Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Paar Lautsprechen an einem Ausgang

+A -A
Autor
Beitrag
Enikad
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Dez 2012, 17:30
falls ich hier falsch bin entschuldige ich mich gleich

Zur Zeit betreibe ich an meinem Dual CV 1460 8 Ohm am Ausgang A meine 2 Heco PSM 1000, und auf B betreibe ich 2 Paare gleichzeitig einmal Yamaha NX-E700 und Aiwa SX-NH3. Ich hab also an einem Ausgang 2 Boxen. Mein Frage ist jetzt ob der Verstärker dass aushält und ob ich die boxen in Reihe schalten soll und wie oder lieber nicht ?

Gleich im Voraus Danke

Details zu den Ls:
Yamaha NX-E700: 6 Ohm
40/110 Watt

Aiwa SX-NH3: 6 Ohm

Über den Verstärker:
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Dual_CV_1460
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 19. Dez 2012, 17:36
Verstehe ich das richtig, dass Du 3 Paar Lautsprecher am Verstärker hängen hast?

Falls JA:
Unbedingt vermeiden.
Sind 2 Paar bei höheren Lautstärken schon bedenklich, siehts bei 3 Paar noch viel schlechter aus.
Ob der gute alte Dual das lange mitmacht??

Schönen Gruß
Georg
Enikad
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Dez 2012, 17:49
Erst mal danke für die schnelle Antwort
Also wenn ich das richtig verstehe, der Verstärker hat Ausgänge für zwei Paare aber man sollte nur einen benutzen ?
Wenn ich dann immer Lauter höre schalte ich eh nur auf die Zwei Heco.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 19. Dez 2012, 17:59

Also wenn ich das richtig verstehe, der Verstärker hat Ausgänge für zwei Paare aber man sollte nur einen benutzen ?

Ja, besonders wenns lauter wird und die Lautsprecher einen Impdanz von 4 Ohm haben.
Bei normaler Zimmerlautstärke gibts ganz selten Probleme.
Bei richtigen 8 Ohm Lautsprechern ist auch laut kein Problem.

Die 2 Ausgänge sind bei fast allen Verstärkern parallel geschaltet.
Das ist dann so, als würdest Du 2 Paare an nur einen Ausgang klemmen.

Da Du ja noch ein 3.tes Paar parallel betreibst, wirds für den Verstärker schon richtig eng, auch wenns nicht so laut ist.

Schönen Gruß
Georg
Spikeb4
Stammgast
#5 erstellt: 19. Dez 2012, 18:13
Es sei denn der AMP oder AVR hat ein 4/8 Ohm Impendanzwahlschalter : P, dann kannst du es auch mit 4 Ohm richtig krachen lassen ; ).
Enikad
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Dez 2012, 18:13
okay, dann werde ich wohl ein Paar entfernen und mir demnächst einen neuen Verstärker anschaffen.

Ein frage hab ich noch, bei den Hecos steht Anschlusswert 4/8 Ohm und die haben auch zwei Eingänge
für 4 und 8 Ohm. Aber die Impedanz ist 4 Ohm. Sind die jetzt okay oder eher nicht ?

Gruß
Lukas
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 19. Dez 2012, 18:22
Die Hecos sind gute Boxen.

Die 2 unterschiedlichen Anschlüsse auf der Rückseite sind für Verstärker gedacht, die nur 8 Ohm abkönnen.
Bei einem Verstärker, der keine 4 Ohm verträgt, nimmt man den 8 Ohm Anschluss.

Wenn Du 2 Paar Boxen betreiben willst, ist es sicherer für den Verstärker, wenn Du den 8 Ohm Anschluss nimmst.
Wird zwar nicht mehr so laut gehen, dafür wird der Verstärker bei 2 Paar Lautsprechern nicht mehr so stark belastet.

Schönen Gruß
Georg

Edit:
Warum einen neuen Verstärker?
Der Dual ist nicht schlecht, halt bloss nicht für 3 Paar Lautsprecher geeignet, wie eigentlich alle HiFi-Stero-Verstärker.

Warum willst Du überhaupt 3 Paar LS ranhängen?
Stereo hört man mit 2 Stück.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 19. Dez 2012, 18:25 bearbeitet]
Pascal91
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Dez 2012, 18:24
Wenn du die Yamaha parallel zu den Aiwa betreibst, haben die beiden Lautsprecher zusammen nur noch einen Widerstand vom 3 Ohm. Die meisten Verstärker setzen allerdings mindestens 4 Ohm als Last voraus. Deshalb bitte keine Lautsprecher(-Parallelschaltungen) unterhalb von 4 Ohm betreiben, wenn es der Verstärkerhersteller nicht explizit erlaubt.


EDIT:
Ich habe gerade gesehen, dass dein Verstärker nur 8 Ohm abkann. Also bitte keine Lautsprecher(-Parallelschaltungen) unterhalb von 8 Ohm betreiben.


[Beitrag von Pascal91 am 19. Dez 2012, 18:28 bearbeitet]
Enikad
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Dez 2012, 19:00
Okay danke für die Tipps

Wegen dem klang, gefällt mir so besser.

Und was ist wen ich die Ls in Reihe schalte ? Wie ist dann der Wiederstand
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Dez 2012, 19:22
Hallo,

in Reihe schalten sollte man nur identische Lautsprecher,
keine Verschiedenen.... das kann grössere klangliche Nachteile mit sich bringen .

Ausprobieren kannst du es, wenn es dich nicht stört ist es o.k.,
mich stört es dann auch nicht.


Gruss
Enikad
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Dez 2012, 19:30
Also kann ich ja die yamaha boxen in reihe schalten, zusammen sind es dann 12 ohm oder ? Und die aiwa lass ich weg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Dez 2012, 19:37
Wie,was????

Hast du plötzlich 2 Paar der Yamahas?
Und was ist mit den Hecos?

Es zählen immer ALLE Lautsprecher welche ZUSAMMEN in Betrieb sind,also gleichzeitig!

Gruss
Enikad
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2012, 19:46
Okay jetzt versteh ichs nicht mehr
Ich hab ein paar von allen

Und dann kann ich doch die zwei yamaha boxen in reihe schalten, oder nicht ?
cr
Moderator
#14 erstellt: 19. Dez 2012, 19:50
LS in Reihe schalten ist das Dämlichste was es überhaupt gibt. Damit kann man die Badezimmerbeschallung betreiben, aber mit HiFi hat das nichts mehr zu tun.

1. Ist der Dämfungsfaktor dann 1 (!)
2. Wird der Frequenzgang komplett verzogen, weil die Impedanz von Lautsprechern mindestens um den Faktor 4 schwankt oder auch noch viel mehr (zB zw 4 und 20 Ohm), je nach Frequenzweichen. Somit stimmt der Frequenzgang beider Boxen überhaupt nicht mehr, egal, ob sie identisch sind oder nicht.

Ich würde daher zu einem 2. Verstärker raten, kann auch eine reine Endstufe sein, auch eine lüfterlose mit 2x100W aus dem PA-Bereich wie Phonic oder so was (um 200 Euro, wenns was Taugliches sein soll, siehe zB Thomann.de).

Endstufe geht aber nur, wenn der DUAL ein PreOut hat. Sonst kauf einen normalen Stereoverstärker.


[Beitrag von cr am 19. Dez 2012, 19:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Dez 2012, 19:57

cr schrieb:
.... aber mit HiFi hat das nichts mehr zu tun.


Ist doch offensichtlich auch nicht die Begehr des TE.

Wenn er es tun möchte und es ihm gefällt, warum auch immer,
dann kann und soll er es halt so machen.

Klangliche Einbußen wurden ja schon erwähnt,
das scheint aber nicht zu "wirken".
Pascal91
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Dez 2012, 21:17
Mir scheint es so, als lägen Missverständnisse zwischen den Parteien vor.
An den ThreadErsteller:

Annahme: Dein Verstärker hat 2 Ausgänge: Links und rechts.

Wenn du nun am linken Kanal beide Yamaha-Lautsprecher und am rechten Kanal beide Aiwa-Lautsprecher in Reihe schaltest, hast du am linken Kanal und am rechten Kanal Lautsprecher unterschiedlicher Hersteller. Rein technisch kannst du das machen, akustisch ist das total daneben und wird dich und deine LS weit von einem guten Klang entfernen.


Wenn du nun am linken Kanal jeweils einen Yamaha-LS und einen Aiwa-LS und auch am rechten jeweils einen Yamaha-LS und einen Aiwa-LS in Reihe schaltest, wirst du auch hier rein technisch (!) keine Probleme haben. Aber auch hier wirst du vorhandene HiFi-Etiketten abnibbeln können, weil die Musik nicht wirklich genießbar sein wird.

Zusammengefasst: beide Konstellationen sind technisch okay (bitte verbessert mich, wenn ich irre), klanglich aber nicht empfehlenswert.

Hat dein Verstärker für den linken und rechten Kanal jeweils zwei Verstärkerausgänge (A und B), so kannst du natürlich an A und B jeweils ein Paar Lautsprecher hängen, solange A und B nicht parallel laufen!


Meine Empfehlung: Hänge pro Kanal bitte nur einen Lautsprecher an den Verstärkerausgang. Dabei bitte links und rechts die gleichen Lautsprecher benutzen.


[Beitrag von Pascal91 am 19. Dez 2012, 21:19 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mai 2015, 18:36
Ich weiss, dass dieser Thread 1000 Jahre alt ist, aber da ich mich aufgrund eines verfuehrerischen Angebotes ueber den Dual CV1460 -dies ist der vom TE behandelte Verstaerker- informieren wollte, bin ich hier angekommen:

Leider ein ziemlicher Stuss ueber den ganzen Thread, weil niemand sich mit dem Dual CV1460 auszukennen scheint, aber gerne als DER Elektrofachmann auftreten will:

Im Gegensatz zu 90+ % aller Verstaerker, werden beim Dual CV1260, CV1460, CV1462 bei Verwendung der A und B Lautsprecherbuchsen die Lautsprecher nicht parallel sondern in Serie geschaltet: d.h. zwei Paar 4 Ohm Lautsprecher sehen diese Verstaerker als 8 Ohm an, und das moechten diese Verstaerker gern.

Bloed ist - und damit ist fuer mich das verlockende Angebot gestorben - das diese Verstaerker bei einem Paar Lautsprecher wollen, dass diese 8 Ohm sind. Zwar gibt es viele Berichte im Netz, das 4 Ohm Lautsprecher bei nicht extremer Lautstaerke verkraftet werden, aber mir gleich zu Beginn einen Kompromiss einzuhandeln ist nicht in meinem Sinne.
cr
Moderator
#18 erstellt: 28. Mai 2015, 23:56
Ich frage mich wirklich, was du da an Halbwahrheiten auftischst.
Der DUAL kommt mit 4 Ohm natürlich klar, wie eigentlich sowieso jeder Verstärker, der nicht kompletter Schrott ist. Waren doch die DUAL-Boxen selbst längste Zeit 4-Ohm Boxen (ich weiß, wovon ich rede, wie haben 3 Paar daheim aus den Jahren 1972 bis 1978).
Die Reihenschaltung dient nicht dazu, um 8 Ohm zu erreichen, sondern um 2 Ohm zu vermeiden. Dennoch ist Reihenschaltung unbrauchbar und nur fürs Badezimmer oder die Verandabeschallung ausreichend

Davon abgesehen, finde ich den Kauf eines DUAL-Verstärkers nicht verlockend, die waren nie Oberliga (auch DUAL-Verstärker hatten wir zuhause, gegenüber Pioneers, Sansuis etc. aus derselben Zeit ein paar Klassen tiefer).


[Beitrag von cr am 28. Mai 2015, 23:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Endstufen an einem Vorverstärker?
MarkG am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 17.08.2003  –  4 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an einem Ausgang?
sascha1501 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecher A+B an einem Verstärker betreiben
jopilke am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  4 Beiträge
2 Verstärker - 1 Paar Boxen
Flexz am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  9 Beiträge
Suche Switch für mehrere Eingänge an einem Ausgang
Kuhni_Kühnast am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  4 Beiträge
2 Paar LS mit unterschiedlich Ohm
Moonlightrider am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  5 Beiträge
Anschlussfrage 4LS/Ausgang
luschenchef am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  23 Beiträge
Surround und Stereo an einem Paar LS?
Pini am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  11 Beiträge
An Chinch Ausgang vom TV (rot/weiß) mehrere Geräte gleichzeitig anschließen?
profibasser125 am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  2 Beiträge
Welcher Ausgang ist der "Beste"? - A&H Xone:42 Mixer an NAD 326BEE Verstärker
Saeeger am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.556