in-One-Lösung (Netzwerkplayer, "Radio", Schaltzentrale, Verstärker) und darf daher erst mal in meiner Anlage bleiben.

Allen Peachtree-Nova-Besitzern viel Spaß. Schreibt doch mal Eure Erfahrungen...
Glam-Attakk
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2009, 09:02

lonely75 schrieb:

Auch die Endstufe hat wohl für viele Lautsprecher genügend Kraft, aber wenn's lauter werden soll, haben andere Lösungen vielleicht doch die Nase vorn: An meinen Dynaudio Contour 1.4 geht der Nova bis zu normalen Lautstärken gut, wenn's mal richtig zur Sache gehen soll hat er aber keine Chance gegen meinen Unison Unico (obwohl die von der nominellen Leistung nicht sooooo weit auseinander liegen).


Ich würde den Verstärker an Monitor Audio RS8 betreiben, die ja mit 6 OHM in Ordnung gehen sollten. Allerdings kann ich hier ja frei entscheiden ob ich den Nova als Vollverstärker oder nur als Vorverstärker nutze, da ich ja die Advance-Endstufe noch hier stehen habe und die warscheinlich dann auch weiterhin ihren Dienst verrichten wird.
lonely75
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mai 2009, 11:40

Ich würde den Verstärker an Monitor Audio RS8 betreiben, die ja mit 6 OHM in Ordnung gehen sollten. Allerdings kann ich hier ja frei entscheiden ob ich den Nova als Vollverstärker oder nur als Vorverstärker nutze, da ich ja die Advance-Endstufe noch hier stehen habe und die warscheinlich dann auch weiterhin ihren Dienst verrichten wird.


Da bietet sich dann ja sogar eine Bi-Amping-Alternative an. An meinen Klipsch Heresy macht sich das ganz gut, der Peachtree versorgt den Tieftöner, an den Hochton-/Mitteltonbereich darf eine zarte Röhre ihr Glück versuchen.
Glam-Attakk
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mai 2009, 18:48
Bi-Amping, da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht, wäre natürlich auch eine Maßnahme. Wie macht sich denn da der Peachtree so?


Ich werde mir das Gerät nächste Woche einmal ansehen/anhören und wenn es gefällt werde ich es mir kaufen.
Es ist einfach zu schön

Wie ist das denn mit dem USB-Eingang?
Kann man von dort aus Problemlos flac Datein abspielen?
Das wäre für mich ein großes Plus.
lonely75
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mai 2009, 06:34

Kann man von dort aus Problemlos flac Datein abspielen?


Auch wenn gerade kein Computer dranhängt (sondern ein Sonos ZP 90): Hat bisher über USB mit allen Formaten (das sind bei mir: WAV, AIFF, Apple Lossless, FLAC, MP3, AAC) bestens funktioniert. Sowohl unter Windows XP als auch unter Mac OS X wird das Gerät gleich erkannt.

Was ich noch testen muss (in den Spezifikationen ist davon nichts zu finden), ist, ob FLAC-Dateien auch mit größerer Wortlänge (24 Bit) und höherer Samplingrate (z.B. 96 kHz) decodiert werden können...


[Beitrag von lonely75 am 23. Mai 2009, 06:39 bearbeitet]
Glam-Attakk
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mai 2009, 11:24
Danke danke!


Eine Frage hab ich noch: Was taugt der Kopfhörer-Ausgang?
lonely75
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Mai 2009, 18:46

Glam-Attakk schrieb:
Eine Frage hab ich noch: Was taugt der Kopfhörer-Ausgang?


Der Kopfhörerausgang ist ganz OK (ausprobiert mit AKG K-701). Gegen einen separaten KHV kann er nicht "anstinken", aber als Zusatzfeature ganz nett.
Glam-Attakk
Stammgast
#9 erstellt: 28. Mai 2009, 04:08
Ok das hört sich doch alles ganz gut an. Freitag oder Samstag werde ich mir das Teil angucken/anhören gehen und dann werde ich noch einmal hier meinen Eindruck schildern

Was mich nur stört ist der fehlende Phono-Eingang.
edin71
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2009, 07:36

lonely75 schrieb:

... dazu Line-Out UND Pre-Out ...

Was ist der Unterschied zwischen Line-Out und Pre-Out ?
So weit ich weis sind beide über Vorstufe regelbar in der Lautstärke ? Oder ?
Oder ist Line-Out eigentlich Tape-Out ?
Glam-Attakk
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mai 2009, 18:53
Line-Out ist im Falle des Peachtree Audio Nova's Tape Out.
audiophil_Leipzig
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Mai 2009, 19:41

lonely75 schrieb:
Nun ein wenig zum Klang:

Ich finde, der Nova macht seinen Job hier recht gut. Der D/A-Wandler ist sicherlich ein ganz feiner, zu meinem CD-Player, Unison Unico CD, kann ich keinerlei Unterschiede hören.

Der Vorverstärker ist ebenfalls OK. In der Herstellerwerbung wird von besonders warmem Klang geschrieben, was ich nicht ganz bestätigen kann, liegt für mich doch noch eher auf der neutralen Seite. Ob ich bei einem Blindtest Unterschiede mit und ohne zugeschalteter Vorstufenröhre heraushören würde, muss ich bezweifeln.

Auch die Endstufe hat wohl für viele Lautsprecher genügend Kraft, aber wenn's lauter werden soll, haben andere Lösungen vielleicht doch die Nase vorn: An meinen Dynaudio Contour 1.4 geht der Nova bis zu normalen Lautstärken gut, wenn's mal richtig zur Sache gehen soll hat er aber keine Chance gegen meinen Unison Unico (obwohl die von der nominellen Leistung nicht sooooo weit auseinander liegen).

Also: Obwohl ich hier nicht in Superlativen schwelgen kann, finde ich den Nova sehr gelungen. Zusammen mit meinem Sonos-System (der Player ZP 90 findet tatsächlich in einer extra dafür vorgesehen Aussparung im Gehäuse Platz) ist er eine nette All-in-One-Lösung (Netzwerkplayer, "Radio", Schaltzentrale, Verstärker) und darf daher erst mal in meiner Anlage bleiben.

Allen Peachtree-Nova-Besitzern viel Spaß. Schreibt doch mal Eure Erfahrungen...


Hallo lonely, danke für die ausführliche Beschreibung. Der amp hat uns auch direkt angesprochen. Aber wie das so ist bei eierlegenden Wollmilchsäuen - irgend welche Abstriche muss man machen. Wir würden den wahrscheinlich auf die wichtigsten features reduzieren und uns in der Reihenfolge auf die Anschlussvielfalt digitaler Quellen, des hoch gelobten Wandlers und der Vorstufe konzentrieren. Das ist ja schon enorm viel. Zum Schluss bleibt die Wahl der poweramps oder gar aktiven LS. Die Qualitäten des DAC lassen sich schon gut mit einem C.E.C. Laufwerk filtern. LG
Markus_P.²
Gesperrt
#13 erstellt: 28. Mai 2009, 20:53

audiophil_Leipzig schrieb:
Der amp hat uns auch direkt angesprochen. Aber wie das so ist bei eierlegenden Wollmilchsäuen - irgend welche Abstriche muss man machen.


Hallo,

schon mal gehört oder "rein theoretisch lt. den bisherigen Erfahrungen"?

Markus
audiophil_Leipzig
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Mai 2009, 20:57
danke der Nachfrage. Nee, haben wir noch nicht gehört - wie so vieles andere viel gepriesene auch. Aber wir lesen - auch zwischen den Zeilen. LG
Markus_P.²
Gesperrt
#15 erstellt: 28. Mai 2009, 21:00
Hallo,
ich habe oftmals zwischen den Zeilen Dinge hineininterpretiert die nicht da sind.

Ich finde den Peachtree klasse, somit sollte sich jeder selbt ein akustisches Bild davon machen. Alternativ natürlich auch mit dem ein oder anderen puristischeren....

Markus
audiophil_Leipzig
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Mai 2009, 21:10
mag sein. Leider sind auch wir oft dem Hipe verfallen ...
Schicken Sie doch mal ein Exemplar rum, dann wissen wir mehr. Wir lassen uns gerne vor Ort überzeugen. LG
Markus_P.²
Gesperrt
#17 erstellt: 28. Mai 2009, 21:12

audiophil_Leipzig schrieb:
mag sein. Leider sind auch wir oft dem Hipe verfallen ...
Schicken Sie doch mal ein Exemplar rum, dann wissen wir mehr. Wir lassen uns gerne vor Ort überzeugen. LG


Ähh...woher soll ich das Exemplar bekommen? Soll ich eines kaufen, damit sie es probehören können?

Zum Thema Hipe: Nur weil die letzten drei Ampeln rot waren ist die kommende noch lange nicht rot, man sollte zunächst auf sie zufahren.

Markus
audiophil_Leipzig
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Mai 2009, 21:28

Markus_P.² schrieb:
Zum Thema Hipe: Nur weil die letzten drei Ampeln rot waren ist die kommende noch lange nicht rot, man sollte zunächst auf sie zufahren.

Markus


Deswegen beschäftgen wir uns ja auch damit (peachtree) ... allen Ernstes. LG
lonely75
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Mai 2009, 10:38
Na, jetzt kommt ja tatsächlich ein wenig Bewegung in die Diskussion

Mal probehören ist wirklich eine gute Idee.

Und ohne eine Verstärkerklang-Diskussion anzetteln zu wollen: Für mich spielt der Peachtree sehr sauber und neutral (womit auch die Endstufe gemeint ist), aber ich gebe es gerne zu, dass mir andere Verstärker, die vermutlich etwas "gesoundet" - und deswegen streng genommen kein "HiFi" sind - noch besser gefallen.

Bei geringen Pegeln - so wie gestern spät abends, als ich noch ein paar Neuerwerbungen auf Vinyl gecheckt hatte - sind Unterschiede wirklich minimal...
Glam-Attakk
Stammgast
#20 erstellt: 29. Mai 2009, 15:37
Habe den Peachtree Audio nun gehört und bin von seinem Sound recht angetan & die Anschluss-Vielfalt sagt mir einfach unheimlich gut zu.

Nun bin ich hin und her gerissen. Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage
audiophil_Leipzig
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Mai 2009, 18:56
Na dann mal ran ... LG
Glam-Attakk
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mai 2009, 10:54
Ja, nur 1300 Euro ist nunmal ne Menge Holz, vorallem derzeit in der Wirtschaftlichen Situation und mann nie weiß was morgen ist.

Da muss man sich sowas schon gründlich überlegen.
Markus_P.²
Gesperrt
#23 erstellt: 30. Mai 2009, 11:01

Glam-Attakk schrieb:
Ja, nur 1300 Euro ist nunmal ne Menge Holz, vorallem derzeit in der Wirtschaftlichen Situation und mann nie weiß was morgen ist.
.


Hallo,

wenn man deshalb sein Geld zurückhält ist es morgen schlimm. Das Geld gehört (leider) wieder zurück in die Wirtschaft.

Somit: Wenn man sich was gönnen will, dann sollte man es tun. Egal was morgen ist. (Zudem wenn es auf der Bank liegt wird es in Deutschland im Falle eines Falles eh ersteinmal bewertet bevor man Sozialleistungen bekommt. Also lieber weg und sich dafür was tolles holen. Das nimmt dann keiner mehr weg. )

Markus
Glam-Attakk
Stammgast
#24 erstellt: 30. Mai 2009, 11:06
Markus, du als Vertriebsleider von MA wirst mir doch Sicher helfen können:

Hast du schonmal den Peachtree Audio Nova an den Monitor Audio RS8 gehört?
Markus_P.²
Gesperrt
#25 erstellt: 30. Mai 2009, 11:25
Hallo Glam-Attak,

Vertriebsleider hört sich gut an....
Ich muss gestehen das ich schon länger keine RS 8 mehr gehört habe, egal in welcher Kombi.
Ich kenne nur die Lautsprecher die bei Peachtree zum Einsatz kommen. Diese wurden von Michael Kelly (Aerial Acoustics) soviel ich weiss mitentwickelt. Ich fand diese Boxen ebenfalls immer hervorragend und halte ihn für einen Entwickler mit ähnlicher klanglicher Philosophie. Somit lange rede kurzer Sinn: Es harmoniert richtig gut in dem Falle.
Zumindest gefällt es mir.

Aber wichtig ist immer noch: Selber hören! Was mir gefällt muss ja nicht allen anderen gefallen.

Markus
audiophil_Leipzig
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Mai 2009, 19:30

Glam-Attakk schrieb:
Ja, nur 1300 Euro ist nunmal ne Menge Holz, vorallem derzeit in der Wirtschaftlichen Situation und mann nie weiß was morgen ist.

Da muss man sich sowas schon gründlich überlegen.


richtig, aber wenn´s gefällt ist der Gegenwert mit Geld kaum aufzuwerten ... das Leben ist wie eine Hühnerleiter: kurz und beschi... LG
Glam-Attakk
Stammgast
#27 erstellt: 06. Jun 2009, 15:34
Gibt es evtl neue Berichte zum Nova?

Ich bin nach wie vor interessiert!
RoA
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2009, 05:55
Nach dem, was ich bisher über den Verstärker gelesen habe, bin ich eher skeptisch und würde ihn in die Kategorie "Design-Hifi" einordnen. Das einzige, was den Verstärker von der Masse abhebt ist die Vielzahl an digitalen Eingängen, aber der Markt wird kurzfristig reagieren. Der Digitalteil bietet ansonsten auch nur Hausmannskost (es sei denn, man ist Sonos-Fan), die Röhre ist ein Gimmik und die Endstufe, naja...

1.300 Euro nur für die Technik finde ich eine Menge Holz. Aber das Design...
lonely75
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Jun 2009, 09:05

RoA schrieb:
Nach dem, was ich bisher über den Verstärker gelesen habe, bin ich eher skeptisch


Ja, durch lesen könnte man zum Skeptiker werden ;-)

Nichts für ungut: Hier ist wirklich hören angesagt.

Meine Meinung nach ca. 6 Wochen gilt nach wie vor - das Ding macht seine Sache gut, auch als Verstärker.

Von "Design-Hifi" als einzigem auszeichnenden Merkmal kann hier nicht gesprochen werden. Ist natürlich immer Geschmacksache, aber so manchem Verstärkerboliden mit völlig unbeteiligtem Hi-Fi-High-End-Sound würde ich diese Kiste immer vorziehen.
TvdN
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Mai 2010, 07:13
Hat hier schon jemand das neue Teil von Peachtree, den iDecco austesten können und kann berichten, ob er hält, was er verspricht?
Father12
Stammgast
#31 erstellt: 06. Aug 2010, 08:22
Schade, dass nicht mehr Berichte kommen - ob der Peachtree sich so schlecht verkauft, dass keiner einen zuhause hat? Mich irritiert tatsächlich, dass man - wenn man schon mal was liest - meistens von "klingt recht gut" liest. Das "recht" stört mich...

Mal sehen, vielleicht geh ich morgen mal zum Händler.

Gruß, Father12
Father12
Stammgast
#32 erstellt: 11. Aug 2010, 17:48
Jou, ich hatte das Teil zum Test zuhause. Hier ein kurzes Feedback - eine Meinung mehr wird nicht schaden. Die Aussagen sind logischerweise von meinen Ohren gefärbt - vermutlich bin ich kein Goldohr...

Vorab - der Amp klingt gut! Gekauft hab ich ihn trotzdem nicht, weil er nicht besser klingt als was ich schon habe.

Der Amp schaut klasse aus, ist toll verarbeitet und funktioniert einwandfrei. Ich hab Elektrostaten - LS, die bekanntermassen ordentlich Leistung brauchen. Dementsprechend war die Endstufe des Nova auch nicht wirklich ausreichend. gehobene Zimmerlautstärke etwa auf 3 Uhr - schluck. Der hochgelobte Wandler hat mich insofern enttäuscht, als ich keinen Unterschied zu dem meiner Squeezebox hören konnte - auch nicht im Vergleich zu dem meines Marantz - AV. Da hätte ich mir mehr erwartet. Auch die Unterschiede Röhre rein / raus oder zwischen den Filtereinstellungen konnte ich nicht ausmachen.

Schade - ich fand das Teil eigentlich toll gemacht. Laut dem Händler soll in einigen Wochen ein neuer Peachtree kommen mit mehr Leistung und einem noch besseren Wandler. Könnte interessant werden, oder?

Ciao, Father12
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wecken mit Stil
Murks am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  18 Beiträge
Neue Cambridge (Audio) CX Serie
Lord-Senfgurke am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  180 Beiträge
Deja Vu mit Audio
Duncan_Idaho am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  18 Beiträge
Audio Renderer
b.k. am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  6 Beiträge
Problem mit Y-Kabel (Audio)
Elm... am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  5 Beiträge
Neue Audio am Kiosk?
Holzöhrchen am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  44 Beiträge
Neue Anlage!
noodlehair am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  5 Beiträge
Audio Streaming mit 2 PC+WLAN
Famal_Gosner am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  8 Beiträge
Neue Anlage bauen - need Help! (Verstärker)
Braqqa am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  4 Beiträge
audio test cd
Micha_Trier am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Unison
  • Peachtree Audio
  • Noxon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.957