Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Bestenliste der HiFi-Hersteller

+A -A
Autor
Beitrag
DJ_Bummbumm
Inventar
#1 erstellt: 08. Aug 2008, 08:28
Hi folks,

gibt es eigentlich eine Bestenliste, in der nicht die Geräte sondern die Hersteller nach ihrer Bedeutung in der Hifi-Welt (Klasse statt Masse!) bepunktet werden?

BB
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2008, 08:32
Hifihersteller is relativ.

Das müsstest du Kategorisieren in Gruppen, wie es die Fachpresse auch macht. Weil nicht alle HiFi-Hersteller die selben Produktklassen vertreten.
DJ_Bummbumm
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2008, 09:14

Eminenz schrieb:
Das müsstest du Kategorisieren in Gruppen, wie es die Fachpresse auch macht. Weil nicht alle HiFi-Hersteller die selben Produktklassen vertreten.

Wie gesagt, es geht nicht um Produkte sondern um Marken.

Ich wünsche mir eine Tabelle, der man z.B. entnehmen kann "Rotel ist besser als Denon" (nur als Beispiel).

BB
deivel
Stammgast
#4 erstellt: 08. Aug 2008, 09:22

DJ_Bummbumm schrieb:

Eminenz schrieb:
Das müsstest du Kategorisieren in Gruppen, wie es die Fachpresse auch macht. Weil nicht alle HiFi-Hersteller die selben Produktklassen vertreten.

Wie gesagt, es geht nicht um Produkte sondern um Marken.

Ich wünsche mir eine Tabelle, der man z.B. entnehmen kann "Rotel ist besser als Denon" (nur als Beispiel).

BB


Quatsch, letztendlich geht es um ihre Produkte und um den subjektiven Geschmack. Worum soll es denn sonst gehen ? Gewinn, Marketing ?

Alles in Schwarz und Weiß zu malen ist einfach, stellt die Realität aber nicht da.

Was Herr DJ_BummBumm sucht ist Prestige. Deswegen findet er doch Bose auch so toll


Hier noch ein kleines Beispiel :

Wer ist besser, Micheal Jordan oder Ronaldinho ?

Beides sind Sportler ..... ratter, ratter, ratter ... ding ... moment mal, die spielen doch andere Sportarten ...


[Beitrag von deivel am 08. Aug 2008, 09:27 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 08. Aug 2008, 09:25
So eine Liste ist mit großen Problemen behaftet.

Jeder Hersteller hat mal herausragend gute Produkte im Programm, aber auch Nieten.

Beispiel Sharp:
Die haben vor ein paar Jahren ihre Digitalvollverstärker auf den Markt gebracht. Das waren hervorragende Geräte. Nur ist da nichts mehr nachgekommen und in der breiten Masse baut Sharp nur 08/15-Einsteigeranlagen.

Oder nimm Yamaha:
Die Tapes K-1000/2000 waren schon damals für ihren Preis alles andere als gut. Das Tape KX-670 dagegen war sehr gut für seinen Preis.

Oder nimm Magnat:
Auch da gibts mit der Quantum-Serie sehr gute Lautsprecher, aber die haben auch sehr viel Mist auf den Markt geworfen.

Wie will man diese Hersteller einordnen?

Grüsse
Roman
DJ_Bummbumm
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2008, 09:35

Passat schrieb:
Jeder Hersteller hat mal herausragend gute Produkte im Programm, aber auch Nieten.

Das ist natürlich richtig.

Aber der Markenwert wird erst dann nachhaltig erschüttert, wenn so etwas zur Gewohnheit wird.

Beispiele:
Mercedes hatte ein paar Jahre lang Qualitätsprobleme, dennoch kam niemand auf die Idee zu sagen "VW ist jetzt besser als Mercedes".
Umgekehrt war zwar das Produkt Phaeton in der gehobenen Klasse angesiedelt, nicht aber die Marke VW.

BB
Times
Stammgast
#7 erstellt: 08. Aug 2008, 10:53
Imho die einzige Möglichkeit so etwas zu Umszusetzen wäre, eine Art Markenbarometer zu erstellen - ähnlich dem
Markenbarometer für Automobilhersteller vom ADAC. Aber A ist besser als B gibt's einfach nicht und lässt sich somit
auch nicht umsetzen...

Cheers,
Times
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2008, 11:00
Allerdings werden die meisten "Beliebtheitsskalen" anhand der Verkaufszahlen ermittelt, die allerdings etwas verfälscht sind.
Das liegt zum einen daran, dass es viele "Traditionskäufer" gibt, die trotz evtl schlechtere Tests zur selben Marke greifen, zum andern daran, dass viele "Produktspringer" sind, die ständig die Marke wechseln.
oollii
Gesperrt
#10 erstellt: 08. Aug 2008, 11:17
bestenliste? ok.
1. bose
2. jbl
3. crunch
4. raveland
5. ......
bepeess
Stammgast
#12 erstellt: 08. Aug 2008, 11:19

DJ_Bummbumm schrieb:
Ich wünsche mir eine Tabelle, der man z.B. entnehmen kann "Rotel ist besser als Denon" (nur als Beispiel).
BB


Welchen ideellen und/oder praktischen Nutzen hätte so eine Tabelle für Dich?

Gruß
Bernd
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 08. Aug 2008, 11:24
Im Zweifelsfalle ist doch das am "besten", was auf dem Konto am heftigsten einschlägt....
DJ_Bummbumm
Inventar
#14 erstellt: 08. Aug 2008, 11:29

Eminenz schrieb:
Allerdings werden die meisten "Beliebtheitsskalen" anhand der Verkaufszahlen ermittelt,

Nach Verkaufszahlen wären z.B. Accuphase, MBL, BOSE und Burmester "ganz unten".
Es geht aber um "Klasse" und nicht um "Masse".

Auch ist nicht allein die Technik ausschlaggebend.
Eine Marke kann auch dadurch ganz stark werden, dass sie einem Lebensstil entspricht, den die modernen Performer bevorzugen.

BB
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 08. Aug 2008, 11:33
Bose ganz unten? ... Aber nur in Brandenburg...
DJ_Bummbumm
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2008, 11:35

bepeess schrieb:
Welchen ideellen und/oder praktischen Nutzen hätte so eine Tabelle für Dich?

Als Grundlage für Vergleiche.

BB
schlack
Stammgast
#17 erstellt: 08. Aug 2008, 11:45
bist du eigentlich statistiker von beruf?

oder warum fragst du ständig nach listen, klasseneinteilungen etc.

http://www.hifi-foru...d=10125&postID=37#37

http://www.hifi-foru...0230&back=&sort=&z=1

da gibt es, glaub ich noch mehr, hab aber kein bock zu suchen

gruß schlack

p.s. die "listen " von audio, stereoplay und stereo sind schon quatsch genug.
DJ_Bummbumm
Inventar
#18 erstellt: 08. Aug 2008, 11:46

schlack schrieb:
oder warum fragst du ständig nach listen, klasseneinteilungen etc.

Bei meinen älteren Posts ging es darum, Geräte zu bewerten.

Jetzt sind die Marken im Fokus.

BB
schlack
Stammgast
#19 erstellt: 08. Aug 2008, 11:56
naja, dann hast du ja wenigstens bald alles durch
feller6098
Stammgast
#20 erstellt: 08. Aug 2008, 11:58
Ich wäre für eine Bestenliste der Themenersteller
_axel_
Inventar
#21 erstellt: 08. Aug 2008, 12:30

DJ_Bummbumm schrieb:
Als Grundlage für Vergleiche.

Was für Vergleiche? P...-Vergleiche?

Eine Liste, wie Du sie Dir wünschst und allgemeine Aussagekraft hat, ist praktisch unmöglich. Aus genannten Gründen.

Nicht nur das, sie wäre auch reichlich sinnlos. Außer natürlich für Stammtisch-Gespräche (nach dem 5. Bier). Und da ist dann eigentlich auch egal ...

Gruß
mark247
Stammgast
#22 erstellt: 08. Aug 2008, 12:31
Bisher waren alle Beiträge in dem Thread off-topic!

Der TE hat eine eindeutige Frage gestellt:


DJ_Bummbumm schrieb:
Hi folks,

gibt es eigentlich eine Bestenliste, in der nicht die Geräte sondern die Hersteller nach ihrer Bedeutung in der Hifi-Welt (Klasse statt Masse!) bepunktet werden?

BB


Antowrt: Nein.

Jetzt könnte der Thread geschlossen werden.

Mark
DJ_Bummbumm
Inventar
#23 erstellt: 08. Aug 2008, 13:06
Wie viel kostbare Lebenszeit wird für fruchtlose Diskussionen verschwendet, ob z.B. Burmester besser sei als Accuphase?

Mit einer Bestenliste wäre das in Sekunden geklärt.

BB
vstverstaerker
Moderator
#24 erstellt: 08. Aug 2008, 13:16

DJ_Bummbumm schrieb:
Wie viel kostbare Lebenszeit wird für fruchtlose Diskussionen verschwendet, ob z.B. Burmester besser sei als Accuphase?

Mit einer Bestenliste wäre das in Sekunden geklärt.

BB


wieso auch wenn bayern meister wird, wird trotzdem weiter diskutiert...

denn dann ziehen weiter die argumente die hier genannt wurden und darauf wird man sich in den diskussionen berufen
_axel_
Inventar
#25 erstellt: 08. Aug 2008, 13:16

DJ_Bummbumm schrieb:
Mit einer Bestenliste wäre das in Sekunden geklärt.

Hast Du da nicht ca. ein Dutzend Ironie-Smileys vergessen? Das kann unmöglich Dein Ernst sein.
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 08. Aug 2008, 13:17 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#26 erstellt: 08. Aug 2008, 13:20
DJ_Bummbumm schrieb:


Wie viel kostbare Lebenszeit wird für fruchtlose Diskussionen verschwendet, ob z.B. Burmester besser sei als Accuphase?

Mit einer Bestenliste wäre das in Sekunden geklärt.


Wem würde das nutzen...ist das als Kaufentscheidung hilfreich?!?

Und wer stellt überhaupt eine solche Frage? Außer Dir...

Gruß

RD
DJ_Bummbumm
Inventar
#27 erstellt: 08. Aug 2008, 13:35

fireline schrieb:
De Facto kann man nur objektive Kriterien vergleichen. Ob der eine Verstärker mehr Ausgangsleitung hat als der andere.

Auch nicht-technische Kriterien können Basis eines objektiven Vergleichs sein.

Beispiel:

Die Zeitschrift CAPITAL veröffentlicht seit vielen Jahren eine Rangliste der 100 einflussreichsten lebenden Künstler.

Kunst ist so ziemlich das Subjektivste, das es gibt.
Dennoch ist der Vergleich von CAPITAL objektiv und die Methodik sauber.

Also bitte keine faule Ausreden mehr.

BB


[Beitrag von kptools am 08. Aug 2008, 16:25 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#28 erstellt: 08. Aug 2008, 13:36
und wer legt wert auf die liste der einflussreichsten künstler? ich kenne niemanden
Passat
Moderator
#29 erstellt: 08. Aug 2008, 13:37

DJ_Bummbumm schrieb:
Wie viel kostbare Lebenszeit wird für fruchtlose Diskussionen verschwendet, ob z.B. Burmester besser sei als Accuphase?

Mit einer Bestenliste wäre das in Sekunden geklärt.

BB


Nein, eben nicht.

Es kann nämlich sein, das das Gerät A von Burmester besser ist als das Gerät B von Accunphase, dafür ist Gerät C von Accuphase besser als Gerät D von Burmester.

Man kann keine Marken hinsichtlich "welche Marke ist besser" vergleichen. Man muß immer die jeweiligen Geräte miteinander vergleichen und dann kommt man zu einem Ergebnis, welches der beiden Geräte besser ist. Man kann aus diesem Vergleich aber nicht auf anderen Geräte der Marken Rückschlüsse ziehen oder gar auf die komplette Marke.

Grüsse
Roman
DJ_Bummbumm
Inventar
#30 erstellt: 08. Aug 2008, 13:40

vstverstaerker schrieb:
und wer legt wert auf die liste der einflussreichsten künstler? ich kenne niemanden

Das hängt natürlich davon ab, in welchen Kreisen du dich bewegst.

BB
Argon50
Inventar
#31 erstellt: 08. Aug 2008, 13:41
Hallo!

Ich will jetzt keine Diskussion lostreten was ich oder andere von solchen Listen halten aber es besteht schon ein großer Unterschied zwischen "einflußreichsten Künstler(n)" und "besten Künstler(n)".


Grüße,
Argon

DJ_Bummbumm
Inventar
#32 erstellt: 08. Aug 2008, 13:46

Argon50 schrieb:
es besteht schon ein großer Unterschied zwischen "einflußreichsten Künstler(n)" und "besten Künstler(n)".

Genau.

Ebenso wie zwischen "beste Marke" und "Marke, die die besten Geräte im Segment XY baut".

Letzteres ist nicht das Thema.

BB
ruedi01
Gesperrt
#33 erstellt: 08. Aug 2008, 13:49
...es gibt keine 'beste Marke'...aus, Ende.

Warum? Weil es keine objektiven Kriterien zur Bewertung gibt...so einfach ist das.

Gruß

RD
Argon50
Inventar
#34 erstellt: 08. Aug 2008, 13:49

DJ_Bummbumm schrieb:

Argon50 schrieb:
es besteht schon ein großer Unterschied zwischen "einflußreichsten Künstler(n)" und "besten Künstler(n)".

Genau.

Ebenso wie zwischen "beste Marke" und "Marke, die die besten Geräte im Segment XY baut".

Letzteres ist nicht das Thema.

BB

Willst du jetzt die "beste" Marke oder die "einflußreichste" Marke?

Ersteres lässt sich nicht objektiv beurteilen, zumindest nicht ohne festlegung bestimmter Kriterien.

Zweiteres könnte evtl. über die Zahl der wegweisenden Innovationen/Neuerungen bewertet werden.

Geht es dir um Ersteres, dann musst du erst die Kriterien festlegen.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 08. Aug 2008, 13:50 bearbeitet]
DJ_Bummbumm
Inventar
#35 erstellt: 08. Aug 2008, 14:00

Argon50 schrieb:
Geht es dir um Ersteres, dann musst du erst die Kriterien festlegen.

Klar, man könnte einfach die Patente zählen.

Aber das allein ist zu wenig.
Der Wert einer Marke wird in erheblichem Maße durch Assoziationen und Emotionen bestimmt.
Wesentlich ist weiterhin die Identifikation mit einem Lebensstil.

Wie soll man das objektivieren?
Das einzige, das mir da einfällt, ist eine regelmäßige Umfrage.
Natürlich dürfen nicht Hinz und Kunz befragt werden, sondern nur die Entscheider und Meinungsmacher.

BB
_axel_
Inventar
#36 erstellt: 08. Aug 2008, 14:11

DJ_Bummbumm schrieb:
Die Zeitschrift CAPITAL veröffentlicht seit vielen Jahren eine Rangliste der 100 einflussreichsten lebenden Künstler.

Und das berliner Stadtmagazin TIP veröffentlicht jedes Jahr die Liste der 100 peinlichsten Berliner.
Dazu noch Top-10-Listen der besten Filme, Bücher, CDs, etc. des Jahres.

Und irgendwelche anderen Organisationen wählen zB. das Auto des Jahres oder vergeben jährliche Industriedesign-Preise (beides übrigens produkt- und nicht herstellerbezogen) oder ... oder ... oder.

Und?

Ist irgendeine dieser Listen hilfreich bei der absoluten Bestimmung von irgendwas? Beseitigen sie Meinungsverschiedenheiten zB. zwischen Mercedes- und BMW-Fans?

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 08. Aug 2008, 14:11 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#37 erstellt: 08. Aug 2008, 14:18

DJ_Bummbumm schrieb:

Argon50 schrieb:
Geht es dir um Ersteres, dann musst du erst die Kriterien festlegen.

Klar, man könnte einfach die Patente zählen.

Das wäre aber ein Kriterium für Zweiteres (einflußreichste Marke).

DJ_Bummbumm schrieb:

Aber das allein ist zu wenig.
Der Wert einer Marke wird in erheblichem Maße durch Assoziationen und Emotionen bestimmt.
Wesentlich ist weiterhin die Identifikation mit einem Lebensstil.

Wie soll man das objektivieren?

Gar nicht. Das geht einfach nicht.

Du siehst, eine pauschale Liste welcher Hersteller der Beste ist, ist so nicht erstellbar.


Grüße,
Argon

bepeess
Stammgast
#38 erstellt: 08. Aug 2008, 14:20

DJ_Bummbumm schrieb:

Das einzige, das mir da einfällt, ist eine regelmäßige Umfrage.
Natürlich dürfen nicht Hinz und Kunz befragt werden, sondern nur die Entscheider und Meinungsmacher.
BB


Na dann bist Du mit Deiner Anfrage hier sowieso falsch, denn hier tummeln sich nur Hinz und Kunz,
die zwar eine Meinung haben, die aber niemals stilweisend sein wird und kaum zu irgendwelchen Entscheidungen tauglich ist.

Gruß
Bernd
DJ_Bummbumm
Inventar
#39 erstellt: 08. Aug 2008, 14:29

Argon50 schrieb:
Du siehst, eine pauschale Liste welcher Hersteller der Beste ist, ist so nicht erstellbar.

Dennoch wirst du mir gewiss zustimmen, dass sich ein typischer Vertreter des Milieus "Moderne Performer" eher mit einer Marke wie BOSE oder MBL identifizieren wird als mit Denon oder Nad.

Mit modernen Marketingwerkzeugen lassen sich solche Zusammenhänge systematisch quantifizieren und somit objektivieren.

BB
Argon50
Inventar
#40 erstellt: 08. Aug 2008, 14:35
Sorry aber jetzt wird es langsam echt Bockmist.

Wer ist denn der "typische Vertreter"?
Setzt jeder dieser "typischen Vertreter" die gleichen Schwerpunkte?

Ist es nicht auch innerhalb "typischer Vertreter" Gruppen so, dass die prioritäten bzw. Auswahl Kriterien verschieden sind?

Nimm zehn "typische Vertreter" und du hast mindestens fünf verschiedene Kriterien.
Klang, Ausstattung, Image, Wohnraumtauglichkeit, Farbe oder sogar schlicht nur der Preis.

Selbst wenn du eine gut definierte Gruppe von "typischen Vertretern" nimmst, z.B. alle Geiger der Berliner Philharmoniker, so wirst du nicht auf eine einhellige Antwort kommen.


Obwohl... ...wenn du zehn Vorstandsmitglieder von Yamaha nimmst, dann könnte die Entscheidung u.U. einhellig ausfallen.


Grüße,
Argon

Argon50
Inventar
#41 erstellt: 08. Aug 2008, 14:37
Nachtrag:

DJ_Bummbumm schrieb:
...dass sich ein typischer Vertreter des Milieus "Moderne Performer" eher mit einer Marke wie BOSE oder MBL identifizieren wird als mit Denon oder Nad.

Was hat das mit "bester Hersteller" zu tun?

Was sagt das denn bitte über gut oder schlecht aus?


Grüße,
Argon

DJ_Bummbumm
Inventar
#42 erstellt: 08. Aug 2008, 14:43

Argon50 schrieb:
Ist es nicht auch innerhalb "typischer Vertreter" Gruppen so, dass die prioritäten bzw. Auswahl Kriterien verschieden sind?

"Typischer Vertreter" heißt, dass die Testperson eine Reihe von sozioökonomischen Kriterien erfüllt.
Einer repräsentativen Stichprobe von z.B. 100 solcher Testpersonen wird eine ja/nein-Frage gestellt.
Stimmen dann z.B. 81 mit "ja", so ist der Sprachgebrauch:
"der typische Vertreter bejaht."

BB
Argon50
Inventar
#43 erstellt: 08. Aug 2008, 14:47

DJ_Bummbumm schrieb:

Stimmen dann z.B. 81 mit "ja", so ist der Sprachgebrauch:
"der typische Vertreter bejaht."

Mal davon abgesehen das sich solch eine Liste ja nur auf diese kleine Gruppe beziehen würde, so wäre selbst diese Liste für die restlichen 19 Personen, also für satte 19%, ohne jeden Wert.


Grüße,
Argon

_axel_
Inventar
#44 erstellt: 08. Aug 2008, 14:55

DJ_Bummbumm schrieb:
Das einzige, das mir da einfällt, ist eine regelmäßige Umfrage.
Natürlich dürfen nicht Hinz und Kunz befragt werden, sondern nur die Entscheider und Meinungsmacher.

Hier gibt es einen User HinzKunz. Meinst Du den? Den können wir gerne ausschließen lassen ...

Im Ernst: Sowas gibt es und heißt EISA Award. Allerdings, leider, leider, auch wieder nur auf Geräte-Ebene und kein Top-100-Ranking sondern nur jährliche "Sieger".
Ich vermute, die werten Herren und Damen Entscheider und Meinungsmacher haben einfach keinen Bock ... äh ... haben besseres zu tun als ...ne: sind nicht ausreichend motiviert ein solches Ranking aufzustellen.

Gruß

Nachtrag: Es gibt bestimmt eine Markenstatistik der EISA-Gewinner der letzten Jahre. Falls nicht, solltest Du leicht eine erstellen können.


[Beitrag von _axel_ am 08. Aug 2008, 14:57 bearbeitet]
deivel
Stammgast
#45 erstellt: 08. Aug 2008, 15:40
ich glaube ich habe noch keinen sinnvollen/hilfreichen post von DJ_Bummbumm gesehen. Da scheint es immer nur darum zu gehen : wer hat den längsten ?
CarstenO
Inventar
#46 erstellt: 08. Aug 2008, 16:07

DJ_Bummbumm schrieb:
Nach Verkaufszahlen wären z.B. Accuphase, MBL, BOSE und Burmester "ganz unten".


M.W. rangiert in HiFi stückzahlmäßig (GfK) Bose auf dem Level von Yamaha.

Carsten
vstverstaerker
Moderator
#47 erstellt: 08. Aug 2008, 16:16

DJ_Bummbumm schrieb:

vstverstaerker schrieb:
und wer legt wert auf die liste der einflussreichsten künstler? ich kenne niemanden

Das hängt natürlich davon ab, in welchen Kreisen du dich bewegst.

BB


aha vielleicht solltest du dir einen kreis suchen der ebenfalls an einer bestenliste der hifi-hersteller interessiert ist?!

denn auf die meisten argumente hier gehst du nicht ein und deine eigentliche frage wurde beantwortet. für alles andere kannst du dir jetzt einen kreis suchen den du hier nicht findest wie man an allen antworten sieht

im übrigen glaube ich das "hersteller" wie eltax, dk digital und weitere ganz weit vorne sind weil wir hier im forum nicht die breite masse sind sondern eine minderheit
kptools
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 08. Aug 2008, 16:40
Hallo,

ich lehne mich mal aus dem Fenster und nenne hier zwei der "einflussreichsten" Firmen der letzten Jahrzehnte, die die meisten (oft auch nur Schein-) Innovationen in der Unterhaltungselektronik hervorgebracht und (fast) jeden Systemstreit für sich entschieden oder gemeinsam verloren haben. Leider werden dem TE die Namen nicht passen:

Sony und Philips.

Grüsse aus OWL

kp
Z25
Inventar
#49 erstellt: 08. Aug 2008, 16:44

Wie viel kostbare Lebenszeit wird für fruchtlose Diskussionen verschwendet, ob z.B. Burmester besser sei als Accuphase?


Mich beschleicht das Gefühl, dass die Lebenszeit von den Herrschaften, die solches tun, nicht kostbar ist. Damit kann von Verschwendung keine Rede sein.

Im übrigen gehöre ich wohl auch ein bißchen dazu, sonst würde ich hier nicht mitmachen................

Ausserdem nenne ich zwar keine Firma, aber Einfluss ist wohl auch beim einschlägigen Fraunhofer Institut zu verzeichnen.
Bonsai-P.
Stammgast
#50 erstellt: 08. Aug 2008, 21:41

DJ_Bummbumm schrieb:

Natürlich dürfen nicht Hinz und Kunz befragt werden, sondern nur die Entscheider und Meinungsmacher.

BB


Hallo BB

Du meinst doch nicht wirklich ernst, was Du da so schreibst?

Das Ganze ist ein Spaß, oder?

Warum spielt ihr anderen alle so schön mit?

Oder verstehe ich da was nicht so richtig?

Grüße
Peter
TonyFord
Stammgast
#51 erstellt: 09. Aug 2008, 06:48
Die Mods scheinen den Sinn dieser Sache nicht zu verstehen, weil es ja keinen wirklich Sinn hat, sondern rein informativ sowie interessant.

Theoretisch müsste man einfach mal eine gut durchdachte Umfrage starten, dann wird man sehen welche LS ihren Markennamen alle Ehre machen und beliebt sind.

Ziemlich weit vorn dürfte da u.a. Monitor Audio oder auch Heco sein, die hier gerne und oft empfohlen werden und ihren Markennamen verdienen.

Bei höheren Preisklassen wird es aber auch mit der Umfrage schon schwierig, da nur ein geringer Teil hier im Forum solche Lautsprecher zur Probe gehört oder sogar bei sich zu Hause stehen hat.
Argon50
Inventar
#52 erstellt: 09. Aug 2008, 09:27
Hallo!

TonyFord schrieb:
Die Mods scheinen den Sinn dieser Sache nicht zu verstehen, weil es ja keinen wirklich Sinn hat, sondern rein informativ sowie interessant.

Theoretisch müsste man einfach mal eine gut durchdachte Umfrage starten, dann wird man sehen welche LS ihren Markennamen alle Ehre machen und beliebt sind.

Ziemlich weit vorn dürfte da u.a. Monitor Audio oder auch Heco sein, die hier gerne und oft empfohlen werden und ihren Markennamen verdienen.

Bei höheren Preisklassen wird es aber auch mit der Umfrage schon schwierig, da nur ein geringer Teil hier im Forum solche Lautsprecher zur Probe gehört oder sogar bei sich zu Hause stehen hat.

Jetzt frag ich dich auch mal, es geht ja laut Titel und Erklärung des TE um den besten Hersteller.

Was hat deine Umfrage denn bitte damit zu tun?

Kennt ihr alle den Unterschied nicht zwischen beliebt, einflußreich usw. was hier noch so genannt wurde und am besten?


Also entweder die Fragestellung ändern oder...


Grüße,
Argon

m4xz
Inventar
#53 erstellt: 09. Aug 2008, 12:31
Ich denke DJ_Bummbumm ist erst zufrieden mit seinem Thread, sobald jemand seine Liste erstellt und BOSE ganz oben zu finden ist, denn schließlich will er im gesamten Thread nur auf eines hinaus...BOSE ist die beste Marke.

Merkt das sonst keiner?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bestenliste
2_XP am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  4 Beiträge
Alte Bestenliste
Tigerchen1974 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  15 Beiträge
Bestenliste bzw. Beliebtheitsliste
Dommes am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  8 Beiträge
Verkehrte HiFi-Welt
DJ_Bummbumm am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  26 Beiträge
Kanadische HiFi-Hersteller
HifiPhlipper am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  4 Beiträge
Was tun wenn die Hifi "gestorben" ist?
Thule2011 am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  8 Beiträge
Kurioses in der Hifi-Welt
HifiPhlipper am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  2 Beiträge
Bedeutung der Audiokennzahl
fidibus_ am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  4 Beiträge
HiFi-Frust statt Lust
MrBenti am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  27 Beiträge
die besten sprüche der hifi welt
MusikGurke am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.772