Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für Sylvesterparty geeignet oder lieber lassen?

+A -A
Autor
Beitrag
Snoofer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Dez 2006, 20:59
Hallo,

wie der Titel schon sagt geht es um unsere Sylvesterparty.

Zum Musikhören benutz ich nen Yamaha RX-750 und nen Paar Mission 753, wobei ich die Missions eigentlich vor der Party wegräumen wollte.
Alternativ hab ich noch nen Paar Revox Studio 4 MK II (80/100W 4Ohm).
Nun meinte nen Kumpel dass der Yamaha auf jedenfall durchbrennt (oder die Boxen vorher). Es wäre noch nen 1kW Amp vorhanden, aber die Boxen dann ...

Leider kann ich da gar nichts einschätzen da ich von der Belastung und der Belastbarkeit keine Ahnung habe (ich hab die Dinger alle bei ner Wohnungsauflösung geschenkt bekommen, Glück muss man haben).

Ich brauche nun paar Infos von den Erfahrenen hier ob ich mit einer Kombination zurechtkomme bzw. wo die Schwachstellen liegen werden. Ich will halt nich mein Material verpulvern, aber wir wollen hier auch ne gute Party haben ...

Antworten wenns geht noch dieses Jahr

allen Anderen schon mal einen guten Rutsch

mfg Snoofer
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2006, 21:37
Was soll denn Beschallt werden?

Für den Partykeller oder das Wohnzimmer usw. reicht es aus wenn Du das teil nicht permanent bis zum Anschlag aufgedreht laufen läßt.
Was die Boxen angeht, wenns zu verzerren anfängt sofort wieder etwas leiser drehen bis es weg ist, dann passiert auch den Boxen nicht.
visir
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2006, 10:59
Hallo Snoofer!

Sylvesterparty... 1kW-Verstärker...

Das klingt nach "ohne Rücksicht auf Verluste", spätestens ab einem gewissen Alkoholspiegel.

Wie schon die Inquisition verlauten hat lassen: wenn der Raum nicht allzu groß ist, reicht die Anlage. Und wenn nur ein gewisser Rest Vernunft während der Party erhalten bleibt, überlebt sie es auch.

Nicht ganz unberücksichtigt bleiben sollte da aber auch neben der Strombelastung der LS auch die mechanische und flüssige durch die Partygäste...

lg, visir
Wolfgang_K.
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2006, 11:33
Ich kenne genug Leute aus meinem Bekanntenkreis die kamen auf diese Art und Weise zu neuen Verstärkern und Boxen, weil die Anlagen durch die extremen Lautstärkepegel irreversibel geschädigt wurden.

Ich würde mir eine PA-Anlage ausleihen, und in dem Zustand in dem die meisten nach einer gewissen Zeit sind, spielt die Wiedergabequalität nur noch sekundär eine Rolle. Wäre schade um die Anlage.....
maexim
Neuling
#5 erstellt: 29. Dez 2006, 11:59
Seh ich auch so, besser ne günstige kleine PA vom Nachbarn als teure Boxen zu verwenden, den Partygästen is das zu 90% doch eh egal :-)
Alex58
Stammgast
#6 erstellt: 29. Dez 2006, 18:01
Hallo Snoofer!

Im Zweifelsfall sollte man gerade bei einer Party den Lautstärkesteller am Verstärker nicht über die Ein- Uhr Position drehen. Denn danach fällt der hörbare Zugewinn an Lautstärke bei vielen Verstärkern oft nur noch gering aus, aber die Verzerrungen des Musiksignals steigen an. Das hört man dann auch recht deutlich am harsch werdenden und verzerrten Klangbild in den Höhen! Dabei können vor allem die Hochtöner des Lautsprechers Schaden nehmen. Das hätten die schönen Missions nicht verdient.

Ein recht verbreiteter Irrtum ist, sich auf die angegebene Belastungsgrenze der Lautsprecher und die eventuell darunter liegende Leistungsangabe des Verstärkers zu verlassen und dabei in Sicherheit zu wiegen. Gerade ein schwächerer Verstärker kann, an seine Leistungsgrenze gefahren, selbst hoch belastbaren Lautsprechern viel eher Schaden zufügen als ein strompotenter Verstärker bei gleicher Leistungsaussteuerung, dessen angegebene Leistungsfähigkeit weit über der angegebenen Belastungsgrenze der Lautsprecher liegt. Die Verwendung des angesprochenen 1 kW Amps schadet den Missions überhaupt nicht. Im Gegenteil, es könnte sogar klangliche Vorteile mit sich bringen. Sofern man nicht voll aufdreht.

Bei hohen Lautstärken empfiehlt es sich auch, Höhen und Bässe (falls einstellbar) auf linear zu stellen und die evtl. vorhandene Loudness wegzuschalten.

Der Yamaha Receiver hat genügend Saft, die Missions oder die Revox ordentlich anzutreiben. Nur – bitte nicht volle Pulle! Es gibt Verstärker, die auch bei voll aufgedrehter Lautstärke nicht ins Übersteuern kommen. Es handelt es sich meist um etwas teurere Exemplare, die entwicklungstechnisch so ausgelegt sind. Wie z. B. der Audionet SAM, der, meiner Erinnerung nach, die Lautstärke auf dem Display in Schritten von minus 67 bis null Dezibel anzeigt und auch an seiner absoluten Leistungsgrenze nicht übersteuert. Ich kann mich auch an einen alten kleinen NAD Verstärker mit seiner partyfreundlichen "Soft- Clipping" Funktion erinnern, der die nicht mehr sauber wiederzugebenden, also verzerrten Impulsspitzen des Sinussignals bei sehr hohen Lautstärken einfach kappte. Es klang dadurch milder, aber auch etwas "dumpfer". Die angeschlossenen Lautsprecher blieben intakt.

Wenn es vor allem um Lautstärke und Dynamik geht, ist ein wirkungsgradstarker Hornlautsprecher sicher die beste Lösung. Die brauchen in aller Regel nur einen winzigen Bruchteil der Signalverstärkung, die ein konventionelles Lautsprecherkonzept benötigt.

Grüße, Alex
Snoofer
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Dez 2006, 23:27
thx Alex, schöne Antwort

wir ham noch 2 Anfragen laufen, vielleicht wirds noch was mit ner PA

wenn nicht werd ich auf jedenfall auf die Dinger achtgeben, und wenn ich nicht da bleiben kann schraub ich den Verstärker vorher auf und blockier den mechanisch
Schnurksel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Dez 2006, 17:06

Snoofer schrieb:
Hallo,

wie der Titel schon sagt geht es um unsere Sylvesterparty.

Zum Musikhören benutz ich nen Yamaha RX-750 und nen Paar Mission 753, wobei ich die Missions eigentlich vor der Party wegräumen wollte.
Alternativ hab ich noch nen Paar Revox Studio 4 MK II (80/100W 4Ohm).
Nun meinte nen Kumpel dass der Yamaha auf jedenfall durchbrennt (oder die Boxen vorher). Es wäre noch nen 1kW Amp vorhanden, aber die Boxen dann ...

Leider kann ich da gar nichts einschätzen da ich von der Belastung und der Belastbarkeit keine Ahnung habe (ich hab die Dinger alle bei ner Wohnungsauflösung geschenkt bekommen, Glück muss man haben).

Ich brauche nun paar Infos von den Erfahrenen hier ob ich mit einer Kombination zurechtkomme bzw. wo die Schwachstellen liegen werden. Ich will halt nich mein Material verpulvern, aber wir wollen hier auch ne gute Party haben ...

Antworten wenns geht noch dieses Jahr

allen Anderen schon mal einen guten Rutsch

mfg Snoofer


Hallo Snoofer,

ich habe vor vielen Jahren auch mal meine Anlage (Onkyo P-3390/M-5590, LS Visaton ATLAS DSM) für eine Sylvester-Party zur Verfügung gestellt.
War alles kein Problem solange ich alles bedient hatte. Aber im Laufe des Abends will man ja auch mal was anderes machen und überlässt das Equipment dann anderen "Hifi-Freunden". Mit den Promilles stieg dann auch die Lautstärke und da waren laut Anzeige der M-5590 2 X 500 Watt schon mal angesagt. Das die Endstufe langsam zu warm wurde hat keinen mehr interessiert bis sie zwei, drei mal abgeschaltet hatte. Der Spass hat mich Gott sei Dank nur einen neuen HT gekostet.
Aber wenn dir deine Anlage was Wert ist, dann bleib dabei (möglichst auch nüchtern) oder lieber eine PA-Anlage besorgt.

MfG
Schnurksel
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2007, 11:49
Und, hat den Jahreswechsel alles überstanden?

**Gutes Neues in die Runde werfend**
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sylvesterparty
sotakremalex52 am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  3 Beiträge
Anlage aufdrehen oder lieber nicht?
--jff-- am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  19 Beiträge
TV über analoge HiFi-Anlage laufen lassen
mse13 am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  21 Beiträge
Stereo- oder Surround-Anlage?
TWX1 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  6 Beiträge
HighEnd2007 für Höreindrücke geeignet ?
sonorsnoopy am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  3 Beiträge
HIfi Anlage Gutachten lassen ?
ESX_V._1000D. am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  9 Beiträge
CDX oder lieber oldschool CDI ?
klatschie am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  2 Beiträge
Frage zu meiner aktuellen Anlage
UnknOwnOn3 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  30 Beiträge
Yamaha Anlage
Sebb_L am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  21 Beiträge
Surround-Verstärker gut für Stereo geeignet ?
karbes am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedprophet4K
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.658