Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eine Hand voll dummer Fragen bezüglich Verstärker/Equalizer und wie schließ ich da vernünftig an

+A -A
Autor
Beitrag
Zork++
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Jan 2007, 19:54
Hallo allerseits,
habe mir einen gebrauchten Hifi-Verstärker zugelegt und dazu,umsonst einen Equalizer mit elektronischer Anzeige(Spektrum)bekommen. Will den Equalizer nun natürlich verwenden, um den sound zu optimieren, weiß aber nicht wirklich wie ich den anschließen soll, kann mir jemand helfen?
1. Der Equalizer hat sogenannte "Tape in/out"- und "line in/out"Anschlüße, wo liegt der Unterschied?
2. Der Verstärker hat Tape(Monitor)/Tuner/aux/phono-Eingänge, denke ist klar, außer vllt. Tuner,steckt da mehr hinter als bloß Cassettendeck?
Zusätzlich nur einen Output.
3. Bin jetzt vom Output des Verstärkers auf mein Equalizer, bekomme den Frequenzgang angezeigt, kann aber logischerweise nix am Sound schrauben.
Wenn ich von Schallplattenspieler auf Equalizer(line in/out) und dann auf Vertärker, brummt es komisch(hab direkt ausgemacht, ohne ne Platte zu testen). Außerdem hat Equalizer keinen Phono-Eingang, also eh doof, ewas zu Dämpfen/Verstärken!
Ihr seht schon, ich habe keine Ahnung, würd mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte
mfg
Hr.Wagner
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2007, 20:01
Und was ist das für ein Verstärker, Equalizer und Plattendreher??
(Marke und Typenbezeichnung)
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 25. Jan 2007, 20:05
Weg mit dem EQ
Ansonsten wäre Marke und Typ schon hilfreich...
superfranz
Gesperrt
#4 erstellt: 25. Jan 2007, 20:15
Jenau,

weg mit dem Viech.

Denn,

Fehler im Diffuss-Schall-Frequenzgang kann man nicht mit Erhöhung- Minderung des Dirket-Schalls kompensieren .

Der doofe Entzerrer ( EQ ) misst nur Mist,

er zeigt nur das Summen-Signal an,

also Direktschall und Reflektierschall zusammen,

und das ist dooof.

franzl
Zork++
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Jan 2007, 13:46
Hallo,
wie schön das sich Leute melden!
Verstärker: "W"(Firma ?)-HVA-8030 Concert 300W
Equalizer: Soundcraft,conrad-stereo graphic equalizer
Bei dem Eq war ne Beschreibung bei, allerdings für ein etas beseres Model. Nämlich E-909, mit zusätzlichem Rauschgenerator und kurzzeitiger Speicherung. Bei dem Model das ich habe, ist keine weitere Beschriftung und die zusätzlichen Komponenten auch nicht vorhanden.
Hab gelesen, dass ich den Equal. "einschleifen" muss, indem ich vom Eq. die tape in/out- und vom Verstärker "PB/in"/"Rec/out"-Anschlüsse nutze.?
Weiter habe ich meinen pc angeschlossen, geht aber irgendwie nur über tuner, nicht über aux.?
Ist das alles so richtig? Zum Equalizer grundsätzlich:
Ist halt im Prinzip nur ne Spielerei und das die "Frequenzanzeige" keinem SpAn gleichkommt ist mir auch bewusst. Aber um nen bißchen am sound zu schrauben, z.b. Bass betonen oder mit Höhen spielen schon ganz ionteressant.
Habe auch gelesen "Räume klanglich ausmessen" würde gehen(denk da an "unseren" Proberaum), aber hier hat jemand geschrieben man misst nur Müll, hab das leider nicht ganz verstanden, hoffe auf weitere Erklärungen.
Würde gerne meinen Bass anschließen, hab auch schon über Mischpult und mit gescheiten Boxen probiert, kommt aber nur Dreck. Dachte das ich auch dieses Problem mit EQ beheben kann.?
mfg, schönen Sonntag
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2007, 13:57
Mit dem EQ kannst du nur eines beheben: Guten Klang. Den verwandelst du nämlich damit ganz schnell in schlechten Klang .
Verkauf den über die Bucht wenn es geht (ich glaubs nicht). Ansonsten stell ihn hin wenn er gut aussieht, aber schliess ihn nicht an.
Ich möchte ja vieles in meiner Anlage haben, aber bestimmt keinen "Rauschgenerator" .

Deinen Bass? Das Instrument? Lass das auch mal bleiben, das verträgt kein HiFi Amp/Box und klingt zudem grauenhaft. Der gehört an einen Bass-Amp und sonst nirgendwo hin.

Schliess einfach den Verstärker an die Boxen, das wird die beste Lösung sein.

MfG
HB
HiFi_Addicted
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2007, 14:24

Fhtagn! schrieb:
Mit dem EQ kannst du nur eines beheben: Guten Klang. Den verwandelst du nämlich damit ganz schnell in schlechten Klang .

In manchen Situationen klingt ohne EQ einfach grausam. Meinen Anlage braucht ihre beiden EQs (Main und Sidechain) um überhaupt linear zu funktionieren bzw um nicht abzubrennen.

Ich hab an meiner Anlage auf des öfteren einen Bassgitarre und meine normale Epiphone Gitare dranhängen. Funktioniert eigentlich ganz gut nur dass der Limiter relativ oft eingreifen muss.

Das Zeut wird bei mir über einen Mixer der in der Tape schleife hängt dazugemischt zum normalen wiedergabe Signal.

Die Höhrbarkeit der Instrumente kann man mit Kompressoren IMHO besser verbessern als mit einem EQ. Da brauchst du aber für jedes Intrument zumindest einen eigenen Kanal vor den Mixer.

MfG Christoph
Passat
Moderator
#8 erstellt: 28. Jan 2007, 14:25
Jetzt mal konkret eine Anleitung anstatt Equalizer-Bashing:

Den Line-In vom Equalizer schließt du an den Tape-Out vom Verstärker an, den Line-Out vom Equalizer am Tape-In am Verstärker. Da du jetzt am Verstärker keinen Tape-Eingang mehr hast, hat der Equalizer zusätzlich einen Tape-Eingang, wo du dann ein Tape anschließen kannst.

Am Verstärker musst du jetzt die Tape-Monitor-Taste drücken, damit du den Ton vom Equalizer und/oder vom daran angeschlossenen Tape hören kannst.

Grüsse
Roman
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 28. Jan 2007, 14:30

HiFi_Adicted schrieb:

Ich hab an meiner Anlage auf des öfteren einen Bassgitarre und meine normale Epiphone Gitare dranhängen. Funktioniert eigentlich ganz gut nur dass der Limiter relativ oft eingreifen muss.


Les Paul Kopie?
Fragt sich nur, ob bei einem Amp der Marke "W" von Conrad überhaupt ein Limiter drin ist .
Meine Kritik bezog sich auch nicht auf EQs im allgemeinen, sondern speziell auf diesen.

MfG
HB
Zork++
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Jan 2007, 15:58
Vielen Dank für die Beiträge, vor allen Dingen die Konstruktiven!
Hat auch alles geklappt, was bleibt ist die Geschichte mit dem Bass.
Das man über eine Hifi-Anlage keinen "guten" Bass-sound bekommt ist mir klar, jedes mal mein Topteil durch die Gegend schleppen (Proberaum->Bus->Heimat) ist allerdings absolut hirnrissig.
Also muss wohl doch der Hifi-Verstärker dran glauben.

Jemand schrieb:

"Den Line-In vom Equalizer schließt du an den Tape-Out vom Verstärker an, den Line-Out vom Equalizer am Tape-In am...
...Am Verstärker musst du jetzt die Tape-Monitor-Taste drücken, damit du den Ton vom Equalizer und/oder vom daran angeschlossenen Tape hören kannst."

Kann ich jetzt in diesen "Pfad" das Mischpult mit dem Bass packen und über tape dann den Bass hören?
ta
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2007, 16:21
In diesen Pfad kannst du theoretisch alles reinpacken.

Tape Monitor ist eine Umleitung. Die sitzt hinter dem Eingangswahlschalter und führt nochmal nach außen. Somit kannst du da alle Quellen vom Eingangswahlschalter über diese Umleutung schicken, und durch alles was sich auf dieser Umleitung befindet (Effektgeräte etc). Die Geräte brauchen halt einen passenden Line In und einen passenden Line-Out.
Zork++
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Jan 2007, 19:28
Hallo,
habe jetzt Pc und bass an einem Mischpult angeschlossen und gehe von dessen output auf Tape-Eingang, klappt wunderbar, danke nochmal.
Genauso würde ich also auch das Effektgerät einbinden, (halt mit tape-out drauf), auch ein Basstop wäre möglich oder?
Habe an meinem Mischpult (wenn man das so nennen kann, 1 Kanal, Dachbodenfund, ist Fledermaus drauf abgebildet und heißt mc-crpyt) noch einen Ausgang, neben dem output, der rec heißt. Könnte ich damit wieder auf den pc um beispielsweise eine aufgenommene Spur abzuspielen und da- bei einer Neue mit dem Bass einzuspielen?
ta
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2007, 22:18
Ich versteh jetzt nicht was du meinst. Bei jedem normalen Sequenzerprogramm hörst du doch auf jeden Fall immer alles mit? da brauchst du doch keinen Hifi-Amp mit Tape Monitor für...
chilman
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2007, 22:33

Könnte ich damit wieder auf den pc um beispielsweise eine aufgenommene Spur abzuspielen und da- bei einer Neue mit dem Bass einzuspielen?

japp. die qualität wird zwar nicht besser, aber funktionieren sollte es mit der richtigen software schon.
nur musst du dann wohl den pc direkt an den verstärker über tape in anschliessen, soweit ich das richitg verstanden hab.
du könntest auch den bass direkt an den line in vom pc anschliessen und diesen als mischpult gebrauchen, das hier
1 Kanal, Dachbodenfund, ist Fledermaus drauf abgebildet und heißt mc-crpyt
berhisst nicht so viel;)
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2007, 18:09
OT:

Wasn Gewürge.

McCrypt ist meiner Meinung nach der passendste Name, den sich jemals eine Audio Schmiede gegeben hat.
Wohl dem, der Englisch versteht.

Gruß
HB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer ???
VISITOR145 am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  12 Beiträge
Equalizer
HellC am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  2 Beiträge
Equalizer an Verstärker anschliessen!Wie geht das?
133MhZ am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  7 Beiträge
equalizer ?
ero23 am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  16 Beiträge
Equalizer an Verstärker anschließen
harry69 am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  5 Beiträge
Anfängerfrage bezüglich Anschluss
stukah am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  8 Beiträge
Wie equalizer an stereoanlage anschliessen
ihe am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  12 Beiträge
Graphic Equalizer - wie anschliessen
andi_tool am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  3 Beiträge
Equalizer anschließen
hydro am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  5 Beiträge
Mehrere Equalizer an einem Verstärker
razak am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedjolly-roger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.859
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.383