Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eierlegende Wollmilchsau für Stereo? Verstärker über Receiver-Pre-Outs?

+A -A
Autor
Beitrag
licht96
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2005, 11:53
Das Thema wurde bestimmt schon öfter behandelt, aber die SuFu ergab nie so richtig eindeutige Treffer:

Ich bin eigentlich zu 90% Stereo Hörer. Ich hatte vor drei Jahren dann meinen großen Vollverstärker durch einen Billig Reciver von Technics ersetzt. Trotz wenig High End Versändniss saß ich dann (wie viele wohl) auf einmal da und dachte "Hey, wo ist der Sound gebleiben?"....Gerade was Tiefe Frequenzen und Wärme ausgemacht hat, war mit dem neuen Reciver verschwunden. Mit dem Vollverstärker (der sein Dasein im Keller fristete) brauchte ich noch nichteinmal die LOUDNESS Taste zu drücken um einen tiefen, warmen Sound zu haben. Mit dem Reciver musste ich aufeinmal an der Soundeinstellungen (Bass, Höhen) rumdrehen um etwas einigermaßen erträgliches zu bekommen.
Irgendwann - durch dieses Forum beinflusst - kamen mir bedenken "Hey, du guckst gerade mal 10% Filme in Surround.....".....ich, runter in den Keller, Verstärker geholt und angeschlossen - wumm - geiler Sound - Stereoiniziert.
Aber zugegebenerweise wollte ich auch die 10% befriedigt haben.

Nun endlich die eigentliche Frage: Habe ich mit der neuen Lösung (neuen Yamaha Reciver mit Preouts gekauft) bei der ich die Frontboxen über den Vollverstärker laufen eine gute Lösung gefunden? Oder ist der Sound immer noch "verschmutzt" weil ich indirekt über den Reciver gehe? (CD-Player digital an Reciver, Vollvertärker mit guten Cinch an Reciver - wobei ich auch die Version fahre: CD Player mit guter Cinch an Reciver - klingt irgendwie anders als Digital - aber besser???)

Irgendie ist das ja immer so, dass es keine eierlegene Wollmilchsau gibt. Irgendwie finde ich es auch komisch, da in der Betriebsanleitung des Recivers für die Pre-Outs steht, dass man die Lautstärke des Vollverstärkers auf Maximum drehen soll - wenn ich das tue ist das Grundrauschen in den Frontboxen aber wesentlich höher....hmmm).

Ich hoffe Ihr könnt mir da ein paar Tips, Bestätigungen usw geben.
Schili
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Nov 2005, 12:08
Hi. Zunächst: Willkommen im HiFi-Forum.

Die von dir gewählte Lösung halte ich persönlich für eine sehr gute.
Yammis sind sehr gute Heim-Kino-Receiver, deren Stereo-Sound oft kritisiert wird. Dafür hast du ja nun den Amp (was ist das für ein Gerät?) an den Pre-Outs hängen. Ich habe prinzipiell die gleiche Lösung gewählt und bin damit sehr zufrieden. Einen Tuner (wäre eigentlich nicht nötig, da ich ja einen Receiver noch zusätzlich habe...)und den CD-Player hab ich analog mit dem Amp verbunden.

Beim Heimkino-Betrieb hab ich den Amp allerdings nur auf halbe Lautstärke (12 Uhr) gedreht und das Ganze dann mit allen Lautsprechern eingepegelt.

Mein Amp ist zwar an den Pre-Outs des Receivers, aber im reinen Streo-Betrieb(also wenn ich CD höre) ausgeschaltet.
Daher ist das Signal ja nicht verschmutzt oder umgeleitet.

Du hast einen Vollverstärker an den Pre-Outs des Receivers und an diesem den CD-Player dann hängen ? Also wenn ich das richtig verstanden habe, macht das keinen Sinn...oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Du hättest die Möglichkeit, den CD-Player sowohl (wenn die Ausgänge vorhanden sind)analog (mit Cinch am Amp) als auch digital (mit Digitalkabel zum Receiver) zu betreiben.So kann ich ne CD auch mal 5-kanalig hören, wenn ich das möchte.

So mache ich das auch. Wobei ich die Möglichkeit nur theoretisch nutze und in der Praxis eigentlich ausschließlich die anloge Amp/CD-PLayer Variante nutze.

Soweit verstanden?

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 09. Nov 2005, 12:10 bearbeitet]
licht96
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Nov 2005, 14:15
Also - ich hatte zwei Möglichkeiten: Da der CD-Player ja einen optischen Ausgang und Cinch hat habe ich erst gedacht: Mensch, schließt du den CD doch mit dem Optischen Ausgang an den Reciver um "mal eben so schnell" ohne wildes ummodelieren CD hören zu können. In diesem Fall ist der Yamaha dann auf Pure-Stereo und spukt das Signal über die Pre-Outs an den Vollverstärker (irgendein alter Technics Bolide, der aber ziemlich Bums hat). Der gibt es dann an die Boxen (Elac 207). Wenn ich, dann noch ein wenig mehr Bumms haben möchte kann ich den Reciver ja noch auf "Normales" Stereo schalten, so dass der Sub zu den Fronts noch mitarbeitet....


......so......und dann hab ich mir gedacht (keine Ahnung ob ich das wirklich im Blindentest hören würde)...jep...schließ doch einfach den CD PLayer mit guten Cinch Kabeln DIREKT an den Vollverstärker an um eben halt gezielt "ich-setze-mich-jetzt-hin-und-höre-intensiv-und-nicht-nur-so-nebenbei-Musik" das Signal zu geben. Das Problem hierbei ist: der Vollverstärker steht ja auf Maximum (o.k. zugegebenerweise steht er bei mir auch mit eingemessenen anderen Boxen auf 12 Uhr) - wenn ich nun direkt von CD auf den Vollverstärker gehe fliegen mir ohne Zurückdrehen die Boxen um die Ohren.


Also ein wenig umständlich - denn wenn ich dann wieder Ferseh gucke, Radio höre oder DVD-sehe muss ich den Regler ja auch wieder auf 12 Uhr (ist ja so eingemessen) zurückdrehen.... da ergibt sich eben die Frage - warum muss ich denn bei Pre-Out das Ding auf volle Pulle drehen? Ich meine wenn ich auf Normal drehe(früher so 8 Uhr Position) (so dass ich auch ohne Zurückdrehen normal direkt CD hören könnte) und Ihn einmessen lassen würde, würde der Reciver doch automatisch den Pegel an den Pre-Outs anheben, oder?
------------------------------------
Schili
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2005, 14:24
Hm...die technische Erklärung kann ICH dir leider nicht liefern, da gibt es hier im Forum aber Experten zuhauf.

Wenn ich DVD´s gucke, steht der Verstärker(Amp)immer auf 12 Uhr und die weitere Regelung übernimmt dann der Receiver.

Höre ich CD, regele ich den Verstärker natürlich manuell von leise zu laut. Halt wie es machen würde, hätte man nur einen Verstsärker, CD-PLayer und Boxen.

Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht so ganz dein Problem...


Das Problem hierbei ist: der Vollverstärker steht ja auf Maximum (o.k. zugegebenerweise steht er bei mir auch mit eingemessenen anderen Boxen auf 12 Uhr) - wenn ich nun direkt von CD auf den Vollverstärker gehe fliegen mir ohne Zurückdrehen die Boxen um die Ohren.


Ja, klar. Wenn ich ne CD in den Player werf und der würde bei 12 Uhr starten, würde es mir vermutlich die Wohnzimmerscheiben zerlegen.. ...das muß mann halt vorher runterdrehen...

Wie gesagt, ich bin ein völliger Elektronik-Laie, aber ich stelle mir halt vor, dass im Filmbetrieb eine viel höhere Energie(also Watt)-Leistubng erforderlich ist und daher viel höher "aufgedreht" werden muß...beim Stereo-Hören brauche ich für laute Pegel wohl viel weniger Watt...so meine Theorie...

Gruß, Schili
licht96
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Nov 2005, 14:33
Na ja, ich hatte eben gefragt, weil es mir so scheint, als ob es hier zwei Lager gäbe: eben die Mehrkanalfraktion (bis zum High End SACD und DVD-A) und die Stereofraktion.
Der Thenor war bei der Discussion - mann muss sich (wenn man nicht endlos Geld und Platz hat) für eines entscheiden, sollte man GUTEN Sound haben.
Aber ich hatte irgendie vermisst, dass die Pre-Out Lösung als Lösung des Schlamassels wäre: eben halt irgendeinen Reciver, damit einem bei Filmen die Kugeln um die Ohren fliegen, ABER immer noch den wertigen Stereoverstärker der den zweikanalsound pflegt.
Ich hatte so den Verdacht: "Hmm, meine Lösung ist vielleicht gar nicht so doll - erwähnt ja keiner in der hitzigen Diskussion!" So nach dem Motto "Pre-Out?!? - Bist du besch... dass ist totaler Müll"
DynMatti
Stammgast
#6 erstellt: 09. Nov 2005, 15:41
Hallo Licht96

Wenn du deinen Cd Player über den Receiver anschliest, und von dorf aus über den Vollverstärker dan wird der vorverstärker deines Receivers benutzt. Wenn du aber den CD-Player z.B. mit den Chinch Kabeln dirkt am Vollverstäker betreibst dann leuft die Vorstufe vom Vollverstärker.Folgedessen sorgt nur dein Vollverstärker für den Sound der aus deinen Lautsprechern kommt. Du könntest also mit Chinch in den Vollverstärker und Mit dem Toslink Anschluss in den AV Receiver.
Das hätte den Vorteil das du in Stereo besseren Sound hast und gleichzeitig für Reveiver dann für Filme benutzten kannst.

mfg
DynMatti
Genau
Stammgast
#7 erstellt: 09. Nov 2005, 15:46
Hallo
In dieser Thread http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=66 ist alles zu diesem Thema sehr schön erklärt, lies dir das mal durch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Uher Stereo Pre Amplifier UPA-400
Ruso am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  6 Beiträge
Receiver/Verstärker für 2xStereo ?
datafox am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  6 Beiträge
Surround oder Stereo Verstärker für Stereo?
lixe am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  15 Beiträge
Empfelung zum Stereo Receiver!
Dauzi am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  43 Beiträge
Stereo-Receiver Sprachqualität
Ernesto1959 am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  5 Beiträge
2.1 mit Stereo-Verstärker?
Dario- am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  11 Beiträge
mp3s über stereo hören
defjack am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  6 Beiträge
Kompatibilität - alter AV Receiver & Sub für Stereo?
bunaa am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  3 Beiträge
AV Receiver pauschal nicht geeignet für Stereo?
dese am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  54 Beiträge
stereo-receiver an soundkarte anschließen
fuego_ am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.171