Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie equalizer an stereoanlage anschliessen

+A -A
Autor
Beitrag
ihe
Neuling
#1 erstellt: 22. Dez 2004, 00:15
Hallo.
Meine Anlage ist bisher folgendermassen angeschlossen.
Der Plattenspieler über Chinch an den Phonoeingang des Verstärkers.
Das Tapedeck ist am Verstärker an Tape Rec und an Play angeschlossen.
Nun habe ich einen Equalizer mit einem Line In/Out und einem
Tape Rec/Play Ausgang bekommen.
Wie schliesse ich den Equalizer nun in meine bestehende Anlage mit an.
Roger
ta
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2004, 00:43
Ich würde sagen, mit Tape inout in den Tape Monitor -Eingang einschleifen, sofern vorhanden.

Wenn nicht, CD-Player ->Tape In ->Tape Out ->Verstärker, dann geht das halt nur mit CD.

EQ->bäh!
McSound
Stammgast
#3 erstellt: 22. Dez 2004, 00:48
Hallo ihe,

wenn Dein Verstärker die Möglichkeit hat, die Vor- und Endstufe
aufzutrenne (siehst Du an der Rückseite, da sind Brücken drin und
es steht drauf) dann kannst Du den EQ dort anschließen in dem
Du vom Verstärker Pre Out raus und in de EQ rein gehst, und vom EQ raus und in den Amp rein.

Das geht aber nur bei Verstärker ab einer gewissen Preisklasse.
ihe
Neuling
#4 erstellt: 22. Dez 2004, 00:53
Hallo.
Kein monitoreingang und kein Vor- und Endstufe
aufzutrenne.
Roger


[Beitrag von ihe am 22. Dez 2004, 00:54 bearbeitet]
ta
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2004, 01:00
Tjo, dann mußt du wohl das Gerät nehmen, was du am meisten nutzt, und den EQ zwischen dieses Gerät und Verstärker schalten. Für die anderen Geräte gibts dann keinen EQ.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht noch , die Geräte über eine externe Umschaltbox zu schalten und den EQ hinter die Umschaltbox zu klemmen. Dann wär der Schallplattenspieler aber immernoch net dabei...

Es sei denn du kaufst dir nen Schallplattenvorverstärker, den kannst du dann mit an die Umschaltbox hängen.

Am sinnvollsten ist aber dann doch ein auftrennbarer Vollverstärker.
ihe
Neuling
#6 erstellt: 22. Dez 2004, 02:22
Hallo.
Dann müsste ich aus dem Plattenspieler in den
Equalizer gehen und von dort in den Verstärker.
Das gefällt mir aber nicht weil soweit ich weiss das
Musiksignal welches aus dem Plattenspieler kommt
in der Frequanz verändert ist.
Soweit ich weiss wird das Musiksignal an die Eigenschaften
des Kunststoffes aus dem die Platten geprest werden angepasst.
Wenn das so ist dann ist der Phono-Eingang am Verstärker
darauf eingestellt und ändert die Frequezen dementsprechend.
Wenn ich aber vorher schon mit einem Equalizer die Frequenzen
bearbeite ist das bestimmt nicht so gut.
Roger
sakly
Inventar
#7 erstellt: 22. Dez 2004, 08:20
@ihe:
Das hast du genau richtig erfasst.
Es geht also nur dann, wenn du ein auftrennbares Gerät besitzt oder einen susätzlichen Vorverstärker.

Warum postest du die Frage denn in zwei Foren gleichzeitig?
Finde ich unsinnig. Warte doch erstmal ab, ob in einem Forum eine brauchbare Antwort kommt. So machen sich 2 oder mehr Leute gleichzeitig die Mühe dir zu helfen und du bekommst alle Atworten doppelt und dreifach. Du verhinderst damit, dass anderen leuten in der Zeit geholfen werden kann, oder verschwendest die Zeit desjenigen, der antwortet, obwohl die Antwort schon vorhanden ist, nur für ihn nicht sofort einsehbar.
Genau
Stammgast
#8 erstellt: 22. Dez 2004, 21:44
Hat der vorhandene Tapeeingang an deinem Verstärker eine Monitorfunktion? Wenn ja, dann schließe den EQ dort an, und das Tapedeck an die Rec/Play Anschlüsse des EQs.

So kannst du den EQ immer einschleifen, egal welche Quelle spielt, außerdem kannst du ihn auch bei einer Aufnahme auf dem Tapedeck einschleifen.
tillschweiger
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Dez 2004, 22:50
Hallo,

Hat dein Verstärker zwei Tapeanschlüsse?
Dann kannst du Ihn als Tape2 einschleussen und dann über Tape2 alle angeschlossenen Eingänge mit Equalizer hören.
Wenn das nicht ganz deutlich ist schicke mir ein mail und ich mache eine Zeichnung.
Bei mir arbeitet es auf jeden Fall perfekt.

Grüsse Till Schweiger
magga2000
Stammgast
#10 erstellt: 28. Dez 2004, 09:02
kein problem: wie mein vorredner schon sagte, ist der eq als tape 2 bzw. 2. tape anzuschließen (2 tape-anschlüsse sollte eigentlich fast jeder halbwegs vernünftige verstärker besitzen).

bei mir (habe kein tape angeschlossen - aber ist auch egal) sieht´s so aus:

- line in/out des eq´s einmal mit "tape 1 playback" und einmal mit "tape 2 record" des amps verbinden
- am amp stelle ich dann den input-selector auf "tape 1"
- den "record-selector" stelle ich auf die jeweilige quelle, die ich über eq hören möchte

- alternativ über main in/pre out (was dein amp ja leider nicht bietet)

gruß
stephan
choegie
Stammgast
#11 erstellt: 28. Dez 2004, 13:52
wenn deine anlage ohne eq bereits einen guten klang produziert, würde ich das teil lieber gewinnbringend verhökern.
ein eq bringt klanglich keine vorteile, sondern eigentlich nur nachteile, da ja generell klang ausgefiltert wird. ausserdem ist es ein weiteres störpotential in der kette.
wenn du mit den klangreglern am verstärker nicht den gewünschten klang einstellen kannst, würde ich das problem lieber anders anpacken, als mir noch son klotz hinzustellen, der den klang eben doch nur verschlimmbessern kann. was nicht da ist, kann auch der eq nicht herzaubern.
somit kommen wir zum thema lautsprecher, verstärker, raumakkustik...
magga2000
Stammgast
#12 erstellt: 28. Dez 2004, 14:16

choegie schrieb:
wenn deine anlage ohne eq bereits einen guten klang produziert, würde ich das teil lieber gewinnbringend verhökern.
ein eq bringt klanglich keine vorteile, sondern eigentlich nur nachteile, da ja generell klang ausgefiltert wird. ausserdem ist es ein weiteres störpotential in der kette.
wenn du mit den klangreglern am verstärker nicht den gewünschten klang einstellen kannst, würde ich das problem lieber anders anpacken, als mir noch son klotz hinzustellen, der den klang eben doch nur verschlimmbessern kann. was nicht da ist, kann auch der eq nicht herzaubern.
somit kommen wir zum thema lautsprecher, verstärker, raumakkustik...


sorry, aber jeder ist so ein purist wie du es scheinbar bist.

ich selbst habe recht gute stand ls (quadral phonologue wotan)an einem yamaha ax 1070 zusammen mit dem technics sh ge 90 betrieben.

eine verschlechterung des klangbildes kann und konnte ich nie feststellen. alles eine sache der konfiguration und der einstellung.

da ich sehr gerne basslastige musik höre, hat mir mein eq sehr viel freude bereitet. zwar haben meine wotans auch so schon einen sehr guten tiefgang, mit dem eq war dieser allerdings noch ein ganzes stück beeindruckender. ich kann sowas also nur empfehlen - auch wenn es wahrscheinlich viele soundpuristen stören wird.

allerdings: seit mein canton as 50 sc dranhängt, ist der eq (fast) überflüssig, da nun mehr als genug tiefbass da ist. bei extrem schlechter software bringt mir aber auch heute noch der eq seine vorteile.

gruß
stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Graphic Equalizer - wie anschliessen
andi_tool am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  3 Beiträge
Fernseher an Stereoanlage anschliessen!
Dax26 am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  13 Beiträge
PC an Stereoanlage anschliessen
The_Gunner am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  7 Beiträge
Equalizer an Verstärker anschliessen!Wie geht das?
133MhZ am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  7 Beiträge
Equalizer
HellC am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  2 Beiträge
Equalizer an Anlage Anschließen
Der_Cäsar am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  7 Beiträge
Equalizer an Yamaha RX-V650 anschliessen??
Muddern am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  2 Beiträge
Equalizer
Receiverjunkie am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  37 Beiträge
Equalizer
Kinderschokolade am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  2 Beiträge
Equalizer ???
VISITOR145 am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.126