Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


FRAGE!!!!!

+A -A
Autor
Beitrag
Joenator
Neuling
#1 erstellt: 30. Mai 2005, 13:04
bitte helft mir bei der frage:
[b]was kann passieren wenn ich an meine hifi-anlage mit z.B. 350W musikleistung 3 boxen mit je 75W, 75W und 300W anschließe[b]

BITTE HELFT MIR DANKE IM VORRAUS!!!!!!!!!!
Joenator


[Beitrag von Joenator am 30. Mai 2005, 13:30 bearbeitet]
detegg
Administrator
#2 erstellt: 30. Mai 2005, 13:19
... im schlimmsten Fall geht sie kaputt!

Im Ernst, eine HiHi Anlage kann nur eine gewisse Last treiben. Der entscheidene Wert ist die sog. Impedanz in Ohm. Sie beträgt bei Lautsprechern i.d.r. 4 oder 8 Ohm - dafür sind auch die Vertstärker einer HiHi Anlage ausgelegt. Wenn Du jetzt 2...3 Lautsprecher an einen Verstärkerausgang hängst, dann ..... na rechne selbst mal! (Parallelschaltung von Widerständen/Ohmsches Gesetz)

Gruß - Detlef

HiHi Anlage ist göttlich Hast Du weitere Daten zur Anlage und den Boxen?
Joenator
Neuling
#3 erstellt: 30. Mai 2005, 19:39
so......
1. ich hab hihi jetzt zu hifi geändert
2. hab ich noch mehr daten!:
Verstärker:
spitzenmusikleistung 128W
Lautsprecherausgänge 6 Ohm

Lautsprecher:
2mal:maximale belastbarkeit 40W
nennbelastbarjkeit 20W
6 Ohm

1mal: maximale belastbarkeit 300W



danke schon im vorraus
HinzKunz
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2005, 19:54
So... dein Verstärker fordert eine Midestimpedanz von 6Ohm.
Wenn du jetzt die 20Watt-LS anschließt, sind auch 6Ohm dran.

Jetzt kommt die Impedanz vom 350Watt-LS ins spiel:
Wenn du den parallel schaltest und 8Ohm hat, dann sinds insgesamt ca. 3,5Ohm bei 4 sinds 2,4.
Ich würde sagen: Lass es. Das tut dem Verstärker nicht gut.
Von Reihenschaltung würde ich auch abraten.

Warum brauchst du überhaupt 3 (und nicht 2 oder 4) Lautsprecher?

mfg
Martin
detegg
Administrator
#5 erstellt: 30. Mai 2005, 20:52
@Hans
... was ich vergas´: Herzlich willkommen im Forum!

... ansonsten schließe ich mich HinzKunz´ Ausführungen an - für einen 6 Ohm-Verstärker können 4 Ohm-Lautsprecher bei höherer Lautstärke schon den Tod bedeuten

Gruß - Detlef
Joenator
Neuling
#6 erstellt: 31. Mai 2005, 12:22
also danke für die schlechte nachricht!
aber was ist das für ne ausnaheme wenn ich 4lautsprecher anschließ?
und gibt es billige verstärker(wäre gut wenn ich an den die alte anlage und den pc anschließen könnte(über cinch)?
detegg
Administrator
#7 erstellt: 31. Mai 2005, 13:00

aber was ist das für ne ausnaheme wenn ich 4lautsprecher anschließ?

... die Frage verstehe ich so nicht - worauf beziehst Du Dich?

gibt es billige verstärker(wäre gut wenn ich an den die alte anlage und den pc anschließen könnte(über cinch)?

... es gibt bei einem großen Auktionshaus gute gebrauchte Verstärker für 25...100EUR - suche mal ein bisschen im Forum, da gibt es haufenweise Tips.

Hat Deine alte Anlage einen Hochpegelausgang? (Tape Out o.ä.)
hubihead
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mai 2005, 13:18
Aber ich denk mal dass musikleistung nich ausagekräftig ist sondern nur sinus oder rms! musikleistung ist doch mehr so spitzenlietung was der amop für kurze zeit bringt oder?
HinzKunz
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2005, 14:08

musikleistung ist doch mehr so spitzenlietung was der amop für kurze zeit bringt oder?

Meines wissens nach ist die Musikleistung zwischen Pmax und und der RMS- bzw. Sinus-Dauerleistung.
Sie wird irgendwie errechnet, indem man annimt, dass der Verstärker bei Musik keine konstanten spannungen verstärket, sondern stark wechselnde.
Dadurch ergibt sich eine Art maximal-Mittelwert.
Dieser liegt über der Duerleistung, aber unter der Max-Impulsleistung.
Es ist also eine praktische Leistung für den echten Betrieb (zumindest ist sie das ursprünglich mal gewesen ).
Mein alter Toshiba Reciever hat z.B. eine RMS-Leistung von 30Watt und eine Musikleistung von 37Watt (werte sind ausm Kopf, also keine gewär )
Aber hauptsächlich macht sie sich im Katalog gut und heutzutage ist sie so Aussagekräftig, wie die PMPO-Werte.

mfg
Martin
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Mai 2005, 14:11

Sie wird irgendwie errechnet


falsch. bei den meisten herstellern wird sie erraten.

was wirklich für lautstärke zählt ist derwirkungsgrad.
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2005, 14:13
Achso Ja, meine Aussage bezog sich auf Verstärker.
Wie das bei Lautsprechern geht, weiss ich nicht...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Mai 2005, 14:20
war mir schon klar, nix für ungut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die PA frage bitte helft mir !!! SCHNELL
bob_der_bassist am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  5 Beiträge
Helft mir bitte!!!!
black_jack am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  3 Beiträge
Werteinschätzung - bitte um Eure Hilfe!! ;-)
Lionheart66 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  4 Beiträge
Meine erste Hifi Anlage - eine Frage und eure Meinung
Vajoshen am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  26 Beiträge
Probleme mit Pioneer! Bitte Helfen!
onkelnorf am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  3 Beiträge
Jetzt helft mir doch mal bitte !!!
Jules_Parker am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  7 Beiträge
Frage an Pioneer Kenner
MasterB am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  21 Beiträge
laptop an hifi anlage anschließen
Dj_Maxcraft am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
Anfänger Frage - zusätzliche Boxen anschließen!?
JohannG am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  11 Beiträge
Frage zu verstärker und Boxen!
shay am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 80 )
  • Neuestes Mitgliedbantam2726
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.152