Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage mit Aktivem Subwoofer erweitern?

+A -A
Autor
Beitrag
Thingummybob
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2012, 23:53
Hallo,

hab mir vor ein paar tagen den Sony Verstärker
Sony F220 gekauft.

Jetzt wollte ich wissen ob ich da einen Aktiven Subwoofer anschliesen kann ?

so sieht das von hinten aus:

	 Sony F220

Bin neu auf dem gebiet und bitte um Rat,
oder Alternativen.


MfG
Alex
toby82
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Jan 2012, 00:22
Hmm, sehe da keinen Lautstärke geregelten Ausgang, die Rec Outs haben vermutlich dauerhaft den gleichen Pegel, also eher nicht.
Thingummybob
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jan 2012, 00:54
Was passiert wenn ich den Akriven Sub an den Rec out anschldieße.

Ich hab das so verstanden dass der dann immer gleich laut ist und ich die lautstärke nur am sub selber regeln kann oder.

Das währe nicht so tragisch da die Anlage für kleine Partys bestimmt ist, so in einer garege oder einem kleinen raum.

Da wird sowieso fast immer gleich laut gehört.

Aber es würde so funktionieren oder?

Danke

MfG

Alex
Keksstein
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jan 2012, 01:08
Hallo,


Was passiert wenn ich den Akriven Sub an den Rec out anschldieße.


viele Subs haben auch Hochpegeleingänge, das Signal wird von den Lautsprecherklemmen abgegriffen. Prinzipiell funktioniert das aber (eben ohne Regelung der Lautstärke über den Verstärker) schon.

Gruß

Keksstein
cptfrank
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jan 2012, 01:10
Hallo Alex,
zumindestens bei den Teufel, aber bestimmt auch diversen anderen Subwoofern gibt es einen High-Level-Eingang. Hier kann der Sub an die Lautsprecherausgaenge des Verstaerkers angeschlossen werden. Bei deinem Verstaerker also entweder die B-Ausgaenge benutzen, oder die Lautsprecher an den A-Ausgaengen durchschleifen.
Gruss
Frank
toby82
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2012, 02:03
Ja, an den Rec Ausgängen angeschlossen wäre der Sub immer gleich laut...
BadGround
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jan 2012, 08:13
Moin,

also mein Verstärker hat ebenso keinen Sub-Out, ist auch nicht auftrennbar. Mein Aktiv-Subwoofer (mit Hochpegel-Eingängen) hängt bei mir zusammen mit den Lautsprechern an Speaker-Ausgang A. Man könnte die Lautsprecher auch an Speaker-Ausgang A und den Sub an Speaker-Ausgang B hängen, oder umgekehrt, vorausgesetzt man kann die Speaker-Ausgänge A+B zusammen betreiben.
Wenn Du die Lautstärke am Verstärker änderst, geht die Lautstärke auch am Sub mit. Du musst allerdings am Sub selbst auch seine individuelle Lautstärke einstellen, damit das Gesamtbild passt.
Wenn Du einen Subwoofer ohne Hochpegel-Eingänge hast, gibt es bspw. von Teufel einen Spannungsreduzierer. Der kommt ebenfalls an einen Speaker-Ausgang und adaptiert das Ganze auf eine Cinch-Buchse.

Anschlussmöglichkeiten lassen sich auch noch mehr finden, bspw. über die Forensuche und/oder Nachlesen im Subwoofer-Bereich.

Viele Grüße
Sven
Thingummybob
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jan 2012, 09:04
Guten morgen.

Danke für die vielen Antworten, also geht das nicht wie ich es mir vorgestellt habe, schade.

Wenn ich den Aktiven Subwoofer an den Rec ausgang anschließe bekommt der immer die selber lautstärke und das ist auch nicht mit dem lautstärkerregler des Aktiven Subwoofers zu Regeln ?

Gibt es nicht die möglichkeit einen brauchbaren ausgang z.b. an einem CD Player zu finden? Einen ausgang an den Verstärker und einen an den Aktiven Subwoofer?

MfG

Alex
Thingummybob
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2012, 09:21
Hallo,

würde das Problem gerne mit einem Spannungsreduzierer lösen.
Da tut sich schon die nächste frage auf.

Wenn ich den Verstärker auf A+B schalte und den Aktiven Subwoofer an B anschließe bekommt der dann nur das signal?

Nicht das da noch leistung rauskommt

MfG

Alex
gammelohr
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2012, 10:39
Spannungsreduzierer

Natürlich kommt wenn du auf a+b schaltest an allen Ausgängen was raus. Schaltest du nur aus a oder b kommt eben entsprechend nur an a oder b was raus.

Wie gesagt a+b bedeutet also das alle Ausgänge dann aktiv sind.

Also alles problemlos.

p.s. Natürlich kommt Leistung an den LS Ausgängen raus, diese wird durch den Spannungsreduzierer aber "mundgerecht" für den Sub gemacht.


[Beitrag von gammelohr am 03. Jan 2012, 11:05 bearbeitet]
Thingummybob
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jan 2012, 10:59
Danke für die hilfreichen Antworten.

Schönen Tag noch.

MfG

Alex
gammelohr
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2012, 11:05
toby82
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jan 2012, 11:43

Thingummybob schrieb:
Wenn ich den Aktiven Subwoofer an den Rec ausgang anschließe bekommt der immer die selber lautstärke und das ist auch nicht mit dem lautstärkerregler des Aktiven Subwoofers zu Regeln ?

Doch, über den Lautstärkeregler des aktiven Sub kannst du natürlich die Lautstärke einstellen, nur geschieht dies nicht zu sammen mit der lautstärkeregelung des Verstärkers...
gammelohr
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2012, 11:46

Doch, über den Lautstärkeregler des aktiven Sub kannst du natürlich die Lautstärke einstellen, nur geschieht dies nicht zu sammen mit der lautstärkeregelung des Verstärkers...


hast du Lust immer hinter den Sub zu kriechen und ständig den Pegel neu anzupassen wenn du die Lautstärke am Amp änderst?

Der "Lautstärkeregler" am Sub ist eher dazu gedacht um ihn an die Anlage vom Pegel her anzupassen.
toby82
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Jan 2012, 11:49
Ich nicht aber für Alex würde das funktionieren:


Thingummybob schrieb:
Ich hab das so verstanden dass der dann immer gleich laut ist und ich die lautstärke nur am sub selber regeln kann oder.

Das währe nicht so tragisch da die Anlage für kleine Partys bestimmt ist, so in einer garege oder einem kleinen raum.

Da wird sowieso fast immer gleich laut gehört.

Aber es würde so funktionieren oder?
gammelohr
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2012, 11:52
Schon richtig, aber schön ist das trotzdem nicht. Ich denke er soll ruhig die Spannungsreduzierer nehmen, dann hat er es vernünftig.
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 03. Jan 2012, 11:56

gammelohr schrieb:
Schon richtig, aber schön ist das trotzdem nicht. Ich denke er soll ruhig die Spannungsreduzierer nehmen, dann hat er es vernünftig.


Wieso denn noch irgendwas dazwischenbasteln wenn mann doch direkt über die Hochpegeleingänge in den Sub reingehen kann?

Ich verstehe nicht warum der TE diese (einfachste) Lösung nicht nutzen möchte?


[Beitrag von mroemer1 am 03. Jan 2012, 11:58 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#18 erstellt: 03. Jan 2012, 11:58
Schon klar, aber ich lese hier net raus ob der Sub tatsächlich Hochpegeleingänge hat. Entweder bin ich blind oder es ist noch unklar.
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 03. Jan 2012, 12:00
Wenn der Sub keine Hochpegeleingänge hat, na klar dann natürlich so wie du es vorgeschlagen hast.


[Beitrag von mroemer1 am 03. Jan 2012, 12:00 bearbeitet]
tiad
Stammgast
#20 erstellt: 03. Jan 2012, 18:10

gammelohr schrieb:
Der "Lautstärkeregler" am Sub ist eher dazu gedacht um ihn an die Anlage vom Pegel her anzupassen.

Genau. Um den Sub einzupegeln auf die gesamte Klangcharakteristik. Da gibt es Subs mit Fernbedienung für Pegel und Frequenzbereich. Sehr praktisch.
Thingummybob
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jan 2012, 20:40
Da die idee mit einem Aktiven Subwoofer, lait meinem Vater sowieso nicht so gut ist, gab er mir eine Kiste mit 2 Subwoofern drin.

Das Problem ist jetzt folgendes: Wenn ich meine 2 Boxen von Sony mit die 6 Ohm haben jeweils auf einen Subwoofer mit 4 Ohm anschließe komm ich auf 3,5 Ohm.

Jetzt weiß ich nicht ob der Verstärker das mit macht,
da die mindest Impendanz 4 Ohm beträgt glaub ich

Könnte ich eig einen Chinche Stecker auf + und - aufteilen und dann an die Lautsprächer ausgänge anschließen.
Dann könnte ich den Chinch Stecker für den Aktiven Subwoofer nutzen ?

Nochmal danke an alle.

Mfg

Alex
RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 04. Jan 2012, 21:07

Da die idee mit einem Aktiven Subwoofer, lait meinem Vater sowieso nicht so gut ist


Da irrt Dein Papi aber gewaltig.
Väter haben nicht immer recht, aber im nachhinein betrachtet oft.

Ein Subwoofer mit Hochpegeleingängen ist das Beste was Du aus Deiner Situation machen kannst.

Schönen Gruß
Georg
Thingummybob
Stammgast
#23 erstellt: 04. Jan 2012, 21:24
Was bedeutet Hochpegeleingänge ? (Wie sehen die aus?)

Gibt es überhaupt Aktive Subwoofer mit Hochpegeleingängen?

MfG
Alex
Thingummybob
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jan 2012, 21:32
Währe sowas in Ordunug und wie schließ ich den an?

Subwoofer

MfG

Alex
Half-Borg
Stammgast
#25 erstellt: 04. Jan 2012, 21:42
Das ist ein aktiver Sub mit Hochpegeleingängen, einfach aus dem Verstärker ein Lautsprecherkabel da rein stecken und gut ist
gammelohr
Inventar
#26 erstellt: 04. Jan 2012, 21:54
Man schliesst den Sub einfach wie ein paar normale Lautsprecher mit an.

ZB an Boxenausgang B.
Thingummybob
Stammgast
#27 erstellt: 04. Jan 2012, 21:54
DANKE ! Das ist alles was ich wissen muss.

Wie viel watt RMS sollten es den sein beim aktiven Subwoofer?

Hab zwei 3 wege Boxen mit je 80 watt rms.

MfG

Alex
gammelohr
Inventar
#28 erstellt: 04. Jan 2012, 21:57
Na das kommt drauf an wie Wirkungsgrad stark der ist. Kann man so pauschal nicht sagen.

Was für Lautsprecher haste denn? Modell und Hersteller?
tiad
Stammgast
#29 erstellt: 04. Jan 2012, 21:57
OO..oo..so wird es nix.
Warum bitteschön soll denn ein aktiver Sub nicht so toll sein?
Was hast Du überhaupt für "zwei Sub" von Deinem Vater bekommen?
...
Und Dir ist hoffentlich klar, dass ein Sub sauberen Tiefbass produzieren soll, und nicht "brummenden Krach".

Thingummybob
Stammgast
#30 erstellt: 04. Jan 2012, 22:07
Das sind die Lautsprecher:
SONY SS-A 307 (6ohm)

Das mit den Subwoofern meines Vaters hat sich erledigt,
mächte lieber einen aktiven.

Mfg

Alex
gammelohr
Inventar
#31 erstellt: 04. Jan 2012, 22:11
Mit den LS sollte eig jeder halbwegs gute Sub ergänzend aufspielen können.
Thingummybob
Stammgast
#32 erstellt: 04. Jan 2012, 22:18
Werde mich nach einem Aktiven Subwoofer mit Hochpegeleingängen umschauen, dachte so an 70-80 wrms.

Danke an alle echt nett von euch zu helfen.

MfG

Alex
gammelohr
Inventar
#33 erstellt: 04. Jan 2012, 22:20
Viel Erfolg dabei. das Angebot an Gebrauchtware ist ja groß genug.

Thingummybob
Stammgast
#34 erstellt: 04. Jan 2012, 22:32
Dankeschön, dass stimmt

Schönen abend noch
tiad
Stammgast
#35 erstellt: 05. Jan 2012, 00:38
Tipp: Schau mal nach einem gebrauchten nubert AW 440/441 um. Dieser klingt ganz hervorragend und lässt sich über die FB steuern (Lautstärke und Frequenzbereich). Allerdings kostet so ein Sub gebraucht auch schon 170-230 EUR.
Thingummybob
Stammgast
#36 erstellt: 05. Jan 2012, 18:51
Hallo,

so viel wollte ich eig. nicht ausgeben.

Hab mir den ausgesucht hoffe Ihr könnt was damit anfangen.
Würde den so für ca. 50-60 euro bekommen:

Pilot Aktiv Subwoofer 10" Doppelschwingspule 80/120 Sinus/Watt

Pilot Subwoofer

Pilot aktiv subwoofer (back)


MfG

Alex
tiad
Stammgast
#37 erstellt: 05. Jan 2012, 19:05
Da kann ich Dir leider nicht helfen. Ich kenne mich in diesen Preisregionen nicht aus.
So auf den ersten Blick kann ich mir aber nicht vorstellen, dass so ein Teil "wirklichen Tiefpass" produziert. Hast Du detaillierte technische Daten und Angaben zur Abmessung?
Thingummybob
Stammgast
#38 erstellt: 05. Jan 2012, 19:13
Was würdest du mir empfehlen für ca. 50 euro?

Mfg
Thingummybob
Stammgast
#39 erstellt: 05. Jan 2012, 20:46
Jetzt bin ich Verwirrt und wieß nicht was ich kaufen soll
RocknRollCowboy
Inventar
#40 erstellt: 05. Jan 2012, 20:55
Sind das Deine Lautsprecher?

http://www.google.de...0&ved=1t:429,r:7,s:0

Ich vermute mal Dein Anspruch ist nicht zu hoch.
Dann nimm ihn, was besseres wirst Du vermutlich für 50€ nicht kriegen.

Schönen Gruß
Georg
Thingummybob
Stammgast
#41 erstellt: 05. Jan 2012, 21:01
JA das sind meine LS, stimmt mit denen etwas nicht ?

Dachte die seien in ordnung ?
RocknRollCowboy
Inventar
#42 erstellt: 05. Jan 2012, 21:30
Nein, mit Deinen Lautsprecher stimmt alles.

Ist halt die Einsteigerklasse.

Genauso, wie der Subwoofer.

Darum passt das schon zusammen.

Bei den Gebrauchtpreisen bin ich auch nicht so firm.
Ich denke aber einen aktiven Sub unter 50€ mit High-Level Eingängen wird man gebraucht selten unter 50€ finden.

Ich hab den Pilot Sub noch nie gehört.
Pilot hat aber mal gute Lautsprecher gebaut.

Schönen Gruß
Georg
gammelohr
Inventar
#43 erstellt: 05. Jan 2012, 21:32
Ich denke das der Sub für nen Fuchs nen recht guten Eindruck macht. Auf alle fälle besser als so ne China-Pappkiste.
tiad
Stammgast
#44 erstellt: 05. Jan 2012, 23:59
Ganz ehrlich da würde ich Dir empfehlen, einfach bei www.teufel.de zu schauen und ein Set mit Sub zu kaufen.
Da gibt es bereits für wenig Geld bestimmt besser abgestimmte Lautsprecher bzw. 2.1 Sets.

Ansonsten solltest Du einfach den Pilot Sub kaufen, wie meine Vorredner auch schon gesagt haben, da Deine Ansprüche
nicht sehr hoch sein dürften. Um es vorsichtig auszudrücken ;-)

Du solltest aber aufpassen, dass der Sub wirklich technisch 100% in Ordnung ist. Sonst ist Deine "Investition" von 50 EUR wirklich rausgeschmissenes Geld. ;-)

Guss
Tiad
gammelohr
Inventar
#45 erstellt: 06. Jan 2012, 00:01
Naja Teufel ist gehyped bis zum Himmel, ich würde davon nix kaufen.

Für das Budget was er hat ist der vorgeschlagene Weg schon okay.

Thingummybob
Stammgast
#46 erstellt: 06. Jan 2012, 01:15
Werde ich machen danke an alle.

MfG

Alex
tiad
Stammgast
#47 erstellt: 07. Jan 2012, 14:49

Thingummybob schrieb:
Werde ich machen danke an alle.

MfG

Alex

Was genau machen? Ein finaler Bericht kommt hoffentlich.

Gruss
Tiad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi Anlage in anderen Raum erweitern ?
vbandke am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  15 Beiträge
AUX-IN erweitern
Zerdux am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  6 Beiträge
Syrincs M3 Erweitern ?
markus11223 am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  3 Beiträge
Anlage erweitern - möglich?
Terminator1 am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  4 Beiträge
Laptop->Anlage->Endstufe->Subwoofer
No60 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage mit Bluetooth Adapter erweitern
Florian111 am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  4 Beiträge
Subwoofer an die Stereo! Anlage anpassen, Wie?
TSstereo am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  13 Beiträge
Subwoofer?
Hifinewbee22 am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer Antreiben
BlackBird15 am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  4 Beiträge
SUBWOOFER
Stereogigant am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfurge76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.392