Funkmikrofon per Chinch an HIFI-System anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
Terpsichor
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2012, 20:04
Hallo miteinander!

Ich beschäftige mich derzeit mit einer Frage und hoffe sie hier beantwortet zu bekommen.
Sollte ich damit im falschen Unterforum sein, bitte ich um Gnade seitens der Moderation.

Mein Arbeitgeber, für den ich die entsprechende Anschaffung machen soll, möchte für einen kleinen Versammlungs/Veranstaltungsraum ein HIFI-System in klassischen Einzelkomponenten (Verstärker, Radio, CD-Player) und ein Funkmikrofon.

Da es kein "Karaoke"-Verstärker mit Klinkenbuchsen zum Anschluss für Mikrofonen sein soll, bleibt nur die Möglichkeit das Funkmikrofon per Chinch am Verstärker anzuschließen.

Ist das grundsätzlich möglich, und was alles brauche ich dazu?
Da ich von Funkmicros keine Ahnung habe, währen Links zu entsprechenden Produkten (sofern hier erlaubt) hilfreich.

Das Funkmikrofon ist lediglich dazu gedacht zu referieren, nicht zum Singen.

Danke vorab für hilfreiche Antworten!

Gruß,
Terpsichor
detegg
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 20:12
Moin - und willkommen!

Funkmikros haben sehr häufig XLR oder Klinke-Ausgang. Dafür gibt es Adapter auf Cinch.

;-) Detlef
Terpsichor
Neuling
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 22:10
Hallo Detlef,

danke für die schnelle Antwort!

Wenn ich also z. B. dieses Mikrofon nehme an den vorhandenen XLR- o. Klinke- Ausgang einen Chinch-Adapter hänge, brauche ich da nicht noch einen Vorverstärker, oder ist der im Empfangsteil eingebaut? (Bin totaler Laie...)

MfG,
Terpsichor
detegg
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 22:30
Hi,

der Ausgang ist bereits Audio-kompatibel. Über den Pegel habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, da aber auch Batteriebetrieb, dürfte er passen. Sonst ruf einfach bei Thomann an.

Problem = Mikro ist mono
Lösung = ein einfacher Mixer, an den alle Quellen angeschlossen werden

;-) Detlef
Terpsichor
Neuling
#5 erstellt: 10. Jan 2012, 19:23
Hallo,

ein Mixer entfällt doch wenn ich sowieso einen Kabeladapter (Klinke (mono male) auf 2x Cinchstecker (male)) zwischenschalte. Oder nicht?

Welche Art von Eingang muss der HIFI-Verstärker dazu haben, Aux, Line, ... ?

MfG,
Terpsichor
Terpsichor
Neuling
#6 erstellt: 11. Jan 2012, 11:38
Hallo miteinander,

würde hier gern nochmal nachhaken.

Wofür ist der Line- Eingang am Hifi- Verstärker. Lassen sich dort Quellen wie ein Funkmikrofon anschließen? Oder ist ein Aux sinnvoller? Was ist der Unterschied dieser Eingänge?

Detegg schreibt "...der Ausgang ist bereits Audio-kompatibel...". Heist das daß die Signale sauber genug sind (bei moderaten Lautstärken) dür ein HIFI-System?

Danke für Antworten!

MfG,
Terpsichor
schraddeler
Inventar
#7 erstellt: 11. Jan 2012, 14:54
Ich würde auch einen kleinen Mischer vor dem Verstärker einplanen, die Pegel der einzelnen Quellen sind so unterschiedlich, das kriegt man sonst nicht gescheit ans laufen. Außerdem braucht dann keiner mehr am Verstärker die Eingänge umschalten. Außerdem kann man dann auch Kommentare z.B. zu einer Präsentation sprechen.
Noch ein Tip, nimm wenn es irgendwie geht ein Headset-Mikrofon! Du hast dort keine geübten Sprecher, die halten keinen konstanten Abstand ein, gestikulieren rum, oder richten bei eingeschaltetem Mikro ihre Brille, wobei dann das Mikro pefekt vor den Lautsprecher kommt und vom feinsten koppelt .

gruß schraddeler
detegg
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2012, 14:57
Moin,

Du kannst alle Eingänge eines HiFi-Verstärkers benutzen - außer Phono!

;-) Detlef
Terpsichor
Neuling
#9 erstellt: 11. Jan 2012, 22:04
Detlef und Schraddeler, danke für die hilfreichen Antworten!


schraddeler schrieb:
Ich würde auch einen kleinen Mischer vor dem Verstärker einplanen, die Pegel der einzelnen Quellen sind so unterschiedlich, das kriegt man sonst nicht gescheit ans laufen. Außerdem braucht dann keiner mehr am Verstärker die Eingänge umschalten. Außerdem kann man dann auch Kommentare z.B. zu einer Präsentation sprechen.
Noch ein Tip, nimm wenn es irgendwie geht ein Headset-Mikrofon! Du hast dort keine geübten Sprecher, die halten keinen konstanten Abstand ein, gestikulieren rum, oder richten bei eingeschaltetem Mikro ihre Brille, wobei dann das Mikro pefekt vor den Lautsprecher kommt und vom feinsten koppelt .

gruß schraddeler
Absolut gute Anregungen. Danke!
panafan1510
Inventar
#10 erstellt: 06. Feb 2018, 14:01
Hallo Leute ,
ich habe mal diesen alten Thread heraus gesucht , da dieser zu meiner Frage bzw. zum Problem passt.
folgendes Problem habe ich : Pegel des Funkmicrofons müßte etwas höher sein

Ausgangslage ist wie folgt
das Funk-Mic ist ein AKG WMS 40 mini vocal ISM1
Verstäker/Stereoreceiver Yamaha R-S202D mit angeschlossenen Nubert Boxen
Die Leistung des Yamaha ist sehr gut auf allen Line In , DAB Radio sowie BT ....alles Bestens
Das AKG WMS 40 ist per Klinke auf Chinch an einem Yamaha Line In angeschlossen.
Am Empfänger des Mic habe ich den Vol Regler auf max , und am Yamaha auch auf dem Eingang auf Maximal.

wenn ich am CD Eingang auf max Vol gehen würde , würden die Wände zittern ;-)

Frage , wie kommt es , daß das Mic gegenüber anderen Quellen so "leise" ist ?
Verstärkt der Empfänger die Signale vom Sender(Mic) nicht genug ? Ist der zu schwach ?

Was könnte ich tun , um mehr Pegel bzw. Lautstärke vom Mic auf die Boxen zu bekommen ?

Anmerkung : auf ein Mischpult wurde verzichtet , da das Mic NUR für Ansagen in einem Gastraum benötigt wird.
Eingänge hin und her schalten stellt kein Problem dar und Karaoke brauchen wir auch nicht !!
Das Funksignal Sender/Empfänger ist super und die Clipping LED leuchtet/blinkt auch nicht bei Vol max
Rückkoppellungen sind auch nicht vorhanden
Jörg_A.
Stammgast
#11 erstellt: 06. Feb 2018, 14:36
Schau Dir mal die Bedienungsanleitung an. In der Regel kann man bei beiden (Handsender und Enpfänger) der Gain einstellen.
Ein niedrigerer Wert erzeugt höhere Lautstärke.
panafan1510
Inventar
#12 erstellt: 06. Feb 2018, 15:57
Hallo Jörg,
vielen Dank , für die schnelle Antwort.
in der BDA des AKG WMS 40 steht , man soll bei Anschluß an einen Line In (Verstärker) den Pegelregler auf rechten Anschlag drehen
quasi "voll auf". Hier ist der Ausgangspegel aber scheinbar immernoch zu gering ?
ich habe auch am Empfänger Regler mal zurück gedreht , wird aber dabei noch leiser . Der Handsender (das Mic) hat keinerlei Regler , nur on/off und Mute

würde es etwas bringen , wenn ich das Signal zwischen Empfänger (der ja eigentlich schon ein Mic Verstärker sein soll) und dem Yamaha nochmals verstärke ?
zBsp. mit diesem Gerät

ein Mischpult/Mixer möchte ich nicht verwenden
Jörg_A.
Stammgast
#13 erstellt: 06. Feb 2018, 20:04
Nein. Das ist ein Mikrofonvorverstärker. Du hast aber schon ein Line-Signal vom Empfänger.
Leider scheint der Pegel sehr niedrig zu sein. Abhilfe würde ein kleines Mischpult zwischen Empfänger und Verstärker bringen.
panafan1510
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2018, 15:15
hat ein Mischpult nicht die gleiche Funktion wie ein Mic Vorverstärker .
das Mischpult verstärkt doch auch nur das Signal zum Line Ausgang...oder ?
Jörg_A.
Stammgast
#15 erstellt: 09. Feb 2018, 12:31
Ein Mischpult hat Mic- und Line-Eingänge. Erstere auch mit der benötigten Phantomspeisung. Diese können über Regler klanglich und den Gain auch lautstärketechnisch angepasst werden. Durch den Ausgangsregler kann auch die Lautstärke noch angepasst werden.
panafan1510
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2018, 16:50
Hallo Jörg,
da ich wie oben schon geschrieben steht , kein Mischpult brauche , habe ich nun einen Mic-Preamp bestellt .
dieses Gerät soll nach Aussage eines Beraters den gewünschten Effekt bringen
mal schauen ....
panafan1510
Inventar
#17 erstellt: 11. Feb 2018, 18:41
Am Samstag wurde der Mic Preamp Art Tube MP schon geliefert .
Ich habe ihn gleich angeschlosssen und bin sehr zufrieden .
Das Pegelproblem am HIFI Verstärker ist gelöst . Mit dem Tube MP kann man den Pegel zum Verstärker sehr gut einstellen , so das am Verstärker selbst mit ganz normalen Lautstärke Pegeln gearbeitet werden kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klinke -> Chinch->kein ton
cdie am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  2 Beiträge
Studiolautsprecher an 2.1 System anschließen
Wurminister am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  9 Beiträge
chinch anschluss auf XLR ????
Hifi-man am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  12 Beiträge
Dringend!! stereo an 5.1 anschließen
niklas-bs am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  6 Beiträge
laptop an hifi anlage anschließen
Dj_Maxcraft am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
ps4 an anlage anschließen
Chris1919 am 29.08.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  4 Beiträge
Chinch auf XLR Adapter?
Norman1337 am 02.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  18 Beiträge
Pc an Anlage anschließen
clemibambini am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
Fernseher an Stereoanlage anschließen
/Anni/ am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  5 Beiträge
HiFi Anlage anschließen - Hilfe benötigt
dernoob89 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedArmin_88
  • Gesamtzahl an Themen1.409.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.840.996

Hersteller in diesem Thread Widget schließen