Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Der Image Hifi Thread

+A -A
Autor
Beitrag
amelie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2008, 13:26
Nicht nur für Abonnenten.

-Freier Zugang
-Jeder ist willkommen

Der Esoterik-Artikel von RK in der IH 1/08, Seite 108 ff - "ein Nachruf" -

Die gemeinen Resonatoren mit ihren Gehirn fressenden Klangschälchen wurden beobachtet, wie sie RK die Physik raussaugten !

RK, bis jetzt immer bekannt für seine Unbestechlichkeit, Integrität und Eigenwilligkeit,
wurde Opfer seiner Neugier und hat die Resonatoren in seinen Hörraum gelassen.

Sofort begannen diese bösartigen, kleinen Dinger ihr teuflisches Spiel und danach mußte RK eingestehen, war nichts mehr wie es vorher war.

Wir trauern um ihn. Viele schöne Stunden wurden mit ihm verbracht. Er war ein Freund.

Doch was steckt dahinter, haben die Außerirdischen jetzt auch die Redaktion von Image Hifi
übernommen, ist Washington nicht genug?

Sind wir die nächsten?

Gruß
amelie
Das.Froeschle
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2008, 16:37

amelie schrieb:
Der Esoterik-Artikel von RK in der IH 1/08, Seite 108 ff - "ein Nachruf" -
...

nette Idee, das mit dem Image Hifi Thread...

Ich hab's als Realsatire aufgefaßt, ähnlich wie die 'HeimsuchungHausbesuche' der STEREO, die CDs mit Zaubertüchern einreibt und etwas am Netzstecker ruckelt - und schon tun sich "Vorhänge" auf
wimtom
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2008, 18:18

Das.Froeschle schrieb:
- und schon tun sich "Vorhänge" auf :D


Das war jetzt Hifi-Deutsch in Reinkultur

lG
Thomas
Boettgenstone
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2008, 18:46
Der Bericht war hart.
Aber über den Power-Animator und die HMS Monstersteckdosenleiste konnte ich nur noch lachen.
OMFG
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2008, 19:02

amelie schrieb:
Sofort begannen diese bösartigen, kleinen Dinger ihr teuflisches Spiel und danach mußte RK eingestehen, war nichts mehr wie es vorher war.

Ja, hat mir auch in der Seele weh getan.
Gerade wegen dem noch nicht lange zurück liegenden Eingeständnis, die klanglichen Unterschieden zwischen Transen seien doch eher eine Marginalie.

Ärgerlich übrigens, dass sich in besagter Ausgabe gleich mehere fragwürdige Voodoo-Artikel tummeln. HMS-Gigantomanie-Leiste, Resonatoren und dieser lächerliche "Artkustik Power Animator + Optimizer". Einfach nur zum brechen...
Na wenigstens ist bei den Jungs bekannt, dass keine Naturwissenschaftler bzw. Ingenieure beteiligt sind.

Ich betrachte das Blatt eh nur noch unter dem Unterhaltungsaspekt. Schade ist es dennoch. Glaubwürdigkeit ist etwas, was der Hifi-Szene an allen Ecken und Enden fehlt.

Die Verlagerung mancher Artikel in den Hifi-Tunes-Bereich will mir auch nicht wirklich einleuchten.

Grüße

Frank
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Jan 2008, 20:54
Immerhin wurde im hifi-tunes "Das Lautsprecherbuch" den Lautsprechern eine gut 80%ige Beteiligung am gelungenen Klang einer Anlage zugestanden.

Und wer weiss, vielleicht sind es nächstes Jahr schon 85%

Grüsse
Flo
Jazzy
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2008, 21:18
Wegen der guten Unterhaltung kaufe ich auch ab und zu die ImageHiFi.Aber nach Durchsicht des Inhaltsverzeichnis der 1/08 habe ich sie nicht genommen,zuviel Vodoo auf einem Haufen.
amelie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jan 2008, 21:24
Gedankenspiel:

Was aber, wenn die Armeen der Resonatoren, Animatoren, Optimizer, ausgestattet mit der Energia Definitiva und zusätzlich mit geheimnisvollen, unheilversprechenden Granulaten aus Quarzkristallen bewaffnet, wirklich Einfluß auf unsere Welt haben ?

Ich muß mir meine paranoiden Gedanken vertreiben, ich hol mir was zu trinken.


Gruß
amelie
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2008, 21:28
Keine Bange.Der Einfluss beschränkt sich auf Leichtgläubige und ihre Brieftaschen.Auf der letzten HiEnd rettete ein Roomanimator auch nicht den schlechten Klang.Ich sah ihn erst NACH der Vorführung.Und lachte sehr.
zeronaut
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jan 2008, 22:14
Hallo,

RKs Artikel habe ich bisher auch immer sehr gerne gelesen, andererseits was will man erwarten von einem industriegesponserten Hochglanzkatalog?

Gruß

Z
jensl
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Jan 2008, 03:37
Also ich habe die imgage und die hifi&records immer ganz gerne gelesen (sporadisch). Den Voodo-Artikel von RK kenne ich nicht, weil die Januar-Nummer für mich nicht interessant war. Aber vielleicht mal grundsätzlich zur image:

Mir gefällt der "erzählende", oft auch originelle Schreibstil; die Photos sind erstklassig, ebenso das Layout. Ich finde auch die Auswahl der getesteten Geräte insgesamt reizvoll. Die haben geschickt die Lücke zwischen den großen Magazinen besetzt.

Was mir nicht gefällt: Es werden zu viele extrem hochpreisige Komponenten ausgesucht. Besser wäre, im Verhältnis mehr bezahlbares Hifi zu präsentieren. Das geht auch in Abgrenzung zu den Massenblättern Audio, Stereo etc., meine ich. - Die Musik-Besprechungen empfinde ich nicht immer kenntnisreich, manchmal etwas überanstrengt "zusammengesucht". Ich würde das reduzieren und stattdessen in jeder image 2 Seiten "empfehlenswerte Weine zur Musik" machen. Der praktische Nutzen für die große Inszenierung "Hifi" ist größer.

Gruß
Jens
highend-fan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Jan 2008, 08:01
Ich habe die Hifi Image auch im Abo gehabt und kann die vielen positiven Meinungen zu dem Magazin nicht teilen.

Das was die audio bspw. zuviel hat, ist bei image hifi und hifi&records zu wenig.

Als Orientierung zum Neukauf von Komponenten oder Vergleich (was natürlich trotzdem subjektiv bleibt)zu anderen Geräten in der selben Preis- oder Geräteklasse, kann die Zeitschrift kaum genutzt werden.

Die Artikel sind für mich weder Fisch noch Fleisch. Auch wenn ab und zu der ein oder andere bissige Kommentar zwischen den Zeilen zu lesen ist, hat man dennoch das Gefühl, das man nur nichts falschmachen und keinem wehtun möchte.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Jan 2008, 23:08
Von den Berichten, wie sie anfangs in der IH standen, hat sich die derzeitige Crew leider ganz schön weit weg bewegt... das Ganze war unterhaltsam und war nicht nur und ausschliesslich mit den "abgedrehten" Geräten beschäftigt. Die Darstellung, Verstärker "klingen" alle gleich und dann die Besprechung des Voodoo Krams in der aktuellen Ausgabe sind irgendwie befremdlich... Aber wenn schon die Verstärker alle gleich klingen dann kann man ja am Kabel drehen...

DAS WAR JETZT IRONISCH GEMEINT! Ich bin kein Kabelfetischist!
speedhinrich
Inventar
#14 erstellt: 07. Jan 2008, 23:36
Für fünf Euro pro Monat gibt´s ´ne Menge toller Bilder und einige unterhaltsame Texte. Hatte mir trotzdem mehr versprochen und schrieb einen Leserbrief:


Bin jetzt seit etwa 5 Ausgaben "dabei". Was mir zuerst positiv auffiel:
"Was fehlt" in jedem Image X-Tract.
Sollte endlich mal ein Magazin den Finger in die Wunde legen und nicht nur mit stets schmeichelnden Worten Sensationen produzieren?
Die ersten Zweifel kamen beim Doppeltest der Pass X 150.5 /250.5: das kleinere Modell ist im Vergleich zu anderen Marken toll, aber der teurere (und eigentlich nur leistungsstärkere!!!) Bruder kann alles noch viel besser. Und das auch an wirkungsgradstarken Lautsprechern und bei geringer Lautstärke. So machen es die herkömmlichen Magazine auch (mit Punkten, Prozenten etc.), und so liebt´s der Hersteller/ Vertrieb.
Echten Respekt empfand ich beispielsweise beim Test des Linn Unidisk 1.1 (Ausgabe 68): das 10.000 EURO-Gerät ist sehr gut (glaube ich gerne) und klingt genausogut wie ein Marantz SA 11 (3.000 EUR). Wow!!! Das auszusprechen, hätten sich die "anderen" Magazine nicht getraut. Dort rangiert der Linn preisglassengerecht haushoch über Marantz und Konsorten. Wenn Sie in ebendiesem Test unter "Was fehlt" nicht nur Harmlosigkeiten ausgesprochen hätten, sondern beispielsweise "Eine Erklärung, warum 5 KG Technik 10.000 Euro kosten müssen", oder "Eine dem Kaufpreis entsprechende Haptik", wäre ich richtig begeistert gewesen. Aber soweit geht der kritische Hifi-Journalismus dann doch nicht. Summa Summarum gefällt mir aber Image Hifi am besten, und wenn Sie versprechen, dass Herr Egger nie mehr über Fussball schreiben darf, bleibe ich gerne dabei.


Gedruckt wurde nur der letzte Satz über "Fussball":)


[Beitrag von speedhinrich am 07. Jan 2008, 23:54 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2008, 01:45
Ich habe mir Image HiFi über die Jahre immer mal wieder angesehen und ich glaube, auch mal 2 Exemplare gekauft.

Aber ich muss sagen, es ist mir viel zuviel "Image" und weniger HiFi !

Für Leser und Käufer aber, die auf "Snob Value" aus sind, sicherlich genau richtig !

Als HighEnder mit der dicken Brieftasche und oft wenig Wissen, aber viel "Glauben", wählt man ja schliesslich eher in Kleinstauflage produzierte und sauteure, und somit "elitäre" Geräte.
Die müsen schliesslich besser sein, allein schon weil weniger Leute sie besitzen.

Esoterik & Vodoo sind mir schon bei den "grossen Drei" (Audio, stereoplay, Stereo) zu verbreitet. IH bedient die ganz (finanziell und gläubig gesehen ) anspruchsvolle Klientel, die natürlich "ihr" eigenes Magazin fordert.

Daher ja auch das "Image" im Namen.

Nomen est omen !
mamü
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2008, 08:10

speedhinrich schrieb:

Echten Respekt empfand ich beispielsweise beim Test des Linn Unidisk 1.1 (Ausgabe 68): das 10.000 EURO-Gerät ist sehr gut (glaube ich gerne) und klingt genausogut wie ein Marantz SA 11 (3.000 EUR). Wow!!! Das auszusprechen, hätten sich die "anderen" Magazine nicht getraut. Dort rangiert der Linn preisglassengerecht haushoch über Marantz und Konsorten. Wenn Sie in ebendiesem Test unter "Was fehlt" nicht nur Harmlosigkeiten ausgesprochen hätten, sondern beispielsweise "Eine Erklärung, warum 5 KG Technik 10.000 Euro kosten müssen", oder "Eine dem Kaufpreis entsprechende Haptik", wäre ich richtig begeistert gewesen.


LOL

Ich glaube bei Linn haben die auch ein Problem. Der ehemalige Chefredakteur und immer noch befreundete Herr Michalik ist jetzt in einer höheren Position bei Linn. Den Rest muss man sich denken.

Ansonsten lese ich Image Hifi als Lektüre gerne.

zeronaut
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Jan 2008, 10:36
Hallo,

die größte Heuchelei bei IH finde ich die Besprechung von Kopiergeschützten CDs.
Alle Hifi-Postillen haben in ihren vorderen Magazinteilen lauthals gegen die Industrie mit Ihren Kopierschutz gewettert und hinten brav weiter CDs mit Kopierschutz (zum Teil mit Bestnoten für Klangqualität!!!) besprochen. Bei IH mit relativ kleinem Musikanteil besonders enttäuschend. Aber hier wäscht offensichtlich eine Hand die andere.

Z.
applewoi
Stammgast
#18 erstellt: 08. Jan 2008, 16:05
Habe gestern am Zeitschriftenstand die 01/08 durchgeblättert und mir verwundert die Augen gerieben.
Letztlich hat mich mich die zunehmende Beschäftigung mit diesem Voodoogeraffel in meiner Entscheidung bestärkt, das Abo beendet zu haben.

Auch die Entscheidung, die interessanten Artikel in eine Parallelpublikation ohne irgendwelche Vorteile für bestehende Abonnenten auszugliedern, finde ich nicht nur unglücklich, sondern anmassend.

Linn, Sun Audio, HEAR, AC und andere Premiumanzeigenkunden: brauchmergarneddrübberredde.
Der Klangeindruck von diesem Millionärsgeraffel auf Messen etc. ist so himmelweit von dem entfernt, was sich in diesem Magazin als gesammelte Lobeshymnen befindet, dass solche Artikel für mich schon lange die Grenze zur Satire überschritten haben.

Das einzige was das lesen noch lohnt, sind, wie immer, Jürgen Eggers Essays. Bisschen wenig für ein Abo, find ich.


frank
HerEVoice
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jan 2008, 16:37
Hi

Habe aufgehört diese Zeitschriften zu lesen. Nur zu einer Neuanschaffung würde ich diese orientierend zu Rate ziehen.
Kommt nicht oft vor, bei mir bekommen die Geräte auch ihr Gnadenbrot. Meine Entscheidungen gelten auf Lebenszeit, habe sie ja nicht umsonst mal getroffen.
Die letzte Publikation die ich mir gekauft habe war die Stereo 3/2004, aber nur deshalb weil dort ein kleiner Artikel über meinen Plattenspieler stand. Ablehnungsgrund: Voodoo. Einen Brechreiz (Geschwurbel) und dicken Hals über die Verarsche bekomme ich anderweitig auch umsonst. Um RK tut es mir leid, hat er doch wie JE eine angenehme Schreibe.
Informationen zu dem Thema kann ich auch übers Internet ziehen bzw. mal am Zeitungsstand reinlugen.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 08. Jan 2008, 16:43 bearbeitet]
jensl
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Jan 2008, 17:23
Hinzu kommen natürlich katastrophale strategische Fehlentscheidungen. Diese Zeitschriften begreifen sich nicht mehr als Anwälte der Käufer /Hörer. Diese Funktion ist fast komplett an die Internet-Foren verlorengegangen. Hier, wie in diesem Forum, findet die Kontrolle von Preis-Leistungs-Relationen statt, hier werden Praxistauglichkeit, Verarbeitungsqualität, Serviceleistung ausgetauscht und faktisch überprüft. Wiederholte negative Urteile über schlechte Preis/Leistungsrelationen im hifi-forum sind für Hersteller schwerwiegende Rückschläge. Ich verstehe nicht, wie die großen Verlage dieses Feld so unterschätzen konnten. Jetzt kommt stereo mit einem blog angekleckert. Jämmerlich übrigens.

Gruß
Jens
chessmichi
Stammgast
#21 erstellt: 08. Jan 2008, 17:23

Jazzy schrieb:
Wegen der guten Unterhaltung kaufe ich auch ab und zu die ImageHiFi.Aber nach Durchsicht des Inhaltsverzeichnis der 1/08 habe ich sie nicht genommen,zuviel Vodoo auf einem Haufen.



hi

ich hab sie gekauft und bin da mit abends irgendwann eingeschlafen.

gruss
micha

ps: das ne robuste netzleiste ebenso wie mechanisch vernünftige nf strippen ein muss sind ist mir klar aber die kosten nicht welten!
mein "hammererlebnis" war als mir und einem kumpel in stuttgart vor jahren mal der "vorteil" eines cd-entmagnetisierers vorgeführt wurde - übrigens an sau teuren bescheiden klingenten lautsprechern.
amelie
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Jan 2008, 20:00
Mein schönstes Ferienerlebnis - „Der Besuch beim Manager des Bösen“

Deutschstunde in der 7b, Image Hifi, 1/08, S. 132 ff

Mir wurde gerade wieder schlagartig bewußt, warum ich damals meine alten Deutschhefte ohne Reue restlos vernichtet habe.

Und ich wollte nie wieder mit diesem, aus meiner Hand stammenden Grauen, konfrontiert werden. Doch genau dies geschah, zuerst unmerklich, aber dann um so hinterhältiger und gemeiner.

Reingetappt in diese Falle bin ich nur, weil schöne Erinnerungen an Artikel, wie
„Die Begehung eines Riesenhorns ohne Kopfhörer“, oder „ Nur eine Handvoll Röhren“ vorhanden waren.

Mal ehrlich:
Dieses belanglose, sinnentleerte 7b Aufsatz-Gefasel ist wohl die gemeinste Schreibe, die ich seit langem lesen durfte.
Eigentlich darf man als Autor alles falsch machen, nur nicht in die absolute Anbiederei und damit Bedeutungslosigkeit abtauchen.

Respekt IH, auch dies geschafft !

Gruß
amelie
mamü
Inventar
#23 erstellt: 08. Jan 2008, 21:58
Ich glaube, ihr seht das Alle zu ernst. Die Zeitschrift wird sich in ihrer Machart und Schreibweise höchstens unwesentlich ändern. Wer es also nicht mag, braucht sie ja nicht zu kaufen, aber dieses Rumgejammer ist dann doch eher typisch Deutsch.

Musikfloh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Jan 2008, 22:10
Weise Worte, mamü.

speedhinrich
Inventar
#25 erstellt: 08. Jan 2008, 22:40
Zustimmung.
Ist halt "angesagt", im Forum ein wenig auf die Presse zu kloppen - zugegeben: oft nicht grundlos;). Wobei ich diejenigen, die im Zeitschriftenladen Magazine lesen, noch nie leiden konnte:D
HerEVoice
Stammgast
#26 erstellt: 09. Jan 2008, 02:48
Hi

@ speedhinrich
Das trifft mich jetzt aber hart.

Ist auch kein lesen sondern wie ich schrieb lugen ( also überfliegen, das wichtige in kurzer Zeit extrahieren).
Ein solcher Extrakt reicht mir aus. Der Rest des mir versuchsweise gegen Entgeld zur Verfügung gestellten geistigen Eigentums der/s Verfasser/s kann sonst gerne bei ihm/diesen bleiben. Wäre in der Mehrzahl auch besser bei ihm/nen aufgehoben und sollte demnach lieber nicht den Weg in die Öffentlichkeit finden. MM.
Ist in meinem Fall auch nicht nur ein kloppen sondern hat einen tieferen Hintergrund. Absolut keine Modererscheinung meinerseits. Nachzulesen in Beitrag Nr.138, Voodoo, Abzocke mit unsinnigem Zubehör.

Kaufst du Geräte ohne sie vorher zu prüfen ob sich die Geldausgabe auch lohnt? Unbesehen, ob du dich gerne mit ihnen umgeben würdest? In diesem Falle auch gerne mal wieder nachschlagen würdest? Ist bei einem Buch anders. Dort steht auf der Rückseite des Einbandes ein kurzer, im günstigsten Fall Interesse weckender Extrakt, der
mich einladen/entführen soll genauer zu lesen. Ich weis somit in etwa auf was ich mich einlasse. Ist in der Form bei diesen Magazinen leider nicht machbar. Man muß schon aufschlagen.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 09. Jan 2008, 05:44 bearbeitet]
plönlein
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jan 2008, 07:44
Hallo.

Ich lese die Image Hifi recht gern. Weil man eben schmökern kann - anders als in den anderen Zeitschriften (vielleicht mit Ausnahme der Hifi&Records).

Was mir die Image-Hifi-Hefte an Erkenntnisgewinn bescheren, kann ich dagegen nicht wirklich sagen. Irgendwie ist ja alles klasse, was dort vorgestellt wird. Und dies wird stets nur mit den subjektiven Eindrücken der Verfasser begründet. Wer Messblätter gewohnt ist, muss sich mit Grausen wenden.

Andererseits ist die Pseudo-Objektivität. wie sie in Heften wie der Audio gepflegt wird, auch etwas schwierig. Ich denke da beispielsweise an den Vollverstärker-Test im jüngsten Heft. Da gab es im redaktionellen Teil eine klare Wertung. Diese war - so weit ich das richtig gelesen habe - am Klang orientiert. Die geübten Laien jedoch, die auch (sehr kurz) zu Wort kamen, hatten die verschiedensten, nicht stets mit dem Testergebnis übereinstimmenden Ansichten. Taugt das subjektive Empfinden also für objektive Testergebnisse? Ich denke nicht.

Insofern ist mir die Image Hifi ganz recht. Ich werde in sprachlich angenehmer, optisch erfreulicher Weise über Neuheiten informiert. Den Rest muss ohnehin ich erledigen (also probehören und, bei Gefallen, kaufen).

Ich halte es bezüglich der Zeitschriften im Großen und Ganzen mit einem alten Hifi-Händler, der mal sagte, dass es doch schön sei, wenn die Wertungen in den Heften mit den eigenen übereinstimmen. Einen anderen Sinn sehe er darin nicht.



Gruß, p.
speedhinrich
Inventar
#28 erstellt: 09. Jan 2008, 11:45

Das trifft mich jetzt aber hart.

War nicht "hart" gemeint;). Ins Inhaltsverzeichnis schaue ich auch schonmal. Das (ca. 10 Sekunden) sollte aber m.E. reichen. Dann geht das Heft zurück ins Regal oder zur Kasse:)
Jazzy
Inventar
#29 erstellt: 09. Jan 2008, 21:22
Mein Wunsch für 2008: bitte KEINE Totschlagargumente wie "typisches Jammern der Deutschen" oder "ist doch nur Sozialneid".Dies langweilt nämlich langsam.
mamü
Inventar
#30 erstellt: 09. Jan 2008, 21:59

Jazzy schrieb:
Mein Wunsch für 2008: bitte KEINE Totschlagargumente wie "typisches Jammern der Deutschen" oder "ist doch nur Sozialneid".Dies langweilt nämlich langsam.


Ohhh man. Dann gebt doch Einem keinen Grund sowas zu sagen.
Die Aussagen "Ach diese Bösen Hifi Redakteure/Publikationen" und "Ach klingt ehhhh alles gleich" langweilen nämlich auch.

Jazzy
Inventar
#31 erstellt: 10. Jan 2008, 21:37
Lies dir mein Jammerpost durch,ist IMHO ganz normale Kritik.
highend-fan
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Jan 2008, 10:05
Warum dieser Thread, wenn man seine Meinung hierzu nicht äussern soll
CarstenO
Inventar
#33 erstellt: 11. Jan 2008, 15:10

mamü schrieb:
Die Aussagen "Ach diese Bösen Hifi Redakteure/Publikationen" und "Ach klingt ehhhh alles gleich" langweilen nämlich auch.




Hallo zusammen,

ich lese alle Magazine regelmäßig und freue mich stets über die ganzen Anregungen.

Egal, ob


plönlein schrieb:
mit den subjektiven Eindrücken der Verfasser begründet


oder in


plönlein schrieb:
Pseudo-Objektivität


erheben die Blätter gar nicht den Anspruch, uns irgendwelche Kaufentscheidungen abzunehmen.

Allerdings würde ich mir von der Audio und stereoplay wünschen, von Siegeln wie "Kauf Tipp" oder "Highlight" abzusehen. In Zeiten von schon fast Stress bereitenden Preisnachlässen müsste je nach Rabattaktion der "Kauf-Tipp"- oder "Highlight"-Aufkleber schon mal schnell die Produktverpackung wechseln.

Einen "Testsieger" wiederum könnte jeder eh nur für sich ermitteln. Und zwar im zur Verfügung stehenden Sortiment des naheliegenden Händlers.

Dieser Gefahr setzen sich die Hörbeschreibungen in Image HiFi und HiFi&Records wohl nicht so schnell aus. Das gefällt mir. Auch wenn hier und da recht eigenwillige "Komponenten" getestet werden ...

Carsten
Jazzy
Inventar
#34 erstellt: 11. Jan 2008, 15:55
IMHO ist(vorrangiger) Zweck der meisten Postillen,dem Kunden den Mund wässerig zu machen.Konsum ist in der westl. Hemisphäre immer noch Ziel Nummer 1. Darauf gründet das ewige Wachstumsdiktat.ImageHiFi u.ä. Edelblätter sind evtl. noch etwas anders gestrickt(mehr Unterhaltung etc.,radikale Subjektivität).Ich jedenfalls lasse mich ab und an ganz gern unterhalten.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 29. Jan 2008, 00:37
Vielleicht ist aber doch mal der ein oder andere brauchbare Tipp seitens der Geräte dabei... anhören sollte man sich (wenn man das Zeug denn irgendwo findet) ein Gerät vor dem Kauf ohnehin als aufgeklärter Hörer...
RoA
Inventar
#36 erstellt: 29. Jan 2008, 16:52

CarstenO schrieb:
erheben die Blätter gar nicht den Anspruch, uns irgendwelche Kaufentscheidungen abzunehmen.


Das ist vollkommen richtig!

Es gibt inzwischen nämlich kaum noch einen Test, bei dem an Ende nicht doch eine Kaufempfehlung ausgesprochen wird. So gesehen nehmen einem die Flachblätter wirklich nicht die Kaufentscheidung ab.
CarstenO
Inventar
#37 erstellt: 29. Jan 2008, 19:05
Hallo Rolf,

im Testfazit eines Vergleichstests betont der Redakteur jedoch meist, dass man mit keinem Gerät einen schlechten Kauf tätigt, bzw. er weist darauf hin, für welchen Zweck das eine oder andere getestete Gerät geeignet sein könnte.

Carsten
RoA
Inventar
#38 erstellt: 30. Jan 2008, 12:37
Genau das habe ich gemeint.

Und bei IH, die ich z.Zt. zum Frühstück lese, ist ein Gerät schon deshalb top, weil es zum Test antreten durfte. Was die IH testet ist gut und somit kaufenswert.

Ich freue mich schon auf die nächsten Seiten, wo irgendwelche Klangschalen und die Mutter aller Steckdosen für schlappe 9.000 Schluffen getestet wird. Mal sehen, wie da geschwurbelt wird.
Jazzy
Inventar
#39 erstellt: 01. Feb 2008, 22:43

Was die IH testet ist gut und somit kaufenswert.
Das war ironisch gemeint,denke ich.Jeder der Texter hat so seinen Spleen.RK mit seinen Valves und BBs z.b. Er schreibt sehr gut,aber die Produkte sind für mich das letzte.CB und HG gehen schon eher in meine Richtung.Herrn S. mag ich nicht so,ist oft etwas langweilig geschrieben und er fässt nix unter 50kEuro an.
amelie
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Feb 2008, 13:07
CBs neue aufregende Weltraumabenteuer in Hifi Image 6/2007, Seite 38 ff.

Episode 1: „Pangalaktische Parallelphysik“ mit „Rauschmittel-Affinität“

Hauptdarsteller: ein Dali Lautsprecher „High End pur“.

Orte der Handlungen: „düstere Hinterhöfe“, riesige nebulöse Hallen, irgendwo in Dänemark.

Prophetische Monologe: „ Für wahres High End braucht man keine abgerissenen Hinterhöfe, keine pangalaktische Parallelphysik und erst recht keine nachtaktiven, sozial auffälligen Bastelgenies mit Rauschmittel-Affinität“.

Eine Predigt an Hobbybastler: „ ...technische Nebelstocherei wichtiger ist als handfeste Messungen und ....“.

Hochbezahlte Nebendarsteller, wie „bärenstarke“ Verstärker mit röhrenden „Glaskolben-Monomuskeln“ besetzten Antrieben.

Geheimnisvolle Innereien, die „hermetisch versiegelt im Boden“ wohnen und ihre Geheimnisse uns Sterblichen nie offenbaren werden.

Tantrische Liebesspiele: „ wickeln die Dali sauber um den dicken Leistungsfinger“ „mit herrlich geschmeidigen 75 Trioden-Watt bietet sie genug Power fast bis zur Unanständigkeit“.

Tiefgründiges: „ Na, dann gute Nacht“, „Baby“

CBs Fazit:
1.Wir sind in den Händen von „ wenigen Auserwählten“, die uns „ in homöopathischer Dosis“ die Wahrheit in unsere „Jetztwelt“ bringen.
2.Preiswerter Lautsprecher mit Schwächen, aber trotzdem kaufen, klingt wie „ fettarme Margarine“.

P.S Seid wachsam und lest Eure Bibel !

Gruß
amelie
ft/o8
Inventar
#41 erstellt: 10. Feb 2008, 15:02
Image Hifi habe ich mir seit Jahren nicht mehr gekauft. Geschweige denn auch nur durchgeblättert.
Ähnlich ergeht es denn anderen Zeitschriften.
Neulich hab ich doch einmal wieder eine Audio gekauft.
Ich fand sie war teurer geworden und der Inhalt dem entsprechend weniger.
Woran mag das liegen ?

Vieleicht weil die gloreichen Zeiten wo selbst jeder Opa eine Tausend Watt Anlage zu Hause hatte (Scherz) vorbei sind und HiFi im eigentlichen Sinne ein reiner Nischenmarkt geworden ist.
Ganz bestimmt aber, weil das Internet und hier speziell dieses Forum eine wesentlich bessere Plattform darstellt.
Hier wird vorgestellt, gezeigt, Basiswissen vermittelt und auch gestritten (manchmal für meinen Geschmack etwas zuviel - aber was solls).
Die Infos hier sind unmittelbarer, haben keinen pseudoneutralen Charakter. Sind manchmal nicht so geschliffen geschrieben wie es professionelle Redakteure können - kommen dafür aber ehrlicher bei mir an.
Zumal ich weis, das der Typ der da was über seine Anlage schreibt diese sich sauer zusammengespart hat und kein Geld für das promoten bekommt.

Im Moment glaub ich kaum, das die Audiomedien auf den Zug noch aufspringen können und die HiFi Community an sich binden können.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 10. Feb 2008, 15:40
Genau genommen braucht man aber solche Plattformen wie die IH oder andere. Mir ist neulich beim Informationen zusammen suchen für eine Kamera aufgefallen, dass es da ja noch die guten alten Prospekte zum Stöbern gibt. Für viele Geräte aus der HiFi Welt hat man nur dürftige Handzettel oder sehr karge Darstellungen seitens der Hersteller auf einem Fresszettel. Schade eigentlich, aber irgendwie muss man ja die Presse unterstützen, die sich teilweise dann über die Bedienungsanleitung hinaus mal mit einem Gerät auseinander setzt. Leider auch nicht immer so umfassend und ausführlich, wie man es sich selbst wünscht.
CarstenO
Inventar
#43 erstellt: 10. Feb 2008, 15:50

ft/o8 schrieb:
Im Moment glaub ich kaum, das die Audiomedien auf den Zug noch aufspringen können und die HiFi Community an sich binden können.


Hallo ft/o8,

ich denke, dass dies die Zeitungen auch nicht weniger schaffen, als Internetforen. Produktvergleiche, die z.B. hier im HiFi-Forum an Hand von Ausstattungslisten der Hersteller angestellt werden, überzeugen mich weniger als Autorentests der Image-HiFi.

Insofern stimme ich Thomas zu, dass Magazine wie die Image HiFi eine wichtige Plattform sind.

Hallo Thomas,

beim Durchstöbern meiner alten HiFi-Kataloge (ab 1984) fiel mir auf, was mir heute fehlt: Der HiFi-Katalog!

Der Internetauftritt des Herstellers ist mir nur ein mäßiger Ersatz.

Carsten
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 10. Feb 2008, 15:56
Der Internetauftritt von nahezu allen Herstellern ist für die Füsse...

Von den HiFi Katalogen habe ich schon gehört und gelesen, leider wurde er in den 80ern irgendwann eingestellt. Wie viel mehr an Information haben denn die Publikationen geliefert?
ft/o8
Inventar
#45 erstellt: 10. Feb 2008, 16:04

NewNaimy schrieb:
Genau genommen braucht man aber solche Plattformen wie die IH oder andere. Mir ist neulich beim Informationen zusammen suchen für eine Kamera aufgefallen, dass es da ja noch die guten alten Prospekte zum Stöbern gibt. Für viele Geräte aus der HiFi Welt hat man nur dürftige Handzettel oder sehr karge Darstellungen seitens der Hersteller auf einem Fresszettel. Schade eigentlich, aber irgendwie muss man ja die Presse unterstützen, die sich teilweise dann über die Bedienungsanleitung hinaus mal mit einem Gerät auseinander setzt. Leider auch nicht immer so umfassend und ausführlich, wie man es sich selbst wünscht.


In wieweit die Hersteller das Inet als Plattform für die Infos zu ihren Produkten wahrnehmen und vor allem nutzen - sei mal dahingestellt.
Da haben viele noch ein echtes Problem.
Nehmen wir mal zwei Beispiele:
Naim via musikline wirbt noch wie zu klassischen Printzeiten.
Ein paar Bildchen und ein etwas technichniklastiges Textchen dazugestellt. Fertich.
Der Shop geht nicht mal als onlinebestellung. Nein da muss man sich ne PDF runterladen, die ausfüllen und inden Briefkasten stecken.
Mein Jott in welcher Zeit sind wir denn ?

Zweites Beispiel:
Nubert
seit Anfang an als Direktvertrieb konzipiert,baut nicht nur darauf auf ohne Zwischenhändler online seine Produkte zu vertreiben. Nein. Da läst man den Firmenchef persönlich zu Wort kommen. Kleine QT Filme sollen Einblick in die Produktion und in den Vetrieb geben.
Sogar ein eigenes, gut funktionierendes, Forum dient der Kundenbindung.
(denn wer ist nicht stolz darauf wenn der Chef vieleicht selbst ne Antwort gibt)
Das sind nur zwei Beispiele wie sich die Information zwischen Herstellern und Endverbauchern im Moment darstellt.

Und da ist noch viel Luft drin.

-
Die Printmedien haben sich aber ihren angeblich neutralen Status längst dadurch versaut, indem sie irgendwann immer mehr in einen pseudoesoterischen bereich abgedrifftet sind bzw. das sie das Produkt auch besser als anderen bwerteten, welches auch die größten Werbeflächen kaufte.
Damit sind sie, und das scheint ja die tendenzielle Meinung indiesem Forum zu sein, in richtung Unglaubwürdigkeit abgedriftet.


[Beitrag von ft/o8 am 10. Feb 2008, 16:04 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 10. Feb 2008, 16:58
Na ja, das sind ja die Punkte, die ich den Herstellern ankreide. Während Naim fast nix darstellt, überhäuft Nubert die Interessenten mit Testauszügen und einer verwirrenden Seitengestaltung, Informationen sind aber auch hier nicht ohne Weiteres einfach zu finden. Aber das zieht sich über nahezu alle Hersteller und deren Informationsgestaltung auf ihren Internetseiten.
ft/o8
Inventar
#47 erstellt: 10. Feb 2008, 17:51

NewNaimy schrieb:
Na ja, das sind ja die Punkte, die ich den Herstellern ankreide. Während Naim fast nix darstellt, überhäuft Nubert die Interessenten mit Testauszügen und einer verwirrenden Seitengestaltung, Informationen sind aber auch hier nicht ohne Weiteres einfach zu finden. Aber das zieht sich über nahezu alle Hersteller und deren Informationsgestaltung auf ihren Internetseiten.


bis auf Apple

*feixendesgrinsen*
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 10. Feb 2008, 20:38
Welche Hardware verwendest Du?

Habe einen iMac Alu mit dem Leo drauf und ein MB CD 1,87 MHz.

*feistmitlach*
ft/o8
Inventar
#49 erstellt: 10. Feb 2008, 23:02

NewNaimy schrieb:
Welche Hardware verwendest Du?

Habe einen iMac Alu mit dem Leo drauf und ein MB CD 1,87 MHz.

*feistmitlach*


Ich glaub das gehört nicht in diesen Thread.


[Beitrag von ft/o8 am 10. Feb 2008, 23:03 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 11. Feb 2008, 00:41

ft/o8 schrieb:

NewNaimy schrieb:
Welche Hardware verwendest Du?

Habe einen iMac Alu mit dem Leo drauf und ein MB CD 1,87 MHz.

*feistmitlach*


Ich glaub das gehört nicht in diesen Thread. :)


Stimmt. Ist zwar OT aber man kann damit die Testberichte von den Herstellern besser downloaden und betrachten. Besonders auf der ML Seite sind nahezu alle veröffentlichten Artikel aller Zeitschriften zu finden (als .pdf), natürlich auch die der IH, um wieder zum Topic zurück zu kommen... Einen umfassenderen Abnehmer der IH Texte kenne ich sonst nicht. Vielleicht sind die ja deshalb auf der eigentlichen Website etwas karg in ihren Ausführungen...
Haltepunkt
Inventar
#51 erstellt: 11. Feb 2008, 13:09

amelie schrieb:

Mal ehrlich:
Dieses belanglose, sinnentleerte 7b Aufsatz-Gefasel ist wohl die gemeinste Schreibe, die ich seit langem lesen durfte.


Früher dachte ich bei solchen geistigen Ergüssen etwas naiv: da muss es doch eine Schlussredaktion geben, die den Stuss dem Verfasser vor die Füße schmeißt.
Nachdem aber eine Freundin von ihrer Zeit als Schlussredakteurin/Lektorin bei verschiedenen Verlagen erzählt hat, wundert mich gar nichts mehr
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der HiFi Einsteiger Thread
PRW am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  25 Beiträge
image hifi
Torfstecher am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  31 Beiträge
Der Hifi-Jugend Bilder Thread
hifijc am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  3 Beiträge
Der "Zufriedenheits" Thread
TSstereo am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  66 Beiträge
Der "Heute verkauft" Thread
Panther am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  3 Beiträge
Der "Superschnäppchen" Thread
am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  71 Beiträge
Der "Welchen Hifi Laden besucht ihr heute" Thread
~Losting~ am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  6 Beiträge
der mid-fi Verbesserungs-Thread
el`Ol am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  2 Beiträge
Audiophobe Extrakte aus Image Hifi 6/07
amelie am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  6 Beiträge
Hifi Insider Info Thread?
Don-Pedro am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Skullcandy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.988