Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ganz anderes - Klangvernichter:

+A -A
Autor
Beitrag
frantisek
Neuling
#1 erstellt: 17. Nov 2005, 14:56
Weis vielleicht jemand etwas über aktuelle Entwicklungen an Klangvernichtern (funktioniert durch Phasendrehung), was über Studien bei BMW zur Innengeräuschminderung und die Sony MDR-NC5 hinausgeht ?
mnicolay
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2005, 15:49
Hallo,
über die aktuelle Entwicklung kann ich leider nichts sagen, habe daheim eine aktive "resonance trap" im Einsatz, von phantom-acoustics.
Ach ja, "Klangvernichter" ist nicht so zutreffend, wenn schon martialisch dann "Raummoden-Killer"
Gruß
Markus


[Beitrag von mnicolay am 17. Nov 2005, 15:51 bearbeitet]
chilman
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2005, 16:08
es geht ja auch nicht um passive dämm-klangvernichter, oder raumakustik-kram, sondern um aktive klangvernichtung, nehm ich mal an..also darum schall odurch gegenschall zu vernichten, wenn also ein wellenberg kommt, wird ein genau entgegengerichteter berg, also ein tal vom lautsprecher abgestrahlt, die beiden heben sich gegenseitig auf.
ich nehm mal an, du meinst sowas?
es gibt einen subwoofer namens rotosub (rotosub-homepage
der wurde für solche anwendungen (unter anderem) entwickelt.
ein geniales konzept wie ich finde, könnte auch für die hifi-anlage interessant sein.
auf der cebit hab ich dieses dingen mit 20Hz sinus gehört->beeindruckend
leider hat der fuzzi kein musiksignal gespielt, hätte mal gerne gehört, wie es mit der impulswiedergabe aussieht.
ich hab auch schon überlegt sowas selbst zu basteln, aus ner festplatte:D, is aber noch in der konzeptionsphase...
mnicolay
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2005, 16:18

chilman schrieb:
es geht ja auch nicht um passive dämm-klangvernichter, oder raumakustik-kram, sondern um aktive klangvernichtung, nehm ich mal an..

natürlich geht es um "raumakustik-kram", auch eine Innengeräuschminderung trägt zur besseren Raumakustik eines Fahrgastraumes in PKW bei, dabei werden die Fahr/-umweltgeräusche möglichst unterdrückt. Sowas existiert m.W. auch bei geschlossen Kopfhöhrern (Bose evtl. ?)
Mich würde es interessieren, wie es bspw. mein Gerät schafft, das dynamische Nutzsignal unbeeinflusst zu lassen und gleichzeitig Raummoden zu unterdrücken.
Gruß
Markus
GandRalf
Inventar
#5 erstellt: 17. Nov 2005, 22:37

mnicolay schrieb:

chilman schrieb:
es geht ja auch nicht um passive dämm-klangvernichter, oder raumakustik-kram, sondern um aktive klangvernichtung, nehm ich mal an..

natürlich geht es um "raumakustik-kram", auch eine Innengeräuschminderung trägt zur besseren Raumakustik eines Fahrgastraumes in PKW bei, dabei werden die Fahr/-umweltgeräusche möglichst unterdrückt. Sowas existiert m.W. auch bei geschlossen Kopfhöhrern (Bose evtl. ?)
Mich würde es interessieren, wie es bspw. mein Gerät schafft, das dynamische Nutzsignal unbeeinflusst zu lassen und gleichzeitig Raummoden zu unterdrücken.
Gruß
Markus


Hast Recht: Bose hat so etwas im Programm:

http://www.bose.de/noise_reduction/qc2_headphones/

Und was interessantes zur Funktionswiese:

http://www.bose.de/t...g/principle_nf_1.asp





[Beitrag von GandRalf am 17. Nov 2005, 22:38 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#6 erstellt: 18. Nov 2005, 09:14
@GandRalf,
danke. Nach diesem Prinzip funktioniert auch meine "resonance trap" - bloß wie unterscheided die Elektronik zwischen Nutzsingnal und "Lärm", da ist auch bei Bose Schluß.
Gruß
Markus
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2005, 10:28
Moin Markus,


mnicolay schrieb:
@GandRalf,
danke. Nach diesem Prinzip funktioniert auch meine "resonance trap" - bloß wie unterscheided die Elektronik zwischen Nutzsingnal und "Lärm", da ist auch bei Bose Schluß.
Gruß
Markus


Das steht doch explizit in der technischen Beschreibung.
Diese Funktion ist nur auf eng begrenzte "Räume" (in diesem Fall Kopfhörer) anwendbar.
Es muß eine klare Trennung zwischen dem Aussenraum mit den Störgeräuschen und dem Raum mit dem Nutzsignal (Hörermuschel) geben. So können ausserhalb die Störgeräusche unabhängig vom Nutzsignal gemessen werden, und in Abhängigkeit von der Dämpfung der Hörermuschel dem Nutzsignal gegenphasig zugemischt werden.
Daher wird es schwierig eine solche Schaltung auf die Raummmoden (in "Echtzeit") im Hörraum anzuwenden.
Dort ginge es nur über ein vorheriges Messen der Situation im Hörraum, und anschliessender "statischer" Kompensation in einer Schaltung. Eine direkte "dynamische" Kompensation wird da nicht möglich sein!!!

mnicolay
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2005, 10:35
Moin,
ja, das Gerät kalibriert sich per Ton-burst selbst beim Einschalten. Du meinst mit "statisch" den raumtypischen Kompensationsbereich ? Das inversphasige Korrektursignal muß doch in der Amplitude dem Störsignal angepasst werden.
Gruß
Markus
GandRalf
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2005, 11:43

mnicolay schrieb:
Moin,
ja, das Gerät kalibriert sich per Ton-burst selbst beim Einschalten. Du meinst mit "statisch" den raumtypischen Kompensationsbereich ? Das inversphasige Korrektursignal muß doch in der Amplitude dem Störsignal angepasst werden.
Gruß
Markus


Ja, das meine ich!
Das Problem ist, wie das zwischendurch sich ändernde Störsignal erkannt werden soll. Das ginge dann nur mit einer Kombination aus: 1. Kontrolle des "Nutzsignals" + 2.Kompensation der Raumgegebenheiten aus der o.g. Kalibrierung + Vergleich mit der jeweils aktuellen Situation im Hörraum. (und das alles in Echtzeit!!! )

Ich kann mich noch erinnern, daß zu meiner Ausbildungszeit ein Sportkollege in seinem Honda CRX einen Equalizer mit automatischer Kalibrierung hatte. Immer wenn z.B. ein Fenster geöffnet wurde, oder das Innenraumgeräusch sich (z.B. durch Schnellfahrt) änderte, regelte das Gerät den EQ nach. Das dauerte aber immer einige Sekunden...

mnicolay
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2005, 12:04

GandRalf schrieb:
...regelte das Gerät den EQ nach. Das dauerte aber immer einige Sekunden...

sei versichert, das Gerät funktioniert nicht mechanisch
Muß nochmal im Internet stöbern -
In der stereophile würde sich ein derartiger Artikel finden:
"Phantom Acoustics Shadow active LF acoustic control (Harley) XII-12" ob diese Ausgabe noch jemand hat ?

Gruß
Markus


[Beitrag von mnicolay am 18. Nov 2005, 12:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal was ganz anderes. Wie kann ich meinen Vater überreden?
Senator am 25.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.04.2003  –  12 Beiträge
MP3: Klangvernichter oder sinnvolle Datenreduktion?
soundrealist am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  103 Beiträge
Mal was anderes...
Der_Hoppler am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  5 Beiträge
Granitplatten für LS kaufen oder was anderes ?
hakki99 am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  34 Beiträge
Mal was anderes. Jobs für HiFi-Fans
Toni78 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  54 Beiträge
Bilder: LoFi: klein, praktisch, mal was anderes
Argon50 am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  31 Beiträge
Ganz persönliche Lieblingsfarbe bei HiFi-Gehäusen
DJ_Bummbumm am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  54 Beiträge
20-20000Hz - und nichts anderes?
born2drive am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  47 Beiträge
Mal was anderes, Roman mit High End geräten
highfreek am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  2 Beiträge
Was jetzt genau Verstärker und Boxen zerstört.
FeG*|_N@irolF am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedNotizente
  • Gesamtzahl an Themen1.345.522
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.235