Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Umfrage
Was haltet ihr von Bose
1. Absoluter Müll und viel zu teuer (66.3 %, 418 Stimmen)
2. Geht so aber trotzdem viel zu teuer (22.5 %, 142 Stimmen)
3. Geht so in Sachen Preis und Qualität (0.6 %, 4 Stimmen)
4. Eingermaßen guter Klang aber trotzdem nichts für mich (1.6 %, 10 Stimmen)
5. Die Firma ist super (8.7 %, 55 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Was haltet ihr von Bose

+A -A
Autor
Beitrag
Soundcheck454
Stammgast
#1 erstellt: 15. Nov 2005, 20:22
Also ich weiß glaub ich schon wie hier das voting ausfallen wird, weil mir auch bekannt ist das Bose hier nur Brüllwürfel herstellt und die anderen Wörter die hier alle noch rumgeistern!


Aber:

Meine Erfahrungen mit Bose wahren bis jetzt nur positive!
Die Testberichte sagen sogar sehr oft das Bose keinen so schlechten Klang hat!
Außerdem hat Audi Boseanlagen als Standartaustattung in den etwas teureren Autos, wobei das wohl wieder in einen anderen Bereich fällt!


Also wollte ich hier nochmal nachfragen was nun richtig ist!! Von euch bekommt man gesagt das man es vergessen kann, von den Testberichten das es in Ordnung ist!



Ich habe hier jetzt wahrscheinlich ein Lavine ausgelöst die auf mich einstürtzt und ich weiß auch das man bei Bose dermaßen viel den Firmenamen durch Marketing ect. mitbezahlt aber so schlecht scheint es mir nicht zu sein!!
Ich lasse mich gerne eines anderen belehren!



ACHTUNG:

ich bitte euch eure EIGENEN Meinung hier zu texten und nicht nur die zu nehmen weil sie viele andere schon genommen haben!! Also sagt EURE meinung!!


Danke

Soundcheck
HinzKunz
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2005, 22:06
Hallo,

klanglich und messtechisch unter aller sau, zweifelhaft verarbeitete Gehäuse von zweifelhafter Materialqualität zu abslout unverschämten Preisen...

Das ist mein Eindruck von Bose...

Dessweiteren dürftest duch auch per Suchfunktion das eine oder andere finden...

mfg
Martin
Esche
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2005, 22:09
NICHTS
Cassie
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2005, 22:18
Bose Klingt grauenhaft.
Wenn ich die Bose LS die wir im Wohnzimmer mit meinen B&W vergleiche, die preislich ähnlich angesiedelt sind, dann kann ich sagen das die B&W ALLES aber wirklich ALLES Besser machen. Bis auf die Anspruchslosigkeit in sachen auftellung und Verstärker (klingt immer grausig).

Mfg
Cassie
unplayed
Stammgast
#5 erstellt: 15. Nov 2005, 22:22
Das einzige, was ich an BOSE-Produkten als positiv bewerten kann, ist das Design; es gefällt mir zwar nicht wirklich (ich stehe mehr auf "Form-Follows-Function" anstatt "Form-Hides-Function"), aber es ist nicht hoffnungslos beschissen.

Dagegen sind sowohl die Verarbeitung der Gehäuse, die Materialien und auch das "Innenleben" absolut minderwertig. Man braucht einen BOSE-LS nur mal aufschrauben, und was einem entgegenquillt sind Klingeldrähte, schlampig verlötet, und minderwertige Chassis in Radioweckerqualität.

Das schlägt sich natürlich auch im Klang nieder. Damit das Ganze nicht allzu beschissen klingt und unerfahrene Kunden getäuscht werden können, wird der Klang der Lautsprecher "getrimmt" indem Höhen- und Tiefenpegel angehoben werden, sodass man bei erstem Hinhören vermeintlich klare Höhen und satte Bässe wahrnimmt. Die geht zu Lasten der Mitten, die quasi nicht mehr vorhanden sind, und zudem ist das Ergebnis natürlich verfälscht.
Ich bin davon überzeugt, dass man von dauerhaftem BOSE-Hören Ohrenkrebs bekommt.

Den Gipfel des Betrugs bilden die unverschämten Preise.


Dass Autohersteller wie z.B. Audi oder auch Mazda in ihre Oberklassemodelle BOSE einbauen, hat nichts mit der Qualität von BOSE zu tun, sondern damit, dass viele Käufer dem Irrglauben erliegen, dass BOSE gutes HiFi-Equipment herstellt (dieser Irrglaube wird wohl hauptsächlich durch die enormen Preise und die hübschen Fassaden erzeugt) und deshalb von den Herstellern eben genau das fordern, nämlich dass sie in ihrem Audi BOSE-LS wiederfinden.


Achja, Du hattest ja nach einer EIGENEN Meinung gefragt:
Ich finde, die Dinger klingen beschissen


[Beitrag von unplayed am 15. Nov 2005, 22:41 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Nov 2005, 22:22
Hatte auch mal eine Bose-Anlage in meinem Auto (war serienmäßig), hat mich jetzt nicht gerade vom Hocker gehauen.
lolking
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2005, 22:29
Meine Meinung zu Bose hab ich dir bereits mitgeteilt.

@Hinzkunz:
Vor welchem Hund sollen wir uns denn in acht nehmen? Etwa vor dem bissigen Magnatköter?
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2005, 22:51
Das einzige was mir von Bose gefällt sind einige Lautsprecher aus dem PA Sektor.

Hab da schon Subwoofer gehört, die Urgewalten freisetzten, und das bei relativ geringen Abmessungen und Leistungen.


Aber dann hört es auch schon auf, das Zeug fürs heimische ist alles maßlos überteuerter Rotz.
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2005, 22:57
....wenig!

Entscheident ist hier aber der Anspruch: Wer auf sowas wie Bühne, Stereodreick, Räumlichkeit, neutrale bzw. detaillierte Wiedergabe pfeift und stattdessen hallige Hintergrundberieselung sucht, mag bei BOSE richtig liegen. Und selbst dort gibts Konkurrenz, die um Längen günstiger ist. Mit HiFi im allgemeinem Sinne hat es aber nun gar nix zu tun.
Murks
Stammgast
#10 erstellt: 15. Nov 2005, 23:16
Hi @ll
Es ist Tatsache das Bose einfach nur restlos überteuert ist.
Gruss
Rene
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2005, 23:58

lolking schrieb:
@Hinzkunz:
Vor welchem Hund sollen wir uns denn in acht nehmen? Etwa vor dem bissigen Magnatköter?

War so eigentlich nicht gedacht, aber hat was
MH
Inventar
#12 erstellt: 16. Nov 2005, 08:59
ich habe Bose im Auto und finde es dort erträglich. Für Hifi 100% ungeeignet und total überteuert.

Gruß
MH
waidler
Stammgast
#13 erstellt: 16. Nov 2005, 09:21
Servus!

Ich hatte mal das Glück, dass beim Mediamarkt um die Ecke jemand alle Satelliten eines dort ausgestellten Accustimas 4 oder 5 (weis ich nicht mehr genau) Systems geklaut hatte. Den Subwoofer verkauften die mir dann für 80DM!!!!! Seitdem verrichtet das Ding seinen Dienst bei uns im Partykeller und bis jetzt war noch jeder absolut begeistert(auch audiophile Menschen) wenn wir zu späterer Stunde den "Brüllwürfel" mit AC-DC fütterten. Ins Wohnzimmer würde ich ihn zwar nicht unbedingt lassen, aber für das Geld würd ich ihn jeden Tag wieder kaufen. Wenn ich mir manche Bandpasssysteme fürs Auto von namhaften Herstellern so ansehe und anhöre, dann muss ich sagen ist der Bose um Längen besser abgestimmt. Aber zu teuer sind sie trotzdem.

M.f.G. Markus
Tantris
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Nov 2005, 10:28
Hallo,

ich würde an Bose hauptsächlich kritisieren, daß sie unhaltbare Versprechungen machen, der Anspruch in der Werbung und die akustische Realität klaffen weit auseinander. Das geht vom "Prinzip des 89%-Indirektschalles" über den Spruch "Stereo im ganzen Raum" bis zu "Maxi-Sound aus Mini-Boxen" und neuerdings "Vollwertiges Surround mit 2 Boxen". Das sind alles völlig unrealistische Versprechungen, die Praxis tut dann oft einfach nur weh im Ohr.

Ich finde es traurig, daß etwa den Leuten versprochen wird, aus 4cm großen Würfelchen könne man vollwertig Musik hören - das geht einfach nicht. Andere, kaum größere Würfelchen, etwa von Canton, sind preiswerter und um Dimensionen besser.

Davon ab kann man aber nicht sagen, daß Bose keine Ahnung hat - die wissen schon sehr genau, was sie machen, die bedienen eben das Marktsegment, was ihnen am besten erscheint. Mich wundert jedoch immer wieder, wieviel echte Innovationen gerade in den Car-Hifi-Anlagen stecken (die Entzerrungen und Fahrgeräuschmaskierungen etc. sind wirklich durchdacht), und wie das Ergebnis dann trotzdem oft so schlecht ist.

Zu den Subwoofern: Bose verwendet, soweit ich sie kenne, Mehrkammer- bzw. Kaskadenbandpässe, auch "Bandpass 8th order" genannt. Diese erreichen eine recht neutrale und auch tiefreichende Abstimmung sowie ein sehr gutes Verhältnis von Pegel zu Membranfläche, allerdings zu Lasten eines miserablen Laufzeitverhaltens im ganzen Einsatzbereich. Das müßte nun wirklich jedem auffallen, daß der Baß bei Bose-Systemen "nachhinkt" und "nachdröhnt", selbst unter guten raumakustischen Bedingungen.

Gruß, T.
lumi1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Nov 2005, 11:00
Nun, ich habe für Punkt 1 gestimmt.
Allerdings will ich fair bleiben.

Unter dem Gesichtspunkt möglichst authentischer Musikwiedergabe ist meine Bewertung sicher gerechtfertigt.
Was meine Hörgewohnheiten (Empfinden,Musikauswahl,Aufnahmen etc.) angeht, sicher auch.

Wenn man aber nicht extrem mit dem High-fidelen Bazillus behaftet ist, finde ich Bose eine ganz erträgliche Wahl.

Meine Tochter z.B. bekam von mir ein älteres Acoustimass 3 Series III System verordnet.

Bei der bevorzugten Musik, und räumlichen Zuständen einer 15jährigen ist es wirklich eine gute Wahl.

Gerade wenn sie sich nicht optimale Net-Streams oder auch
totkomprimierte FM/DAB Sender reinzieht.

Sie hat noch andere Anlage (wie der Papa so die Tochter ),hört aber den Kram lieber auf Bose.
Deshalb verstaubt die andere nun....

Und ich liege sicher nicht falsch, wenn ich behaupte,
daß die BrüllerBose genau dafür konzipiert sind.
Halt wieder mal für die Masse.


Nebenbei bemerkt gefallen mir solche musikalischen Machenschaften darüber auch besser.......

Ist aber logisch.
Trotzdem, es bleibt zum richtigen Musik genießen einfach sch.... .
Zu teuer?
Weiß nicht.
Ist relativ u.Betrachtungsache.
Für meine Ansprüche u.das gebotene will Bose auf jeden Fall zu viel Kohle.
Aber nicht jeder mag es wie ich.
Und auch bei uns Freaks ist keiner dabei, der die absolute Wiedergabe aus der Konserve hat.
Denn das gibt es,leider, (noch)nicht.

Übrigens:
Wäre die Abstimmung z.B. über B&W gegangen, hätte ich dasselbe gestimmt.
Ich erwähne das jetzt nur am Rande, weil B&W gern so
oft in gewissem Zusammenhang mit Bose genannt wird.

Sind halt beide relativ Marketing-trächtige Marken.

Ach ja, als alter Quadral Fan mit genügend alten Klassikern von denen;
die neuen würde ich auch nicht mehr kaufen.
Halt wie immer bei unser´m Hobby:
Alles Geschmack!!

Nice Day!
martin
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Nov 2005, 13:31
Hi Tantris,


...und neuerdings "Vollwertiges Surround mit 2 Boxen". Das sind alles völlig unrealistische Versprechungen, die Praxis tut dann oft einfach nur weh im Ohr.


Da muss ich doch gleich nochmal einen Kommentar zu diesem blödsinnigen Prinzip verlinken. Ist zwar nicht speziell Bose aber der gleiche Sch*** mit diskreten Reflexionen

http://img304.imageshack.us/img304/5613/surround9qj.jpg

Grüße
martin
Rainer_B.
Inventar
#17 erstellt: 16. Nov 2005, 13:41

waidler schrieb:
Servus!

Ich hatte mal das Glück, dass beim Mediamarkt um die Ecke jemand alle Satelliten eines dort ausgestellten Accustimas 4 oder 5 (weis ich nicht mehr genau) Systems geklaut hatte. Den Subwoofer verkauften die mir dann für 80DM!!!!! Seitdem verrichtet das Ding seinen Dienst bei uns im Partykeller und bis jetzt war noch jeder absolut begeistert(auch audiophile Menschen) wenn wir zu späterer Stunde den "Brüllwürfel" mit AC-DC fütterten. Ins Wohnzimmer würde ich ihn zwar nicht unbedingt lassen, aber für das Geld würd ich ihn jeden Tag wieder kaufen. Wenn ich mir manche Bandpasssysteme fürs Auto von namhaften Herstellern so ansehe und anhöre, dann muss ich sagen ist der Bose um Längen besser abgestimmt. Aber zu teuer sind sie trotzdem.

M.f.G. Markus


Dieser "Subwoofer" ist auch mehr ein Tiefmitteltöner. Ich habe bis jetzt nur einmal ein Bose Acoustimass System gut gehört und das war in einer kleinen Dachkammer, Bassmodul auf dem Sideboard in Ohrenhöhe, die beiden Cubes ungefähr einen Meter auseinander daneben und dann Heavy Metal bis zur Schmerzgrenze. Das fetzte dann wirklich. "Normale" Musik wäre aber mal wieder untergegangen.

Rainer
lumi1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Nov 2005, 14:18
Das hätte ich vorher auch noch schreiben wollen.
Aber vergessen.

Rainer_B. brachte mich gerade darauf.
Auch bei meiner Tochter steht der Pseudo-Sub
in der Mitte auf´m Boden.
Die Sat´s auf Öhrchenhöhe.
Sonst ist es klanglich so verschoben, unerträglich.

Und das ist meiner Meinung nach auch die größte
Lüge von Bose´s Seite:

"Den "Sub" können sie unsichtbar irgendwo im Raum,hinter Couch etc. platzieren........"

Nun...
mnicolay
Inventar
#19 erstellt: 16. Nov 2005, 14:57

lumi1 schrieb:
...Und das ist meiner Meinung nach auch die größte Lüge von Bose´s Seite:
"Den "Sub" können sie unsichtbar irgendwo im Raum,hinter Couch etc. platzieren........"
Nun... :?

wieso, wenn der Sub hinter einer Couch steht, ist er nicht mehr zu sehen, mithin unsichtbar. Oder meintest Du eher, akustisch nicht zu lokalisieren ?
Gruß
Markus


[Beitrag von mnicolay am 16. Nov 2005, 14:58 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#20 erstellt: 16. Nov 2005, 15:00
Akustisch unsichtbar ist das Stichwort. Das ist bei einer Kiste, die bis gut 200 Hz arbeitet aber nicht so einfach zu realisieren.

Rainer
Naumax
Stammgast
#21 erstellt: 16. Nov 2005, 15:04
Moin, moin,



unplayed schrieb:
Das einzige, was ich an BOSE-Produkten als positiv bewerten kann, ist das Design; es gefällt mir zwar nicht wirklich (ich stehe mehr auf "Form-Follows-Function" anstatt "Form-Hides-Function"), aber es ist nicht hoffnungslos beschissen.

Dagegen sind sowohl die Verarbeitung der Gehäuse, die Materialien und auch das "Innenleben" absolut minderwertig. Man braucht einen BOSE-LS nur mal aufschrauben, und was einem entgegenquillt sind Klingeldrähte, schlampig verlötet, und minderwertige Chassis in Radioweckerqualität.

Das schlägt sich natürlich auch im Klang nieder. Damit das Ganze nicht allzu beschissen klingt und unerfahrene Kunden getäuscht werden können, wird der Klang der Lautsprecher "getrimmt" indem Höhen- und Tiefenpegel angehoben werden, sodass man bei erstem Hinhören vermeintlich klare Höhen und satte Bässe wahrnimmt. Die geht zu Lasten der Mitten, die quasi nicht mehr vorhanden sind, und zudem ist das Ergebnis natürlich verfälscht.
Ich bin davon überzeugt, dass man von dauerhaftem BOSE-Hören Ohrenkrebs bekommt.

Den Gipfel des Betrugs bilden die unverschämten Preise.


Dass Autohersteller wie z.B. Audi oder auch Mazda in ihre Oberklassemodelle BOSE einbauen, hat nichts mit der Qualität von BOSE zu tun, sondern damit, dass viele Käufer dem Irrglauben erliegen, dass BOSE gutes HiFi-Equipment herstellt (dieser Irrglaube wird wohl hauptsächlich durch die enormen Preise und die hübschen Fassaden erzeugt) und deshalb von den Herstellern eben genau das fordern, nämlich dass sie in ihrem Audi BOSE-LS wiederfinden.


Achja, Du hattest ja nach einer EIGENEN Meinung gefragt:
Ich finde, die Dinger klingen beschissen



Meine Meinung!

Bose sehr einigermaßen gut aus, aber Musik hören ist nicht. Wenn man nur andre, unwissende beeindrucken will, ist man bei Bose richtig.

Im PA Bereich werden sie wohl was draufhaben, denn sie beschallen den Bundestag.


Gruß Max
Finglas
Inventar
#22 erstellt: 16. Nov 2005, 15:06
Hallo,

meine Erfahrungen beziehen sich vor allem auf das Acoustimas 5, das eine Freundin hatte. Hier sehe ich auch zwei der Kritikpunkte von Tantris wieder: Zu teuer und überzogene Werbeversprechungen!

Für einen Listenpreis von 2000 DM, der damals aufgerufen wurde, war der Klang viel zu schlecht. Für den Straßenpreis von deutlich unter 1000 DM, für das es dann häufig wegging, war es dann einigermaßen ok.

Da der Subwoofer wegen der kleinen Satelliten-Böxchen relativ hoch lief, konnte man ihn gar nicht irgendwo im Raum verstecken sondern tat gut daran, ihn einigermaßen mittig zu platzieren, da er recht gut lokalisierbar war. Zudem gab es in den mittleren Frequenzen ein gewisses Loch. Zum Hören von vielen Pop- und Rock-Sachen war es ganz ok, besonders bei moderaten Pegeln. Akustische Instrumente oder gar ein großes Orchester zeigten aber ganz schnell die Grenzen auf. Ein normaler Lautsprecher im Preissegment um 2000 DM war da etwas ganz anderes!

Von daher mein Fazit: Werden die Preise um den Faktor 2-3 nach unten skaliert und sind die Ansprüche nicht zu hoch, geht es mit Bose ok. Für den geforderten Preis bzw. bei etwas gehobenen Ansprüchen kann die Warnung nur lauten: Finger weg!

Cheers
Marcus
Tantris
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Nov 2005, 15:06
Hallo Rainer,



Dieser "Subwoofer" ist auch mehr ein Tiefmitteltöner.


Das kann ich von Bose nicht bestätigen. Aus den relativ kleinen Chassis holen die recht ordentlich Tiefgang, Bandbreite und Pegel heraus, z.B. der wirklich kleine Subwoofer des 3-2-1-Systems geht locker bis 37 hz.

Die Ortbarkeit ist das eine Problem, die Bose-Subs haben zwar eine steile Abtrennung nach oben, aber laufen zu hoch, zudem weisen die meisten Satelliten erst einmal ein derbes Loch im Grundton auf. Das Hauptproblem sind aber die Gruppenlaufzeitverzerrungen, die durch die steile Abtrennung noch oben übrigens noch dramatischer werden.

Gruß, T.
MH
Inventar
#24 erstellt: 16. Nov 2005, 15:09
ich war mal in einem Bose Laden und erschüttert von den Preisen. das Sortiment umfasste ausschließlich PC-Speaker, große und kleine. Die kleinen waren angebliche Hifi-Anlagen und die großen für "Heimkino" gedacht. Naja, preislich kam das schon hin....

Gruß
MH
andisharp
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Nov 2005, 15:15
Das schlimme ist, dass diese Brüllwürfel oft auch in HiFi-Studios verkauft werden, die sonst anständige Marken führen. Mir fallen da spontan z.B. Euphonia in Köln und FME in Bonn ein
Rainer_B.
Inventar
#26 erstellt: 16. Nov 2005, 15:16
37 Hz bei wieviel db Abweichung? Tiefmitteltöner arbeiten ja auch im Bassbereich. Es gibt auch grosse 2 Wege Lautsprecher. Problematisch ist es eben, das der Bass nicht bei 100 Hz aufhört und damit ortbar wird oder sich sogar in den Vordergrund schiebt. Was bringt mir der LFE Eingang an den Bassmodulen wenn die Teile sowieso noch mitlaufen? Da kann man auch dem Receiver ein Subwoofer "No" mitteilen und den Rest über das Bassmanagment des Receivers erledigen.

Rainer
chilman
Inventar
#27 erstellt: 16. Nov 2005, 15:17
hmm diese umfrage hätte ich nicht gemacht...ideologischer krieg droht, ausserdem is glaube ich die mehrzahl der member dagegen...
ich hab mal nicht ganz so schlecht, aber zu teuer gestimmt.
ich kenn die teile bisher nur aus mediamärkten/saturns usw., also einen genauen test hab ich noch nich gemacht.
aber denoch fand ich den klang einfach nur schlecht, er war zwar brilliant und verzerrungsfrei, aber stimmen oder gitarren sind einfach nur grausam, der mittenbreich is einfach nur schlecht, ebenso der grundton.
und den subwoofer könnte man besser als rumpelmodul bezeichnen.für heimkino find ich die teile nicht schlecht, aber musik:
aber es gibt noch wesentlich schlechteres, so zum beispiel aus der 250euro-komplett klasse oder 50euro-pc-tröten.
insofern kein absoluter müll, aber für den preis einfach nur schwach.
das design is zwar nicht schlecht, aber irgendwie kann ich mit diesen komischen komplett teilen nix anfangen, man kannn kein anderes gerät draufstellen und ins regal passen die auch nicht.
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 16. Nov 2005, 15:19
BOSE geht in die Hose!
und klipsch klingt hibsch!

gruß Voice
MH
Inventar
#29 erstellt: 16. Nov 2005, 15:25
der einzie Kommentar meiner Freundin im Bose Laden: "Was willst Du hier???"

Gruß
MH
mnicolay
Inventar
#30 erstellt: 16. Nov 2005, 15:31

Voice_of_the_theatre schrieb:
BOSE geht in die Hose!
und klipsch klingt hibsch!

gruß Voice

..und Klipschorn schreibt man nicht Klipschhorn, Du Poet
Gruß
Markus
Tantris
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 16. Nov 2005, 15:59
Hallo Rainer,

37Hz bei -3dB. Nicht toll, aber für ein so kleines Chassis sehr gut.



Problematisch ist es eben, das der Bass nicht bei 100 Hz aufhört und damit ortbar wird oder sich sogar in den Vordergrund schiebt.


Entgegen landläufiger Meinung ist 100Hz nicht die Grenze für Ortbarkeit. Die Fähigkeit des Gehörs zur Ortung beginnt erst bei 200Hz so langsam. Wegen der flachen Trennung spielen aber dort viele Subwoofer noch mit ordentlich Pegel mit, weshalb oft viel zu niedrige Trennfrequenzen gewählt werden (60 Hz und so).

Bose wählt eine Trennfrequenz von 180Hz (bei einigen Systemen auch höher) mit steiler Slope (geschätzt 48dB/8ve, also 6. Ordnung akustisch + 2. Ordnung elektrisch, wie ich vermute). Das ist zwar "auf Kante" genäht, aber sollte noch in Ordnung gehen.

Tut es das nicht, könnte man die Ursache suchen entweder im zu schwachen Grundton der Satelliten oder in Verzerrungen des Subwoofers.

zu Naumax:



Im PA Bereich werden sie wohl was draufhaben, denn sie beschallen den Bundestag.


Das, was ich bisher an Bose-Boxen vor den Ohren hatte, ist im PA-Bereich eher noch schlechter als im Hifi-Bereich. Deren entzerrte Breitbänder in der 801 sind ein Witz.

zu Martin:



Da muss ich doch gleich nochmal einen Kommentar zu diesem blödsinnigen Prinzip verlinken. Ist zwar nicht speziell Bose aber der gleiche Sch*** mit diskreten Reflexionen


das mit den diskreten Reflexionen ist wohl eher Marketinggag bei den bekannten "Virtual Surround"-Systemen. Um diese wirklich gezielt nutzen zu können, müßte man verschiedene Abstrahlkeulen erzeugen für das Front- und das Surroundsignal, und die Winkel sind eng - das geht nur mit Chassisarrays, die aktiv angesteuert werden (wie diese Riesenpanels mit 100 Kalotten). Bei Bose 3-2-1 scheinen mir aber nur 2 seitlich angebrachte Breitbänder drin zu sitzen, evtl. der eine leicht im Phasengang verzerrt. Dadurch ergibt sich eine stinknormale, deutlich horizontal gerichtete Abstrahlung a la großem Breitbänder - da ist nichts mit unterschiedlichen Signalen.

Der "Virtual Surround"-Effekt entsteht nur über extreme Basisverbreitung bzw. Übersprechen eines phaseninvertierten Signales. Das kann man mit einem normalen AV-Receiver und mittelstark bündelnden Boxen genauso erreichen.

Gruß, T.


[Beitrag von Tantris am 16. Nov 2005, 16:02 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Nov 2005, 16:00

wieso, wenn der Sub hinter einer Couch steht, ist er nicht mehr zu sehen, mithin unsichtbar. Oder meintest Du eher, akustisch nicht zu lokalisieren ?
Gruß
Markus


Recht hast Du!

So stand es (oder steht es noch heute?)irgendwann mal in einer Werbung von denen.
Dann lügen sie nicht mal im eigentlichen Sinn....
Psychologie ist halt fast alles in der Werbung.

Aber ein "Bose Fachvorführer" in irgend einem Blöd-Markt erklärt der Menschheit genau das, was ich anführte.

Höre ich oft, wenn ich mich gezwungenermaßen in so
eine Halle verirre....

Der Bose-Stand ist ja reizvoll u.geschickt meistens
direkt vor der hochfahrenden Rolltreppe platziert.
Zumindest bei den Geiz-Blöd-Tempeln wo ich wohne.

Fazit:
Doppelt u. dreifach gelogen!

ICH will einen Sub(s !!!) zwar hören u. spüren,
aber nicht akustisch stehen sehen.

MfG.
Cassie
Inventar
#33 erstellt: 16. Nov 2005, 16:13
Moin
Zum Thema BOSE "Subs":
Ihr solltet die dinger einfach mal in einem Wohnraum hören, da sind die zwar Recht Kraftvoll (zumindest entsteht ein Starker Loudness Charakter), allerdings ist der Bass sehr Stark am Dröhnen, und das mit der Ortbarkeit ist auch nicht zu verachten (egal ob man jetzt ab 100 oder 200Hz orten kann, das ding zu orten kann Jeder).
Die Satteliten sind sowieso ein witz. Ich habe die bei uns mal durch kleine Selbstgebaute LS Ersetzt (CT209, ein 3 zoll breitbänder von Tangband) und das klang um welten besser.

Mfg
Cassie
hpsg
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Nov 2005, 16:19
also ich halte von bose auch ersteinmal gar nichts. Das Design
spricht mich auch mal überhaupt nicht an. Ich bin eher der typ der auf den klassischen standlautsprecher (canton ergo RCA) und auf den Klassischen Verstärker steht. Ich hab einen schönen Denon Verstärker mit zwei Endstufen für den Bass drann. Es gefällt mir sehr gut und hat einen sehr guten klang und ist sehr kraftvoll, also um einiges besser für das geld als eine Bose Anlage für noch mehr geld *G*!!!

Bose ist für Designfetischisten die keine Ahnung von Klang haben, oder für Leute die für ihr Badezimmer eine gute Anlage für den Hintergrundklang suchen und viel Geld ausgeben wollen.

Ich war einmal in so einem Bose Store, dort gab es sogar ein kleines bose Kino wo die ihre Anlage vorgestellt haben. Ich hab die gefragt was denn der Frequenzgang von so einem Brüllwürfel hat, denn ich war mir sicher, dass dieses System ein Frequenzloch hat, es sei denn der Sub geht bis 500 hz was ich aber wohl eher nicht glaube, denn dann würde sich der bass hinter der couch besonders toll anhören *G*. Sie haben mir keine Daten genannt mit dem Argument man solle sich nur mit Kriterien des Klangs für solch eine Anlage entscheiden.
Dort hab ich übrigens auch den teuersten Radiowecker in meinem Leben gesehen (500 euro)!
Rainer_B.
Inventar
#35 erstellt: 16. Nov 2005, 16:35
Das Wave Radio kostet sogar noch etwas mehr als 500,- EUR.

Rainer
Soundcheck454
Stammgast
#36 erstellt: 16. Nov 2005, 16:48
ja so dachte ich mir das hier!


naja ich glaub im enddefekt kann man sagen das es auf hifi ebene für MANCHE Leute die das nötige Geld dafür haben und sich mit sowas nicht auskennen ganz in Ordnung ist!! Ich würde mir zum Beispiel würde mir auch nie im Leben so eine Soroundanlage holen weil sie mir für das Geld zu teuer ist!! Und außerdem höre ich dann lieber noch mit zwei richtig guten Standlautsprechern meine Musik!!
Für sich mal einen Film anzuschaun langen sie dann doch wohl auch!

Achso und ich glaub das in JEDER Werbung ein bisschen gelogen wird!! Bose betreibt das halt scheinbar ziemlich übertrieben was man hier so raushört!



Ich selbst kann über das schon angesprochene Boseradion nicht meckern. Ich habe es billig erstanden und es tut nach etlichen Jahren noch den gleichen Dienst!



Musik im Zimmer höre ich mit einem Boseverstärker (der früher in fast jeder Disco eingebaut wurde) und ein paar etwas älteren Standlautsprechern!


Und über den Verstärker kann man nun wirklich nicht meckern!



mfg Soundcheck
Soundcheck454
Stammgast
#37 erstellt: 16. Nov 2005, 17:16
Achso noch was dazu:

Ich glaub auch das es nicht so sehr viele Firmen gibt die für jeden Geschmack was parat hat!! Und ich glaub auch das jede Firma möglichst viel Provit machen will!! Und ich glaub auch nicht das die Technicker von Bose dumm sind und keine Ahnung von der Boxenbauerei haben!! Ich vermute halt aber nur das sie einen Auftrag bekommen haben ein Box für den "normalen" Menschen zu baun der das Geld dafür hat!! Also halt für die Masse!!
Das ist so ähnlich wie bei einem Koch denke ich!! Es ist schwer oder unmöglich den Geschmack von allen Leuten zu treffen!! Das da der Klang da doch ziemlich drunter leidet und man wahrscheinlich mehr daus rausholen könnte das lass ich jetzt mal außen vor!!


Aber so schlecht finde ich die Anlagen für Discos, MSS-Partys ect. von Bose nicht schlecht!! Ein mir bekannter Mann hat sich auf Bose spezialliesiert und ist auf fast jeder MSS oder Disco oder Konzert in unserer Region dabei!! Und über den Klang und den Power kann man nicht meckern!! Dieser Man kennt sich ganz sicher aus und er würde nich Bose nehmen wenn es grotten schlecht wäre!!
Sputki
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Nov 2005, 20:48
Er hat "Bose" gesagt! Steinigt Ihn!!!

Weiterer Text kommt noch, muß jetzt DSDS weitergucken (LOL!!)
Soundcheck454
Stammgast
#39 erstellt: 16. Nov 2005, 21:17
muss nicht unbedingt sein mit dem Steinigen!!
Friend_of_Infinity
Inventar
#40 erstellt: 16. Nov 2005, 21:22

Tantris schrieb:
der wirklich kleine Subwoofer des 3-2-1-Systems geht locker bis 37 hz.



Das heißt aber, dass locker gut und gern eine volle Oktave nach unten fehlt...
Althalus
Stammgast
#41 erstellt: 17. Nov 2005, 14:14
Hi,
den einzigen Einsatz von Bose den ich mir vorstellen könnte, wäre im Wohnwagen auf dem Campingplatz. Und auch dann nur, wenn der Schrott max 100€ kosten würde.

Tschüss
Althalus
XyMcCoy
Inventar
#42 erstellt: 17. Nov 2005, 14:16
Da sind 100€ noch zu viel um Himmels Willen selten solche Schlechten Lautsprecher gehört Sorry so ist das nunmal.. Bei NoName Marken kosten die Lautsprecher wenigstens kein Geld aber BOSE will für ihr Zeugs noch Geld haben?!!!
Hörzone
Inventar
#43 erstellt: 17. Nov 2005, 14:21
Von Bose halte ich viel

zumindest wenns um Marketing geht. Machen die auch noch was anderes?
XyMcCoy
Inventar
#44 erstellt: 17. Nov 2005, 14:25
Also ich habe mal in einem Elektroladen gearbeitet. Und da haben wir dann auch BOSE verkauft und da habe ich mal mit meinem Chef gesprochen und habe gesagt das BOSE taugt doch auch nix oder?? Er meinte JA Taugt nix jeder B&W Lautsprecher klingt Besser B&W 302 + B&W AS6 kostenpunkt: 1300DM BOSE Locker 1500€ klingt Schlechter wie ein Subwoofer system für 500DM.. Aber die Leute wollen BOSE haben also bekommen sie es auch. Was Marketing nicht alles macht? Und die Menschen sind dann auch so doof und denken was weiß ich was für super zeug das doch dann wäre... lach.. im Test schneidet Bose mehr als schlecht ab.. Die sollen mal mehr Geld in die Entwicklung stecken statt in die scheiß Werbung so sehe ich das ...
Rainer_B.
Inventar
#45 erstellt: 17. Nov 2005, 14:32
Better Sound through Advertising. Für Research bleibt da nicht viel.

Rainer
antitransistorischer_Rö...
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Nov 2005, 14:52
Hallo, ich grüße Euch!

Mein erster Beitrag!
Ich find es geradezu bezeichnend, dass sich die Bose-Systeme in den meisten HIFI-Studios überhaupt nicht mit den Systemen anderer Hersteller vergleichen lassen, da sie meist in einem abgesonderten Hörraum plaziert werden (müssen). Wie ich mal gelesen habe, soll dies auch von den Bose-Marketingstrategen so gewollt sein. Offensichtlich fürchten Sie den Vergleich.
Als es bei mir um die Anschaffung einer Heimkinoanlage ging, hat mir der Händler meines Vertrauens gleich von Bose abgeraten und mir das preislich vergleichbare KEF KHT2005-System angeraten.
Dieser Händler hat Bose allerdings räumlich auch völlig von seinen anderen HIFI- und High-End-Anlagen getrennt. Seine Bose-Vorführ-Ecke (oder besser: Verführ-Ecke) hat er sinniger Weise gleich in einem anderen Gebäude auf der gegenüber liegenden Straßenseite untergebracht, in dem er sonst ausschließlich Fernsehtechnik verkauft. Seiner Meinung nach lohne ein Vergleich noch nicht einmal. Kaufinteressenten für Lautsprecher landen natürlich erst im HiFi-Studio und kommen so gar nicht erst in Versuchung, derartig Geld zu vernichten. Wer es dennoch möchte, den schickt er dann natürlich in seinen Fernsehshop - allerdings nicht ohne Hinweis darauf, gegebenenfalls einen großen Fehler zu machen. Wenn Böse das wüsste!
TrottWar
Gesperrt
#47 erstellt: 17. Nov 2005, 16:46
Frage: Was hältst du von Bose?

Antwort: Abstand
Soundcheck454
Stammgast
#48 erstellt: 17. Nov 2005, 17:29
Achso und wie findet ihr speziell im Studiobereich die Anlagen von Bose!! Also Disco ect.??? Sind die auch so krotten schlecht oder kann man die ertragen??? Weil man Boseverstärker den ich gebraucht bilig gekriegt habe ist top!
Soundcheck454
Stammgast
#49 erstellt: 17. Nov 2005, 17:46
zum Beispiel:

[/url]http://cgi.ebay.de/BOSE-802-Serie-II-TOP-Zustand_W0QQitemZ7562152970QQcategoryZ12918QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder

[url]http://cgi.ebay.de/2x-BOSE-302-Acoustimass-Bass-System-400W-RMS-LS-Kabel_W0QQitemZ7562952163QQcategoryZ22061QQrdZ1QQcmdZViewItem


sind die so krotten schlecht?
wastelqastel
Inventar
#50 erstellt: 17. Nov 2005, 18:47
Buy Other Sound Eqipment
B O S E
Soundcheck454
Stammgast
#51 erstellt: 17. Nov 2005, 18:54
Was soll das jetzt heißen?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was haltet ihr von .
Bladdi am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von Technics?
rossi97rs am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  22 Beiträge
was haltet ihr davon ?
markus_a am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  61 Beiträge
Meine Hifianlage was haltet ihr von ihr ???
jhs2004 am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  14 Beiträge
Was haltet Ihr von kompakt-Anlagen?
DerVollstecker am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  9 Beiträge
Was haltet ihr von einer Geräte-Datenbank?
allgemeinheit am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  2 Beiträge
was haltet ihr von der GSM 3200 ?
Heidler am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von Sony es
Puraudio am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  2 Beiträge
was haltet ihr von den Bünzow LS
shaddow666 am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  10 Beiträge
Was haltet ihr von dieser Anlagenzusammenstellung?
technikfrettchen am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Magnat
  • Canton
  • Denon
  • Quadral
  • Vincent
  • Accuphase
  • Harman-Kardon
  • Boston Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.048