Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Verstärker wahl, und eine frage wegen der Leistungsaufnahme

+A -A
Autor
Beitrag
Andi-1990
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Aug 2012, 14:34
Hallo alle zusammen,

bin neu hier mein Name ist Andreas bin 22 jahre alt, und
komme aus Andechs ist ca. 30km südlich von München.

finde dieses Forum wirklich sehr informativ und sehr schön übersichtlich strukturiert aufgebaut,
was gar nicht so leicht ist was ich so im gegensatz schon in anderen foren gesehen hab


nun aber zu meiner eigendlichen frage

bin zur zeit auf der suche nach einem reinen Verstärker also ohne Radio Empfänger den
ich dann an meinen Pc anschliessen kann, ich würde mir gerne irgend einen älteren
Marken Verstärker von Onkyo, Denon, Sony, Yamaha etc. gebraucht und am besten
unter 80€ besorgen (wenn es für den preis überhaupt etwas gibt ?) bin nämlich der
meinung das die älteren damaligen High End geräte vor 1995 von der Elektronik
und allgemein der Verarbeitung besser sein werden als die billigen Geräte von heutzutage,
ich seh es auch bei den Amateur und CB Funkgeräten, einfach allgemein bei elektrischen
Geräten, ist die Qualität nicht mehr die die sie mal war, ich spreche zum teil aus erfahrung
hab einen Bekannten der gelernter Radio Fernseh Techniker einer noch vom altem schlag
mit seinen über 80 Jahren ist

hab zB. einen Pioneer A-656 Verstärker gesehen der mir gut gefallen würde,
aber was mir da im gegensatz zu anderen Marken aufgefallen ist, und allgemein
bei den älteren Pioneer Geräten, das diese eine sehr hohe Leistungsaufnahme
von über 600 watt haben, aber dann (nur) eine Dauer Ausgangsleistung von
ca. 100 W bei 4 Ohm, mir kommt das bisschen wenig vor im gegensatz zu
der hohen Leistungsaufnahme von 650Watt laut Hifi Wiki.

wenn ich mir da zB. den Onkyo A-8450 ansehe der hat mehr Ausgangsleistung
und dafür aber nur eine Leistungsaufnahme von 330Watt, ist dieses Gerät mit
Elektrischenbauteilen mit einer besseren effizienz/ wirkungsgrad bestückt oder
woher kommen so große unterschiede ?

ich finde 650Watt des Pioneers sind nicht zu verachten was
sich natürlich auch an der Stromrechnung wiederspiegeln würde.

so ein wirklich langer Text aber ich hoffe ihr könnt mir helfen


grüße und allen ein schönes
und erholsames Wochenende

Andreas
fofoflo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Aug 2012, 16:48
servus Andreas,
auf die max leistungsaufnahme braucht wirklich nicht zu viel geben, diese werden im richtigen leben nicht erreicht. Und um die stromrechnung brauchst dich auch dich auch nicht zu sorgen, lässt die haare nach dem duschen lufttrocknen, da kannst dann lange musikhörn ;-)
lg aus Tirol
Flo
Haiopai
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2012, 17:17
Moin , eine hinten auf dem Gerät angegebene Leistungsaufnahme muß NICHT die maximale sein .

Auch eine Angabe durch Messung nach IEC ist möglich , die maximalen Leistungsaufnahmen sind dann meist in der Bedienungsanleitung genannt .

Was den Pio angeht ist doch alles im grünen Bereich , da ist wohl tatsächlich die maximale
Leistungsaufnahme angegeben .
Siehe auch die Ausgangsleistung kurzfristig an 2 Ohm , da sind 2x200 Watt genannt , macht
400 Watt und bei 650 W maximaler Leistungsaufnahme einen Wirkungsgrad von 61 % ,
was durchaus normal ist .

Der Onkyo wird maximal eine ähnliche Leistungsaufnahme haben , da auch bei dem 2x210 W
an 2 Ohm kurzfristig anliegen .

Im täglichen Gebrauch herzlich latte , da bei Pegeln bis in den 80er dB Bereich nicht einmal
2x1 Watt Ausgangsleistung gebraucht werden , je nach Wirkungsgrad der angeschlossenen
Lautsprecher .

Gruß Haiopai
Andi-1990
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Aug 2012, 20:07
Hallo,

danke für die hilfreichen antworten
jetzt bin ich schon mal schlauer

ah schade dann ist mir leider ein schöner Pioneer A656 entgangen

aber gut das ich das mit der Leistungsaufnahme jetzt weiß, werde
also doch auch weiter nach Pioneer Geräten ausschau halten.

was ist den so ein Pioneer A656 im gutem zustand ungefähr noch wert ?


grüße,
Andreas
vanye
Inventar
#5 erstellt: 04. Aug 2012, 18:44
Hi Andreas,

zunächst einmal: willkommen im Forum!

Wenn Du gebraucht einen älteren Verstärker kaufst, kannst Du für relativ wenig Geld wirklich Gutes erwerben. Allerdings ist auch ein wenig Vorsicht geboten, abhängig auch vom eigenen technischen Wissen. Ich z.B. habe in der Richtung gar keine Ahnung und würde deshalb auch niemals auf den Gedanken kommen, ein Gerät aufzuschrauben. Aber ich weiß auch, dass längst nicht alle so denken. Wenn dann irgendein Klang-Guru von goldbedampften Sicherungen schwärmt, sind viel zu viele viel zu unbekümmert - finde ich zumindest. Und die Geräte unterliegen zudem einem natürlichen Alterungsprozess.

Daher habe ich darauf geachtet, als ich mir meine jetzigen Verstärker (immerhin älter als 20 Jahre) gekauft habe, dass ich beim Budget eine Untersuchung/Überholung beim Fachmann eingerechnet habe. Und ein kleiner Meisterbetrieb kann solche Aufträge immer gebrauchen - es gibt davon leider nur noch wenige.

Gruß
vanye
Andi-1990
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Aug 2012, 13:29
Hallo,

dann erst mal danke an alle die geantwortet haben

MichNix0815
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2012, 14:31
Ich hätte noch einen Pioneer A858 in meinem Bestand,
bei Interesse einfach ein Angebot.

VG

Reiner
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leistungsaufnahme
Pruegelhannes am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  28 Beiträge
Frage wegen Verstärker und Boxen
Magic1 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  3 Beiträge
Hilfe bei PA Subwoofer und PA Verstärker!
ZenBose am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  6 Beiträge
Frage wegen seperatem Sub
Freakout am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  6 Beiträge
brauche Hilfe wegen merkwürdiger Stimmenabbildung
SonorSQ2 am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  12 Beiträge
Endverstärker -> Leistungsaufnahme
skua am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  3 Beiträge
Frage wegen RCL Kontrolleinheit
Evangelos* am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  9 Beiträge
Frage wegen Display
stiffler_2003 am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  5 Beiträge
Eine Frage
Herr_Taschenbier am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  27 Beiträge
Deckenlautsprecher - Verstärker - Hilfe
'Sleer am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 91 )
  • Neuestes MitgliedBatis_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.604