Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passiv-Lautsprecher an Kopfhörerausgang anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
soundman321
Neuling
#1 erstellt: 16. Mai 2014, 10:52
Hallo zusammen,

ich möchte meine alten LS meiner Logitech z5500 als PC-Lautsprecher weiter verwenden. Gestern habe ich vergeblich nach einem billigen kleinen Verstärker gesucht und kam dann erstmal auf die Idee die LS direkt an den Line-Out meiner Soundkarte anzuschließen -> funktioniert, wenn auch relativ leise. Wenn ich aber den KH-Ausgang meiner Soundkarte (Asus Xonar Essence STX) benutze, softwareseitig einen hochohmigen Kopfhörer vortäusche, ist die Lautstärke tatsächlich so hoch wie bei Standard-PC-Boxen. Qualitativ hört sich der Sound auch echt gut an.

Nun soll man ja bekanntermaßen keine LS direkt an einen KH-Verstärker anschließen. Wenn ich hierzu unterschiedliche Beiträge lese, soll dies dem Verstärker schaden. Wenn ich aber die beigefügte Anleitung lese, soll sowas den Lautsprechern schaden...

Für ein bisschen lautere Musik meine alten Lautsprecher in Gefahr zu bringen ist mir relativ egal. Aber meine Soundkarte soll noch lange ihren Dienst tun.

Die Soundkarte unterstützt Kopfhörer mit bis zu 300Ohm. Die LS haben nur 6 Ohm. Wenn ich so tue als ob da ein 300Ohm-Kh dran steckt ist die Lautstärke mehr als ausreichend. Was kann hier kaputt gehen?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Mai 2014, 11:02
Du grillst damit langfristig nur deine Soundkarte. Die Impedanz der Lautsprecher ist sehr gering, sodass
der Verstärker der Soundkarte mehr Strom liefern muss, als er auf Dauer kann. Das merkst du auch, da die
Soundkarte dann sehr heiß wird.

Keine gute Idee also.


Das wäre z.B. ein günstiger neuer Verstärker.
Eleganter_Panda
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mai 2014, 10:30
Wenn du schon so viel Geld für eine Soundkarte hast, würde ich auch in einen vernünftigen Kopfhörer investieren, das zahlt sich einfach aus, wenn man viel Musik hört oder viel spielt. Gute PC-Boxen gibt es natürlich auch, nur wirst du erheblich mehr Geld hinlegen müssen, um das was vergleichbares zu bekommen. Bei den Logitech-Plastikboxen wäre ich auch im gehobenen Preissegment vorsichtig
Meine Empfehlung sind da die Beyerdynamic Studiokopfhörer (DT 770/880/990), aber auch von Sennheiser, Sony, etc. gibt es gute Modelle. Einfach mal umsehen, für 150-170€ gibt es da wirklich sehr gute Kopfhörer, die ihr Geld mehr als wert sind.

Die Soundkarte sollte durch die angeschlossenen Boxen zumindest kurzfristig keinen Schaden nehmen, weil meist ein recht hoher Ausgangswiderstand in Reihe geschaltet ist, der in dem Fall dann den Großteil der Leistung abbekommt. Ob das auf Dauer gut ist, weiß ich aber nicht; ich würde die Boxen nicht so betreiben.


[Beitrag von Eleganter_Panda am 17. Mai 2014, 10:32 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 17. Mai 2014, 11:13
Was soll der Verstärker kosten?
Ab 30 Euro bekommt man welche für Passivboxen, um 50 bis 70 sogar schon einen soliden kleinen Stereoverstärker (Monacor oder t-Amp, 2x12 bzw 2x25W)
soundman321
Neuling
#5 erstellt: 19. Mai 2014, 07:28
Hi,

gute Kopfhörer (deines Geschmacks habe ich bereits -> DT770 - Deshalb hatte ich mir damals auch die Soundkarte gekauft.

Aber ich brauch Hintergrundgedudel beim arbeiten. Und 8h lang KH aufesetzen mag ich nicht. Was mich gewundert hatte, dass in der Anleitung zur Soundkarte steht, dass die LS Schaden nehmen würden. Ich habe nun Temperaturmessungen an verschiedenen Punkten bei der Soundkarte vorgenommen: Ich stelle keinen Unterschied zw KH-Betrieb und LS-Betrieb fest. ich werde die LS nun einfach am Line-Out weiter betreiben. 30€+Netzteil+Versand für nen kleinen Verstärker ausgeben, ist mir hier einfach zu viel. Weil ich hier eben die Logitech-Plastik Boxen weiterbenutze und keine wirklich guten Boxen. (Für 30-40 € bekäme ich sicherlich ein besseres Set für den PC abgestimmt)


Danke


[Beitrag von soundman321 am 19. Mai 2014, 07:29 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Mai 2014, 07:41
Auf Dauer ist das sicher nicht gut für deine Soundkarte, gerade bei längeren Betriebszeiten.
themenfr
Neuling
#7 erstellt: 19. Mai 2014, 09:34

soundman321 (Beitrag #5) schrieb:

8h lang KH aufesetzen mag ich nicht.


Das kann ich nachvollziehen. Da würde mir auch nur der Kopf weh tun.
cr
Moderator
#8 erstellt: 19. Mai 2014, 16:45

-MCS- (Beitrag #6) schrieb:
Auf Dauer ist das sicher nicht gut für deine Soundkarte, gerade bei längeren Betriebszeiten.


Es gibt auch 8- und 4-Ohm-KH. Das wäre dasselbe. Die Soundkarte sieht es ihnen nicht an, obs jetzt LS oder KH sind....
-MCS-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Mai 2014, 16:49
Tatsächlich? Über das gesamte Frequenzspektrum eine solch niedrige Impedanz?
cr
Moderator
#10 erstellt: 21. Mai 2014, 11:13
Die rel. teueren und recht schönen Pioneer-KH der späten 70er Jahre waren zumindest teilweise mit 8 Ohm. Ein Bekannter hatte so einen. Waren für den damals üblichen KH-Anschluss des Verstärkers über 150 Ohm gedacht. Ja, funktiomierten einwandfrei. Wie der Frequenzgang an einem niederohmigen KHV ausschauen würde, frag micht nicht. Dazu müßte man den Impedanzverlauf kennen. Wenn dieser harmlos ist, spielen sie auch am KHV linear.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerausgang+ Boxen
j0sch1 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Kopfhörerausgang
ikeeike am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher wie an Verstärker anschließen?
fivef am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  5 Beiträge
4 Lautsprecher an Anlage anschließen
hardtekk4life am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  5 Beiträge
Kompaktanlage an vorhandene Lautsprecher anschließen
Obelixgazelle am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  8 Beiträge
aktive Lautsprecher an Vollverstärker anschließen
Tyler_d1 am 14.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  23 Beiträge
Vom Kopfhörerausgang in einen Vollverstärker
xiper am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  5 Beiträge
Canton AM 5 am Kopfhörerausgang!
Olaf_Rohde am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  3 Beiträge
2 Verstärker an die selben Lautsprecher anschließen
elDudereeno am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  9 Beiträge
Pc an Anlage anschließen
clemibambini am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedMaWo_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.332