Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preisverfall bei Rotel und B&W ?

+A -A
Autor
Beitrag
Sniper123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2006, 10:26
Hallo Leute,

nachdem ich mir mal die Preislisten von Rotel und B&W (von 2003) zu Gemüte geführt habe frage ich mich, wie Preisstabil diese Preise sind.

Beschäftigt sich schon länger jemand mit der Materie?

Momentan sind diese Preise noch zu hoch für mich


Mit audiopilen Grüßen

Sniper123
ruedi01
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Feb 2006, 10:59
Gerade die Produkte von Rotel und B&W, die ja aus dem selben Vertrieb kommen, sind sehr preisstabil.

Der Vertrieb macht halt nicht den Fehler die Sachen über die einschlägigen Massenvertriebsschienen Internet und Elektrofachmärkte zu veramschen.

Allenfalls bei Modellwechseln, die aber auch nicht all zu Häufig vorkommen, kann man mal mit deutlichen Preisabschlägen von vielleicht 30 Prozent rechnen.

Das ganze hat aber auch den Vorteil, dass man als Käufer nicht schon nach zwei bis drei Jahren ein Gerät besitzt, dass durch wesentlich geänderte Nachfolger zum alten Eisen gehört.

Produkte von Rotel und B&W erzielen z.B. bei Internetversteigerungen im (guten!) Gebrauchtzustand immer noch richtig ordentliche Preise. Auch das ist ja nicht ganz unwichtig, wenn man sich mal was neues zulegen will.

Eine preiswerte Alternative zu Rotel wäre z.B. die Classic-Serie von NAD. Klanglich durchaus auf ähnlich hohem Niveau, technisch ordentlich und für eine sehr lange störungsfreie Nutzungsdauer ausgelegt. Wesentlich besser als alles vergleichbare von japanischen Anbietern.

Bei B&W ist nach meiner Meinung vor allem die 600er Serie aus Preis-/Leistungsgesichtspunkten topp.

Gruß

RD
ptfe
Inventar
#3 erstellt: 26. Feb 2006, 11:11
Es ist auch erstaunlich, wie preisstabil die Sachen auf den Gebrauchtmärkten über die Theke gehen - Rotel wird IMO viel zu teuer gehandelt: besonders absurd finde ich, wenn 2006 eine Endstufe von 1994 für bald 80% ihres damaligen Neupreises verkauft wird ! Ganz extrem auch Accuphase-Komponenten !
Bei Lautsprechern ist der Preisverfall größer, allerdings ist auch hier B&W sehr preisstabil.


cu ptfe
Passat
Moderator
#4 erstellt: 26. Feb 2006, 15:39
Richtig absurd wird es, wenn Sachen bei 1-2-3 für den doppelten Neupreis verkauft werden!

Das habe ich schon mehrmals bei Tonabnehmern erlebt, die es seit mindestens 10 Jahren nicht mehr im Programm des Herstellers gibt.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preisfrage bzgl. Rotel/B&W
derdelinquent am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  5 Beiträge
Rotel RB 1050 und Rotel RC-06 und B&W CM5
AntonGM am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  3 Beiträge
Rotel!?
corcoran am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  2 Beiträge
Pioneer, Rotel, B&W, Boston
Paddler am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  2 Beiträge
B&W 0% Finanzierung ?
XHT am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  4 Beiträge
B&W Group Liebhaber Thread ( B&W, Rotel, Classe' )
djhydason am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht Naim Supernait + B&W+ und und.
Schokosklave am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  3 Beiträge
Platzbedarf der B&W 803S ?
Sniper123 am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  2 Beiträge
Hilfe! Ich habe mein B&W gekillt!
Ungaro am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  14 Beiträge
Bilder von B&W
Rusty444 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.018