Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


WattLS/VS

+A -A
Autor
Beitrag
rebel32
Stammgast
#1 erstellt: 20. Nov 2005, 20:52
Hallo,
wenn bei Lautsprechern ein "Power Rating:20-75 Watt" angegeben ist und man entweder einen Verstärker mit der angegeben Leistung von 2X50 Watt hat oder einen VS mit 2X85 Watt,was passt besser?, bzw. ist beides zuviel und müsste ein Verstärker im Idealfall 2X 37,5 Watt oder weniger haben um optimal zu passen?

mfg

rebel
Metal_Man
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2005, 21:07
Tag!
Wenn auf deinen LS 20-75 Watt angegeben ist, dann heißt das,
dass sie 20 Watt Sinus und 75 Watt Musik-Leistung haben.
Dein Verstärker sollte mehr Watt (Sinus) haben als deine LS.
Also in deinem Fall mindestens (!) 2x20 Watt.
Da ich aber bezweifle, dass es so schwache Verstärker gibt, würde ich mich nach einem mit genügend Power umsehen.
Dann muss man nur aufpassen, dass man nicht zu laut aufdreht, aber man hört ja, wenn die Dinger überlastet werden.
Zu stark darf der Verstärker nicht sein, zu schwach aber auch nicht.
Ich würde meinen, er sollte so im Bereich 2x20 bis 2x50 Watt liegen.
Metal_Man
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2005, 21:11
Aber was mich noch interessiert:
Wie gut klingen Boxen mit nur 20 Watt Sinus??
Ich glaube kaum, dass so gewaltig viel Bass da dran sein kann...
Wenn du also einen starken Verstärker kaufst, kaufe dir auch noch neue Boxen, es sei denn, du findest deine jetzigen so super-toll...
Grüße!
rebel32
Stammgast
#4 erstellt: 20. Nov 2005, 21:16
Hallo, danke für deine Antwort. Die Boxen (Infinity)
klingen phantastisch.Momentan habe ich zwischen einem Verstärker mit 2x50 watt und einem mit 2x85 Watt die Auswahl.
(beide Luxman)Es geht mir darum ob die Boxen Schaden nehmen könnten.
Wäre 2x85 Watt zuviel?

Grüsse,
Rebel
Joey911
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2005, 21:20
Halt

Die "Wattangaben" sagen doch nichts über die Qualität eines LS aus...

Lautsprecher "haben" keine Sinus Leistung, außer sie sind aktive-LS. Sie sind mit X Watt belastbar. Die Angaben müssen auch nicht immer stimmen.

Die von dir gegebene Angabe würde ich so interpretieren:
"Empfohlene Verstärkerleisung" 20-75 Watt, muss aber nicht stimmen.. vllt ist es auch Sinus/Musik Leistung.. ist aber auch unwichtig


Lies dir mal folgendes durch:

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=48
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=10

das am besten auch noch
http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5

Dann solltest du alles verstanden haben... wenn nicht, frag dann nochmal.

Gruß
Joey


[Beitrag von Joey911 am 20. Nov 2005, 21:23 bearbeitet]
Relaxartwork
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Nov 2005, 21:24
gute boxen schalten sich ab, wenn sie überlastet werden, aber ich glaube nicht, dass du Boxen, die für bis zu 75 watt ausgelegt sind mit 85 watt schrotten kannst.
es sei denn die 85 watt beim verstärker sind sinus, dann gehen die spitzen deutlich höher.
Joey911
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2005, 21:27
So.. jetzt hab ichs nochmal editiert.. wenn du das gelesen hast, weißt du mehr über die Leistungsangaben und ihre Bedeutung...

Nimm einfach den, der besser klingt.. oder den, der keine Probleme wie Clipping verursacht... wenn du die Links gelesen hast, weißt du mehr.

Gruß
Joey
Metal_Man
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2005, 21:28
Nun ja...
Ein heikles Thema...
Erstmal:
wusste ja nicht, dass es Infinitys sind ( )
Und nun zu den Verstärkern:
Man kann nicht sagen, dass es "zuviel" ist, doch wenn man zuviel Watt am Verstärker hat und zu wenig an den Boxen, dann kann der Verstärker kaputt gehen.

Also würde ich dir eher den Schwächeren empfehlen.
Ich denke, dass dann nicht mehr viel an den Boxen passieren könnte, doch immer vorsichtig sein!!!

Noch eine Frage: welcher Verstärker ist momentan an den Boxen?
Kann man den nicht einfach noch einmal kaufen, wenn er defekt sein sollte?
Oder ist er älteren Jahrgangs?
Wenn die Boxen nämlich "phantastisch" klingen, würde ich nicht mehr viel an den Komponenten herumprobieren, sonst klingen sie eventuell nicht mehr so toll...


@Relaxartwork:
Normalerweise ist bei einem Verstärker immer die Sinus-Leistung angegeben

Grüße
sakly
Inventar
#9 erstellt: 21. Nov 2005, 07:54

Metal_Man schrieb:
Man kann nicht sagen, dass es "zuviel" ist, doch wenn man zuviel Watt am Verstärker hat und zu wenig an den Boxen, dann kann der Verstärker kaputt gehen.


Das ist totaler Blödsinn. Der Verstärker kann auch 200 Watt Dauerleistung haben und trotzdem kannst du damit problemlos jeden Lautsprecher mit 20 Watt Sinusbelastbarkeit betreiben, ohne das eine Komponente Schaden nimmt.


Metal_Man schrieb:
Also würde ich dir eher den Schwächeren empfehlen.
Ich denke, dass dann nicht mehr viel an den Boxen passieren könnte, doch immer vorsichtig sein!!!


Ebenso unschlüssig. Der starke Verstärker kann die Lautsprecher maximal mit unverzerrtem Signal auslasten, ohne an sein eigenes Limit zu kommen. Der schwache Verstärker läuft schon auf Anschlag, wenn die Lautsprecher voll ausgelastet werden sollen und verusacht extreme Klirrwerte (durch Clipping), die die Hochtöner in kürzester Zeit verbrutzeln.
rebel32
Stammgast
#10 erstellt: 30. Nov 2005, 18:36
Hallo, Danke erstmal für die Antworten, ich habe mir die Links interessiert durchgelesen.
Es handelt sich bei mir um Lautsprecher mit einem "Power Rating" von 20-75 Watt, ich habe dazu zwei Verstärker zur Auswahl, einmal einen Luxman L210 mit 2x50 Watt und einen Luxman L400 mit 2x85 Watt.Der L400 scheint etwas geschmeidiger zu klingen,daher würde ich ihn prinzipiell bevorzugen,meine Befürchtung ist aber das er den Lautsprechern durch seine hohe Leistung auf Dauer schaden könnte.Wichtig wäre noch das der Vertärker eine Leistung von "4-16 OHM" , die Lautsprecher "8OHM" angegeben haben.Wenn ich da richtig verstanden habe veringert sich die Leistung bei 8 Ohm. ?
Grüsse,Rebel


[Beitrag von rebel32 am 30. Nov 2005, 18:38 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2005, 20:48
Ja.. deine 8 Ohm Lautsprecher machen dem Verstärker keine Schwierigkeiten.
Ja die Leistung verringert sich... bei 8Ohm haben die Verstärker eine kleinere Maximalleistung (ist das richtig?).. ist hin und wieder auch angegeben.. so etwa:
Leistung (4Ohm): XXX Watt, Leisung (8Ohm): XXX Watt

Zu viel Leistung schadet nicht, außer du drehst zu viel auf. Aber dann ists wahrscheinlich schon so laut, dass du eh nicht mehr "willst"... angeblich hört man es auch, wenn die Lautsprecher überlastet sind, ich weiß es nicht, da meine das noch nie waren. Wenn sie also plötzlich "komisch" klingen, verzerren, oder irgendwelche anderen "seltsamen" Geräusche machen, drehe sofort leiser.

Also solange du den Verstärker nicht zu weit aufdrehst passiert deinen LS nichts..

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich bin mir sehr sicher, bei dem was ich geschrieben habe.

Gruß
Joey


[Beitrag von Joey911 am 30. Nov 2005, 20:52 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2005, 21:19
Muss meine Aussage nochmal relativieren...:
"Aber dann ists wahrscheinlich schon so laut, dass du eh nicht mehr "willst"..."

Ich weiß natürlich nicht, wie laut du hörst, bzw. deine LS bei einer bestimmten Leistung und einem bestimmten Abstand sind.. bei meinen Lautsprechern sagt mir vorher mein Verstand, dass ich lieber aufhöre.. sonst bekomme ich noch nen Hörschaden..

Aber der Rest sollte so stimmen.. sonst korrigiert mich bitte.

Gruß
Joey
lens2310
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2005, 23:26
Dieses Thema wurde hier schon oft gefragt. Grundsätzlich, Leistung schadet nie. Lieber mehr als zu wenig. Der Verstärker sollte genügend "Headroom" haben, also zum Beispiel mit einer Dauerlast von durschnittlich 50 Watt betrieben sollte er schon 100 Watt liefern können.
Dem Lautsprecher ist es egal, wie hoch die Leistung des Verstärkers ist. Ich würde einen Lautsprecher dessen Dauerbelastbarkeit bei 50 Watt (4 Ohm) liegt mit einem 100 Watt Sinus (pro Kanal an 4 Ohm) Verstärker betreiben. Der Laütstärkeunterschied zwischen 4 und 8 Ohm Lautsprechern ist gering und so gerade mal hörbar. Der Verstärker würde mit 8 Ohm Lautsprechern weniger leisten (gut die Hälfte), wird aber durch den geringeren Strom nicht so stark belastet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
watt anzeige auf verstärker
fjmi am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  7 Beiträge
Watt Leistung und ihre Bezeichnungen
synaesthesia am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  5 Beiträge
Watt ???
Geizeskrank am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  29 Beiträge
Frage zu Hifi und watt
handspring am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  7 Beiträge
Was sagt Watt über die Leistung aus?
Rosettenriss am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  3 Beiträge
Erklärung Rms und Watt Angabe
Freshride® am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.06.2014  –  2 Beiträge
Verstärker soll mehr Watt als Lautsprecher haben?
CentrixDE am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  89 Beiträge
Watt angaben und ihr Verhältnis zur Musik
devilpatrick88 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  16 Beiträge
200 Watt Canton mit Welchem Verstärker?
anonymhappyday am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  7 Beiträge
Leistung von Reciever und Boxen, was passt zusammen?
ronker am 12.04.2003  –  Letzte Antwort am 15.04.2003  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.991