2.1 mit TPA3116 und Werkzeugakku

+A -A
Autor
Beitrag
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Okt 2021, 14:36
Hallo,

als stiller Leser habe ich mich heute mal angemeldet.
Kurz zu mir:
Bin 48, kfm. Angest. und habe einen 6 Jahre alten Sohn.
Vor ca. 35 Jahren habe ich angefangen mir die ersten Lautsprecher zu bauen, später habe ich dann mit Bekannten eine Mobile Disko gegründet in der ich ein paar Jahre lang aktiv war. Lautsprecher habe ich fast alle selbst gebaut, vom 12 Zoll Sub mit 6 Zoll Topteilen bis hin zu doppel 18ern mit doppel 12 Zoll Topteilen. Veranstaltungen von Polterabend bis Abi Saufparty mit 4000 Leuten. Autos mit viel Krach ausstatten durfte damals natürlich auch nicht fehlen....
Privat haben mich dann später mehr die kleinen Lautsprecher interessiert. Mein kleiner Sohn wollte dann Lautsprecher in Raketenform.....
Ein paar Bilder füge ich einfach mal hier ein:
256731

Ich habe noch reichlich Lautsprecher Chassis bei mir rumliegen,
dabei sind 4 Mivoc AW2000, 2 Carpower SP-167C, reichlich Visaton FRS8M und viele kleine 2Zoll Breitbänder

So, jetzt mal zu meiner aktuellen Idee:
Ich möchte ein leichtes und kleines Akkubetriebenes 2.1 System bauen, dass mit 18 V Akkus betrieben werden kann. Verstärker das bekannte China 2.1 TPA 3116. Bei vollem Akku ( 21V ) sollten da so ca. 2X40 Watt an 4 Ohm + 1X80 Watt an 2 Ohm rauskommen.
Meine erste Idee waren 2 AW 2000 als Sub + 2x2 FRS8m als kleine Satelliten zu nehmen, das wird aber leider recht schwer da alleine die 6 Chassis schon ca. 7kG wiegen..
Also 2,5 kilo sparen und 2 SP-167C nehmen, geht halt weniger tief.
Die 2 FRS8M überzeugen mich auch noch nicht so wirklich. Säulen aus 12 2Zöllern waren auch noch eine Idee.....
Ich mach jetzt mal den Fragenkatalog, vielleicht hat ja jemand ne Idee:


Wofür ist eure Box gedacht?

Partykeller mit 10 Leuten, spontane Gartenparty etc....

Welche Musik hört ihr meistens damit?
Charts

Wie groß darf es werden und welche Form soll es haben?

2.1 , 40Liter Sub, niedlich kleine Sats

Wie schwer darf es werden?

Unter 10 Kilo gerne

Welche akustischen Präferenzen gibt es?

(Tiefen Bass 10, hohe Lautstärke 50, guter Klang 40, bitte die einzelnen punkte gewichten, ihr könnt nur 100% vergeben insgesamt )

Wie hoch ist das Budget?

(Richtlinie und absolute Grenze vllt angeben ... ) ?

Wie lange soll das ganze Konstrukt laufen mit einer Akkuladung/Batterieladung?
Verstärker ist vorgegeben, von den 18 Volt Akkus habe ich genug

Aktueller Planungstand eurerseits?
S. Oben

Weitere relevante Infos? Insb. ob Messmöglichkeiten vorhanden sind?

(Erfahrung im Boxenbau, Verarbeitungsmöglichkeiten, Messmöglichkeiten, Löterfahrung etc.)
S. Oben, keine Messmöglichkeit

Wenn jemand was zu den abgebildeten Boxen wissen möchte gerne fragen....
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Okt 2021, 20:28
Ich mach jetzt meine Frage mal etwas kürzer:
Ich möchte 2 mini kleine und leichte Satelliten die mit 2 Mivoc AW2000 oder den Carpower SP 167C mitkommen.
Bei 4 Ohm hätte ich ca. 40 Watt, an 8 Ohm ca. 20.
Ideen bisher: 2 Visaton FRS8M pro Seite, einfach ne Control 1 Pro (eigentlich schon zu groß) oder einen Faital Pro 4 FE 32…..
Jemand ne Idee oder Tip für mich?
franky-gomera
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2021, 22:58
Welchen Verstärker willst du benutzen?
Und ob ein tpa 3116 so ohne weiteres mit den beiden AW 2000,bzw den 2ohm klarkommt, würde ich erstmal ausprobieren.
Ich könnte mir vorstellen der wird dann recht warm.
Und den AW2000 sollten zusammen nur 30 L netto BR
genügen.
Da du zwei? Control one Pro hast ,geht das mit dem Bass (2x8er) ganz gut, überdimensioniert sind sie sicher nicht.
Die Control one sind jetzt keine Traumboxen, aber sie klingen sicher besser als zwei FRS8 und sind auch noch recht Leistungsfähig, falls der TPA 3116 einen Hochpass hat, für die Tops.
Die ganzen anderen Boxen, die du gebaut hast,waren das Bausätze oder Eigenkreationen?
Und noch ne Frage...das Fässchen mit dem fetten Bass
..
Haben der Mittel und Hochtöner in dem Fass eigene Kammern?
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Okt 2021, 00:50
Ja, dass 2.1 Board hat einen Hochpass. Ob das bei 18V dauerhaft 4 und 2 Ohm kann habe ich noch nicht probiert, notfalls gibt es einen kleinen Lüfter….
Die Bässe habe ich, die Control one nicht, würde ich kaufen wenn mir absolut nichts besseres einfällt….
Die Boxen sind alles Eigenkreationen, zum Teil mit rumliegenden Teilen.
In dem Fässchen war Kaffee, sind sogar 2 2,5Zöller und ein geschlachteter 4 Zöller als Passivmembran. Die 2,5 Zöller haben 2 Ohm (wohl Restposten von Dr. Beats Pille Bluetooth Speaker) Versorgt mit TPA3116, bei nur 8V Spannung aus einem 2S Modellbauakku klappt das ganz gut. Also keine getrennten Kammern….Bei weniger als einem Liter wäre das auch kaum noch machbar, ist sowieso schon brechend voll da drin. Ansonsten wo nötig natürlich immer getrennte Kammern ( Rakete, mini Regalbox mit seitlichem 3Zoll „Tieftöner“) Und auch die große Bluetooth Box, die übrigens mit dem gleichen TPA 2.1 Board bei 6S Akku läuft. Der Omnes 6.01 kann richtig tief, aber der Wirkungsgrad ist natürlich nicht sehr hoch.
Das Board gefällt mir gut, deswegen will ich damit jetzt das 2.1 mit möglichst viel Pegel bei Nutzung der 5S Werkzeugakkus bauen.
Mit den 2 AW2000 habe ich das im Testgehäuse schon probiert, die gehen richtig gut tief, sind aber auch echt schwer und ein bisschen mehr Wirkungsgrad dürfte es auch sein. Für den Keller OK, für Mobil wäre mir weniger tief dafür lauter und leichter lieber.
Dann baue ich eben 2 Systeme, AW2000 in den Keller und die billigen Carpower als mobile Krachanlage.
Irgendwie sträubt sich bei mir was dagegen die Control 1 zu kaufen, aber was ich sonst bauen (oder kaufen) soll weiß ich auch noch nicht…


[Beitrag von Fun_Projekt am 19. Okt 2021, 01:27 bearbeitet]
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2021, 09:36
8

Kleiner Testaufbau mit einem AW2000 und 2 FRS8M an 25V.
Scheiße sind die laut.....
4Ohm Bass, 2 8Ohm Sats sollten bei der Spannung so ca. 60 + 30 + 30 Watt sein.
Geplant sind ja 2 Bässe und 4 FRS8M. der Verstärker wird schon recht warm, ob er dann bei 2 / 4 Ohm und nur 18-21V zu heiß wird werde ich testen. Sollten dann so ca. 80+40+40 Watt ergeben.
Wenn man die FRS8M etwas gegeneinander anwinkelt schreien sie einen nicht so an (sind ohne Sperrkreis), ich glaube ich werde mal 2 Gehäuse mit je 2 ca. 30 Grad gegeneinander angewinkelt versuchen, das bisschen Holz habe ich bestimmt noch rumliegen.
Was ist wohl für draußen besser? 2 AW2000 oder 2 Carpower SP-167C, die Carpower kommen lange nicht so tief, haben aber einen höheren Wirkungsgrad....
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Okt 2021, 22:04
B90F5D60-B637-460E-B1F7-59211A3CA6B3
Was eine Bastelei, je 15 Grad angewinkelt. Ich hatte noch 6mm Pappelsperrholz, das kann man notfalls auch mit einem Cutter schneiden…. Für eine 1,5 Liter Box sollte das reichen. Die SP-167C werden wohl in 9mm Birke Multiplex kommen.
4 Frs8m, 2 SP-167C und das 2.1 Board macht zusammen etwa 100 Euro. Gewicht wird komplett bei ca. 10kg liegen. Mal sehen was da so rauskommt.


[Beitrag von Fun_Projekt am 24. Okt 2021, 22:13 bearbeitet]
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Nov 2021, 00:43
IMG_1219
Habe gerade nicht so viel Zeit, aber ein Top ist schon mal fast fertig. Ob die Farbe so bleibt weiß ich noch nicht….
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Nov 2021, 15:31
IMG_1223
Rohbau vom Sub, Front und Rückwand 9mm, Rest 6,5mm. Reflexrohre und Versteifungen kommen noch, dann werden es wohl ca. 3,5kg.
Akku 18V 5Ah und Board 1kg, 2 SP-167C 2,5kg, Sats 2,5 macht zusammen mit Schrauben, Kabeln etc. dann die anvisierten 10kg.
Netto werden das ca. 30 Liter, etwas zu wenig, größer wollte ich aber nicht. 60Hz reichen mir. Dafür dann über 90dB, bei ca. 160 Watt Gesamtleistung sollten das deutlich über 110dB sein.


[Beitrag von Fun_Projekt am 02. Nov 2021, 15:32 bearbeitet]
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Nov 2021, 12:28
IMG_1228IMG_1227
Griff und Platz für das Board….
Ist das eine Bastelei.
Jan_N
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Nov 2021, 23:29
Guten Abend,

bist Du mit der "Brüllbox" weiter gekommen? Ich habe auch grade eine 2.1-Bluetooth-Bastelei und Wondom JAB5 am Start, zwar einige Nummern kleiner, aber die Idee mit den Werkzeugakkus kam mir dabei auch, und auf der Suche nach anderen Anwendern bin ich auf Deinen Thread gestoßen.

Zwei Fragen hab ich dazu:

1. Hast Du Erfahrung bzw. Empfehlungen/Bezugsquellen für die Anschlussplatte / Akkuadapter? Ich habe einige Makita 18V-Akkus und würde gern in dem System bleiben. Klar, leistungsmäßig wird nur max. 1/4 gegenüber der Nennspannung von 36V rauskommen, aber das wäre OK.

2. Vermutlich sollte man so einen Akku gegen Tiefentladung schützen - oder ist da bei den Akkus schon etwas eingebaut? Gibts da bei Dir Pläne zum Thema Akkuschutz? Sind ja nciht ganz billig, die Dinger.

Cheers,
Jan
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Nov 2021, 00:30
Für meine erste Box mit Werkzeugakku habe ich ein Ladegerät zerlegt, für das aktuelle Projekt habe ich mir bei Aliexpress Adapter bestellt wo einfach nur zwei Kabel rauskommen (ca. 10 Euro). Bei Ryobi sitzt der Schutz im Akku, ob das für andere Akkusysteme auch gilt weiß ich nicht. Bei 36V (Max 42 müssen erlaubt sein) kann man ja auch 2 in Reihe nehmen…
Hier noch der aktuelle Stand:
imageimage
Muss eigentlich nur noch das Anschlussfeld rein und alles verkabelt werden. Stromanschluss habe ich zusätzlich drin, kann also auch testen bevor der Akkuadapter da ist. Dauert aber noch….
Jan_N
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Nov 2021, 12:19
Ich habmal geschaut, aktuelle Makita-(Li)-Akkus mit "Sternchen" haben auch den eingebauten Tiefentladeschutz. Zusammen mit der moderaten Belastung durch den Verstärker sollte das Risiko kalkulierbar sein. Adapter von diesen Akkus auf offene 2-Pol-Leitung gibts tatsächlich auch, danke für den Tipp - ein defektes Ladegerät oder Akkuwerkzeug zu schlachten ist dann doch deutlich frickeliger und hässlicher als so ein Adapter.

Da mein Verstärker aber max. 39 V Betriebsspannung im Datenblatt stehen hat, wären mir zwei Akkus in Serie zu heikel. Soweit ich weiss sind da die onboard Spannungsregler der limitierende Faktor, nicht der Leistungsverstärker.
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Nov 2021, 16:16
Dann würde ich auch keine 10S nehmen…
Ich hatte ein kleines Ladegerät mit Steckernetzteil das man auf den Akku steckt, da musste ich zum Glück nicht viel basteln. Mal sehen wann die Lieferung aus China kommt.
Sockratis
Stammgast
#14 erstellt: 18. Nov 2021, 19:59
Das Problem mit Makita-akkus und dem im Akku integrierten Ladegerät ist, das ein nicht rücksetzbarer Zähler verbaut ist. Zusätzlich haben die Makitagerätenoch eine Abschaltung bei niedriger Spannung, die aber höher liegt als bei den Akkus.
Wenn der Akku jetzt mehrere male in die interne Abschaltung fährt (ich meine es waren 5 mal) dann blockt die Intellenz im Akku komplett und der man darf sich ne neue Steuerplatine bestellen.
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Nov 2021, 22:18
Danke für die Info, dann ist meine Idee mit den Werkzeugakkus eigentlich nur mit zusätzlicher Schutzschaltung sinnvoll. Bei meinen Ryobi Akkus gibt es allerdings keinen Schutz in den Geräten, nur im Akku….
Sockratis
Stammgast
#16 erstellt: 18. Nov 2021, 23:11
Nicht das ich groß Erfahrungen mit Ryobi hätte, aber wenn nur der Akku smart ist, wird der wohl kaum mitzählen.
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Nov 2021, 23:34
Ne, bei Ryobi zählt kein Akku mit….

Nochmal ganz deutlich für alle späteren Leser:

TIEFENTLADESCHUTZ erforderlich!
Viola_2
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Nov 2021, 00:49
Also meine Einhell Akkus fahr ich immer bis sie kotzen u. abschalten. Das macht denen gar nichts aus.
Oder guckt ihr etwa beim Rasenmähen alle 20 Meter nach dem Akkustand?
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Nov 2021, 00:52
Die Frage ist, ob der Akku oder der Rasenmäher abschaltet…
Viola_2
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Nov 2021, 00:56
Wieso sollte das Gerät abschalten? Das macht der Akku über sein integriertes BMS, der schützt sich damit selbst.
Und wenn das bei Makita nicht funzt tut's mir leid um das gute Image der Marke.
Viola_2
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Nov 2021, 01:06
Ich bin ja selbst noch am Überlegen nach einer geeigneten Stromversorgung für mein Projekt: http://www.hifi-foru...ead=778&postID=15#15

Hab nämlich auch vor das ganze über zwei 18V Werkzeugakkus laufen zu lassen. Wenn die Abwärtswandler u. die Adapter eingetroffen sind, kann ich warscheinlich mehr dazu sagen.
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Nov 2021, 11:19

Viola_2 (Beitrag #20) schrieb:
Wieso sollte das Gerät abschalten? Das macht der Akku über sein integriertes BMS, der schützt sich damit selbst.
Und wenn das bei Makita nicht funzt tut's mir leid um das gute Image der Marke.

Siehe Beitrag von Sockratis...
Fun_Projekt
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Nov 2021, 12:36
image
So, läuft alles. Akku Anschluss fehlt noch, daher erstmal provisorisch….
image
9,3 Kilo mit Akku ohne Kabel (die Tops liegen unten drunter) Die beiden 5 Meter Kabel wiegen über ein Kilo, da werde ich mir noch kürzere und dünnere machen. Gitter sind Alu, die wiegen fast nichts. 10 Kilo kriege ich also hin.
Ansonsten Pegel wie erwartet, für die Größe sehr laut. Bass incl. Trennfrequenz und Höhen kann man ja einstellen, klingt für mich besser als gedacht.
In de Tops kommen noch Schrauben für Kamerastative, da habe ich 2 1,80m von, je 1,3kilo können die locker.
Ersatzakku, Tops und Kabel kommen in eine Tasche, Stative drauf und dann hat man in jeder Hand etwa 7 Kilo… image
So und jetzt erstmal Keller aufräumen!
770B1068-A707-49DD-93F5-BEA383A86683
Weiß zufällig jemand ob diese Apps beim Eierphone halbwegs passen? Das war jedenfalls in 1m Abstand…


[Beitrag von Fun_Projekt am 19. Nov 2021, 14:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mobile 2.1 Boombox/TPA3116
DB-KEKS-krümelt am 13.03.2020  –  Letzte Antwort am 09.11.2020  –  13 Beiträge
Bluetooth Empfänger für TPA3116
Zotti87 am 21.03.2019  –  Letzte Antwort am 25.04.2019  –  4 Beiträge
mini 2.1 bluetooth box
franky-gomera am 06.03.2019  –  Letzte Antwort am 10.03.2019  –  14 Beiträge
2.1 Boombox
Mine1003 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  40 Beiträge
2.1 400w Amplifier Gesucht
Jakob_Wunsch am 12.01.2020  –  Letzte Antwort am 28.02.2020  –  21 Beiträge
Festivalbox 2016 - 2.1
don_jon7592 am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  24 Beiträge
Mobile Box 2.1?
Technoente94 am 27.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.05.2016  –  76 Beiträge
Festival Box 2.1
Julian1303 am 11.07.2018  –  Letzte Antwort am 11.07.2018  –  3 Beiträge
600W RMS BoomBox 2.1 - Stereofeld
*smove* am 18.02.2021  –  Letzte Antwort am 19.03.2021  –  45 Beiträge
2.1 Mobil mit CT230 und JM212
gud_musik am 30.10.2018  –  Letzte Antwort am 19.11.2018  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedcappu_01
  • Gesamtzahl an Themen1.528.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.762

Hersteller in diesem Thread Widget schließen