Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was würdet ihr für diese DUAL-Anlage zahen?

+A -A
Autor
Beitrag
chris75
Stammgast
#1 erstellt: 05. Okt 2003, 17:04
Hallo,

ich könnte diese Dual-Stereoanlage von einem Bekannten kaufen.
Zustand ist angeblich top und das Teil soll vor 20 Jahren umgerechnet knapp 5.000 € gekostet haben. Würde mich interessieren, was ihr heute noch dafür hinblättern würdet.

Gruss,
Christian
nathan_west
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Okt 2003, 17:16
produktbezeichnungen sind wichtig.
cr
Moderator
#3 erstellt: 05. Okt 2003, 17:29
Diese Anlage hat niemals 5000 Euro gekostet. Die teuersten Plattenspieler von Dual kosteten etwa 600 Euro. Ein Kassettendeck etwa 800 Euro.
Wirklich toll waren die DUAL-Anlagen außer den Plattenspielern nie.
Ich weiß wovon ich rede, meine Vorfahren haben 2 Anlagen und nicht die billigsten (sie funktionieren aber noch).
Außerdem habe ich selber damals DUAL-Geräte ausgiebig mit anderen verglichen. Im Vergleich zu Pioneer oder Technics waren die Verstärker doch eher bescheiden, vor allem die Anfassqualität ließ zu wünschen übrig (Schalter, Drehknöpfe usw).
Zweck0r
Moderator
#4 erstellt: 05. Okt 2003, 17:29
Hi,

bei den Neupreisen hat der reichlich übertrieben, für den Receiver CR 1780 hab ich hier im Hifi-Jahrbuch 1980 einen Preis von 1398 DM stehen, für das Tape C 839 RC 1298 DM. Der Plattenspieler CS 731 Q kostete je nach System 848 oder 998 DM. Für den Receiver in einwandfreiem Zustand würde ich nicht mehr als 100 Euro bezahlen, für das Tape eher noch weniger. Der Plattenspieler könnte mehr wert sein, da können Dir die Phono-Experten hier mehr zu sagen.

Grüße,

Zweck
cr
Moderator
#5 erstellt: 05. Okt 2003, 17:33
Der Plattenspieler ist ein sehr guter Direktantrieb mit 3 kg bewegter Tellermasse (das damalige DUAL-Topmodell). Ohne Tonabnehmer würde ich dafür 300 Euro zahlen (das Gerät kenne ich, ich hatte den Nachfolger)
chris75
Stammgast
#6 erstellt: 05. Okt 2003, 21:22
Danke für Eure Hinweise! Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, liegen die Preisvorstellungen des Verkäufers zwischen 600 - 900 Euro. Damit ist es für mich hinfällig geworden. Zumal es mir in erster Linie um den Receiver gegangen wäre.
@cr, bei dem Plattenspieler stimme ich Dir völlig zu. Ich habe das Vorgängermodell (721) und bin sehr zufrieden damit.

Gruss,
Christian
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Okt 2003, 21:29
Hi,

Es gab noch einige produkte von Dual (alt) die teuerer waren. Folgende Modelle waren richtig teuer: Modelle Golden 11, Golden Stone, Silver Stone!

Diese "Klassiker" sollte man nicht vergessen.

Im Dual der Neuzeit gab es auch ein AV-System für knapp 13000.-DM

Markus
cr
Moderator
#8 erstellt: 05. Okt 2003, 21:36
@ Markus P
Du hast recht.
Doch was du meinst, ist für mich nicht mehr DUAL (Gebrüder Steidinger). DUAL ging Ende der 70er in Konkurs, die Marke wurde von Brandt-Thompson übernommen. Unter dieser Marke wurde dann noch alles Mögliche produziert.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Okt 2003, 21:40
Hi,

wen mal die richtige Historie mit allen Stationen interessiert:
http://www.stereoworld.de/html/Museum/PE___Dual/body_pe___dual.html

Ist sehr interessant!

Markus
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 05. Okt 2003, 21:43
Nein, Thomson-Brandt hat Dual nach kurzer Zeit an Schneider weiterverkauft - ab diesem Zeitpunkt sind die besseren Schneider-Geräte (Fernseher) unter dem Dual-Logo gelaufen. Die Hifi-Produktion lief quasi wie gewohnt weiter - allerdings gab es später nur noch Dual-Plattenspieler. Vor ein paar Monaten hat Schneider Konkurs angemeldet, was aus Dual wird, steht in den Sternen. Jedenfalls ist die damalige Internetpräsenz (www.dual-turntables.com) nicht mehr vorhanden
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Okt 2003, 21:48
Schau mal auf meinen angegeben Link. Kurzzeit (zwischen Schneider und Thomson) hat Dual dem ehemaligen Kooperationspartner Perpetuum Ebner (PE) gehört....ist eine Geschichte mit vielen Wendungen.

Wobei der Zeitvertrag mit Karstadt allmählich auslaufen müsste. (sofern ich mich nicht irre)
DrNice
Moderator
#12 erstellt: 05. Okt 2003, 21:59
Das Karstadt-Dual hat mit dem Plattenspieler-Dual nichts zu tun - außer, dass "Plattenspieler-Dual" die Namensrechte inne hat.

Habe eben unter www.schneider-electronics.de (vorher: schneider-ag.de) nachgesehen. Anscheinend gehört Schneider jetzt zu dem Chinesischen Konzern TCL und stellt die europäische Plattform dieses (so weit ich weiß) global agierenden Unternehmens dar. Die bekannten Plattenspielermodelle laufen anscheindend weiter unter dem Namen Dual in Türkheim vom Band - toi, toi, toi! *aufholzklopf*


[Beitrag von DrNice am 05. Okt 2003, 22:05 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Okt 2003, 22:04
Hi,

ich weiss, das die Plattenspieler und die weltweite Vermarktung von "Dual" (dann aller Produkte bei Karstadt ausgeschlossen worden. ist.
Aber nach meinem Kenntnisstand hat Karstadt nur einen 5 oder 10 Jahresvertrag über die Nutzung der Marke gehabt/hat. Bei 1995 ist es somit bald vorbei. Egal wie.

Man hatte ja auch einige "interessante Innovationen" bringen wollen. (welche IHMO vollkommen am Markt vorbei waren. Interessante Optik aber einen PC einzubauen, bei dem man nix erneuern kann/soll/muss?!?!?)

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Okt 2003, 22:06
Im übrigen ist das mit TCL richtig "interpretiert". Was aber mit Laser TV wird ist immer noch irgendwie in den Sternen hängend.

Werden die Plattendreher in Türkheim oder in St.Georgen gebaut? (lt. "meiner" Website weiterhin in St. Georgen?!?)
DrNice
Moderator
#15 erstellt: 05. Okt 2003, 22:10
Die ersten Dual-Hifigeräte bei Karstadt machten eigentlich was her, aber im Lauf der Jahre gab es unter diesem Namen zunehmend Schrott, wie z.B. billige PC-Lautsprecher oder Plastikanlagen, die teilweise in indentischer Form unter dem Namen "Universum" bei Quelle verkauft werden. Dafür ist im Audiobereich der damalige Markenname von Karstadt (Okano) so gut wie verschwunden.
cr
Moderator
#16 erstellt: 05. Okt 2003, 22:12
Perpetuum-Ebner, das waren meines Wissens auch Mitglieder der Steidinger-Familie. Diese trennten sich bereits Anfang der 70er von DUAL. Eine Zeitlang gabs dann auch PE-Plattenspieler (schauten genau gleich wie DUAL aus). Ist möglich, dass man kurz versuchte, dann nochmals bei DUAL was zu retten.
Ich kann nur sagen, dass abgesehen von den Plattenspielern, bereits Anfang/Mitte der 70er die DUAL-Verstärker/Tuner kein gutes Image hatten. Man muß sich nur die DUAL-Kataloge und die Pioneer-Kataloge aus dieser Zeit anschauen. Da lagen Welten dazwischen. Auch das DUAL-Design war hausbacken.
Meine "Vorfahren" haben wie gesagt einen DUAL-Verstärker aus 1970 (2*20 Watt, das Topmodell hatte damals gerade mal 2*30W; Pioneer hatte bereits 100 W-Verstärker!).
Nicht schlecht waren aber die alten DUAL-Lautsprecher, schwer und solide, das TopModell 25 kg.
DrNice
Moderator
#17 erstellt: 05. Okt 2003, 22:13
Auf schneider-electronics.de war lediglich von Türkheim die Rede. Der Produktionsstandort der Plattenspieler hat meines Wissens mehrmals zwischen St. Georgen und Türkheim gewechselt. Ich hoffe aber, dass die PS in St. Georgen vom Band laufen - ich glaube, dass sie dort bis zur Schneider-Insolvenz produziert wurden, bin mir aber nicht sicher
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Okt 2003, 22:17
Zuerst kamen die Boxen, welche von I.Q hergestellt worden sind. Dann kam noch ein bisschen Hifi dazu, aber eher als Alibi (Hersteller war iirc Lotte, Korea), wobei es ja nur eine Anlage mit echten Einzelbausteinen gab. Dann gab es noch die Anlage im Stile der Lifestyle Denon Geschichten.

Aber eigentlich war es nur Alibi für TV & Video . Highlight war ja dieses 5.1 Set mit PC,TV und Boxen (drahtlos) für knapp 13000.-DM
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Okt 2003, 22:19

Auf schneider-electronics.de war lediglich von Türkheim die Rede. Der Produktionsstandort der Plattenspieler hat meines Wissens mehrmals zwischen St. Georgen und Türkheim gewechselt. Ich hoffe aber, dass die PS in St. Georgen vom Band laufen - ich glaube, dass sie dort bis zur Schneider-Insolvenz produziert wurden, bin mir aber nicht sicher


Sie wurden auch drüber hinaus lt. der Website produziert.
cr
Moderator
#20 erstellt: 05. Okt 2003, 22:19
Hätte mir fast Mitte der 90er Schneider-Aktien gekauft. Damals gab es Anzeichen, dass sie mit der Laser-Projektion vor dem Durchbruch stünden (es war eine andere Methode als die heutigen Beamer verwenden, mit drei Farblasern). Die Aktien haben sich auch verdoppelt, doch der Absturz kam rascher als erwartet.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Okt 2003, 22:20

Perpetuum-Ebner, das waren meines Wissens auch Mitglieder der Steidinger-Familie. Diese trennten sich bereits Anfang der 70er von DUAL. Eine Zeitlang gabs dann auch PE-Plattenspieler (schauten genau gleich wie DUAL aus). Ist möglich, dass man kurz versuchte, dann nochmals bei DUAL was zu retten.



Es war beides Steidinger Familie....aber schon viel früher, schau dir mal die Website an. Kurzzeit war PE eine Tochter von Dual, später hat PE Dual übernommen...

Irgendwie spannend....
DrNice
Moderator
#22 erstellt: 05. Okt 2003, 22:34

Und hochwertige Plattenspieler werden heute noch, in nicht geringer Stückzahl, in St. Georgen produziert


Quelle: www.st-georgen.de
der genaue Text (Stand: 2002): http://www.st-georgen.de/ausstellungen/funkuhr/plattenwechsler.html[


[Beitrag von DrNice am 05. Okt 2003, 22:34 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#23 erstellt: 06. Okt 2003, 00:32
Hi,

@chris75:

beobachte einfach ein paar Ebay-Auktionen und schick Deinem Bekannten die Ergebnisse, dann wird er sich schnell von seiner Preisvorstellung verabschieden Den wertvollen Plattenspieler und das Tape kann er ja versteigern und Dir den Receiver billig überlassen.

Die Verarbeitung und Anfassqualität dieser Serie ist übrigens gut, Frontplatte und Drehknöpfe massiv Aluminium. Netzteil und Endstufenkühlkörper sind auch ordentlich dimensioniert. Nicht gefallen haben mir die OP-Amp-Vorstufen, die deutlich mehr rauschen als z.B. ein Grundig R 3000.

@cr:

so negativ würde ich die alten Duale nicht sehen, die waren eben praxisgerecht für den Ottonormalhörer. Ich habe so einen Plattenspieler mit eingebautem Receiverlein vom Anfang der 70er (Ähnliches Modell hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3050184142 ). Das Ding ist einfach nur niedlich und noch dazu ungemein praktisch. 2x20 W Sinus reichen zwar nicht für Partypegel oder Wagner in Originallautstärke, in Mietwohnungen wird man sie trotzdem niemals ausreizen. Dafür hat er etwas, was Japaner und Ammis damals gemieden haben wie der Teufel das Weihwasser: Stationstasten Drehkos mögen zwar bessere Eigenschaften haben als Kapazitätsdioden und benötigen keinen "AFC-Pfusch", aber mir würde die ewige Kurbelei extrem auf den Senkel gehen. Nicht zuletzt war der Pioneer mit 100 W wohl auch ein paar Klassen teurer

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 06. Okt 2003, 01:15 bearbeitet]
beatjunkie
Neuling
#24 erstellt: 31. Mai 2004, 16:28
Eure Infos zur Dual-History stimmen nicht ganz...
nicht PE kaufte Dual sondern umgekehrt und zwar 1973.
Die detaillierte Firmenchronik findet Ihr hier:

http://www.stereowor.../body_pe___dual.html

Gruß, bj
Plattenwechslerdoktor
Neuling
#25 erstellt: 02. Mrz 2005, 06:46
Hallo,

Schaut mal auf meiner Seite vorbei. Da findet Ihr weitere Infos über Perpetuum Ebner PE.

Gruß MN
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was würdet ihr...
raZZia am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  4 Beiträge
80èr Dual - Anlage * gut ??? *
Burnmaster am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  4 Beiträge
Was darf diese Anlage kosten??
RIOTa am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  22 Beiträge
Neue Anlage : Was würdet Ihr tun wenn .
micha_bln am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  33 Beiträge
Optimierungsvorschläge für meine Anlage?
ArdNassac am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  8 Beiträge
Was habt ihr für eine Anlage?
christian_turzer am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  4 Beiträge
Kaufberratung für Hifi-Anlage.
JasonJT am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  4 Beiträge
Was würdet ihr tun ?
FAB1337 am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  14 Beiträge
Was würdet Ihr für einen *NEUEN*__ Vincentröhrentuner STU-2 Ausgeben?
HamburgBoy am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  4 Beiträge
Entstufe für PA Anlage
Luis am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedBalu82
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.888