Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


equalizer ?

+A -A
Autor
Beitrag
ero23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Nov 2006, 00:17
Hi leute!
hab mir vor kurzem eine neue anlage kauft(yahama ax496 + Wharfedale Diamond 9.4) und wollt mal fragen ob das Sinn hat noch nen equalizier da mit reinzustecken?
wuerd mich ueber antworten freuen

mfg ero


(ps: am verstaerker haengen mein dvd player und mein PC falls das wichtig is)


[Beitrag von ero23 am 13. Nov 2006, 00:23 bearbeitet]
van_loef
Stammgast
#2 erstellt: 13. Nov 2006, 06:44
Hallo ero23,

warum spielst du mit dem Gedanken einen EQ zwischenzuschalten?

bist du mitn deinem klang nicht zufrieden oder möchtest du den Klang an den Raum bzw. an deine Hörposition anpassen?

Grundsätzlich kannst du das sicherlich machen.

Obwohl ich persönlich kein Freund dieser Geräte bin.

Vielleicht schilderst du kurz deine Hörsituation und ob du mit dem bisherigen Klang deiner anlage zufrieden bist oder nicht.

highfidele Grüsse
vanloef
ero23
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Nov 2006, 22:35
danke fuer die antwort schon mal...
ich bin grundsaetzlich schon zufrieden mit dem klang...habe aber gehoert man kann mit nem equalizier noch n bisschen mehr rausholen...deswegen hab ich mir das ueberlegt...
welcher marke oder welchen equalizier koenntest mir den empfehlen...wenn sichs ueberhaupt lohnt...
mfg ero
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2006, 23:11
Ich habe einen Behringer T-1951 in der Tape Schleife meiner Cambridge Audio Vorstufe hängen. Die Klangverbesserung durch das Ausblenden der Raumode ist gewaltig.

Von Grafischen EQs solltest du auf jeden fall die Finger lassen. Die haben mehr nachteile als Vorteile im vergleich zu Parametrischen EQs.

MfG Christoph
w202golf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Nov 2006, 23:20

ero23 schrieb:
danke fuer die antwort schon mal...
ich bin grundsaetzlich schon zufrieden mit dem klang...habe aber gehoert man kann mit nem equalizier noch n bisschen mehr rausholen...deswegen hab ich mir das ueberlegt...
welcher marke oder welchen equalizier koenntest mir den empfehlen...wenn sichs ueberhaupt lohnt...
mfg ero

Hallo,
also ich hatte auch mal vor Jahren, als ich noch keine Cyrus-Anlage hatte an meiner Kenwood-Anlage einen Equalizier angeschlossen.
Ich sage nur lass es. Du wirst nie mehr in Ruhe Musik hören können, weil Du immer wieder versuchen wirst an diesem Ding rumzuspielen . Bei mir war dass der Fall, Anlage angemacht, hingesetzt, aufgestanden und am Equ. rumgespielt, dann wieder hingesetzt und so weiter und so weiter.

Jede CD klingt anders, mal mehr Bass mal weniger, mal mehr Höhen usw. Ich mach mit Dir jede Wette, Du wirst nach jedem CD wechseln am Equ. rumstellen. Ich kenn dass von mir.
Du hast dir da ne gute Anlage gekauft, die wird die Musik zu rüberbringen wie es auf der CD aufgenommen ist.
Ist die Aufnahme gut, klingt es auch gut, wenn nicht dann ist dass eben so.

gruss
High-End-Giggel
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Nov 2006, 23:34
Klangverbieger nein Danke!!!!
Da zerschießt man sich auch mal schnell die Boxen!
Grüßle
ero23
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Nov 2006, 00:16
ok. danke fuer die antworten ...ich werd dann wohl erstmal davon die finger lassen...
thx
mfg ero
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2006, 05:57

High-End-Giggel schrieb:
Klangverbieger nein Danke!!!!
Da zerschießt man sich auch mal schnell die Boxen!
Grüßle

Das wäre mir neu dass man sich durch einen Pegelabsenkung die Boxen zerschiessen kann

MfG Christoph
van_loef
Stammgast
#9 erstellt: 14. Nov 2006, 07:14

HiFi_Addicted schrieb:

High-End-Giggel schrieb:
Klangverbieger nein Danke!!!!
Da zerschießt man sich auch mal schnell die Boxen!
Grüßle

Das wäre mir neu dass man sich durch einen Pegelabsenkung die Boxen zerschiessen kann

MfG Christoph


Hallo HiFi_Addicted,

man kann mit einem EQ aber auch die Pegel anheben.



Gruß
vanloef
Finglas
Inventar
#10 erstellt: 14. Nov 2006, 10:39
Hallo ero,

noch als ergänzende Anmerkungen:

Ein graphischer Equalizer, also jene Dinger mit den paar Schiebereglern, die man so kennt - vor allem aus den 80ern - sind im Grunde nichts anderes als feiner einstellbare Regler für Bässe und Höhen. Im Sinne einer hohen Wiedergabetreue (= High Fidelity) ist damit keine Klangverbesserung zu erzielen. Du könntest nur den Klang nach Deinen Geschmacksvorstellungen verbiegen, was subjektiv dann vielleicht als "besser" empfunden wird.

Wenn Du Raumakustikprobleme hast, die Du damit bekämpfen willst, also z.B. Dröhnen im Bassbereich durch Raummoden, dann brauchst Du ein besseres Gerät mit einem parametrischen Equalizer, der sich dann genau in Frequenz und Bandbreite anpassen lässt. Und ein wenig Messarbeit ist dabei auch notwendig, wenn es vernünftig werden soll. Ich selbst bedämpfe mit einem Behringer DEQ2496 zwei üble Raumresonanzen etwas. Der Vollständigkeit halber sei darauf hingewiesen, dass das natürlich nur ein Kompromiss ist. Echte Raumtuningmassnahmen (Absorber) sind natürlich der Königsweg ;-)
... ich arbeite daran

Cheers
Marcus

PS: Kleine Anekdote am Rande: Ich hatte letzte Woche mal wieder einen Mietwagen, in dem wieder einmal die Anlage auf extreme Werte eingestellt war: Bässe und Höhen voll aufgedreht, dass einem die Ohren bluten, wenn man eine vernünftig aufgenommene CD einlegt. Wer stellt denn alle Mietwagen auf solche Werte ein, denn das passiert mir eigentlich jedes Mal? Was haben die Leute für Hörgewohnheiten?


[Beitrag von Finglas am 14. Nov 2006, 11:11 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 14. Nov 2006, 13:00

Finglas schrieb:
...Was haben die Leute für Hörgewohnheiten?

Ich vermute, die wollen alle den Badewannensound.

Vielleicht stammt das noch aus der Zeit, wo sie die Badewanne gefahren sind ( Ford Taunus 17 M ) ?

Allerdings gibt es durchaus Systeme oder Räume / Fahrzeuge, bei welchen Korrekturen sinnvoll und positiv sind.


Gruß
dr-dezibel
Stammgast
#12 erstellt: 14. Nov 2006, 13:44

w202golf schrieb:

Du hast dir da ne gute Anlage gekauft, die wird die Musik zu rüberbringen wie es auf der CD aufgenommen ist.
Ist die Aufnahme gut, klingt es auch gut, wenn nicht dann ist dass eben so.

gruss :prost


Und so erdulden wir die Verbrechen den Tontechniker!
Wenn du den so leidensfähig bist, kannst du das machen, ich bins nicht.
Den High-End-Krampf von wegen Klangregler - böse, böse habe ich auch mal geglaubt und fleissig befolgt.
Heutzutage nehm ich mir die Freiheit, und entscheide selbst, ob und wieviel ich nachhelfe, wenn die Aunahme bescheiden ist. Musik soll schliesslich Spass machen. Für die dezente Klangpolitur genügen im Normalfall aber die Klangregler.
van_loef
Stammgast
#13 erstellt: 14. Nov 2006, 18:51

dr-dezibel schrieb:

w202golf schrieb:

Du hast dir da ne gute Anlage gekauft, die wird die Musik zu rüberbringen wie es auf der CD aufgenommen ist.
Ist die Aufnahme gut, klingt es auch gut, wenn nicht dann ist dass eben so.

gruss :prost


Und so erdulden wir die Verbrechen den Tontechniker!
Wenn du den so leidensfähig bist, kannst du das machen, ich bins nicht.
Den High-End-Krampf von wegen Klangregler - böse, böse habe ich auch mal geglaubt und fleissig befolgt.
Heutzutage nehm ich mir die Freiheit, und entscheide selbst, ob und wieviel ich nachhelfe, wenn die Aunahme bescheiden ist. Musik soll schliesslich Spass machen. Für die dezente Klangpolitur genügen im Normalfall aber die Klangregler.


Hallo dr-dezibel,

Das ist ja mal eine Einstellung - Respekt

aber ganz so unrecht hast du nicht.

Manche Scheiben sind nur klasse aufgenommen, wenn man
und zwar richtig.


Dir geht es in erster Linie um eine Korrektur des bereits verfehlten.

Da wird ein "normaler" EQ sicher nicht ausreichen !!!


highfidele Grüsse
vanloef
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 14. Nov 2006, 19:13
Hi!
Da müsste man aber zuerst mal fragen,wozu der EQ genutzt werden soll.1.Raumakustik verbessern?2.Aufnahmen verbessern?3.Anlagenklang verbessern?4.Subjektiven Hörgeschmack ausleben?Dann erst kann man Ratschläge geben.Für 1.wären Absorber etc. besser.Für 2.ein PC mit DC5 oder Wavelab.Für 3.lieber auf bessere Boxen sparen.Für 4.wäre es auf alle Fälle ok,einen netten Para-EQ,am Besten mit Röhrenstufe,anzuschaffen.
van_loef
Stammgast
#15 erstellt: 14. Nov 2006, 23:10

Jazzy schrieb:
Hi!
Da müsste man aber zuerst mal fragen,wozu der EQ genutzt werden soll.1.Raumakustik verbessern?2.Aufnahmen verbessern?3.Anlagenklang verbessern?4.Subjektiven Hörgeschmack ausleben?Dann erst kann man Ratschläge geben.Für 1.wären Absorber etc. besser.Für 2.ein PC mit DC5 oder Wavelab.Für 3.lieber auf bessere Boxen sparen.Für 4.wäre es auf alle Fälle ok,einen netten Para-EQ,am Besten mit Röhrenstufe,anzuschaffen.


DU HAST RECHT !!!

Aber jetzt wird es kompliziert.

Eigentlich wollen wir nur Musik hören !!!

Gruß
vanloef
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 15. Nov 2006, 19:49
Hi!
Ok,dann lassen wir das,und gehen Musik lauschen.Ich tue dies übrigens regelmäßig;-) EQ besitze ich nicht,nur PCs mit Wavelab und DC5.Damit bastele ich manchmal übele CDs passgerecht hin.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mp3 + Verstaerker
DiCraft am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  17 Beiträge
Equalizer
HellC am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  2 Beiträge
Was is das richtige???
sebiM am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  16 Beiträge
Kauft heute noch jemand Cassettendecks?
Gummiente am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  56 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 + Cambridge Azur 340 A?
Gummiente am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  5 Beiträge
equalizer
yamajo am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  9 Beiträge
Equalizer bedienbar durch Anfänger - also mich?
Berny567 am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  15 Beiträge
PA an DVD Player
corrosion am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  2 Beiträge
DVD-Player zum Musikhören?
asselchen am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  21 Beiträge
Was brauche ich alles für eine Stereo-Anlage, die ich an PC und DVD Player anschließen will?
Veyron am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.076