Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Britische HiFi-Hersteller

+A -A
Autor
Beitrag
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Mrz 2007, 03:30
Hallo,

ich wollte mal gerne wissen, was es so alles an britischen HiFi-Hersteller gibt.
Also von Linn, Arcam über Cambridge Audio bis hin zu Harman/Kardon.

Leider sind das zu viele.

Es wäre nett, wenn Ihr hier so alle britischen HiFi-Hersteller posten könnt, die Ihr kennt.



THX & MfG

MCMLXXXVII
Moroch
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Mrz 2007, 06:38
Hi!

Also Harman/Kardon ist nicht britisch, sondern US-amerikanisch (dem Harman-Konzern gehören auch Mark Levinson, AKG, die weiteren habe ich vergessen)

Linn ist eine schottische Firma, die waren aber früher mal mit Siemens verbandelt, ob das aktuell noch so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Cambridge Audio ist nur noch ein Markenname, diese Firma geht offensichtlich alle paar Jahre pleite, zur Zeit gehört sie Chinesen

Wirklich britisch ist meines Wissens nach Naim Audio zum Beispiel, oder auch Cyrus. Die entwickeln immerhin noch in England.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein...

Grüßle, Moroch
pragmatiker
Administrator
#3 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:25
Wie wär's mit der Lautsprecherschmiede B & W (Bowers & Wilkins)? Die sind doch wohl very British.....

Grüße

Herbert
Bajo4ME
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:27

pragmatiker schrieb:
Wie wär's mit der Lautsprecherschmiede B & W (Bowers & Wilkins)? Die sind doch wohl very British.....

Grüße

Herbert


Spendor (oder ähnlich) ist auch britisch, oder? Die bauten mal die Monitore für die BBC. Die letzte Ausschreibung hat aber Dynaudio gewonnen.
DB
Inventar
#5 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:35
Tannoy, Radford, Leak, Quad, Rogers

MfG

DB
pragmatiker
Administrator
#6 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:35
Da fallen mir noch die Schotten von Tannoy ein - ebenfalls eine britische Lautsprecherschmiede....

Grüße

Herbert
erixxx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:41
wharfedale?
Bajo4ME
Stammgast
#8 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:44

pragmatiker schrieb:
Da fallen mir noch die Schotten von Tannoy ein - ebenfalls eine britische Lautsprecherschmiede....

Grüße

Herbert


Seit wann sind Schotten denn Briten?
whatawaster
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:00
Creek, Epos, Exposure, Harbeth, Monitor Audio, Musical Fidelity
sunlite
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:03

Bajo4ME schrieb:

pragmatiker schrieb:
Da fallen mir noch die Schotten von Tannoy ein - ebenfalls eine britische Lautsprecherschmiede....

Grüße

Herbert


Seit wann sind Schotten denn Briten? ;)


Schottland gehört zu Großbritannien, ergo? Du meinst Engländer

Achja, Rega ist auch 'ne britische UND englische Firma.

Grüße

Marc
Bajo4ME
Stammgast
#11 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:13

marc1966 schrieb:

Bajo4ME schrieb:

pragmatiker schrieb:
Da fallen mir noch die Schotten von Tannoy ein - ebenfalls eine britische Lautsprecherschmiede....

Grüße

Herbert


Seit wann sind Schotten denn Briten? ;)


Schottland gehört zu Großbritannien, ergo? Du meinst Engländer

Achja, Rega ist auch 'ne britische UND englische Firma.

Grüße

Marc


Sicher muss man unterscheiden zwischen Engländern und Briten - aber Schottland hat noch immer den Drang zur Selbständigkeit, so wirklich freiwillig war die Einheit damals ja nicht. Ist mir jedenfalls so ...
tobitobsen
Inventar
#12 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:20
Royd Audio
Ariston (R.I.P.) (Schotten)
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:31

MCMLXXXVII schrieb:
... bis hin zu Harman/Kardon.

Harman/Kardon ist meines Wissens US-amerikanisch
Was ist mit NAD?
dd1vw
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:42
Monitor Audio hat einen britischen Ursprung.
sind super lautsprecher.
sunlite
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:45

Bajo4ME schrieb:
Sicher muss man unterscheiden zwischen Engländern und Briten - aber Schottland hat noch immer den Drang zur Selbständigkeit, so wirklich freiwillig war die Einheit damals ja nicht. Ist mir jedenfalls so ...


Ich denke, dass im Zusammenhang egal ist, welchen Drang die Schotten haben. Habe lediglich eine Tatsache geschrieben.
Moonlightshadow
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2007, 10:57

Bajo4ME schrieb:

pragmatiker schrieb:
Wie wär's mit der Lautsprecherschmiede B & W (Bowers & Wilkins)? Die sind doch wohl very British.....

Grüße

Herbert


Spendor (oder ähnlich) ist auch britisch, oder? Die bauten mal die Monitore für die BBC. Die letzte Ausschreibung hat aber Dynaudio gewonnen.


Dynaudio? Die BBC ist wohl auch nicht mehr das, was sie mal war. Soweit ich aber weiss, liefert Harbeth an die BBC.


[Beitrag von Moonlightshadow am 04. Mrz 2007, 11:00 bearbeitet]
ESELman
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:04
Hi,

Quad ist seit Jahren nicht mehr englisch, ja nicht einmal mehr britisch (!!) sondern chinesisch!
Und dann gibt es noch die Quad Musikwiedergabe aus Krautland, die anscheinend eine Teil der Werkzeuge der alten Quad Ltd. übernommen haben und die Originale weiter pflegen.

DerESELman


[Beitrag von ESELman am 04. Mrz 2007, 11:06 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:05
Sorry, ich schon wieder, aber Dynaudio ist dänisch.
Rotel? Entwickelt in UK, produziert mittlerweile in Fernost.

@Moroch: deinen Beitrag zu H/K hatte ich übersehen.
Moonlightshadow
Inventar
#19 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:13

ESELman schrieb:
Hi,

Quad ist seit Jahren nicht mehr englisch, ja nicht einmal mehr britisch (!!) sondern chinesisch!
Und dann gibt es noch die Quad Musikwiedergabe aus Krautland, die anscheinend eine Teil der Werkzeuge der alten Quad Ltd. übernommen haben und die Originale weiter pflegen.

DerESELman


Teilweise auch Deutsch. In der Eifel gibt es nämlich IMO einen Hersteller, die die Quad Klassiker restauriert bzw. neu aufbaut.


[Beitrag von Moonlightshadow am 04. Mrz 2007, 11:16 bearbeitet]
BossOhr
Stammgast
#20 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:29
Wir können uns ja auf "Hifi von der Insel" einigen - dann ist das Problem mit Schotten, Engländern, Walisern, Briten vom Tisch

Meridian, Sugden, Exposure, Roksan?

Gruß
Sebastian


[Beitrag von BossOhr am 04. Mrz 2007, 12:32 bearbeitet]
tobitobsen
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:31

BossOhr schrieb:
Wir können uns ja auf "Hifi von der Insel" einigen - dann ist das Problem mit Schotten, Engländern, Walisern, Briten vom Tisch

Meridian, Sugden?

Gruß
Sebastian



Sugden (wieder Schotten) sind natürlich unbedingt zu nennen. Feine Amplifier
BossOhr
Stammgast
#22 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:34
Creek, Mission, QED?
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:43
Sorry, ich meinte das Harman/Kardon englisch wäre.

Mit britisch meine ich alle Hersteller die von Insel kommen (also England, Wales, Schottland, etc.)

Da fallen mir noch NAD und Rotel ein.
tobitobsen
Inventar
#24 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:47

MCMLXXXVII schrieb:
Sorry, ich meinte das Harman/Kardon englisch wäre.

Mit britisch meine ich alle Hersteller die von Insel kommen (also England, Wales, Schottland, etc.)

Da fallen mir noch NAD und Rotel ein.


Rotel ? Sind doch Japaner !
BossOhr
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:50
Da wir mittlerweile einige schon doppelt genannt haben, hab' ich mal schnell eine Liste gemacht:

Arcam
Ariston
B & W
Creek
Epos
Exposure
Harbeth
Leak
Linn
Meridian
Mission
Monitor Audio
Musical Fidelity
NAD
Naim
QED
Quad
Radford
Rega
Rogers
Roksan
Rotel
Royal Audio
Spendor
Sugden
Tannoy
Wharfedale


Wer fehlt noch? Und was machen wir mit Firmen wie Quad, die wohl wirklich nix mehr mit der Insel zu tun haben? Rausschmeißen?

Grüße
Sebastian
pragmatiker
Administrator
#26 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:57
Als Hersteller von Lautsprecherchassis fiele mir noch Lowther ein....

Grüße

Herbert
Murray
Inventar
#27 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:01
Hi,

Rotel ist seit eh und je japanisch. Geschicktes Marketing...
Neumie
Stammgast
#28 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:02
Wahnsinn, als ich heute nacht um 6 nach Hause gekommen bin stand hier nur die Frage...

Bei den LS Herstellern fällt mir noch KEF ein.
Murray
Inventar
#29 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:05

Neumie schrieb:
Wahnsinn, als ich heute nacht um 6 nach Hause gekommen bin stand hier nur die Frage...

Bei den LS Herstellern fällt mir noch KEF ein.


Interessanter fände ich ne Liste von Herstellern, die wirklich noch in England produzieren...

Harry
HiFi_Addicted
Inventar
#30 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:12
Decca Tonabnehmer

MfG Christoph
-DELL-
Stammgast
#31 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:13

Interessanter fände ich ne Liste von Herstellern, die wirklich noch in England produzieren...
Diese Liste dürfte wohl sehr kurz ausfallen
BossOhr
Stammgast
#32 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:18
[quote="Murray"

Interessanter fände ich ne Liste von Herstellern, die wirklich noch in England produzieren...

Harry[/quote]

Das gibt aber sicher ein großes Problem mit der Definition - reicht es, wenn das Produkt noch auf der Insel zusammengeschraubt wird, auch wenn kaum ein Einzelteil dort hergestellt wird?

Also z.B. ein LS: Chassis in Europa gekauft, Weiche in China gelötet, Gehäuse meinetwegen beim Schreiner um die Ecke gefertigt und dann alles verschraubt - wo ist der fertige LS nun produziert?

Ab welcher Fertigungstiefe lassen wir das gelten?

Gruß

Sebastian
rednim
Stammgast
#33 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:18
Mir fällt noch LINX ein,gibt es wohl leider nicht mehr!

Gruss
tobitobsen
Inventar
#34 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:25
Über die von mir genannten Firmen Ariston und Royd weiß ich folgendes:

Ariston gibbet nicht mehr, leider. Die Dreher wurde auf der Insel gebaut. Die CD-Player in Zusammenarbeit mit Creek. Der Ariston Maxim ist bis auf die Ausgangsstufe identisch mit einem CD-60 (?) von Creek. Die Laufwerksmechanik ist natürlich von Phillips (CDM 9 Pro).

Royd hat immer auf der Insel gebaut in Telford. Sogar eigene Chassis produziert. Teilweise wurde aber auch bei Scan- speak und Vifa zugekauft. Die alte Ryod Apex wurde gemeinsam mit Rega entwickelt. Die Apex ist der Rega Ela sehr ähnlich. Heute wird Royd leider nun noch auf der Insel und in Kanada vertrieben.

Naim produziert so weit ich weiß auch noch auf der Insel. Von den anderen Herstellern weiß ich nichts.

Gruß

Tobias
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:50
Rotel sind Japaner?? Ein Welt geht unter!! Seit eh und je habe ich dedacht das Rotel und Harman/Kardon "very british" wären.

@ BossOhr: Cambridge Audio würde ich noch aufnehmen.


[Beitrag von MCMLXXXVII am 04. Mrz 2007, 13:52 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#36 erstellt: 04. Mrz 2007, 14:58

BossOhr schrieb:


Wer fehlt noch?
Grüße
Sebastian


Na einige der besten überhaupt!

Chord, DNM, Crimson, Pro Ac, Castle Acoustics...


[Beitrag von Moonlightshadow am 04. Mrz 2007, 15:02 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#37 erstellt: 04. Mrz 2007, 15:06
Mordaunt-Short fehlt.

Mordaunt-Short



fawad_53
Inventar
#38 erstellt: 04. Mrz 2007, 15:06

MCMLXXXVII schrieb:


@ BossOhr: Cambridge Audio würde ich noch aufnehmen.

Genau,
Cambridge gehört der britischen Handelkette "richer sound" und produziert alles im eigenen chinesischen Werk, das von der britischen Regierung finanziell unterstützt wurde.

Gruß
Friedrich
BossOhr
Stammgast
#39 erstellt: 04. Mrz 2007, 15:30
Aktualisiert, Rotel ist draussen:

Arcam
Ariston
B & W
Cambridge Audio
Castle Acoustics
Chord
Creek
Crimson
Decca Tonabnehmer
DNM
Epos
Exposure
Harbeth
KEF
Leak
Linn
Lowther
Lynx
Meridian
Mission
Monitor Audio
Mordount Short
Musical Fidelity
NAD
Naim
Pro Ac
QED
Quad
Radford
Rega
Rogers
Roksan
Royal Audio
Spendor
Sugden
Tannoy
Wharfedale



Moonlightshadow schrieb:


Na einige der besten überhaupt!

Chord, DNM, Crimson, Pro Ac, Castle Acoustics... :)


Ich muss gestehen, ich kenne keinen einzigen von denen

PS: Habe einen Bericht aus der Stereo herausgekramt, Linn fertigt wohl auch weitgehend selbst, Platinen werden von denen bestückt, Gehäuse von LS und Elektronik bei Zulieferern gefertigt, Zusammenbau und Lackierung dann bei Linn. LS-Chassis? Darüber stand da nix.

Gruß
Sebastian
Träumerli
Stammgast
#40 erstellt: 04. Mrz 2007, 17:08
Halo Leute,

Da fehlen noch ein Paar:

Goldring, Cyrus, Audiolab, Isotek, Boulder, REL, Croft, AES, The Funk Firrm

Gruß Gunther
achim_e
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 04. Mrz 2007, 17:22
Avid (Plattenlaufwerke)
Sir_Tom
Inventar
#42 erstellt: 04. Mrz 2007, 17:29
Celstion (Boxen)
Hifi-Tom
Inventar
#43 erstellt: 04. Mrz 2007, 18:23
Hallo,

was heißt britische Hifi-Hersteller? Einige Marken sind britisch, gehören aber z.B. Chinesen ( KEF, Wharfdale ) oder Amerikanern ( B&W, NAD ). Andere lassen z.B. in China produzieren, sind aber auf der Insel ansässig. Vergessen wurde noch der interessante Newcomer Astintrew

www.astintrew.co.uk

Hier noch einige Richtigstellungen:

Cambridge Audio:

Gehört keinem Chinesen. CA produziert wie wir wissen in China, gehört aber der Industriesparte von Herren Richer aus England. Zu dieser Gruppe gehören auch noch: Mordaunt-Short, TDL, Gale, Opus u. Ariston.

B&W: Gehört Amerikanern, also nicht very british!

Monitor Audio: Hat nicht nur einen britischen Ursprung sondern ist auch noch zu 100% in britischen Händen u. nebenbei der größte britische LS-Hersteller.

Boulder ist übrigens purer Ameriker u. nach der Herkunftsstadt benannt u. Lynx ist purer Hanoveraner.

Folgende Marken fehlen noch bei der Aufzählung: IXOS, Myryad, Ruark, Ryd, MJ Acoustics.


[Beitrag von Hifi-Tom am 04. Mrz 2007, 18:24 bearbeitet]
pragmatiker
Administrator
#44 erstellt: 04. Mrz 2007, 18:29

Hifi-Tom schrieb:
B&W: Gehört Amerikanern, also nicht very british!


Aha.....

http://www.bwspeaker...l.aboutBowersWilkins

???? Zumindest Entwicklung und Fertigung scheinen in United Kingdom zu liegen - und wer das Kapital besitzt, ist doch eigentlich zweitrangig (da wäre ja dann ein erheblicher Teil der deutschen Firmen auch nicht mehr deutsch, weil signifikante Teile des Kapitals in den Händen von Amerikanern, Scheichs und anderen industriellen und finanziellen Auslandspotentaten liegt).

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 04. Mrz 2007, 18:29 bearbeitet]
WenigWatt
Stammgast
#45 erstellt: 04. Mrz 2007, 18:36
Hallo,wie wärs mit Loricraft? Gruß Micha
-DELL-
Stammgast
#46 erstellt: 04. Mrz 2007, 18:39

Hifi-Tom schrieb:


www.astintrew.co.uk

sehen ja richtig lecker aus die Geräte
Hifi-Tom
Inventar
#47 erstellt: 04. Mrz 2007, 18:41
Hallo Pragmatiker,

mir ging es um die Aussage very britisch u. das ist B&W nicht, obwohl der Gründer ein Engländer war. B&W ist eher ein Global Player. Deshalb heißt es jetzt auch B&W Group.

http://www.thebaj.com/news/b&w_2006_09.htm
klingtgut
Inventar
#48 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:28
Hallo,

Acoustic Energy, Ecosse, Q Acoustics, Heybrook, JPW, Chord Company(Kabel), PMC, ATC, Pure Digital, BTech, Leema, Atacama, Apollo, Target, Talk Electronics(Saxon), Soundstyle, SME, Mitchell, Wilson Benesch fehlen noch.

Viele Grüsse

Volker
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:29
Dass Rotel Japaner sind, kann ich noch immer nicht begreifen.

Bin mir nämlich sicher, dass ich wo mal gelesen habe, dass Rotel Engländer sind.
Und das wurde mir sogar schon in verschiedenen HiFi-Geschäften gesagt.
klingtgut
Inventar
#50 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:32

MCMLXXXVII schrieb:
Dass Rotel Japaner sind, kann ich noch immer nicht begreifen.

Bin mir nämlich sicher, dass ich wo mal gelesen habe, dass Rotel Engländer sind.
Und das wurde mir sogar schon in verschiedenen HiFi-Geschäften gesagt.


Rotel ist ein Japaner,die Zentrale sitzt in Japan.Da aber Rotel bei B & W vertrieben wird, wird sich dieses Gerücht wohl auch bei den Händlern ewig halten.

Viele Grüsse

Volker
Murray
Inventar
#51 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:33

MCMLXXXVII schrieb:
Dass Rotel Japaner sind, kann ich noch immer nicht begreifen.

Bin mir nämlich sicher, dass ich wo mal gelesen habe, dass Rotel Engländer sind.
Und das wurde mir sogar schon in verschiedenen HiFi-Geschäften gesagt.






Harry
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Deutsche HiFi-Hersteller
MCMLXXXVII am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  76 Beiträge
Japanische HiFi-Hersteller
MCMLXXXVII am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  22 Beiträge
Warum gibt es so viele britische Hersteller?
Lukcy am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  23 Beiträge
HiFi-Hersteller, die ihr Land verlassen haben
MCMLXXXVII am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  4 Beiträge
Hifi im Sperrmüll, vllt könnt ihr was davon verwenden?
Kenwood2901 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  9 Beiträge
Führende Hersteller von Audio-HiFi-Kabeln?
baerenwurm am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  121 Beiträge
Gibt es noch deutsche hifi-hersteller die wirklich komplett alles hier in deutschland herstellen?
freddy_krüger am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  61 Beiträge
Hifi Fachbücher?
StillPad am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  6 Beiträge
Welcher Hersteller baut die schönsten Geräte!?
donperignon1993 am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  69 Beiträge
Was tun wenn die Hifi "gestorben" ist?
Thule2011 am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedsvenmaaanxD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.639