Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Transistor-pre Amp an Röhrenvollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Jhm123
Neuling
#1 erstellt: 28. Mrz 2016, 20:16
Hallo liebe Leute,
Ich bin ganz neu hier und hoffe meine Fragen sind nicht ganz doof....
Also: Ich habe einen Röhrenvollverstärker T.A.C. 834 gebraucht gekauft. Und bin klanglich auch sehr zufrieden.
Aber die bequemlichkeit... Kann ich einen Trans.Vollverstärker ( Denon pma 720 ae) mit pre out Ausgang als Vorverstärker an den T.A.C. (Aux in) anschließen? Ich will damit erreichen:
Fernbedienbarkeit der Lautstärke und Quellenwahl (und nutzung der SystemFB für die anderen Zuspieler: Denon DCD 720 ae und DNP 720 ae). Kann ich die Röhre damit kaputt machen? Oder verändere ich mir damit den schönen (Röhrenklang)??
Freue mich über Tipps und freundliche Belehrungen!
Danke!
( meine sonstigen Komponenten für die die es interresiert : Phono:Thorens TD 203,Phonovorverstärker: NAD Preamp pp 2, LS: Q Accoustic Concept 40)
für weitere Tuningtipps bin ich als Anfängerimmer Dankbar! Z.b günstige Kabel....
Don_Tomaso
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2016, 20:45
Ein Pre-Out am Transistor-Verstärker erlaubt dir genau das zu machen, was du beschrieben hast. Ich sehe da keine (einfache) Möglichkeit, etwas kaputtzumachen.
avh0
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2016, 22:18
Technisch dürfte das nicht problematisch sein, nur umgehst Du nicht die Vorstufe des Tac, wenn ich das richtig sehe.
Dadurch dürftest Du erhebliche Klangvorteile verschenken, da jetzt zwei Vorstufen genutzt werden.
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2016, 05:32
Na ja, das "erheblich" wage ich zu bezweifeln.

Natürlich wird der Klang durch jede weitere Vorstufe potenziell schlechter, aber ich schätze die Auswirkungen gering bis unhörbar ein.

Einfach ausprobieren, kaputt machen kann man da meiner Einschätzung nach nix.


[Beitrag von Dadof3 am 29. Mrz 2016, 05:33 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 29. Mrz 2016, 10:27

avh0 (Beitrag #3) schrieb:
Dadurch dürftest Du erhebliche Klangvorteile verschenken, da jetzt zwei Vorstufen genutzt werden.

Eine halbwegs anständige Vorstufe macht so gut wie nichts kaputt. Man sollte halt ein bisschen auf die Pegelverhältnisse achten.
Also erste Vorstufe tendenziell recht "laut" drehen, die zweite dafür recht leise.

Würde der Threadersteller auf unverfälschten Klang Wert legen, hätte er sich ja keinen Museumsverstärker gekauft!
avh0
Inventar
#6 erstellt: 29. Mrz 2016, 11:32
[quote="Amperlite (Beitrag #5)"}]
Eine halbwegs anständige Vorstufe macht so gut wie nichts kaputt. [/quote]

Und was sind halbwegs anständige Vorstufen?
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 29. Mrz 2016, 11:46
Einen Denon PMA 720 würde ich zumindest dazu zählen.
avh0
Inventar
#8 erstellt: 29. Mrz 2016, 13:10

Dadof3 (Beitrag #7) schrieb:
Einen Denon PMA 720 würde ich zumindest dazu zählen.

Und warum, was ist an der Vorstufensektion des Vollverstärkers anständig?
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2016, 15:25
Was findest du daran unanständig? Ist doch kein Hexenwerk, so etwas zu bauen.

Wenn du beim Denon Source Direct wählst, besteht die Vorstufe aus der Eingangswahl und dem Lautstärkeregler. Wenn es dabei eine "erhebliche" Klangverschlechterung gibt, müssen die Entwickler schon ziemlichen Bockmist gebaut haben, was ich bei einem etablierten Massenhersteller für sehr unwahrscheinlich halte.
avh0
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2016, 15:55

Dadof3 (Beitrag #9) schrieb:
Was findest du daran unanständig? Ist doch kein Hexenwerk, so etwas zu bauen.

Wenn du beim Denon Source Direct wählst, besteht die Vorstufe aus der Eingangswahl und dem Lautstärkeregler. Wenn es dabei eine "erhebliche" Klangverschlechterung gibt, müssen die Entwickler schon ziemlichen Bockmist gebaut haben, was ich bei einem etablierten Massenhersteller für sehr unwahrscheinlich halte.


Sprich, Du hast eigentlich gar keine Ahnung, ob das Gerät etwas taugt oder nicht.
Alles reine Mutmaßungen.
Ich hatte meine Ansicht der KIlangverschlechterung als Meinung gekennzeichnet,
Du hast schlicht behauptet, dass der Denon eine gute Vorstufe sei.
avh0
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2016, 15:59
Da dieses Diskussion offensichtlich keinen Sinn macht, ist dieses für mich auch zu Ende.
Jhm123
Neuling
#12 erstellt: 29. Mrz 2016, 19:31

vielen Dank für die Meinungen und Hinweise und den unterhaltsamen Streit...
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 29. Mrz 2016, 21:39
Ich kommentiere das nicht weiter ...
Jhm123
Neuling
#14 erstellt: 30. Mrz 2016, 14:21

ich habe da noch mal eine Nachfrage.... da meine Boxen Biamp Anschlüsse haben: könnte ich nicht gleich vom amp 720 ae die Tieftoner bedienen und die Hoch/Mitteltöner vom T.A.C.....?
??? oder ist das jetzt wirklich quatsch???
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 30. Mrz 2016, 15:09
Dann hast du den Röhrenklang auf den Hoch-/Mitteltönern und Transistorverstärkung im Bass. Willst du das?
Dazu eventuell Laufzeit-/Phasenprobleme (? Kenn mich mit Röhren nicht so aus).

Bi-Amping und Bi-Wiring sind ohnehin schon meistens Blödsinn, aber hier scheint es mir besonders unsinnig.

Siehe auch http://www.av-wiki.de/bi-wiring_und_bi-amping

Du kannst es natürlich mal ausprobieren. Vorteil wäre, dass du lauter drehen kannst - das ist bei Röhren ja immer so eine Sache.


[Beitrag von Dadof3 am 30. Mrz 2016, 15:13 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 31. Mrz 2016, 10:48

Jhm123 (Beitrag #14) schrieb:
:X
ich habe da noch mal eine Nachfrage.... da meine Boxen Biamp Anschlüsse haben: könnte ich nicht gleich vom amp 720 ae die Tieftoner bedienen und die Hoch/Mitteltöner vom T.A.C.....?
??? oder ist das jetzt wirklich quatsch??? :?

Quatsch war es schon, eine Röhre zu kaufen. Also warum nicht eine weitere Spielerei?
Pass nur schön auf, dass du die Brücken vorher entfernst. Und die Röhre niemals einschaltest, wenn kein Lautsprecher dranhängt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhre oder Transistor?
Sailking99 am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  16 Beiträge
subwoofer an stereo amp...
Henneman am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  4 Beiträge
Bi-Amp Out = Pre Out
uigur am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  4 Beiträge
Amp.
-Nautilus- am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  8 Beiträge
endstufe, pre out
Cantöner16 am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  15 Beiträge
Pre Out oder Umschaltbox
calli79 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.03.2015  –  6 Beiträge
Kopfhörer Ausgang statt Pre Out
Chris_ am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  11 Beiträge
transistor ade?
audio-kraut am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  8 Beiträge
Amp ausschalten
leon123 am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  7 Beiträge
PC & TV an einem amp?
pIsToLiNgO am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Q Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.780