Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was haltet ihr davon?

+A -A
Autor
Beitrag
Kirolf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2005, 17:35
Wir brauchen noch etwas, das ein wenig "wumm" macht, allerdings haben mein Freund und ich zur zeit nicht soviel Geld zur Verfügung. Bis ca. 50€ würde es aber schon gehen, am besten was gebrauchtes, was aber gut ist. Was haltet ihr davon?

http://cgi.ebay.de/w...item=4547292023&rd=1

Oder habt ihr andere bessere Vorschläge?

Thx im vorraus
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2005, 17:39
Hallo!

Du willst diesen Sub ins Auto einbauen, oder? Falls ja, dann werde ich deine Frage in die Car-HiFi Kategorie einstellen.

MFG
Ungaro
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 09. Mai 2005, 19:17
Falls es sich aber auf Deine Party bezieht und Du den dann auch noch zusammen mit den anderen 6 LS an Deinen Hifi-Amp hängen willst...Vergiss es.
Kirolf
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mai 2005, 04:28
Kein Auto und keine 6 Ls, 2 kann ich sowieso doch nicht bringen. Allgemein bei dem Clubraum als Ergänzung zu den 2 oder 4 Boxen! Is das Ding gut? FÜr den Preis?
Mr.Stereo
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2005, 06:14
Das Teil ist für de Car-Hifi-Bereich gedacht.
Zum Beschallen von ca 4-5m³.
Wie viel m³ hat denn Dein Partyraum und womit wilst Du das Bassböxchen antreiben?
bothfelder
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2005, 06:29
Hi!

Kaufe Dir o. Euch lieber ne Kiste (o. 2 o. 3?) Bier für das Geld.

Andre
alice35
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2005, 07:28

Wir brauchen noch etwas, das ein wenig "wumm" macht,


Hi, ich fürchte es wird "wumm" machen - allerdings nur einmal, dann könnt Ihr Euch ein paar neckische Spielchen ohne Musik einfallen lassen.

Hat denn unter Deinen Kumpels nicht noch einer 'nen Verstärker, dann könntet Ihr die beiden mittels Cinch zusammenschalten - an jeden Amp ein LS-Paar und gut is. Die Laustärke kannst dann auch noch getrennt regeln und die Kohle bleibt für die von bothfelder empfohlenen Kisten Bier übrig

mfg alice

Guten Morgen Boris
Ungaro
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2005, 08:14
Hallo!

Ich schliesse mich meine Vorredner an und sage: Vergiss den Sub!


Is das Ding gut? FÜr den Preis?


Neeee, fürs "Heim HiFi" ist er bestimmt nicht gut, egal was er kostet.

MFG
Ungaro
Kirolf
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mai 2005, 16:19
Habt ihr da nen anderen guten Vorschlag der sich in dem Preisrahmen bewegt? Es soll am besten gebraucht sein und bis max. 40€ rum kosten. Aber wenn die Party zu Ende ist, dann steht die "Wummbox" wieder in den 3 Quadratmeterraum. Was habt ihr für nen Bassboxvorschlag oder so???

Ps.: Es sind 10 Kästen (Mixery und Export) am Start, weil wir die übelsten Säufer sind.



Mr.Stereo
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2005, 16:54
Du hattest schon alle wichtigen Vorschläge.
Was Du jetzt draus machst, ist Deine Sache.
Music_Man
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Mai 2005, 23:58
Hä,
Also, für 50 Euro kann man sich n paar gute Sachen besorgen, die ordentlich "wumm" machen, doch Lautsprecher sind da keine dabei.
Gruß,
BE
Kirolf
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Mai 2005, 03:51
Und was könnte man sich das für rund 50€ besorgen? Habt ihr n Links oder Vorschläge?
sakly
Inventar
#13 erstellt: 11. Mai 2005, 06:40

Kirolf schrieb:
Und was könnte man sich das für rund 50€ besorgen? Habt ihr n Links oder Vorschläge?


Doch für 50Euro geht was, allerdings muss dafür schon die passenden Elektronik vorhanden sein.
40Euro ein TW3000 von Ravemaster http://www.speakertr....php?product=Ltw3000 in ein MDF-Rohgehäuse von etwa 60-80 Liter. Da bist du bei 50Euro.
Das Teil macht dann wirklich Bass, allerdings nur dann, wenn er aktiv angesteuert wird. Dasheißt, dass vor eurem Amp für den Bass eine aktive Weiche sitzen muss. Die kostet auch nochmal Geld,w enn keine vorhanden ist. Ich vermute nicht, also wird das mit 50Euro nichts.
Kirolf
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Mai 2005, 10:54
Ein Mdf-Rohgehäuse? Wo kriegt man sowas? Und wie baut man das dann ein? Und wie meinst du das mit der Weiche vor den Amp? Muss ich da ne Endstufe davorklemmen? Kann das einer genauer beschreiben?
sakly
Inventar
#15 erstellt: 11. Mai 2005, 11:56
Ein MDF-Roh-Gehäuse ist ein Gehäuse, dass aus MDF-roh besteht, also MDF-Platten unbearbeitet (also nicht lackiert etc). Die Platten kannst du im Baumarkt zuschneiden lassen und dann musst du das Gehäuse selbst zusammenleimen.
Den Treiber dann einbauen und ein Lautsprechertermunal einsetzen. Das Teil schließt du dann an einem Verstärker an, an dem keine anderen Lautsprecher dran sein dürfen und der Verstärker wird dann mit einem Signal von einer aktiven Weiche gefüttert. Diese Weiche kann man aus dem Car-Hifi-Bereich günstig beziehen, da ist man bei ebay im günstigen Fall mit 20-25Euro dabei und hat auch ordentliche Regelmöglichkeiten. Die billigen bei Conrad gehen auch, haben aber nur feste Trennfrequenzen bei meist 50, 90 und 120Hz, das ist recht unflexibel.
Die Car-Hifi-Weichen brauchen natürlich noch ein 12Volt-Netzteil zur Spannungsversorgung.
Mr.Stereo
Inventar
#16 erstellt: 11. Mai 2005, 12:18
Einen wirkungsvollen Subwoofer sollte man dann aber auch entsprechend antreiben und da sind die üblichen Hifi-Verstärker meisst überfordert, zudem nicht brückbar.
Also müsste eine endsprechende Endstufe ran und das fängt meisst erst bei 150 bis 200 Euro an.
Demnach könnte man auch gleich einen vernünftigen Aktivsub aus dem Heimkino-Bereich kaufen, aber selbst gebraucht werden da wohl ca 250 Euro fällig.
Also mit 50 Euro läuft da nix.
sakly
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2005, 12:27

Mr.Stereo schrieb:
Einen wirkungsvollen Subwoofer sollte man dann aber auch entsprechend antreiben und da sind die üblichen Hifi-Verstärker meisst überfordert, zudem nicht brückbar.


Willst du hören kommen?

Es ging hier übrigens um einen Subwoofer für Musik. Bei Heimkino hätte ich ja je nach Verstärker und Sub noch zugestimmt, obwohl ich das da auch anders sehe, aber so auf keinen Fall.
Ich kann sowohl im Keller als auch im Wohnzimmer die Endstufen nicht ausreizen, weil es vorher zu laut ist. In beiden Fällen habe ich die Systeme nach oben beschriebenem Vorgehen aufgebaut, im Wohnzimmer allerdings die aktive Weiche des AVRs genutzt. Aber auch im 20m²-Wohnzimmer reicht mir bei Heimkino die Leistung des Stereoverstärkers mit maximalen 225 Watt an 4Ohm vollkommen.
Mr.Stereo
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2005, 12:44
Hi sakly,
die üblichen Hifi-Verstärker haben nicht 225 Watt und auch keine integrierte Weiche für den Sub.
Zudem soll der Sub ja eine Party über mehrere Stunden beschallen, und da sollte dann schon ein stabiler Amp eingesetzt werden.
Ich setze auf Partys einen aktiven 15"-Subwoofer ein mit ca 400 Watt RMS.
Für Räume bis 80m² und bis zu 100 Leuten reicht das noch, darüber nicht mehr.
Mit vier vernünftigen LS, an den richtigen Stellen drapiert und an einen stabilen Amp angeschlossen, kommt kirolf m.E. weiter, als wenn er jetzt noch versucht, sich ein laues Lüftchen mit so ner Billig-Sub-Lösung zu besorgen.
Da machen die vorhandenen LS bereits deutlich mehr Bass.
Vor allem braucht man auf einer Party i.d.R. keine 50Hz-Töne.
Ist auf den meissten Partyscheiben nicht drauf und bringt nur Ärger mit den Nachbarn.
Kirolf
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mai 2005, 16:10
Was ihr mit 50-Hz oder so meint weis ich garnicht. Aber auf der anderen Art hätte ich schonmal Lust, mal in dieses "Chassis-selber-verbauen" mich einzufitzeln, denn in der Zukunft ( mit einem Auto z.B. ) kann es einem ja auch etwas bringen, wenn man dann einmal so eine gute Endstufe hat und später nur noch den Chassis und das Holz und so kauft. Und wenn eine Box bei uns vielleicht rund 50-90 Watt rms hat, dann würde uns dieses 250 w rms bestimmt auch nochmal was bringen (vor allen Dingen wenn wir sonst im kleinen 3 Quadratmeter raum rumhocken (der allerdings fetzt)).

Mein Kumpel sagt aber grade (wegen dem empfohlenen Chassis) das Raveland ne Kackfirma wäre oder so. Stimmt das?
Kirolf
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Mai 2005, 16:18
Also, falls ich das Ding kaufen würde, könntet ihr da zu der Weiche und der Endstufe und Co. mal genaue Links zu nem guten Preisleistungsprodukt geben oder so?

Dann würde ich mal sehen was ich mir nun so genau kaufen müsste.

Thx
sakly
Inventar
#21 erstellt: 11. Mai 2005, 17:02

Mr.Stereo schrieb:
Hi sakly,
die üblichen Hifi-Verstärker haben nicht 225 Watt und auch keine integrierte Weiche für den Sub.


Das ist richtig, die Weiche sollte ja auch extern angeschlossen werden, wenn du mein Posting gelesen hast.


Mr.Stereo schrieb:
Zudem soll der Sub ja eine Party über mehrere Stunden beschallen, und da sollte dann schon ein stabiler Amp eingesetzt werden.


Das kann auch ein "normaler", "unstabiler" Amp.


Mr.Stereo schrieb:
Ich setze auf Partys einen aktiven 15"-Subwoofer ein mit ca 400 Watt RMS.
Für Räume bis 80m² und bis zu 100 Leuten reicht das noch, darüber nicht mehr.


Hier geht es um einen Clubraum. Hört sich für mich nach vielleicht 20-30m² an, den sich eventuell ein paar Kollegen teilen. Da reichen locker 2x80-100Watt je Kanal für hohe Lautstärken.


Mr.Stereo schrieb:
Mit vier vernünftigen LS, an den richtigen Stellen drapiert und an einen stabilen Amp angeschlossen, kommt kirolf m.E. weiter, als wenn er jetzt noch versucht, sich ein laues Lüftchen mit so ner Billig-Sub-Lösung zu besorgen.


Hast du solch eine Billigsub-Lösung schonmal gehört? Das ist alles andere als ein laues Lüftchen, wenn man es richtig macht.


Mr.Stereo schrieb:
Da machen die vorhandenen LS bereits deutlich mehr Bass.


Da gebe ich dir Brief und Siegel, dass das nicht so ist.


Mr.Stereo schrieb:
Vor allem braucht man auf einer Party i.d.R. keine 50Hz-Töne.
Ist auf den meissten Partyscheiben nicht drauf und bringt nur Ärger mit den Nachbarn.


Das sehe ich anders. Partymusik ist für mich auch elektronische Musik. Und was da teils in den Bereichen unter 50Hz am Synti geschraubt wird, ist richtig geil (wenn man drauf steht, ich tu es). Wenn das dann fehlt, macht es keinen Spaß. Bei ner Party sind mir die Nachbarn nicht böse, weil ich dann vorher Bescheid gebe.
Kirolf
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Mai 2005, 17:27
Eben, NAchabrn oder so braucht ihr nicht einberechnen und uns kommt es auch mehr auf den Bass als auf die Lautstärke drauf an. Und ich denke mal das diese Box abgeht. Oder stimtm es, das Raveland manchmal nicht so gut ist? Ode rhabt ihr nun vielleicht n paar genaue Vorschläge? Und die Party is n 200-Mannraum, sonst sind wir aber nicht in so grossen räumen und wir wollen auch keine Disco oder so, sonder auch labern und so, es ist bloss immer geiler wenn man notfalls den Bass so richtig spürt...ahh das fetzt.
sakly
Inventar
#23 erstellt: 11. Mai 2005, 18:12
200 Männer passen auch auf 30m², das sagt nix über den Raum.
Wenn der groß ist, sollten da schon 2 30er verbaut werden, sonst ist die Lautstärke wirklich ziemlich begrenzt. Aber wenn du sagst es muss nicht so laut, reichen die auf jeden Fall. Nur mit 50Euro kommst du eben nicht hin, weil du 2 Subs brauchst und eben die aktive Weiche.
Mr.Stereo
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2005, 21:20
Hi sakly,
da hast Du mein Posting aber hübsch zerpflückt.
Aber leider reden wir hier völlig an kirolfs Bedürfnissen vorbei (wenn Du seine letzten Postings gelesen hast )
Sakly will für gaaanz kleines Geld eine Subwoofer-verstärker-Lösung, die mehr Dampf macht als vier ausgewachsene LS. Und das soll auf einer Party so richtig krachen und dann später auch noch im Auto einsetzbar sein.
Bitte sakly....übernehmen sie!
sakly
Inventar
#25 erstellt: 11. Mai 2005, 21:33

Mr.Stereo schrieb:
Sakly will für gaaanz kleines Geld eine Subwoofer-verstärker-Lösung, die mehr Dampf macht als vier ausgewachsene LS. Und das soll auf einer Party so richtig krachen und dann später auch noch im Auto einsetzbar sein.
Bitte sakly....übernehmen sie! ;)


Ich habe davon nichts geschrieben, dass er nachher im Auto einsetzbar sein soll. Dazu muss das Konzept geändert werden. Ich rede von nem Sub für deren Clubraum (dessen Grüöße ich immernoch nicht weiß).
Dass ein 30er Sub aktiv angesteuert mehr Bass machen kann, als 4 ausgewachsene LS ist auch klar, ob es der TW3000 kann ist ne andere Frage, zudem man da noch die Frage nach den ausgewachsenen LS stellen muss. Wer hier einen Sub für 50Euro fordert, hat keine 4 Monster bis 30 oder 40 Hz da stehen (vermutlich).
Im letzen Posting wurde auch geschrieben, dass Lautstärke nicht so wichtig ist, daher passt mein Tipp immernoch.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du dich gegen eine solche Lösung sträubst, warum auch immer. Zu wenig Leistung, zu wenig Lautstärke etc. zählt erstmal dann, wenn man die Größenverhältnisse kennt. Klar, die kenne ich auch nicht, aber die 50Euro-Lösung wäre schon fast drin. Und diese Lösung wurde hier aktiv schon einige Male zu voller Zufriedenheit verbaut. Ich denke, dass der Sub schon was hermacht. Du scheinst aber über jeden Zweifel erhaben zu sein, so wie dein Posting den Eindruck macht, also übernimmst du das wohl besser
Mr.Stereo
Inventar
#26 erstellt: 11. Mai 2005, 22:07

Kirolf schrieb:
Was ihr mit 50-Hz oder so meint weis ich garnicht. Aber auf der anderen Art hätte ich schonmal Lust, mal in dieses "Chassis-selber-verbauen" mich einzufitzeln, denn in der Zukunft ( mit einem Auto z.B. ) kann es einem ja auch etwas bringen, wenn man dann einmal so eine gute Endstufe hat und später nur noch den Chassis und das Holz und so kauft. Und wenn eine Box bei uns vielleicht rund 50-90 Watt rms hat, dann würde uns dieses 250 w rms bestimmt auch nochmal was bringen (vor allen Dingen wenn wir sonst im kleinen 3 Quadratmeter raum rumhocken (der allerdings fetzt)).

Mein Kumpel sagt aber grade (wegen dem empfohlenen Chassis) das Raveland ne Kackfirma wäre oder so. Stimmt das?


Hi sakly, hast Du das Posting gelesen?
Also wenn Dich das nicht verwirrt.....?!
Ich gebe Dir vollkommen recht, dass man für kleines Geld ca 100-120 Euro incl. Holz, Dämmung und Reflexrohr) einen vernünftigen Sub bauen kann (wenn man mit Holz umgehen kann)
Um diesen dann ordentlich anzutreiben, sollte man optimalerweise eine brückbare, luftgekühlte Endstufe haben (günstigenfalls so ab 139 Euro) und eine Aktivweiche (ca 50-70 Euro) es sei denn, man baut einen Bandpass.
Für ca 250-300 Euro hat man dann eine Minimallösung, um es in einem mittleren Partyraum untenrum jucken lassen zu können.
Aber will/kann kirolf wirklich so viel ausgeben?
Das mit dem Auto scheine ich übrigens falsch verstanden zu haben, dachte erwolle den ganzen Kram dann auch noch im Auto einsetzen...Sorry
fjmi
Inventar
#27 erstellt: 11. Mai 2005, 22:51

sakly schrieb:
200 Männer passen auch auf 30m², das sagt nix über den Raum.

*rechne* macht 0,15m² pro person ...
das wird eng
alice35
Inventar
#28 erstellt: 11. Mai 2005, 23:04
@Kirolf:

leider finde ich jetzt Deinen ersten Thread zu diesem Thema nicht mehr, aber für den Bau eines Subwoofers reicht die Zeit definitiv nicht. Deine Party ist soweit ich mich erinnere bereits morgen. Ein 2ter Verstärker nehme ich an ist nicht verfügbar - schade, dann hättet Ihr wenigstens etwas mehr Power gehabt. Und wenn ich mich weiter recht entsinne, sind alle LS 4 Ohm.

Also entweder wirklich, wie Mr.Stereo schon vorschlug, 4 LS an diesen einen Amp - wenn möglich in Serienschaltung (erinnere Dich an die Zeichnung), sonst wirst Du vermutlich ein Impedanzproblem bekommen und es macht wirklich nur einmal "wumm".

Aber wenn Du das berücksichtigst, dann habt Ihr ausreichend Lautstärke und die ganze Nacht Musik.

Viel Spaß jedenfalls

mfg alice
sakly
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2005, 06:57

Mr.Stereo schrieb:

Kirolf schrieb:
Was ihr mit 50-Hz oder so meint weis ich garnicht. Aber auf der anderen Art hätte ich schonmal Lust, mal in dieses "Chassis-selber-verbauen" mich einzufitzeln, denn in der Zukunft ( mit einem Auto z.B. ) kann es einem ja auch etwas bringen, wenn man dann einmal so eine gute Endstufe hat und später nur noch den Chassis und das Holz und so kauft. Und wenn eine Box bei uns vielleicht rund 50-90 Watt rms hat, dann würde uns dieses 250 w rms bestimmt auch nochmal was bringen (vor allen Dingen wenn wir sonst im kleinen 3 Quadratmeter raum rumhocken (der allerdings fetzt)).

Mein Kumpel sagt aber grade (wegen dem empfohlenen Chassis) das Raveland ne Kackfirma wäre oder so. Stimmt das?


Hi sakly, hast Du das Posting gelesen?
Also wenn Dich das nicht verwirrt.....?!


Klar hab ich das gelesen und es hat mich auch verwirrt
Ich hab aber einfach versucht im Rahmen der Fragestellung und der Vorpostings eine scheinbar gute Lösung zu finden. Ob das am Ende wirklich das ist, was er haben möchte, weiß ich natürlich auch nicht. Aber ich weiß, dass er schonmal keine Lust hat 200Euro (oder auch 139Euro) für ne Endstufe auszugeben, was IMHO auch nicht ubedingt nötig ist (je nach Lautstärke, die man erreichen möchte).
Die aktive Weiche hatte ich ja ebenfalls angesprochen. Da geht für seine Verhältnisse auch ne günstige Car-Hifi-Weiche mit Netzteil, das ist dann etwas billiger und auch ne gute Lösung, ich kann mich nicht beschweren.

Dass das für 50Euro alles nicht geht, hatte ich ja auch schon geschrieben.
Das mit dem Auto ist kein Thema
Mr.Stereo
Inventar
#30 erstellt: 12. Mai 2005, 11:02
Hi sakly,
dass wir uns im Kern einig sind, scheint geklärt
Ich wollte halt nicht, dass wir kirolf nochmehr verwirren, dass macht er schon selbst genug.
Wenn er kein Geld ausgeben will/kann, soll er es halt mit den vorhandenen Sachen so gut wie möglich hinkriegen.
Für diesen Autosub hat er sich ja zum Glück nicht entschieden...wäre für seine Party auch ein schöner Reinfall geworden.
sakly
Inventar
#31 erstellt: 12. Mai 2005, 11:08
Klaro sind wir uns grundlegend einig. Sinnlose Lösungen heißen ja nicht umsonst so

Mit dem Autosub hätte sich deine Aussage dann wirklich bewahrheitet. Da hätten die Lautsprecher selbst schon besseren Bass gemacht, vielleicht nur nicht so laut.

Das Problem bei den meisten Leuten hier ist eben die Verseuchung mit dem ebay oder Conrad-Virus. Bloß kein Geld ausgeben für einen vernünftigen Lösungsvorschlag. Solche ebay-Trümmer oder Conrad-Plastik-Hörner haben doch schon 500Watt
Kirolf
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Mai 2005, 11:37
Oder eine andere Sache: Ich habe gerade im Expert eine Bassrolle für 80€ gesehen, die mal 180€ war (1 Agebot halt). Die hat 450w RMS, was würdet ihr davon halten?!
sakly
Inventar
#33 erstellt: 12. Mai 2005, 11:46

Kirolf schrieb:
Oder eine andere Sache: Ich habe gerade im Expert eine Bassrolle für 80€ gesehen, die mal 180€ war (1 Agebot halt). Die hat 450w RMS, was würdet ihr davon halten?!


Das ist noch schlimmer, als das Teil von ebay.
Lass es lieber ganz sein, wenn du nicht bereit bist, für eine gute Lösung Geld auszugeben.
Für wirklichen Bass musst du bei der vorhandenen Ausstattung mit mindestens 120-160Euro rechnen. Du hast keinen zusätzlichen Verstärker, du hast keine Weiche und du hast keinen Sub. Du brauchst alles drei.
Du kannst auch einen Submit Aktivmodul bauen, das kommt aber auch nicht biliger und du kannst dort keinen zweiten anschließen. Du schreibst uns ja aber irgendwie nichtmal, was für Vorschläge für dich ok wären und was nicht.
Wenn du jetzt noch 5 Mal nach irgendwelchen Rollen oder Dröhnkisten für's Auto fragst, bringt uns das nicht weiter.

PS: Bassrollen, Dröhnkisten und Subwoofer haben keine Watt! Die hat nur der Verstärker.
Kirolf
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Mai 2005, 13:03
Aber man gibt bei denen die Leistung doch auch in Watt an. Und 450 rms ist doch viel, oder? Und reicht es nicht, wenn ich (bis ich genug Geld für 1 Weiche und so hab) erstmal die Rolle einfach nur so mit an die Anlage hänge, auch wenn sie dann nicht ihre volle Power ausgibt? (Schwach wird sie ja trotzdem nicht sein).
alice35
Inventar
#35 erstellt: 12. Mai 2005, 13:28
@Kirolf:

Bassrollen sind (auch wenn 450 W rms draufstehen) Passiv - genau wie Deine Ls und haben keine Leistung. Du könntest 450 Watt hineinschicken (Belastbarkeit), aber wo willst Du die hernehmen? Ganz abgesehen davon, daß die Fequenz dann noch immer nicht getrennt wäre. Übrigens gelten Bassrollen auch in Car-HiFi-Kreisen als absolute Notlösung.

Willst Du echt Lehrgeld bezahlen - für nix und wieder nix? Was soll's - haben wir früher auch trotz aller Warnungen. Gäb's eine vernünftige Lösung in Deinem Sinne - Du hättest sie hier längst geschrieben bekommen.

mfg alice
Mr.Stereo
Inventar
#36 erstellt: 12. Mai 2005, 13:29
Die "Rolle" wird 4 Ohm haben, womit willst Du sie antreiben?
Master_J
Inventar
#37 erstellt: 12. Mai 2005, 13:35

Kirolf schrieb:
Aber man gibt bei denen die Leistung doch auch in Watt an.

Passive Lautsprecher haben eine Belastbarkeit, keine Leistung.


Kirolf schrieb:
Und 450 rms ist doch viel, oder?

Ja, durchaus.


Kirolf schrieb:
Und reicht es nicht, wenn ich (bis ich genug Geld für 1 Weiche und so hab) erstmal die Rolle einfach nur so mit an die Anlage hänge...

Nein.
Es funktioniert ganz einfach nicht ohne Beschädigungen.


alice35 schrieb:
Willst Du echt Lehrgeld bezahlen - für nix und wieder nix? Was soll's - haben wir früher auch trotz aller Warnungen. Gäb's eine vernünftige Lösung in Deinem Sinne - Du hättest sie hier längst geschrieben bekommen.

So ist es.
Daher geschlossen.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was haltet ihr davon ?
markus_a am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  61 Beiträge
Was haltet ihr davon ?
Dennis50300 am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  72 Beiträge
Was haltet ihr davon --> high end?
Devil_120 am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  11 Beiträge
Mein Vorhaben - was haltet ihr davon
Waterboy2 am 31.08.2003  –  Letzte Antwort am 31.08.2003  –  3 Beiträge
Was haltet ihr von Technics?
rossi97rs am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  22 Beiträge
Was haltet Ihr denn davon ? PfleidRecording und Pfleid-Marot-Mixing
buchsenknopf am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  6 Beiträge
TecTime -TV.was haltet Ihr davon ?
soundrealist am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  4 Beiträge
Was haltet Ihr von der Kombination?
DepecheJunkie am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  10 Beiträge
was haltet ihr von raveland boxen für zuhause ?
Heidler am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  5 Beiträge
Was haltet ihr hiervon?
sonicfire am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.187