Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS 207.2

+A -A
Autor
Beitrag
Barny54
Neuling
#1 erstellt: 17. Jul 2006, 20:41
Ein freundliches Hallo an alle im Forum!

Bin seit heute hier neu und habe gleich ein (für mich :?) kompliziertes Thema:

Ich habe neue Elac FS 207.2 und CD-Spieler Marantz 5001.
Betrieben wird beides vom guten alten! Reciver Nakamichi TA4E. Sowohl im Normal als auch im Be-Wiring-Anschluss klingt die Box basslastig. Kann das am Verstärker liegen?

Hat jemand Erfahrung / einen Tipp?

Vielen Dank!
Haltepunkt
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2006, 11:36
Hi Barny54,

mit einem Verstärkerwechsel erreichst Du nichts. Die größten Auswirkungen auf den Bassbereich im Raum haben die Positionierungen von LS und Hörplatz. Wände fungieren als Spiegelschallflächen und verstärken somit die vom LS rundum abgestrahlten Bassfrequenzen. Die Druckmaxima der Raummoden befinden sich ebenfalls in den Raumecken und an den -wänden.
Deshalb gilt grundsätzlich: möglichst viel Wandabstand von LS und Hörplatz einhalten.

Grüße
Martin


[Beitrag von Haltepunkt am 18. Jul 2006, 11:37 bearbeitet]
Barny54
Neuling
#3 erstellt: 18. Jul 2006, 14:32
Vielen Dank für den Tipp, probiere das aus! Leider ist mein Zimmer nich allzu groß.

Gruß Barny


[Beitrag von Barny54 am 18. Jul 2006, 14:36 bearbeitet]
Stere0
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2006, 16:58

mit einem Verstärkerwechsel erreichst Du nichts.


das würde bedeuten, das alle verstärker den gleichen klancharakter haben.
besser formuliert: es macht sinn zuerst die aufstellung der lautsprecher zu ändern und rumzuprobieren, ob es sich zufriedenstellend ändern lässt.
sollte das nicht klappen, dann mal leihweise an einem anderen verstärker probieren.

gruß
stere0
Barny54
Neuling
#5 erstellt: 18. Jul 2006, 21:03
Hallo,
ich "sitze" und rödle mit den Lautsprechern. 50cm weiter von der Wand weg, aber dann wahrscheinlich zu nah an der Hörcouch. Wenn bei Oscar Peterso der Bass gezupft wird wummert der Bass wieder!

Apropos: Wer verleiht denn Verstärker zum ausprobieren

Aber vielen Dank für Eure Beiträge, ist schön lebhaft hier

Bis die Tage....
Stere0
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2006, 21:20

Apropos: Wer verleiht denn Verstärker zum ausprobieren


händler - diejenigen, die es nicht tun, müsste man wohl erst davon überzeugen, das man wirklich an einem verstärker interessiert ist und in naher zukunft einer zum kauf ansteht. mir persönlich geht dieses ewige gerechtfertige (zumindest ist das hier in leipzig so) auf den keks.
zukünftig werde ich einfach hifi-fachgeschäfte meiden, wo ein solcher service nicht angeboten wird - oder nur schwer zu bekommen ist.

gruß
stere0
Haltepunkt
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2006, 08:12
Hi Barny54,

der Hörplatz sollte mind. 1m von der Rückwand entfernt sein. Bei wandnahem Hörplatz ist nicht nur die Bassüberhöhung ein Problem, sondern ein von diskreten Reflexionen bestimmtes Klangbild. Dies äußert sich in unscharfer und verfärbter Abbildung.
Gegen raumbedingtes Bassdröhnen hilft selbstverständlich kein Verstärkertausch.

Grüße
Martin
throsten
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jul 2006, 08:59
Schon mal probiert, die beigelegten Schaumstoffpuschel in je eine Reflexöffnung zu stopfen? Die sollen genau sowas dann verhindern.
Barny54
Neuling
#9 erstellt: 19. Jul 2006, 10:58
Hallo,

mein Zimmer ist 4,5 m x 3,0 m
Anlage und Hörplatz können (z.Zt.) nur auf der 3m Breite gegenüberstehen. Hörplatz mind. 1 m von den Lautsprechern entfernt! Lautsprecher (lt. Prospekt mind. 0,3 m von der Wand entfert) stehen nun 0,5 m von der Wand weg. Wenn ich die Couch nun 1 m vorziehe beträgt der Abstand noch 1,5 m. Na ja, ich denke mal über einen Umzug nach.
Aber im Ernst: Kann der Händler hierüber nicht vorher informieren?, oder gilt das im Prinzip für alle Lautsprecher?
Bei jeder neuen Stellposition probiere ich es immer mit und ohne Schaumstofffilter, bisher ohne großen Erfolg.

Thema: Wer leiht einen Verstärker aus? Die den Namen HiFi- Händler verdienen (bei uns in Mülheim-Ruhr) eigentlich nur Pawlak bieten allenfalls an die Boxen mitzubringen und dort mit dem gewünschten Verstärker zu testen. Bei deren Hörraum habe ich aber kein gleichwertiges Ergebnis!

Na ich bleibe am Ball. Probieren geht über.....
Haltepunkt
Inventar
#10 erstellt: 19. Jul 2006, 11:43
BR-Loch zustopfen ist vorsintflutlich - und vor allem schön billig Besser wären LS mit der Möglichkeit stufenweiser Bassabsenkung, wie sie bei Studio-LS gang und gäbe sind und es z.T. auch im Hifi-Segment gibt.
Wenn Du schon Geräte ausleihen möchtest, empfehle ich Messmikrofon und Equalizer mit autom Einmessfunktion. Z.B. ECM 8000 (Mikro) und Behringer DEQ2496 (EQ). Bekommt man evtl. im PA-Verleih eines Musikerladens, vielleicht hat auch Dein Hifi-Händler etwas adäquates im Angebot. Nur mal Bass und Grundton am Hörplatz linearisieren.
Barny54
Neuling
#11 erstellt: 21. Jul 2006, 17:50
HI,
halte mich nicht fü allzu blöd, ader was ist
1) PA-Verleih
2) eimessen, linearisieren puh, klingt kompliziert!

Schafft das auch ein Laie?

Macht mit Mut!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac FS 248 mit Onkyo TX 8050
sasobit am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  5 Beiträge
Bi - Wiring an Stereo Verstärker
Technik-Ist-Mein-Hobby-93 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  14 Beiträge
LS ploppen wenn CD-Spieler an Verstärker
chruler am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  6 Beiträge
hifi denon und elac
myaunt am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  6 Beiträge
hochpass für 10er FS
einmalmartinsein am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  2 Beiträge
Bass Box an Stereo verstärker
Floppstar am 18.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  5 Beiträge
yamaha ax 596 mit elac fs 58
ThePunisher79 am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  3 Beiträge
Hallo, bin hier neu und brauche schon Hilfe
BlackZ am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  7 Beiträge
Anschluss
Jamun am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  6 Beiträge
Die CD hat heute Geburtstag und wird 30 Jahre
Pilotcutter am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  93 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMatzer87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.201
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.054