Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tivoli one brummt !? normal??

+A -A
Autor
Beitrag
audioalex
Stammgast
#1 erstellt: 12. Okt 2004, 18:42
Hallo,
habe vor kurzem das Tivoli one erstanden und habe folgendes "Problem". Das Radio brummt in der Stellung off. Zwar nicht wirklich laut, aber komisch kommts mir schon vor. Wer weiß was dazu?? Merci vielmals.
audioalex
hydro
Stammgast
#2 erstellt: 13. Okt 2004, 08:00
dann ist es kein richtiger ausschalter, sondern das ding geht nur auf standby...

was du dann hörst ist das brummen des netzteil - das kann man hören, sollte man aber bei teueren geräten nicht
audioalex
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2004, 13:54
hallo hydro,

danke für die antwort.
netzteil kann sein (es hat einen "richtigen" ausschalter), also trafo oder so ...
das brummen ist nicht allzu laut aber für ein radio für knapp 400 mark sollte das kein problem sein

hast du schon mal ein tivoli gehört und gleiche erfahrungen gemacht?

danke
audioalex
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2004, 14:05
Hi,
ich habe ein Tivoli und es brummt nicht.
Das es keinen "richtigen" Ausschalter haben soll, halte ich für ein gerücht (habe zwar n och nie reingeguckt, aber der Schalter fühlt sich einfach "richtig" an).
Unsere Putzfrau schaltet manchmal statt auf "aus" auf "AM". Dann brummt's und summt's so leise vor sich hin (weil zw. zwei Sendern) Beim ersten Mal dachte ich auch, es wäre etwas kaputt.
Trafobrummen o.ä. ist definitiv nicht normal.
Gebraucht oder neu gekauft?
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 13. Okt 2004, 14:06 bearbeitet]
hydro
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2004, 08:50

_axel_ schrieb:

Das es keinen "richtigen" Ausschalter haben soll, halte ich für ein gerücht (habe zwar n och nie reingeguckt, aber der Schalter fühlt sich einfach "richtig" an)


mit richtig..... meinte ich einen schalter der die netzspannung kappt und nicht nur die gerätespannung die nach dem netzteil anliegt - sprich der (das heißt in franken der) radio wird nicht aus-, sondern nur auf standby geschalten, um ihn z.b. durch fernbedienung oder steuerkabel wieder zum leben zu erwecken...

effekt: es liegt weiter spannung am netzteil an - und das ding kann brummen... - wie im übrigen jedes netzteil brummt - je nach qualität und befestigung mehr oder weniger laut
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2004, 10:07
Hi.

hydro schrieb:
mit richtig..... meinte ich einen schalter der die netzspannung kappt und nicht nur die gerätespannung die nach dem netzteil anliegt

Das meinte ich natürlich auch mit "richtig".
Das Tivoli ONE hat m.E. kein Stand-by. Aus ist aus. FB o.ä. gibt's nicht (reden wir wirklich über das gleiche Gerät?).

Wie gesagt: Ins Gerät reingeguckt (aufgeschraubt) habe ich nicht. Daher weiß ich natürlich nicht mit absoluter Sicherheit, ob die Trennung tatsächlich vor oder hinter dem Netzteil liegt. Hinter wäre m.E. aber kostruktiver Blödsinn, da -wie beschrieben- keine Stand-by-Funktionalität o.ä. angeboten wird.

Gruß
surfjj
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Okt 2004, 10:40
Es scheint in der Tat so zu sein, dass der Tivoli keinen harten Netzschalter hat, sondern dasss das Gerät ständig im Standby-Betrieb am Netz nuckelt. Leider gibt es viele solche heimlichen Stromberbraucher in unseren Haushalten.

Das Trafobrummen wird durch Gleichspannungsanteile im Stromnetz erzeugt.

Es gibt 2 Möglichkeiten der Abhilfe.

1. Die simple und billige. Schaff Dir eine Steckerleiste mit Netzschalter an und schalte Dein Tivoli dort ein und aus.

2. Die teure und daher nur für teure Hifi-Anlagen sinnvolle ist das Zwischenschalten eines Trenntrafos. Grundsätzlich sollte der Trenntrafo etwa die 3-fache Leistung der Stromaufnahme des anzuschließenden Gerätes haben.

Gruss
surfjj
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2004, 07:50

surfjj schrieb:
Es scheint in der Tat so zu sein, dass der Tivoli keinen harten Netzschalter hat, sondern dasss das Gerät ständig im Standby-Betrieb am Netz nuckelt.

"Es scheint so zu sein"? Wie kommt Ihr darauf?
Hat denn mal irgendjemand einen Schaltplan angesehen oder in die Kiste reingesehen? Oder leitet ihr das aus audiolex's Problem ab?
Gruß
hydro
Stammgast
#9 erstellt: 15. Okt 2004, 08:35
wenn der schalter vor dem netzteil liegt bekommt kein teil der kiste strom - von einem schalterfehler bzw isolationsfehler abgesehen - und damit hat sichs ausgebrummt...

die elektronik wird nicht mit 230 v betrieben, sondern mit viel geringerer spannung - dann lässt sich ein schalter kostengünstiger realisieren, als ein schalter, der das netzteil schaltet.....
erkennungszeichen solcher schaltungen: das gerät wird trotz aus-stellung im netzteilbereich warm und brummt...
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2004, 13:34
Aha, Danke Hydro.
Insbesondere das mit der Kostenersparnis leuchtet mir ein.
Tja werde ich wohl am WE mal mein Küchenradio befummeln (nach Wärme suchen).
Kann man evtl. abschätzen oder per Daumenregel sagen, wieviel Watt/h da so im Stand-by verbrutzelt werden?
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 15. Okt 2004, 13:35 bearbeitet]
hydro
Stammgast
#11 erstellt: 15. Okt 2004, 13:59
bei standby-schaltung meist zwischen 5 und 15 watt
wenn sie nur nach dem netzteil schalten kommts auf den aufbau an - ruhestromversorgung ja/nein etc
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2004, 15:00

hydro schrieb:
wenn sie nur nach dem netzteil schalten kommts auf den aufbau an - ruhestromversorgung ja/nein etc

hm,
da ja keinerlei Stand-by-Funktionalität zur Verfügung steht tippe und hoffe ich, dass außer Netzteil (und Sicherung) da nichts unter Strom stehen dürfte.
nun ja ...
audioalex
Stammgast
#13 erstellt: 16. Okt 2004, 13:56
hmmmm ... also ich bin mir da auch nicht so sicher, dass es ein standby hat. das wäre auch eher unwahrscheinlich.

ich habe aber in einem beitrag gelesen, dass das tivoli nicht brummt und das ist eigentlich das wichtige indiz - schaltpläne hin oder her

also: noch einige andere tivoli besitzer, die mal ihr ihr an das gerät halten wollen?

danke,

audioalex
Augustus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Okt 2004, 12:06
Tivoli ist leider immer im Standby, das Modell mit dem Wecker hat aus Platzgründen eine ausgelagerten Trafo.

Aber: Trafos können brummen, also Stecker aus dem Netz und mal reinschauen, manchmal ist es nur eine Viertelumdrehung einer Schraube. Habe 2 Tivolis für Kinder, volle Lautstärke den ganzen Tag, aber kein Brumm und so schlecht klingt das Ding wirklich nicht, auch wenn es sich viele als " man muss eben haben " kaufen.
Gruss
Augustus
hydro
Stammgast
#15 erstellt: 18. Okt 2004, 08:04
leider sind auch seriennetzteile nicht gleich - die einen brummen - die anderen eben kaum...
kannst nur beim reklamieren glück haben, wenn das ding getauscht wird, der techniker vielleicht sogar mal das ohr hinhält und im zweifelsfall ein anderes einbaut...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tivoli One - ist ein "Grundrauschen" normal?
oh-ein-klavier-einklavier am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  10 Beiträge
Tivoli Model One
bastis am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  32 Beiträge
Tivoli Radios jetzt bei Hit SB-Warenhäusern?
Pini am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  15 Beiträge
Model One überarbeitet
Martman am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  2 Beiträge
Tivoli Radios
mici am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  2 Beiträge
Tivoli PAL (Akkus)
tom@hifi am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  4 Beiträge
Tivoli Model Three
Jo_A._Kim am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecherausgang brummt
marrowpe am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  13 Beiträge
Kimber Cable brummt
DeadlyPUnch am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  8 Beiträge
Anlage brummt :-( Anhilfe ?
azeiher am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedlazar-za
  • Gesamtzahl an Themen1.345.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.027