Neue Audio am Kiosk?

+A -A
Autor
Beitrag
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Aug 2007, 13:14
Gibt's die neue Audio schon am Kiosk?

Redaktion_Audio
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Aug 2007, 13:21
Nein, noch nicht. AUDIO 9/07 erscheint Mittwoch. Bin mal gespannt, was Ihr a) von der Titel-CD haltet und b) von unserem neuen Element "Messen + Hören", da das bishgerige Messlabor ersetzt.

Abonennten haben das Heft bereits...

Gruß
Joachim Pfeiffer
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2007, 13:22
Weiß nich´---- darf aber eigentlich nich´, weil EVT erst Morgen ist

http://www.mps-anzeigen.de/themen.8976.7777,7778,7788,8976.htm

Gruß
andre83
Stammgast
#4 erstellt: 14. Aug 2007, 13:40

Redaktion_Audio schrieb:
Nein, noch nicht. AUDIO 9/07 erscheint Mittwoch. Bin mal gespannt, was Ihr a) von der Titel-CD haltet und b) von unserem neuen Element "Messen + Hören", da das bishgerige Messlabor ersetzt.

Abonennten haben das Heft bereits...

Gruß
Joachim Pfeiffer


Naja, Herr Pfeiffer - ich bin Abonnent und hab´s noch nicht. Freu mich aber schon drauf!

Gruß
André L.
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Aug 2007, 14:17
Aber Mittwoch ist bei uns Feiertag
Redaktion_Audio
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Aug 2007, 14:27
Nochmals zum EVT. Der ist bundesweit am 15. 8. In Bayern (weil Feiertag) können die so genannten Grossisten bestimmen, wann sie in diesem Ausnahmefall AUDIO an die Kioske geben. In vielen Fällen liegt AUDIO in Bayern also schon heute aus.

Grüße
Joachim Pfeiffer
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Aug 2007, 14:31
Dann geh ich mal gucken
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Aug 2007, 14:55
Hurra, ich hab sie
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 14. Aug 2007, 14:58


und was steht genau drin ?

Gruß
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Aug 2007, 15:31
Lauter interessante und lesenswerte Sachen. Fazit: Kaufen
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2007, 15:35
Schönes Ping-Pong hier zwischen Holzöhrchen und Joachim. Kam ja wie gerufen, oder?

Gibt es eigentlich irgendwelche Beziehungen zw. Audio (Print) und "www.fairaudio.de - das neue Onlinemagazin"?

Gruß

P.S.: Ich will nichts unterstellen, frage nur nach.


[Beitrag von _axel_ am 14. Aug 2007, 15:36 bearbeitet]
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Aug 2007, 15:40
Sowas musste ja kommen

Ich habe mit www.fairaudio.de nichts zu tun, ausser dass ich das Konzept sehr gut finde.
_axel_
Inventar
#13 erstellt: 14. Aug 2007, 15:43

Holzöhrchen schrieb:
Ich habe mit www.fairaudio.de nichts zu tun, ausser dass ich das Konzept sehr gut finde.

Habe sie eben erst durch Deine Sig entdeckt. Habe noch keinen Artikel gelesen, sieht vom ersten look&feel her aber professionell aufgezogen aus (Fotos, Umfang, auch das Lexikon ist schon mit weit mehr als nur Alibi-Einträgen gefüllt, ...).

Gruß
Haltepunkt
Inventar
#14 erstellt: 14. Aug 2007, 15:58

Holzöhrchen schrieb:
Sowas musste ja kommen

Ich habe mit www.fairaudio.de nichts zu tun, ausser dass ich das Konzept sehr gut finde.
:angel


Das Konzept, meinetwegen. Hab' gerade den LS-Test zur Spendor quer gelesen - Inhalt unterirdisch
Erinnert an die alten Audio LS-Tests, bevor mit Malte der neue Wind anfing zu wehen
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Aug 2007, 16:17
Du hast mir hier gerade noch gefehlt, Haltepünktchen
Warum unterirdisch?
ptfe
Inventar
#16 erstellt: 14. Aug 2007, 16:20

Holzöhrchen schrieb:

Warum unterirdisch?

Ich bin zwar nicht Haltepunkt, aber habe in dem Falle die gleiche Meinung: nur substanz- und sinnloses Geschwurbel = die übliche high-endige Prosa.
Also nix Neues

cu ptfe
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Aug 2007, 16:23

ptfe schrieb:

Also nix Neues

Hat sich eben bewährt
Reset
Gesperrt
#18 erstellt: 14. Aug 2007, 16:25

ptfe schrieb:
nur substanz- und sinnloses Geschwurbel = die übliche high-endige Prosa.
Also nix Neues




Das ist bereits an der Titelseite ersichtlich: Typisches Haientengebastel...
Redaktion_Audio
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Aug 2007, 16:30
Weil die Frage aufgetaucht ist: Mit "fairaudio" haben wir nullkommanix zu tun.
Bis heute kannte ich die Seite nicht einmal. ...was es nicht alles gibt...

Lieben Gruß
Joachim Pfeiffer
kptools
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Aug 2007, 16:44
Hallo,

das Thema "fairaudio" ist hiermit geklärt!

Back To Topic!

Grüsse aus OWL

kp
schnecksi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Aug 2007, 20:50
Hallo,mir fehlt bei den Lautsprechertests die Angabe zur unteren Grenzfrequenz (-3db , -6db).Gruss Manfred.
Jazzy
Inventar
#22 erstellt: 14. Aug 2007, 20:53
Zur neuen Audio: der Test zur neuen KEF ist bisschen zu euphorisch,finde ich.Auf der Highend in MUC klang diese eher bescheiden,trotz Roomanimator;-) Schlechte Raumakustik? Die anderen(z.b. Canton) hatten die ja auch in den Griff bekommen.Zur Titel-CD: imho guter Klang,B.Blacher und Bruckner ragen heraus.Schlecht: die Appetithappen-Manier.War bei Vol.2 besser,da eine Gesamteinspielung.Trotzdem: besser als die sonstigen Beigaben!
Jazzy
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2007, 20:54
@schnecksi: musst du Diagramme gucken,da sieht man doch auch alles.
lowend05
Stammgast
#24 erstellt: 14. Aug 2007, 21:04
Hi Kollegen!
Muss leider mal meinen Senf zu -fairaudio- abgeben. Finde die Site sehr gelungen, obwohl ich mich absolut nicht zu den abgedrehten High-Endern zähle. Fand es aber sehr interessant dass sich zum ersten Mal bei Testberichten die Klangbeschreibungen zu 100% mit meinen persönlichen Erfahrungen deckten (Sonics Argenta, Spendor 3/5 SE). Ich finde es auch sehr schön das nicht ausschließlich Seitenweise über irgendeinen Technikkram geschwaffelt wird und nur im allerletzten Satz mal was zum Klang kommt. Die Tester benutzen wenigstens auch mal nicht "audiophile" Musik sondern hören Querbeet. Finde ich gut!!!

Gruß
lowend05

P.S. Ich bin in keiner Weise mit fairaudio persönlich oder beruflich verbunden.
schnecksi
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Aug 2007, 21:06
Aber ich hab mich doch so an die Angabe gewöhnt.....Gruss Manfred
Jazzy
Inventar
#26 erstellt: 14. Aug 2007, 21:16
Eigentlich hast du Recht.Bei der Infinity und den Design-Sets geben sie es an,bei den guten LS nicht.Bei der KEF war wohl Scham dabei,weil sie nicht sehr tief geht.Dafür höllisch laut.Ist scheinbar wichtiger.Die MEG zeigt,wie es sein sollte: einigermaßen tief plus ordentlicher Wirkungsgrad und Max.Pegel.
schnecksi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Aug 2007, 21:40
Ich dachte ,ich erwähne es mal ,wo Herr Pfeiffer hier doch mitliest.Mit ein bischen Glück sind die Angaben ja in der nächsten Audio wieder drin.Gruss Manfred.
armindercherusker
Inventar
#28 erstellt: 14. Aug 2007, 21:43

schnecksi schrieb:
Holzohr sei wachsam!


Der hat sich schon lange nicht mehr eingeloggt

Gruß
schnecksi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Aug 2007, 21:58
Ich dachte er hätte sich Heute Mittag um 14.27 Uhr hier mit einem Beitrag verewigt.Gruss Manfred
votec1
Stammgast
#30 erstellt: 15. Aug 2007, 13:42
Hallo an alle.
Kann mal einer erzählen wie die beiden CD-Player bewertet worden sind?
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Aug 2007, 13:47
Sony
Klang CD: 95 Punkte
Klang SACD: 110 Punkte

Voncent
Klang CD: 100 Punkte

Einzelheiten findest Du im Heft
votec1
Stammgast
#32 erstellt: 15. Aug 2007, 13:51
In Hamburg leider heute nicht zu erhalten
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Aug 2007, 13:55
Kann ich mir nicht vorstellen
votec1
Stammgast
#34 erstellt: 15. Aug 2007, 13:58
Aber Ja, habe meinen Zeitungsfritzen deswegen die Freundschaft gekündigt
lonestarr2
Stammgast
#35 erstellt: 15. Aug 2007, 17:20
also ich bin abonnent, und habe auch noch keine ausgabe
(hier ist kein feiertag!!!)
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Aug 2007, 17:29
Du wohnst bestimmt auf dem Mond
lonestarr2
Stammgast
#37 erstellt: 16. Aug 2007, 08:52
...ja, scheint so
fd150
Stammgast
#38 erstellt: 16. Aug 2007, 11:29

lonestarr2 schrieb:
...ja, scheint so


Vogtland... hm, vielleicht wurde der Postbote ja durch einen fiesen Maschen-Draht-Zauuuun aufgehalten


(werde das Heftchen morgen in der Bücherei mal durchblättern)
lonestarr2
Stammgast
#39 erstellt: 16. Aug 2007, 12:04

fd150 schrieb:

lonestarr2 schrieb:
...ja, scheint so


Vogtland... hm, vielleicht wurde der Postbote ja durch einen fiesen Maschen-Draht-Zauuuun aufgehalten


(werde das Heftchen morgen in der Bücherei mal durchblättern)


...der musste ja kommen...
pristine
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 18. Aug 2007, 11:47
Hi,

Ich habe die Aktuelle Ausgabe der Audio leider nicht - muß
gestehen daß ich Stammleser war von Januar 1989 bis ca. November 1996...dann habe ich mich meinen anderen Hobbies wieder mehr zugewandt...PCs und Mountainbikes, was ja auch sehr kosten-intensiv leider ist...aber eines von den dreien
war es immer....oder die Freundin eben...

Lange Rede, kurzer Sinn - wie hat der Sony SCD-XA 1200 ES
denn im Audio Test abgeschnitten? Ich bin da gar nicht mehr
im Bilde...wieviele Klangpunkte? Und insgesamt? Dabei fällt
mir ein...wenn jemand diesen SACD Sony 740QS oder Konsorten
abzugeben hätte...über den Preis werden wir uns sicherlich
einig...bitte PM an mich.

Viele Grüße
macyork
Stammgast
#41 erstellt: 18. Aug 2007, 11:50

Redaktion_Audio schrieb:
Bin mal gespannt, was Ihr a) von der Titel-CD haltet und b) von unserem neuen Element "Messen + Hören", da das bishgerige Messlabor ersetzt.


Da hier niemand auf die Frage von Herrn Pfeiffer eingeht, will ich mal darauf antworten:

Zu a) Als jemand, der mit Klassischer Musik nur in Verbindung mit Tasteninstrumenten (z. B. Klavier) was anfangen kann, denkt ich, dass die CD zum Vorführen von unkomprimierten und ungeschnittenen Aufnahmen geeignet ist.
Mir persönlich gefällt die Zusammenstellung des Inhaltes leider überhaupt nicht. Mehr als ein kurzes "Reinhören" ist da nicht drin.

Zu b) Die Rubrik "Messen + Hören", die mir als "naiven Leser" die technischen Abhängigkeiten bei der Musikwiedergabe deutlich machen soll, ist aus meiner Sicht gut gelungen. Nur mit dem "Nachhören" dürfte es, ohne dass der entsprechende Lautsprecher vor mir steht, etwas schwierig werden.

Die schon etwas ältere Rubrik "Raum + Akustik" ist da für mich bei der Auswahl von Lautsprechern für den eigenen Hörraum schon hilfreicher.

Grüße
Haltepunkt
Inventar
#42 erstellt: 19. Aug 2007, 14:35

Redaktion_Audio schrieb:
Bin mal gespannt, was Ihr a) von der Titel-CD haltet und b) von unserem neuen Element "Messen + Hören", da das bishgerige Messlabor ersetzt.


a) Die Auswahl in sich geschlossener Werke, wobei ich da auch die Ouvertüre zum 'Figaro' bzw. das Vorspiel zu den 'Meistersingern' dazuzählen möchte, verleitet mich zum mehrfachen Hören.
Bei einzelnen Sätzen hält sich meine Neugierde dagegen in Grenzen, auch wenn sie eine gewisse Geschlossenheit nach der Hauptsatzform aufweisen.
Ich hoffe deshalb, dass diese pure music 3 nach der gesamten Bruckner Sinfonie auf pure music 2 nicht ein Zwischenstadium zur beliebten Häppchenkultur wird.

Aufnahmetechnisch gefällt mir diese CD deutlich besser als pure music 2. Allenfalls die 'Figaro' Ouvertüre erinnert mich mit ihrer Phasigkeit noch an den Groß A/B Sound der letzten CD.
Wenn die Aufnahmen zur subjektiven Beurteilung herangezogen werden sollen, sind Hinweise auf die Mikrofonierung und deren Eigenheiten sinnvoll.

b)Positiv ist die Interpretation der Messkurven, wünschenswert wäre eine bessere Auflösung der Grafiken und umfassendere Messungen. Die zusätzlichen Grafen für die Frequenzgänge außerhalb der Achse sind der richtige Weg. Ein Wasserfalldiagramm, das Resonanzen aufspürt und ermittelte Paarbweichung über den Frequenzgang wäre schön.

Was das 'Nachhören' bringen soll, kann ich nicht nachvollziehen. Die beschriebenen Charakteristiken sind zwar aufgrund der Messergebnisse nachvollziehbar, weiter kann man m. M. nach aber nicht gehen.
Für Aussagen wie Zitat beim KEF-Test: "Blech sehr dynamisch über KEF, aber etwas zu präsent", wird Spekulationen großen Raum eingeräumt. Im Vergleich mit der Diffusschleuder wie der B&W 800D, die auch noch als 'Referenz' bezeichnet wird, ist das Blech bestimmt präsenter. Ob's 'zu präsent ist', klärt aber nur der Vergleich mit einer amtlichen neutralen Abhörsituation und nicht mit einem äußerst mäßigen Schallwandler unter für den Leser weitgehend unbekannten Bedingungen. Ein wenig hilfreicher A-B-Vergleich. Da war Eure Idee mit den Kunstkopfaufnahmen hilfreicher zum Nachvollziehen.

Schönen Sonntag!
Martin
reidi-right
Stammgast
#43 erstellt: 19. Aug 2007, 14:59
a)

Herr Pfeiffer, vier Smilies hätte es gegeben wenn ihr für die zahlreichen Huster auf dem Debussy track den elektronischen Wipe-out-Besen angesetzt hättet Scherz. Natürlich handelt man sich mit Rohschnitten sowas ein. Mein Frau kriegte aber Zustände und konnte der zarten wenn auch anschwellenden Melodei nicht mehr folgen. Was haben die Leut' im Juni für Bronchialkatarrhe verschleppt. Unglaublich. Im Vergleich zu meiner Karajan-geführten Version dieser Schmachtserenade des Fin-de-siecle fehlte mir ein wenig der Fluss in der Musik. Die Aufnahmequalität ansonsten unbestritten phänomenal. An einige Studioproduktionen (wie die Mahler Symphonien des RCO unter Jansons), die hinterher in SACD geschossen werden, kommt es dennoch nicht heran. Egal. Als Beilage sehr nett wirklich. Also lobenswert und hervorragend beschrieben mit Hör-Anleitung zum Erlernen der Tonwahrnehmung. Das ist Infotainment on top.

b)

Der neue Test-Schreib-Stil am Beispiel KEF und Geithain: Wunderbar. Endlich erfährt man detailliert, warum die(se) B&W so ... ist. Auch die ein wenig versteckte Kritik an der Superhochton-Orgie der letzten Soundingenieursjahre in der Oberklasse ist sehr gut bei mir angekommen und ich teile diese Auffassung schon lange.


[Beitrag von reidi-right am 19. Aug 2007, 15:46 bearbeitet]
macyork
Stammgast
#44 erstellt: 20. Okt 2007, 09:55

macyork schrieb:

Zu a) Als jemand, der mit Klassischer Musik nur in Verbindung mit Tasteninstrumenten (z. B. Klavier) was anfangen kann, denkt ich, dass die CD zum Vorführen von unkomprimierten und ungeschnittenen Aufnahmen geeignet ist.
Mir persönlich gefällt die Zusammenstellung des Inhaltes leider überhaupt nicht. Mehr als ein kurzes "Reinhören" ist da nicht drin.


Meinen Glückwünsch an die Audio-Redaktion zur Auswahl der Musikstücke auf der aktuellen Audio-CD (Vol. 4 - Heft 11).

Das dritte und zehnte Stück triff hier voll meinen persönlichen Geschmack. Die Aufnahme-Qualität ist wirklich überdurchschnittlich.
So wird für mich sogar Violinmusik "erträglich".

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue M-Audio BX8 D2 Brummen
Goleo99 am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  4 Beiträge
Peachtree Audio: Eine neue Marke mit Stil?
Glam-Attakk am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  32 Beiträge
Neue Cambridge (Audio) CX Serie
Lord-Senfgurke am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2017  –  182 Beiträge
Neue Audio-Videos aus dem UnterBlog
horst98 am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  4 Beiträge
CAV AUDIO
DARKOB am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  2 Beiträge
AUDIO Punktesystemänderung
gangster1234 am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  24 Beiträge
Audio Umschalter
vaelu am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  3 Beiträge
Car Audio Equipment zur Stereoanlage umbaun?
-Ole- am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  3 Beiträge
Audio Id
ms-schubi am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  3 Beiträge
Classe Audio, Vorgänger-Serie gegen neue Delta-Serie !
FideliusMusicus am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiosonic
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.645 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedMrBobologo
  • Gesamtzahl an Themen1.368.598
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.066.527