Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Schneiden" ist wichtig...

+A -A
Autor
Beitrag
TBS-47-AUDIOCLUB
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jul 2004, 05:17
Hallo HI-FI-Fans!

Den Titel dieses Berichts möchte mal ergänzen in: "Schneiden" ist wichtig... für unseren Audioclub!

Da wir überwiegend Sprachaufnahmen - also Textaufnahmen, Hörspielaufnahmen, Ansagen usw. aufnehmen, gibt es dabei erfahrungsgemäß "jede Menge" unerwünschte Versprecher. - Um diese unerwünschten Passagen möglichst rationell, zuverlässig und preiswert entfernen zu können, haben wir auf das MINI-Disc-System gesetzt.

Nehmen wir die Aufnahme eines Tonbeitrages, bei dem mehrere Personen Textpassagen sprechen, als Beispiel: Wir nehmen nun von jeder einzelnen Person die zu sprechenden Texte nacheinander auf u. können entweder sofort oder später alle Versprecher markieren und weglöschen. Und zwar auch innerhalb eines Sprachparts, ohne das dies danach hörbar ist! - Stimmt die Reihenfolge der Textaufnahmen unserer 3 oder mehr Sprecher nicht, werden die Passagen nun noch an die richtige Position gesetzt. Fertig ist der komplette Text zum Tonbeitrag... und zwar ohne eine einzige Kopie machen zu müssen!!!

Alle eben geschilderten Arbeitsabläufe sind mit einer einzigen MINI-Disc möglich! Ohne PC, ohne Überspielung/en o.ä. - Eine preiswerte, rationelle Methode zum "Schneiden"/Editieren, für alle die noch ohne PC auskommen, oder auskommen wollen.

Daher ist das MINI-Disc-System für den TBS-47-AUDIOCLUB unverzichtbar geworden.

Es grüß Euch, Euer Gunther


[Beitrag von TBS-47-AUDIOCLUB am 02. Jul 2004, 05:20 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2004, 09:29
*grins* Es ist immer wieder schön, von Dir zu lesen, lieber Gunter. Es zaubert immer ein verschmitztes Schmunzeln in mein Gesicht...

Und schon wieder haben wir ein "Zeugen Jehovas"-Beispiel, der die Seligkeit im Audiobereich verkündet. Nur leider... hat sich Deine Gottheit noch nicht so ganz durchgesetzt...

Frage an alle: Möchte eigentlich noch jemand und vor allem: schon wieder wissen, warum der TBS-47-Audioclub die MD bevorzugt?

Gruss,

Hendrik


[Beitrag von RealHendrik am 02. Jul 2004, 09:31 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 02. Jul 2004, 09:39

Frage an alle: Möchte eigentlich noch jemand und vor allem: schon wieder wissen, warum der TBS-47-Audioclub die MD bevorzugt?

Natürlich!

Vielen Usern sind die vielfältigen Vorteile der MD eben nicht bewusst.

Aufklärungsarbeit tut Not.

Gruss
Jochen
jaywalker
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2004, 10:25
Aber wo liegt nun der Vorteil gegenüber meines PCs mit schneller 80GB-Festplatte?

[Edit]: Sorry, habe eben erst im Eingangs-Beitrag gesehen, daß Leute mit PC hier explizit als Zielgruppe ausgeschlossen wurden...


Grüße
Heiner


[Beitrag von jaywalker am 02. Jul 2004, 10:26 bearbeitet]
Durstig
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jul 2004, 21:59
Ich glaube, er wird von der Firma Sony für seine Postings hier bezahlt - um die MD vor dem Untergang zu bewahren...


Grüße,

Durstig
TBS-47-AUDIOCLUB
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jul 2004, 05:20
Hallo "Durstig",

völlig falsch! Kannst ja weiterraten... wenn Dir nichts Sinnvolleres einfällt.

...und immer schön locker bleiben! Euer Gunther
RealHendrik
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2004, 08:16

Vielen Usern sind die vielfältigen Vorteile der MD eben nicht bewusst.

Aufklärungsarbeit tut Not.


Hmm... vielleicht sind den meisten Usern die vielfältigen Vorteile anderer Speichermedien bewusster... oder - ich will mal nicht von Nachteilen reden - die MD hat gegenüber anderen Speichermedien eben nur Vorteile, die von den Vorteilen anderer Speichermedien aufgewogen werden...

Würde ich meistenteils Sprachaufnahmen machen, würde ich mir auch die Anschaffung von MD überlegen. Aber auch da hat es einige andere Systeme, die ich bevorzugen würde... Schnitt direkt auf dem Medium, na schön... aber ich bevorzuge - wie die Profis - die Erhaltung des Originals und kopiere erst auf ein anderes Medium, bevor ich schneide. Zumal ich mich mit dem alleinigen Schneiden nicht begnüge, sondern meistens auch noch andere Manipulationen vornehme.

Gruss,

Hendrik
TBS-47-AUDIOCLUB
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jul 2004, 13:41
Hallo "RealHendrik",

Du schreibst: "Schnitt direkt auf dem Medium, na schön... aber ich bevorzuge - wie die Profis - die Erhaltung des Originals und kopiere erst auf ein anderes Medium, bevor ich schneide."

Nun, das ist doch der Vorteil der MD d i r e k t auf der Original-MD zu "schneiden", zu editieren usw., eben o h n e eine Kopie machen zu müssen!
Nach dieser Bearbeitung kann man - wenn man will - die MD gegen jede weitere Aufnahme/Löschung mittels eines kl. Schiebereglers schützen u. sie als ORIGINAL aufheben.

Gruß, Euer Gunther
RealHendrik
Inventar
#9 erstellt: 03. Jul 2004, 15:09

Nun, das ist doch der Vorteil der MD d i r e k t auf der Original-MD zu "schneiden", zu editieren usw., eben o h n e eine Kopie machen zu müssen!
Nach dieser Bearbeitung kann man - wenn man will - die MD gegen jede weitere Aufnahme/Löschung mittels eines kl. Schiebereglers schützen u. sie als ORIGINAL aufheben.


Tut mir leid. Ich sehe darin keinen Vorteil. Im Gegenteil: Ein einziger Schnittfehler, oder ich "überspiele" auf der MD weggeschnittene Stellen (die ich vielleicht später nochmal haben möchte), und schon ist das Original hin. - Was den Aufnahmeschutz angeht: Das haben andere Medien auch.

Sorry. Bevor bei mir eine Aufnahme bearbeitet wird, geht es erst in die Kopie. Das Original bleibt wie es ist. Und sofern man dieses berücksichtigt, gibt es einfach bessere Medien als MD. Da beisst die Maus keinen Faden ab - und der TBS-47-Audioclub schon gar nicht (der übrigens bei mir zunehmend an Seriosität und an der Fähigkeit, ernstgenommen zu werden, verliert - scheint doch ein Club von blutigen Amateuren zu sein).

Gruss,

Hendrik
TBS-47-AUDIOCLUB
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jul 2004, 05:19
Hallo "RealHendrik",

um eine irrtümlich gelöschte Passage zu retten gibt es die UNDO-Möglichkeit bei der MINI-Disc. Mit der hat man die Möglichkeit die kurz zuvor gemachten Bearbeitungen rückgängig zu machen! - Somit ist es völlig gefahrlos eine Original-Aufnahme zu bearbeiten.

Du schreibst: "...und der TBS-47-Audioclub schon gar nicht (der übrigens bei mir zunehmend an Seriosität und an der Fähigkeit, ernstgenommen zu werden, verliert - scheint doch ein Club von blutigen Amateuren zu sein)." ===Ich würde es begrüßen, wenn Du solche durch nichts bewiesenen Behauptungen/Äußerungen künftig für Dich behalten kannst. Siehe auch: Die Nutzungsbedingungen dieses Forums, Abschnitt BELÄSTIGUNGEN.

Gruß, Gunther
RealHendrik
Inventar
#11 erstellt: 04. Jul 2004, 07:30

um eine irrtümlich gelöschte Passage zu retten gibt es die UNDO-Möglichkeit bei der MINI-Disc. Mit der hat man die Möglichkeit die kurz zuvor gemachten Bearbeitungen rückgängig zu machen!


Ich weiss...


Somit ist es völlig gefahrlos eine Original-Aufnahme zu bearbeiten.


...sofern man nicht den Fehler begeht, diese "herausgeschnittene" Stelle auf der MD physisch neu zu bespielen. Wie bei einem Computerdatenträger - und nichts anderes ist die MD - wird die Originalaufzeichnung nicht tatsächlich gelöscht, aber in der "File Allocation Table" wieder zum Neubespielen freigegeben. - Solange man bei einer "geschnittenen" MD konsequent vermeidet, die REC-Taste zu drücken, bleibt die Originalaufnahme tatsächlich erhalten. Aber was, wenn man doch mal versehentlich... und die Aufnahmesperre vergessen hat? Aus, Schluss, vorbei.


"...und der TBS-47-Audioclub schon gar nicht (der übrigens bei mir zunehmend an Seriosität und an der Fähigkeit, ernstgenommen zu werden, verliert - scheint doch ein Club von blutigen Amateuren zu sein)." ===Ich würde es begrüßen, wenn Du solche durch nichts bewiesenen Behauptungen/Äußerungen künftig für Dich behalten kannst. Siehe auch: Die Nutzungsbedingungen dieses Forums, Abschnitt BELÄSTIGUNGEN.


Fühlst Du Dich durch so etwas tatsächlich schon belästigt? Dann nehme ich meine Behauptung gerne zurück. Will ja schliesslich mit meinen Mitmenschen friedlich umgehen.

Gruss,

Hendrik
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Jul 2004, 08:37


Hmm... vielleicht sind den meisten Usern die vielfältigen Vorteile anderer Speichermedien bewusster... oder - ich will mal nicht von Nachteilen reden - die MD hat gegenüber anderen Speichermedien eben nur Vorteile, die von den Vorteilen anderer Speichermedien aufgewogen werden...


Welche Vorteile anderer Speichermedien? Die Komprimierung um den Faktor 4? Die ist spätestens ab ATRAC-Version 4.5 unhörbar (genauso wie MP3 mit einem guten Encoder ab 256kb/s).


[Beitrag von John_Bowers am 04. Jul 2004, 08:49 bearbeitet]
Revoxaner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Jul 2004, 09:10
Ich halte die MD z.B. auch für Radioaufnahmen für das beste Medium. Ich habe schon viele Radiokonzerte über NDR2, NDR-Info und DLF aufgenommen. Hier kommt man ohne die Schnittmöglichkeiten auch nicht aus.

Mit den neuen Geräten mit Hi-MD kann man m.E. jetzt auch wahlweise linear PCM aufnehmen, bis zu 94 Minuten auf neuen 1-GB-Rohlingen (28 Min. auf den bisherigen Medien).

Gruß Revoxaner
xlupex
Inventar
#14 erstellt: 04. Jul 2004, 10:23
Ich halte die MD eigentlich nicht für besonders gut zu gebrauchen, nicht mal für Radioaufnahmnen und zwar wegen der begrenzten AUfnahmedauer...
Angenommen ich möchte mir die 3 Stunden Raum&Zeit (1Live) aufnehmen, passt das auf eine MD? Wohl nicht, also daei bleiben (nicht schlafen oder ausgehen) und die MD wechseln. Wie oft um gute Qualität zu erhalten?
Besser gefallen mir Aufnahmen mit dem Compi. Bei guter Soundkarte Topqualität - 1A Schnittmöglichkeiten, z.B. mit Cleaning Lab, einem der allerbesten Progs!!!
Gerne hätte ich allerdings einen Festplatten-Audiorecorder wie den Terratec car 4000.
TBS-47-AUDIOCLUB
Stammgast
#15 erstellt: 04. Jul 2004, 11:28
Nochmal Hallo "RealHendrik",

Du schreibst: "Solange man bei einer "geschnittenen" MD konsequent vermeidet, die REC-Taste zu drücken, bleibt die Originalaufnahme tatsächlich erhalten. Aber was, wenn man doch mal versehentlich... und die Aufnahmesperre vergessen hat? Aus, Schluss, vorbei."

Also, gehen wir mal die Sache Punkt für Punkt durch: Wenn man eine MD-Aufnahme bearbeitet oder "geschnitten" hat, ist es genau genommen nicht mehr die Originalaufzeichnung, da sie ja bearbeitet/gekürzt o.ä. wurde, was aber in unserem Fall nicht von Belang ist.

Wenn nun diese MD noch im MD-Deck steckt u. man sie nach der letzten Bearbeitung nicht rausgenommen hat, oder das Deck ausgeschaltet hat, ist es in der Tat möglich im Wiedergabemodus die Aufnahmetaste zu drücken u. etwas versehentlich zu löschen. Aber ausschließlich nur unter dieser Bedingung ist ein Löschen möglich! Und mal ehrlich: Wer tut soetwas??? (Im übrigen wird vor einer Aufnahme dieser Art durch Blinken im Display gewarnt.)

Denn grundsätzlich zeichnen MD-Decks (und auch viele Portis) nur am Ende einer bereits verhandenen Aufnahme auf!!! Ein versehentliches Löschen soll dadurch ausgeschlossen werden. - - - Übrigens ein weiterer Pluspunkt für das MINI-Discsystem; braucht man erst garkeine freie Stelle auf der MD suchen, das macht der Recorder automatisch!

Du schreibst weiter: "Fühlst Du Dich durch so etwas tatsächlich schon belästigt? Dann nehme ich meine Behauptung gerne zurück. Will ja schliesslich mit meinen Mitmenschen friedlich umgehen." ===Ich ebenso! Deshalb sollten wir auf dieser fairen Art und Weise miteinander umgehen.

MfG, Dein/Euer Gunther
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Jul 2004, 11:57

Ich halte die MD eigentlich nicht für besonders gut zu gebrauchen, nicht mal für Radioaufnahmnen und zwar wegen der begrenzten AUfnahmedauer...
Angenommen ich möchte mir die 3 Stunden Raum&Zeit (1Live) aufnehmen, passt das auf eine MD? Wohl nicht, also daei bleiben (nicht schlafen oder ausgehen) und die MD wechseln. Wie oft um gute Qualität zu erhalten?
Besser gefallen mir Aufnahmen mit dem Compi. Bei guter Soundkarte Topqualität - 1A Schnittmöglichkeiten, z.B. mit Cleaning Lab, einem der allerbesten Progs!!!
Gerne hätte ich allerdings einen Festplatten-Audiorecorder wie den Terratec car 4000.


Raum + Zeit = gute Sendung

Im Longplay-Modus kommst du mit geringer Qualitätseinbuße (ist ja eh nur Rundfunk) auf 160 minuten.

Mit dem neuen Hi-MD-Format (1 GB-Medium) werden folgende Laufzeiten erreicht:
Linear PCM 1.4mbps 1h 34m
ATRAC3plus 256kbps "Hi-SP" 7h 55m
ATRAC3plus 64kbps "Hi-LP" 34h
ATRAC3plus 48kbps 45h
ATRAC3 132kbps "LP2" 16h 30m
ATRAC3 105kbps 20h 50m
ATRAC3 66kbps "LP4" 32h 50m

Geht man von der Unhörbarkeit der Komprimierung von 256kbps aus (die ATRAC3plus-64kbs-Komprimierung soll der einer 128 kbs-MP3-Komprimierung entsprechen), passen auf ein Medium also fast 8 Stunden in CD-Qualität.

Quelle:
http://www.minidisc.org/hi-md_faq.html#_q88


[Beitrag von John_Bowers am 05. Jul 2004, 12:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer arbeitet mit MINI-Disc-Recordern?
TBS-47-AUDIOCLUB am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  10 Beiträge
Wie wichtig ist die Kondensatorkapazität?
lxr am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  4 Beiträge
Was soll ich nehmen? ---> Wichtig
reazz am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  3 Beiträge
Was ist Hi-Fi
MASTER-Tim am 25.05.2003  –  Letzte Antwort am 27.05.2003  –  10 Beiträge
Was haltet Ihr von MINI-DISC ?
yawara am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  27 Beiträge
Digitales Aufnahmegerät und/oder Streamgerät für die Hi-Fi Anlage
ovahed am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  14 Beiträge
Radio auf USB-Stick aufnehmen
NudeRaider am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
Volldigitale Hi-Fi-Architektur
rauchundschall am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  31 Beiträge
Hi-Fi-Tage am 7.+8. Februar in Hamburg
Quadro-Action am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  6 Beiträge
Aufnahme mit Micro
v-toya am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Steel Series

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.152 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedchickendeluxe
  • Gesamtzahl an Themen1.361.928
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.941.338