Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Image von Herstellern

+A -A
Autor
Beitrag
Joey911
Inventar
#1 erstellt: 03. Mrz 2005, 15:45
Hallo zusammen

Mich wundert es immer wie manche Marken es schaffen, dass jeder denkt sie seien extrem gut.... z.B. Bose. Auch ich habe immer gedacht, dass Bose etwas ganz tolles ist.

Wie kommen allgemein solche Vorstellungen zustande? Also selbst habe ich noch nie eine Bose-Anlage gehört, aber was man hier so liest sind die meisten ja eher enttäuscht, aber egal.

Also wie kommt es, dass man sowas denkt. Nicht nur über Bose sondern allegmein. Ich z.B. habe von Bose nurmal im Zusammenhang von Autos gehört, bei denen ein Bose System Sonderausstattung ist und dann irgendwas tolles ist. Aber sonst denke ich wurde ich kaum beeinflusst, hatte aber auch diese Vorstellung...

Könnt ihr soetwas erklären? Wie kommt so ein Image zustande?

Gruß
Joey
PS: Bitte jetzt nicht gegenseitig schlagen (verbal ), ob Bose nun gut ist oder nicht. Habe ich nur so als Beispiel genommen.
frankbsb
Stammgast
#2 erstellt: 03. Mrz 2005, 15:51
Ganz einfach!

durch ein perfektes Marketing-Konzept, sowie eine hervorragende PR!

Wenn man Mist produziert, definiere man diesen als Standard, womit die Qualität augenscheinlich vorhanden ist!
lua001
Stammgast
#3 erstellt: 03. Mrz 2005, 16:07
Hi,
nur durch Qualität und nochmals Qualität alles andere kommt von ganz alleine,deshalb besitze ich Audio Physic ,Lua und Symphonic line!
Alles gehobene deutsche Qualität !!
Die beschriebenen Geräte braucht man nur mal von innen betrachten und mit anderen Durchschnitt vergleichen ,dann erübrigt sich Deine gestellte Frage vom Klang mal ganz abgesehen !
Gruss;Marco
fjmi
Inventar
#4 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:34
vlt. hört die motzerei (=lästerrei) die es schon 23354 mal hier gibt auf und ihr macht euch darüber gedanken, dass nicht alle einen 300 kg AMP und 700kg schwere tremmellautsprecher im wohnzimmer stehen haben wollen...

oder anders:

sind die 'guten' hersteller zu blöd dafür sich gut zu vermarkten?


grüße vom fjmi der sich voraussichtlich niemals eine bose anlagen kaufen wird


[Beitrag von fjmi am 03. Mrz 2005, 17:35 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2005, 18:17
Oh, dachte gar nicht, daß man mit "BOSE-Kritik" auch "Bang&Olufsen-Besitzern" auf die Zehen tritt...

PS: Mein Verstärker wiegt ca. 12 KG und auch die Lautsprecher liegen mit 22kg/Stück unter den von Dir genannten 700kg!

BOSE "kannte" schon meine Großmutter (mehr als Radiowecker hat die nie gehört). Eben ein Top-Marketing von Bose! Hinterfrage mal jeden, der sagt, BOSE, Bang-O etc. sei gut, woher er diese Aussage hat! Da triffst Du fast nur leute, die das von einem Bekannten gehört haben, dieser wiederum einen Kumpel hat und dessen Schwager 3.Grades...

DAS ist Marketing par excellance! Allerdings hat's nunmal wirklich nichts mit Qualität zu tun...

Es gibt auch Hersteller, die eigentlich völlig unbekannt sind, und dennoch Top-Qualität bringen - allerdings müssen die sich dennoch ein Mindestmaß an Bekanntheit erarbeiten, sonst gibt's die häufig ganz schnell nicht mehr.

Und zwischen den Unbekannten und denen, die schon als Begriff der Umgangssprache genutzt werden (Taschentücher sagt ja schon fast keiner mehr - TEMPO ist der Begriff!) liegen alle Facetten - ob mit oder ohne "Qualität"...

PS: die anderen Hersteller sind sicherlich nicht "zu dumm" für ein Marketing ala Bose; allerdings gehört schon auch eine gehörige Portion Glück dazu und viel Zeit, bis man so ein Image gestaltet hat... Ich denke, wenn die Werbeabteilung von Bose "kündigt", würden sich viele Hersteller um die Jungs schlagen; jedoch nicht wegen der "tollen" Produkte!

LEtztlich geht's mit Werbung, Mundpropaganda und einem gewissen "Verbreitungsnetzwerk" - die Mischung daraus ist wichtig für's Ergebnis; die Qualität meist nur 2.-rangig!


[Beitrag von Peter_H am 03. Mrz 2005, 18:22 bearbeitet]
Mission-Fan72
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Mrz 2005, 21:26
Was soll man sagen. Image ist nun einmal heutzutage eine Sache von PR. Leider scheint sich in der Hifi-Branche gute PR mit guten Produkten nur selten zu vertragen. Warum das so ist darüber kann ich nur Vermutungen anstellen.
1: Gute Firmen sind viel zu beschäftigt ihre Produkte zu entwickeln, dass sie vergessen ihre Firma weiterzuentwickeln.
2: Firma mit guter PR müssen ihren Entwicklern viel vorschreiben. Vom Gehäuse über Fernbedienung und allen mögliche anderen Komfort. Das macht ein Entwickler, der sich ganz dem Hifi verschrieben hat irgendwann nicht mehr mit.

Es gibt aber auch die, die weder das eine noch das Andere schaffen. B&O und Bose sind ja auch nicht billig. Ich denke, dass man auch für eine Anlage gar nicht so vielGeld ausgeben muss, wenn man nur das kauft was man wirklich braucht und nur für dass, was man hört. Also größer ist nicht immer besser und teurer ist auch nicht immer besser. Es gibt für um die 500-1550€ ganz tolle Vertärker, CD-Player und auch Boxen. Die Preise natürlich pro Komponente.
Das Problem ist, einen Laden zu finden, der einen richtig berät.
Herbert
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2005, 22:15

Mich wundert es immer wie manche Marken es schaffen, dass jeder denkt sie seien extrem gut


1. Marketing
2. Marketing
3. Marketing
............... und
xx. Überhöhte Preise

Und schon werden technische Krücken als hochwertig angesehen. Ein Forenmitglied hat hierzu eine gute Signatur: "Schrott muss nicht billig sein!"

Gruss
Herbert
frankbsb
Stammgast
#8 erstellt: 04. Mrz 2005, 09:16
Das unterschreibe ich alles

aber es ist ja wie in vielen bereichen, die richtig guten sachen kennen oft nur die insider.

die massenware kennt eben jeder!

und wenn man als hifi-hobbyist, der sich halbwegs auskennt mal eine bose-vorführung miterlebt hat, dann weiß man schnell woran das ganze im hinblick auf seriösität lahmt.

Es wird nämlich nicht zu einem realistischen Vergleichshören kommen, denn, bose anlagen sind im verkaufsraum gundsätzlich so zu platzieren, dass ein Vergleich zu anderen Produkten nicht möglich ist.

Diese Strategie gehört nämlich auch zum Vertriebskonzept von bose. Die suggerieren dann dem endverbrauer Otto Normal dass sie so gut sind, dass sie sich nicht mit anderen messen müssen. Böse Zungen behaupten, sie wollen sich nicht mit anderen vergleichen lassen.....WARUM WOHL??????
RonaldRheinMain
Stammgast
#9 erstellt: 04. Mrz 2005, 10:15
Hallo...

auch ich kannte schon Bose, bevor ich mich etwas mehr mit Hifi auseinandergesetzt habe.

Damals dachte ich Bose und B&O gehören in die absolute Oberklasse.

Ab und zu habe ich mich dann mit meinen CDs in einen B&O Laden bei Frankfurt verirrt...

Ich glaube ich habe mir die Beolab 8000 an einem BeoSound 3000 angehört... ich fand es anfangs richtig gut. - Während der Hörsession ist mir dann irgenrwann aufgefallen, dass der Subwoofer aktiviert war... nach dem der ausgeschaltet wurde, war die Enttäuschung groß.

Es war damals noch ein Traum so viel Geld für eine Anlage auszugeben... aber das Budget in meinem Traum hat den Sub nicht zugelassen...

Gott sei dank habe ich die Kombi nicht gekauft !

Zwei Punkte muß ich noch anmerken:

a) Den Diskman-Köpfhörer habe ich mir damals doch geholt und benutze ihn ab und zu für Unterwegs.
Ich finde ihn gut - wenn auch mit 125,- überteuert.

b) Ein Jahr später bin ich just for fun wieder in den Laden und der Verkäufer hat mich prommt mit Namen angesprochen ! Ist mir ein Rätzel. Ich kenne ihn nicht - den Namen muß er aus der früheren Rechnung haben. - Also das hat mich beeindruckt - was ein Namensgedächtnis. Schade das die Jungs nur B&0 verkaufen

Ronald

P.s. Es gibt so einige Marken, die viel Geld in Marketing stecken... die Marketing-Abteilung bezahlen wir mit dem Kauf der Produkte. Viel Marketing - erhöht den Umsatz - mit erhöhten Umsatz kann man die Preise wieder drücken...

Ohne Marketing (oder mit wenig) kann man eben alles direkt in das Produkt stecken... man muß aber auch höhere Preise verlangen, da der Umsatz nicht so groß sein wird.


[Beitrag von RonaldRheinMain am 04. Mrz 2005, 10:22 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#10 erstellt: 04. Mrz 2005, 11:22
Das einzige, was BOSE bis heute nicht geschafft hat, ist die Druckfehlerbeseitigung: Das "B" sollte eigentlich ein "D" sein...


[Beitrag von Peter_H am 04. Mrz 2005, 11:23 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2005, 14:16

Das ist mal richtig gut!

Gruß
Joey
fjmi
Inventar
#12 erstellt: 05. Mrz 2005, 03:52
trotzdem ist ein universalurteil für eine marke selten (nie?) möglich.

ich bin mir sicher, dass die wenigsten hier die neuen digitalaktivboxen von b&o jemals gehört haben.
abgesehen davon, dass ich mir um den preis ein auto kaufe!

genauso könnte ich ja sagen, dass die ganzen (dämlichen) high end hersteller zu dämlich für ein gutes design sind ...
Martman
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Mrz 2005, 12:26
Ich schätze, das hängt auch von der jeweiligen Community ab.

Beispiel: Plattenspieler. Frag hier mal nach einem guten Plattenspieler. Die meisten, die dir in diesem Forum antworten, werden dir gebrauchte Thorens (z. B. TD-160) und nur gebrauchte Thorens (z. B. TD-160) empfehlen.
Alles wesentlich darüber ist teurer Luxus-Voodoo, von dem Geld kann man sich auch seinen gebrauchten Thorens zu einem echten High-End-Laufwerk auftunen.
Alles darunter ist Schrott. Und "Pro-Ject" scheint mir hier streckenweise schon "Jehova" zu sein. Man bekommt vom Lesen hier ein schlechtes Gewissen, wenn man sich einen k.u.k. Drehteller anschaffen will.

Mit Boxen sieht's nicht viel anders aus. Erkundige dich mal, ob bestimmte [Jehova]Canton[/Jehova]-Boxen empfehlenswert sind.

'ne Zeitlang hatte ich sogar den Eindruck, daß die (an sich nicht schlechten) [Off-Topic]Denon-A/V-Receiver[/Off-Topic] von den Yamaha- und Harman-Fraktionen in Grund und Boden gedisst zu werden drohten.

Möglich, daß es in anderen Foren anders aussieht. Aber die echten Fundamentalisten werden dir hier wahrscheinlich von deren Nutzung abraten, weil die da alle keine Ahnung(TM) haben und einem nur Schund(TM) empfohlen wird.


Martman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose schlecht ????
22.09.2002  –  Letzte Antwort am 23.09.2002  –  4 Beiträge
Frage zu Bose
Hirsch2k am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  31 Beiträge
Bose Wave mit Radio über Kabel?
frostnebel am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
Was haltet ihr von Bose
Soundcheck454 am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  693 Beiträge
Bose/Eltax
MusikGurke am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  7 Beiträge
Der große Bose-Mythos
Sven_S. am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  13 Beiträge
Bose - Eine Theorie
HinzKunz am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  107 Beiträge
Was stört Euch bei Bose am meisten?
esotec am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  2 Beiträge
Rückgabe eines BOSE GSX Systems
vjm am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  3 Beiträge
Bose ML4
Trickylev am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • B & O

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedRainbow86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.630