Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einfluß der Vertreter auf den Händler.

+A -A
Autor
Beitrag
schlack
Stammgast
#1 erstellt: 14. Apr 2005, 10:26
Hallo zusammen,

was war passiert? Vor einigen Jahren hab ich mitbekommen wie ein Vertreter von Marantz bei meinem damaligen Händler
gemeckert hat das seine Produkte "nicht richtig repräsentiert werden "vom Händler. Dieser erzählte mir später das schon "Druck" auf ihn ausgeübt wird wegen schlechter Verkaufszahlen. Auf die Verkaufszahlen angesprochen, sagte mir der Händler (wird von mir nicht genannt) das im direkten Hörvergleich, Marantz nunmal den kürzeren zieht. "Die sollen halt bessere Verstärker bauen die konkurenzfähig sind und nicht nur gut aussehen" war sein schlußsatz. Nach einigen Wochen wurde Marantz von ihm aus dem Programm genommen.

Vor ein paar Tagen berichtete ein Freund eine ähnliche Story von seinem Händler auf den angeblich "Druck" ausgeübt
wurde. Er solle die Produkte gegenüber der Konkurenz "besser repräsentieren". Wie sein Händler ihm versicherte, wird er einen sch tun.

Jetzt meine Frage, wie groß ist der einfluß der industrie auf den einzelnen kleinen Händler um die Ecke?
Ich selbst, habe bei Kistenschiebern ja schon erlebt das bei den "Hörtests" der Bass reingedreht wurde bzw. ein Sub mitlief. Beim Händler noch nicht. Der nimmt eine 10000€
Kombi um 200€ Boxen vorzuführen.


Gruß schlack


[Beitrag von schlack am 14. Apr 2005, 10:28 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Apr 2005, 10:51
mmm.... ich finde die geräte nicht schlecht, hab selber eins.

muss allderdings auch sagen:

vor zwei monaten war ich bei saturn in düsseldorf an der kö. habe gefragt, ob der hk oder der marantz pm 7200 besser währe. der verkäufer meinte der hk währe um welten besser, marantz würde richig kacke klingen! (genau darum habe ich auch den marantz gekauft , und das auch noch woanders).

war in den letzten wochen nochmals da. plötzlich hingen in der teure-hifi-sachen-ecke große marantz poster. die konkurenz produkte von vincent und co hockten in irgendeiner dunkelen ecke, die marantze wahren wunderschön auf edelen racks aufgebarrt, umringt von schriftlichen lobeshymnen und postern zum thema marantz... kam auch direkt ein verkäufer auf mich zu, der mir so ein ding verkaufen wollte.

wie sich meinungen plötzlich ändern können. doch erstaunlich.

würde sagen, sogar saturn leute können geschmack haben...
sakly
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2005, 13:22
Dass die Vertreter über die Händler die Geräte an den Mann bringen wollen ist doch klar. Wer als Händler dann aber anfängt bei den Hörtests zu faken, der handelt nicht lange. Wenn das ein Vertreter der Marke nicht versteht, dann wird er dort nicht lange vertreten, wenn der Händler was auf sich hält.

So sehe ich das.
Allerdings gibt es ja auch immer eine finanzielle Komponente dabei, die ich nicht berücksichtigen kann, da eben keine Erfahrung in dem Bereich.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Apr 2005, 13:43
so ein blödsinn. natürlich bleiben die händler im geschäft, und machen kohle ohne ende. mal die gewinne von einem geschäft namens "saturn" rausgesucht?

ich durfte selber beobachten wie zwei mädels sich für elac kompaktboxen interessierten, und mit dem verkäufer redeten. der legte auch direkt ne scheibe ein.

die mädels wahren begeistert. "die haben aber einen guten bass. für die größe"

der verkäufer quakte glücklich "natürlich. ist ja auch markenqualität. von elac. die machen sehr gute sachen." die mädels wahren begeistert, das verkäufergeblubber war nicht mehr zu stoppen. "ja, und das auch noch für 69 euro pro box. ein echtes schnäppchen. und hier haben wir auch noch eine große verkaufsfläche."

das exemplar bewies sogar raumakkustik grundkentnisse "wer die in einem kleinen zimmer aufstellt, hat noch mehr bass!"

dazu natürlich das flair von sie kaufen hier was besonderes: "nur saturn kann diese boxen so preiswert anbieten, da wir sehr gute beziehungen haben". der mann liebte offensichtlich seinen job.

etwa zwei meter weiter stand ich, und gönnte mir einen blick auf die subwoofer galerie. da stand die ganze palette. 1500 euro yamaha woofer, canton, magnat, elac, quadral.... gut 5 m2 membranfläche. und als ich meine hand vor irgendeine reflexöffnung hielt, wurde die förmlich von dem luftstoß weggerissen. wump-wump-wump. die komplette subwoofer wand war gleichzeitig an.

tja, elac macht wirklich einen beeindruckenden bass.
sakly
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2005, 13:46
Ich bezog mich natürlich auf "richtige" Händler, also kleine mit eigenem Ladenlokal und guter Beratung.
Dass man das im MM oder Saturn nicht erwarten kann, ist wohl klar, denke ich.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Apr 2005, 13:52
naja, der ein oder andere kleine laden wird sichs wohl auch gönnen. da bass nicht ortbar ist, sehr bequem.

außerdem ist ein von einem toningeneur eingerichteter extra vorführraum für die teuren boxen und amps auch nicht gerade "neutral"

und dan haben sehr viele händler...
sakly
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2005, 13:56

MusikGurke schrieb:
naja, der ein oder andere kleine laden wird sichs wohl auch gönnen. da bass nicht ortbar ist, sehr bequem.

außerdem ist ein von einem toningeneur eingerichteter extra vorführraum für die teuren boxen und amps auch nicht gerade "neutral"

und dan haben sehr viele händler...


Mit der Äußerung "Händler, der etwas auf sich hält" habe ich versucht diese Händler auszuschließen.
Klar gibt es da vermutlich auch nicht wenige, die eine solche Praxis verfolgen.
Allerdings finde ich eigens zur Vorführung eingerichtete Räume nicht schlimm. Da kann dann deutlich gemacht werden, wie die Raumakustik wirkt. Wenn der Hänlder dann anbietet zu Hause zur Probe hören zu können, ist alles im grünen Bereich.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Apr 2005, 14:03
ich habe nicht behauptet das es nur schlechte händler kaufen.

aber das sie am kunden geld verdienen wollen, macht sie nicht in allen fällen zu einem verbündeten.

natürlich gibts auch hifi händler die spaß an der arbeit haben, und den kunden eher als kumpel den als geldbeutel betrachten. da dauert das probehröhren von 100 euro boxen schonmal ein paar stunden, und auch die vorführung der wilson audio boxen aus dem nachbarraum ist am schluss noch drin, ohne das der händler irgendwie nervös wird.
sakly
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2005, 19:51
Jau, sehe ich ähnlich
mnicolay
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2005, 10:15

...der einfluß der industrie auf den einzelnen kleinen Händler um die Ecke?

Hallo,
wo ist das Problem ? Jeder Vertreter wird doch versuchen, "seine" Produkte bestmöglich zu verkaufen. Dazu gehört nunmal auch das Bewerben. Dem Händler hier Hilfestellungen zu geben halte ich für legitim. Denkt doch mal an das ganze POS-Material: Testberichte, Kataloge, Broschüren, Aukleber etc. Wo kommt das wohl her ?
Außerdem muß der Händler seine Austellungsware ja auch erst mal vorfinanzieren, da ist zusätzliche Unterstützung zur Warenbewegung doch sehr willkommen.
Gruß
Markus
sakly
Inventar
#11 erstellt: 15. Apr 2005, 10:29

mnicolay schrieb:
Dem Händler hier Hilfestellungen zu geben halte ich für legitim.


Hilfestellungen mit Sicherheit, aber es ging ja um Druck ausüben. Aussagen, wie "die Verkaufszaheln müssen besser werden, stellen sie die Ware besser aus!" helfen keinem Händler wirklich viel
Hörzone
Inventar
#12 erstellt: 15. Apr 2005, 10:56
das sollte man ganz nüchtern betrachten. Es geht ums Geschäft, um Alleinstellungsmerkmale, um "Autorisierung", um Margen.
Natürlich will ein Hersteller/Vertrieb der einem Händler einige Vorteile verschafft im Gegenzug dafür was haben. Das ist weder verwerflich noch unmoralisch.
Ich weiss nicht genau worauf du hinauswillst?
Gruß
Reinhard
sakly
Inventar
#13 erstellt: 15. Apr 2005, 11:12
Wenn ein Verstärker Marke X in 5 Hörvergleichen 5x schlechter abschneidet, als Marke Y und der Vertreter der Marke X dann Druck ausübt, weil er denkt, dass der Händler die Ware falsch anpreist oder aufstellt, finde ich das unsinnig. Wie das im Speziellen abläuft, weiß ich aber nicht, da ich in dem Gewerbe nicht arbeite.
Das da nichts so abläuft, wie sich ein normal (definiere normal...) denkender Mensch das wünschen/denken würde, ist schon klar.

Druck ausüben finde ich unseriös, egal in welcher Sparte und zu welchen Zweck. Wenn es berechtigt ist, kann man kritisieren, muss aber nicht "drücken". Das kann geschehen, wenn nach der Kritik nichts geschieht.
Hörzone
Inventar
#14 erstellt: 15. Apr 2005, 11:30

sakly schrieb:
Wenn ein Verstärker Marke X in 5 Hörvergleichen 5x schlechter abschneidet, als Marke Y und der Vertreter der Marke X dann Druck ausübt, weil er denkt, dass der Händler die Ware falsch anpreist oder aufstellt, finde ich das unsinnig. Wie das im Speziellen abläuft, weiß ich aber nicht, da ich in dem Gewerbe nicht arbeite.
Das da nichts so abläuft, wie sich ein normal (definiere normal...) denkender Mensch das wünschen/denken würde, ist schon klar.

Druck ausüben finde ich unseriös, egal in welcher Sparte und zu welchen Zweck. Wenn es berechtigt ist, kann man kritisieren, muss aber nicht "drücken". Das kann geschehen, wenn nach der Kritik nichts geschieht.


irgenwie eierst du ganz schön rum..
red mal Klartext: was ist unter Druck setzen????


Jeder Händler ist ein freier Kaufmann, das heisst er sucht sich seine Produkte, seine Hersteller freiwillig aus. Das hat nichts mit Zwang zu tun. Das Hersteller eine optimale Präsentation wünschen ist doch klar?!!!
Das hat nichts mit dem Gewerbe zu tun, ich kann dir sagen, das ist in anderen Branchen deutlich schlimmer.
Im Hauptberuf handle ich mit Apple Computern, du kannst dir ja leicht vorstellen wie viel Auswahlmöglichkeiten an Herstellern ich da habe: Apple, dann Apple, und nochmals Apple. Wenn Apple hüh sagt, dann kann ich nur entscheiden ob ich mitmache.. aber nicht auf einen anderen Hersteller wechseln, ausser ich würde die Plattform wechseln (niemals!!! lieber hör ich auf!!).
Trotzdem ist es immer noch freiwillig.. gezwungen wird doch niemand zu irgendwas.
Ich schätze mal, das der Druck von deinem Chef deutlich größer ist als der von hersteller zu einem Händler... denn der Hersteller braucht auch Händler um das eigenen Überleben zu sichern
Gruß
Reinhard
mnicolay
Inventar
#15 erstellt: 15. Apr 2005, 11:44

...Verstärker Marke X in 5 Hörvergleichen 5x schlechter abschneidet, als Marke Y und der Vertreter der Marke X dann Druck ausübt, weil er denkt, dass der Händler die Ware falsch anpreist oder aufstellt, finde ich das unsinnig

...finde ich auch, weil der Händler selbst versuchen wird den Verstärker X prioritär zu verkaufen, dazu braucht er aber keine Ermunterungen eines Vertreters, er hat die Ware ja selbst eingekauft und bezahlt und will nicht darauf sitzen bleiben (falls ein Test derartige Wirkung zeigte)
Dein Beispiel geht leider in die völlig falsche Richtung.
Gruß
Markus
sakly
Inventar
#16 erstellt: 15. Apr 2005, 13:41
Ok, ich sehe, dass das hier wohl zu keinem Ergebnis führt
Wir sehen das wohl alle zu differenziert, um das in einem solchen Thread zu klären. Um immer auf alle konträren Aussagen eingehen zu können, muss man sich bei sowas die Finger wund schreiben.
Ich habe einfach ein Bild von einem "optimalen Händler". Dass dieses Bild nicht bei allen identisch ist, liegt wohl klar auf der Hand und das zeigt auch der Verlauf dieses Threads.
Sowas wäre ein Thema für ein Stammtischtreffen
Hörzone
Inventar
#17 erstellt: 15. Apr 2005, 13:55

sakly schrieb:
Ok, ich sehe, dass das hier wohl zu keinem Ergebnis führt
Wir sehen das wohl alle zu differenziert, um das in einem solchen Thread zu klären. Um immer auf alle konträren Aussagen eingehen zu können, muss man sich bei sowas die Finger wund schreiben.
Ich habe einfach ein Bild von einem "optimalen Händler". Dass dieses Bild nicht bei allen identisch ist, liegt wohl klar auf der Hand und das zeigt auch der Verlauf dieses Threads.
Sowas wäre ein Thema für ein Stammtischtreffen
:prost



hi sakly

kann man ganz locker klären, aber wenn du nicht definieren wills (oder kannst?) was "unter Druck setzen" bedeutet, dann führt diese Diskussion in der Tat ins Leere. Aber.. ein Forum ist da um zu diskutieren... sonst wäre niemand hier.
Was ein optimaler Händler ist, das ist eigentlich ein ganz anderes Thema, wurde aber auch schon mehrfach hier besprochen.

Gruß
Reinhard

P.S. ich vertrete hier übrigens keine Lobby..weil ich keiner angehöre und alles andere als ein Hifi Händler bin
GandRalf
Inventar
#18 erstellt: 15. Apr 2005, 14:14
Moin auch,

Überlegung zum "unter Druck setzen":

"Wenn du nicht mehr Umsatz machst, gehe ich mit dem Produkt eben zum Konkurenten (Entschuldigung: Mitbewerber) hier am Ort."

Etwa so???

Und? -Was macht es, wenn man sowieso keine Umsätze mit dem Produkt macht? Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Der Vertreter lebt von der Umsatzprovision.(Das ist der Grund warum er versucht den Händler "anzutreiben")
Der Händler lebt von dem Umsatz (Gewinn) den er mit "irgendeinem" Produkt machen kann.
Vielleicht hat er ja auch garnicht die "passende" Kundschaft für das Produkt.

Ich denke in den seltensten Fällen ist der Vertreter in der Lage "Druck" zu machen.
Der Händler schon eher.
sakly
Inventar
#19 erstellt: 16. Apr 2005, 10:10
Naja, im Prinzip rede ich ja davon, dass ein Händler, der etwas auf sich hält, sich nicht unter Druck setzen lässt (weil das eigentlich nicht möglich ist). Dieser Händler, den ich meine, wird aber auch nicht versuchen das schlechtere Gerät jemand "anzudrehen", nur weil er nicht auf dem Geld sitzenbleiben will.
Wie dem auch sei, klar ist ein Forum zum diskutieren da, aber für mich passt das Thema jetzt nicht so stark hier rein, dass ich darüber ellenlange Texte schreiben möchte. Deshalb die Äußerung zum Stammtisch
Hier möchte ich eher über Hifi-Technik und deren Anwendung/Probleme schreiben, nicht über Kauf- oder Verkaufsstrategien.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Übertrager ohne hörbaren Einfluß für HiFi-Zwecke
soundrealist am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  4 Beiträge
Haben Händler keine Lust mehr auf Innovationen?
racinggreen am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  33 Beiträge
Vorserie beim Händler kaufen?
Klangfreak am 11.05.2016  –  Letzte Antwort am 12.05.2016  –  4 Beiträge
Hifi-Händler Kulanz
Richard3108 am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  9 Beiträge
Vorteil Hifi-Händler
Mr.Stereo am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  104 Beiträge
Guten Tag, Herr Hifi-Händler.
ischl am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  191 Beiträge
Hifi Händler Gesucht
Adrian92 am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  6 Beiträge
Händler im Raum Ruhrgebiet
milaidin am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  3 Beiträge
Händler gesucht Castle Acoustics ?
mwaudio68 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  3 Beiträge
Hifi Händler mit breitem Sortiment in Stuttgart und Umgebung gesucht
JarodRussell am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.951