Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS brummen

+A -A
Autor
Beitrag
der_exorzist
Neuling
#1 erstellt: 27. Nov 2005, 11:54
hallo zusammen

ich hab ein kleines problem mit meinen LS.
die brummen
wenn ich die anlage anmache und die lautstärke etwas höher drhe hört man es schon.
ganz schlimm ist es wenn ich über den pc hören will dann brummt es schon bei niedriger lautstärke.

woran kann das liegen?

ach ja verstärker ist ein denon pma 1500 & LS elac 207


ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen




vielen dank
alfa.1985
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2005, 11:59
Hallo,

überprüfe zunächst mal sämtliche Kabelverbindungen (besonders die zwischen PC und Amp).

1. PC Verbindung vom AMP trennen (brummt's immer noch?)
2. LSP Anschlüsse an AMP und Terminal prüfen
3. Amp mal an andere Steckdose (am besten in einem anderen Zimmer anschließen (anderen Stromkreis probieren)

Wenns nix hilft wieder melden.

Gruss

alfa
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 27. Nov 2005, 12:10
Hallo!
Ersteinmal Willkommen im Forum!
Zu deinem Problem: Wenn du ausser dem PC auch noch ein Tuner und-oder TV-Gerät an deinem Amp hängen hat ziehe doch bitte mal alle Antennen- b.z.w. Beritbandkabelanschlüsse ab und Teste ob das Brummen jezt weg ist. Sollte das der Fall sein brauchst du für jedes Antennen- Breitbandkabel das angeschlossen ist einen sogenannten "Mantelstomfilter", benutze bitte für nähere Informationen über "Mantelstomfilter" die Suchfunktion des Boards, du wirst dich wundern was da schon alles geschrieben wurde.
Sollte das abziehen der Antennenzuleitung(en) nichts bringen hänge Testweise den PC ab sollte der Rest dann nicht mehr Brummen brauchst du einen Trennübertrager in der Audioverbindung zum und vom PC (In dem Fall mit hilfe der Suchfunktion nach Trennübertrager suchen, auch da wurde schon so einiges Geschrieben ) so das wärs erstmal, viel Erfolg bei der Fehlerbehebung, ich hoffe das meine Zeilen dir weiterhelfen konnten.
MFG Günther
der_exorzist
Neuling
#4 erstellt: 27. Nov 2005, 12:12
erstmal vielen dank für die schnelle antwort

so hab mal die verbindung pc-amp getrennt und das brummen ist weg.


auch bei den anderen eingängen

fehlerquelle gefunden
nur warum brummt es? (vorallem nicht nur bei pc wiedergabe sondern auch bei den anderen eingängen)
und viel wichtiger was kann ich dagegen tun?

fragen über fragen
alfa.1985
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2005, 12:15
entweder kabelverbindung pc/Amp mies, oder Brummschleife im Stromkreis.

1. anderes Verbindungskabel ausprobieren
2. PC oder Amp an andere Steckdose setzen (hol man nen Verlängerungskabel und Saft aus einem anderen Raum - dann musste nicht umräumen).

wenns jetzt immer noch brummt, dann höre mal mit Kopfhörer am PC-Ausgang, ob's da auch brummt.

Gruss

alfa
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 27. Nov 2005, 12:15
Hallo!
@der_exorzist


nur warum brummt es? (vorallem nicht nur bei pc wiedergabe sondern auch bei den anderen eingängen)
und viel wichtiger was kann ich dagegen tun?


Eventuell einmal meinen Beitrag lesen? (Siehe Oben!)
MFG Günther
alfa.1985
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2005, 12:18
er ist bestimmt gerade beschäftigt und hat Deinen Beitrag noch nicht vollständig "verarbeitet" - lasen wir ihm mal ein bischen Zeit

Gruss

alfa
alfa.1985
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2005, 12:22
@Hörbert,

danke für den Tipp mit dem Trennübertrager - das werde ich mal bei meiner Tochter ausprobieren - ähnl. Symptom wie der exo - hab ich bislang nocht nicht in den Griff gebracht - vllt. klappt's ja mit Deinem Vorschlag.

Danke & Gruss

alfa
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 27. Nov 2005, 12:37
Hallo!
@alfa.1985
Wahrscheinlich hast du recht, Trennübertrager bekommst du bei Reichelt, läuft wenn ich mich recht erinere unter Car-HiFi

@der_exorzist
Nichts für ungut aber ich denke wirklich das du deine Antwort schon hast wenn du meinen Beitrag mal durchlesen tust.
MFG Günther
der_exorzist
Neuling
#10 erstellt: 27. Nov 2005, 13:21
so bin wieder da

@hörbert
danke für den tip ich hab allerdings keinen TV und keinen tuner angeschlossen.


@ alfa.1985

so ich hab nur folgendes ausprobiert mit folgenden ergebnissen:
(alle angeschlossen geräte waren aus und pc nicht angeschlossen)

amp an strom allein
tape2--kein rauschen
tape1--strakes rauschen
phono--stark
cd-----leicht
tuner--stark
cd/aux-stark

dasselbe mit 180° gedrehtem stromstecker
tape2--kein rauschen
tape1--leichtes rauschen
phono--stark
cd-----leicht
tuner--stark
cd/aux-stark

dann mit verlängerungs kabel bei den eltern im wohnzimmer
tape2--kein rauschen
tape1--kein rauschen
phono--stark
cd-----leicht
tuner--stark
cd/aux-stark

dann wieder das selbe mit 180° gedrehtem netzstecker
tape2--kein rauschen
tape1--leichtes rauschen
phono--stark
cd-----leicht
tuner--stark
cd/aux-stark


langsam glaube ich das das problem nicht mit dem pc zusammenhängt
sondern eher mit dem amp bzw mit der stromversorgung


[Beitrag von der_exorzist am 27. Nov 2005, 13:40 bearbeitet]
Boriz
Stammgast
#11 erstellt: 27. Nov 2005, 13:27
Versuch mal mit einem Kabel die Masse des Computers mit der Masse des Verstärkers zu verbinden. (einfach von Gehäuse zu Gehäuse ein Kabel ziehen)
Hast du etwa einen Receiver? Also ein Verstärker mit Radio integriert? Falls ja, zieh mal das Antennenkabel weg
der_exorzist
Neuling
#12 erstellt: 27. Nov 2005, 13:28
ne hab nen reinen amp

der pc ist garnicht mehr angeschlosen und es brummt trotzdem
Boriz
Stammgast
#13 erstellt: 27. Nov 2005, 13:33
Achso, aber du hast einen Tuner angehängt? häng mal den weg, der kann auch Störungen einbringen, und falls es der Tuner ist -> Mantelstromfilter
Musste ich bei mir auch machen, die Masse des Kabelradios (Auch Fernsehen) ist häufig schlecht.
alfa.1985
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2005, 14:30
das ist wirklich merkwürdig - ich dachte nach Deiner ersten Antwort wäre das Sympton nicht mehr aufgetreten, aber scheinbar ist es doch noch da und abhängig von der Quellenwahl.

Bin mit meinem Latein am Ende - sorry

Gruss

alfa
der_exorzist
Neuling
#15 erstellt: 27. Nov 2005, 18:56
trotzdem vielen dank für deine hilfe

dann muß ich mal sehen warum das immernoch brummt
alfa.1985
Inventar
#16 erstellt: 27. Nov 2005, 19:00
gern geschehen,

poste doch Dein Problem mal unter Elektronik - da sind die Pros für Dein Problem unterwegs

gruss

alfa
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 28. Nov 2005, 00:20
Hallo der_exorzist,

Du musst schon genaue Infos geben, damit Du eine passende Antwort bekommst. Hier gibt es keine Hellseher. Was Du bisher geschrieben hast, widerspricht sich doch in einigen Punkten. Das solltest Du erst mal klarstelle. Hier Deine unklaren Aussagen:


so hab mal die verbindung pc-amp getrennt und das brummen ist weg.

und

der pc ist garnicht mehr angeschlosen und es brummt trotzdem


Was ist denn nun, brummt es oder brummt es nicht, wenn Du den PC von dem Verstärker abklemmst?



Hörbert schrieb:
Zu deinem Problem: Wenn du ausser dem PC auch noch ein Tuner und-oder TV-Gerät an deinem Amp hängen...

darauf hast Du geantwortet:

danke für den tip ich hab allerdings keinen TV und keinen tuner angeschlossen.

und

so ich hab nur folgendes ausprobiert mit folgenden ergebnissen:
(alle angeschlossen geräte waren aus und pc nicht angeschlossen)

amp an strom allein
tape2--kein rauschen
tape1--strakes rauschen
phono--stark
cd-----leicht
tuner--stark
cd/aux-stark

Was ist denn nun, ist nun ein Tuner angeschlossen oder nicht?

Was ist am Antenneneingang des Tuners angeschlossen, eine Antennenanlage, eine Kabelanlage oder eine Wurfantenne?

Im Falle einer Antennenanlage oder Kabelanlage, so haben wir hier höchstwahrscheinlich die Ursache. Ziehe alle Antenneleitungen aus der Wanddose, wirklich alle Antennenleitungen! Dies gilt auch für Antennenleitungen von einem Satellitenempfänger, wenn der irgendwie (z.B. auch über den Umweg über mehrere Geräte) mit der Audioanlage verbunden ist.

Ist das Brummen weg, stecke nacheinander einzeln die Leitungen wieder in die Wanddose. Es darf immer nur eine Leitung gesteckt sein. Bei den Leitungen, bei denen es brummt, musst Du einen Mantelstromfilter zwischenschalten. Bei Satellitenleitungen funktioniert das mit den Mantelstromfiltern nicht.

Wenn diese Infos nicht reichen, zeichne mal die Verkabelung aller Deiner Geräte auf und stelle die Zeichnung hier rein. Gib dabei auch an, welche Geräte einen Schutzleiteranschluss haben oder irgendwie anders mit Erde verbunden sind (z.B. über Antenne).

Wenn Du weitere Infos zum Thema brauchst, gib mal einfach hier in die Suche "Brummen" ein und Du kannst eine Woche lesen.

Das Ganze hätten wir auch einfacher haben können, wenn Du mal Hörbert’s Beiträge richtig gelesen hättest.

Viele Grüße

Uwe
der_exorzist
Neuling
#18 erstellt: 28. Nov 2005, 23:34
also
erstmal sorry für die unklarheiten
kenn mich da halt nich so aus


1. es brummt auch wenn der pc nicht angeschlossen ist
es ist mir halt nur erst beim pc aufgefallen. erst später das es auch bei den anderen eingängen so ist.

2. es ist kein tuner (und auch kein sat receiver) angeschlossen

ich habe lediglich alle eingänge durchprobiert auch die an denen kein gerät anbgeschlossen ist

ich hab heute mal einen radio/fernseh techniker gefragt und der meinte es könnte auch am cd-player, tapedeck oder plattenspieler liegen.

er meinte ich sollte alle geräte mal abklemmen und dann eins nach dem anderen wieder dran.


er meinte irgendein gerät könnte einen "erdung" oder so haben. (was auch immer das heißen mag)
Uwe_Mettmann
Inventar
#19 erstellt: 29. Nov 2005, 00:23

der exorzist schrieb:
er meinte ich sollte alle geräte mal abklemmen und dann eins nach dem anderen wieder dran.

Der Vorschlag ist soweit korrekt. Ziehe alle Gerät ab, so dass an dem Verstärker nur noch die Lautsprecher angeschlossen sind. Brummt es immer noch, so ist der Verstärker kaputt.

Brummt es jetzt nicht mehr, schließe nacheinander einzeln die Geräte wieder an. Es darf immer nur ein Gerät angeschlossen sein. Brummt es immer noch nicht, so teste verschiede Anschlusskombination mehrere Geräte durch, bis es brummt.


er meinte irgendein gerät könnte einen "erdung" oder so haben. (was auch immer das heißen mag)

Da hat er wohl recht, denn das Brummen entsteht wahrscheinlich durch zwei Geräte, die über ihren Schutzleiteranschluss mit Erde verbunden sind. Dadurch gibt es eine Brummschleife.

Daher habe ich ja auch in meinem letzten Posting geschrieben:

Ich schrieb:
Wenn diese Infos nicht reichen, zeichne mal die Verkabelung aller Deiner Geräte auf und stelle die Zeichnung hier rein. Gib dabei auch an, welche Geräte einen Schutzleiteranschluss haben oder irgendwie anders mit Erde verbunden sind (z.B. über Antenne).


Viele Grüße

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen...?!
Andi78549* am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  3 Beiträge
Brummen!?
hatecro!x am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
Lautstärke?!
hgisbit am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  6 Beiträge
Brummen in den LS wenn am PC angschl.
MACxi am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  7 Beiträge
Probleme mit der Anlage ( "Brummen")
Diggler79 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  13 Beiträge
Brummen in LS wenn Audioeingang in Verstärker von LCD
frido_ am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  75 Beiträge
Brummen auf den Boxen (computer)
Assassin1331 am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  4 Beiträge
Problem mit dauer Brummen
Oliver_V am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
Brummen in den Lautsprechern!
Schmittler am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  6 Beiträge
Brummen bei verkabelung
technikfreak90 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.940