Grosses Wohnzimmer mit TV Sound und Musik beschallen, dezente Boxen, bitte um Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2010, 10:33
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag. Ich bin Mitte 30 und wohne seit einem Monat wieder in einer eigenen Wohnung. Daher muss ich (endlich) keine Rücksicht mehr auf irgend welche Frauen nehmen, sondern kann mir alles so einrichten, wie ich will.
Kommen wir zur Sache:

Ich habe mir einen 55 Zoll TV mit BlueRay etc. gekauft. Natürlich ist der Sound physikalisch bedingt etwas mager. Daher möchte ich diesen bei Bedarf über eine Anlage laufen lassen können. Gleichzeitig soll diese Anlage aber auch Radio wiedergeben können und sich mit meiner XBOX verstehen. Soweit kein Problem, da gibt es ja schöne Lösungen.
Nun ist die Frage, ob ich mir ein 5.1 System zulege, oder ob ich eher nur auf Stereo setze. Am Liebsten wäre mir ein 5.1 System, sprich 4 Satelliten und ein Subwoofer. Wenngleich die Kabelverlegerei eher unangenehm sein dürfte.
Wenn ich einen Film schaue, habe ich Surround, bei Musik möchte ich aber die Satelliten so ansteuern, dass rechts vorne und rechts hinten bzw. links vorne und links hinten als Stereolautsprecher geschaltet werden können. So dass ich den grossen Raum (ca. 5x12m) gut beschallen kann.
Wichtig wäre mir auch noch eine sehr dezente Optik der Satelliten. Ich kann kein schwarz mehr sehen. Sie sollten dezent silber oder besser noch weiss sein und an der Wand befestigbar.

So, nun wäre ich dankbar, wenn mich jemand mit der Nase auf ein gutes System drücken würde. Bei Amazon finde ich nur schwarze Systeme, beim MediaMarkt sagte man mir, dass 5.1 Systeme einen schlechten Sound hätten, usw.

Ich könnte auch auf Surround verzichten, möchte aber schon 4 Satelliten haben, damit ich den Raum gleichmässig beschallen kann und es nicht in einer Ecke total laut habe, während man z.B. in der Küche schon nichts mehr hört.

Vielen Dank schon mal!!
_HiFidel_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Dez 2010, 12:02
Hallo,

wie hoch ist dein Budget?
Einige Grundangaben wären gut um weiterhelfen zu könne.
siehe Kaufberatung Lautsprecher


1. Will ich ein Stereo- oder ein Mehrkanalsystem aufbauen?
2. Wie viel Geld möchte/muss ich investieren?
3. Wie „groß“ sollen die Lautsprecher sein (Standlautsprecher, Kompaktlautsprecher…)?
4. Woher weiß ich, ob ein Lautsprecher gut ist oder nicht?
5. Abraten kann man von...
- 50€-Ebay Anlagen
- Aldi oder LIDL Anlagen (Hier ein Testbericht.)
- Generell von 100€ Anlagen, auch wenn Teufel darauf steht.

6. Kompatiblitätsfragen
_______
Den Radiobetrieb bzw. die Nutzung der XBOX sollten eigentlich alle gängigen AV Receiver beherschen. Ach ja welche Anschlüsse hat deine XBOX, HDMI oder Kopmonentenkabel (YUV)?

Bei einem System für Stereo- und Surroundbetrieb muss man irgendwo abstriche machen. Bei gleichen Preis leidet entweder der Verstärkerteil (Stereo) oder der Prozessor samt Mehrkanalendstufen (Surround), wobei es von verschiedenen Herstellern Receiver gibt die beides ganz pasabel bis gut können, m.E. war dies bei einigen Geräten von NAD oder Onkyo so. Was aber evtl. preislich deutlich zu spüren ist mindestens >1000€ für den Receiver.

Die Nutzung der Rearspeaker als 2. Zone im Stereobetrieb wird glaube ich bei DTS:NEO 6 Music realisiert. Es gibt aber auch andere DSP-Modi der AVR z.B Pure Audio oder Direct(wobei ich mir da nicht sicher bin ob dort alle Lautsprecher genutzt werden).
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Dez 2010, 15:31
Hallo HiFidel,

danke für Dein Posting.
Budgetgedanken habe ich mir nicht so sehr gemacht, sagen wir mal 1000 EUR, oder mehr, wenn es sich wirklich lohnt, investiere ich gerne.
Standboxen kommen nicht in Frage, die stören.
Am liebsten hätte ich gerne kleine weisse Satellites in allen vier Ecken.

Dieses System gefällt mir vom Prinzip her schon nicht schlecht:

http://www.amazon.de...75173&pf_rd_i=301128

Aber eben vom Prinzip. Wenn es das für mehr Geld noch viel besser gibt, warum nicht.
Ich hatte früher, da, wo ich ausgezogen bin, ein 5.1 System, das fand ich vom Sound her absolut akzeptabel, elac Satellites, Subwoofer, Denon Anlage.
Ich finde, wenn der Sound schon vom iPod kommt, was ja nicht überragende Qualität ist, dann bringen auch die besten Boxen nichts.
Wichtig wäre mir noch, kann ich ein 1,5mm Kabel nehmen für die Satelliten? Bei 70W fliesst doch nur wenig Strom.

Danke
dawn
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2010, 17:27
Bei Satelliten gehst Du aufgrund der Bauweise auf jeden Fall klangliche Kompromisse ein, da diese im Unterschied zu richtigen Kompakt/Standlautsprechern den Tieftonbereich nur unzureichen darstellen können. Das von Dir verlinkte System heißt nicht umsonst Canton Movie. Für Filmeffekte ist es OK, wobei die Stimmen da auch schon oft dünn klingen, im Stereo-Betrieb bei Musik klingen diese Systeme aber relativ mau, ähnlich wie die Tröten in Deinem Flatscreen, nur dass halt noch ein Subwoofer dabei ist.


Am liebsten hätte ich gerne kleine weisse Satellites in allen vier Ecken


In den Ecken meinst Du jetzt nicht wörtlich, oder?.
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Dez 2010, 17:36
...in der Nähe der Ecken... (wenn man den Raum von oben betrachtet)

Also guter Sound aus der Musikanlage wäre mir noch wichtiger, als Filmeffekte.
Komme ich denn gar nicht um Standlautsprecher herum???
Ich hätte so gerne kleine diskrete Wandboxen. Gibt es da nichts für mich?


[Beitrag von Cerex am 15. Dez 2010, 18:01 bearbeitet]
dawn
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2010, 18:12

Also guter Sound aus der Musikanlage wäre mir noch wichtiger, als Filmeffekte.
Komme ich denn gar nicht um Standlautsprecher herum???


Doch, um Standlautsprecher schon, aber nicht um Kompaktlautsprecher. Aber was "guter Sound" ist, das ist natürlich sehr subjektiv. Um Satelliten würde ich wie gesagt einen Bogen machen. Die Gesetze der Physik hat bisher noch niemand überwunden. http://de.wikipedia.org/wiki/Satellit_(Lautsprecher)

Aber was spricht denn gegen Kompakte, die kann man doch auch problemlos an der Wand befestigen. Wenn auch die wenigsten für die Wandmontage vorgesehen sind, zwei Winkel an die Wand und ein Brett darauf und fertig. Da hat auch den Vorteil, dass man sie in Richtung Hörplatz anwinkeln kann, was bei einer Wandmontage gar nicht geht, aber für guten Stereo-Sound recht wichtig ist. Die Hochtöner sollten sich dabei in Ohrhöhe befinden (also i.d.R. in ca. 1 m Höhe). Die besten Lautsprecher nützen nichts, wenn sie falsch gestellt werden.
http://upload.wikime.../ITUKreis_Ruhnke.jpg

5x12 m ist sehr groß. Ich nehme an, der zu beschallende Bereich ist kleiner. Kannst Du mal ne Skizze machen, in der der Hörplatz und die Stelle, wo der TV steht?
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Dez 2010, 18:29
Danke erst mal!

_____________________________________________________________
(
(
(
(
(
(TV Couch E s s t i s c h
(TV Couch E s s t i s c h
(TV C o u c h E s s t i s c h
(TV C o u c h
_____________________________________________________________


Ihr blickt von Oben auf mein Wohnzimmer. bei TV hängt der TV an der Wand. Couch ist mittendrin, Esstisch hinter der Couch und ganz rechts kommen andere Zimmer.

Kann mir vielleicht jemand mal ein Beispiel für einen schönen Kompaktlautsprecher zeigen?
Wäre es möglich, in jeder Ecke des Raumes einen solchen zu platzieren und dann diese als Surround zu nutzen, jedoch bei Muskik dann jeweils zwei parallel zu schalten? Machen das die Amps mit?
Danke!
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Dez 2010, 19:08
Wieso willst du alle LS bei Musik gleich hören? Stereo kommt aus 2 LS und du sitzt im Dreieck.
dawn
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2010, 19:30
Ich glaub, die Skizze ist verrutscht, da die Leerzeichen nicht dargestellt werden, oder?

Also wenn der TV in der Ecke der schmalen Wandseite steht, ist das schon mal denkbar ungüstig, siehe mein Link oben zur Aufstellung. Der Center müßte dann halt rechts beim TV stehen und der linke Lautsprecher wäre ganz in der Ecke und immer noch nicht weit genug weg. Ist nicht wirklich sinnvoll.

Auch Stereo wird schwierig, weil der linke Lautsprecher genau da stehen müßte, wo der Bildschirm steht. Und wenn die Couch nicht in der Mitte steht, bekommt man auch schlecht ein Stereo-Dreieck hin.

Das einzige, was mir einfallen würde (ausser den TV und das Sofa in die Mitte zu rücken, was alle Probleme lösen würde, natürlich), wäre, den linken Lautsprecher höher, also oberhalb des TV anzubringen, und den rechten Lautsprecher dann halt rechts in der gleichen Höhe. Auf einen Center kann man unter den Umständen dann wohl verzichten und stattdessen bei Filmen den AV-Receiver im Phantom-Modus (also Center: None) laufen lassen.


Kann mir vielleicht jemand mal ein Beispiel für einen schönen Kompaktlautsprecher zeigen?


Was meinst du mit schön? Weiß?


Wäre es möglich, in jeder Ecke des Raumes einen solchen zu platzieren und dann diese als Surround zu nutzen, jedoch bei Muskik dann jeweils zwei parallel zu schalten? Machen das die Amps mit?


Da brauchst Du nichts parallel zu schalten, die AV-Receiver bringen i.d.R. entsprechende DSPs http://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_Signalprozessor mit, wie HiFidel schon sagte.
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Dez 2010, 10:32
Ok, Männers, Ihr habt mich überzeugt, Satelliten sind eher nichts für meine Vorstellungen, denn ich will eher gute Musik als Surround.

Bei einem Freund habe ich vor Jahren mal eine Bose Anlage gesehen, da hatte er einen Subwoofer und zwei kleine Boxen an der Wand. Wäre das vielleicht noch was für mich? Die könnte ich schön oben an den Ecken rechts und links vom Fernseher anbringen.

Alternativ habe ich mir noch überlegt, ob ich über meinen Schatten springen und doch Standboxen kaufen soll. Wenn, dann denke ich wären die Ultima von Teufel doch die ideale Wahl, oder?

Ihr habt mich also überzeugt, ich suche jetzt nach einer Stereo-Ausstattung, somit sind wir schon mal ein dickes Stück weiter.
Am liebsten eben nach zwei moderaten Wandlautsprechern und einer Bassbox.
Könnte mir da mal jemand bitte helfen,

a) welcher Receiver
b) welche Boxen (für Wandmontage und welche Bassbox)

Vielen Dank!!
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 16. Dez 2010, 10:57
Moin,

erstmal: Finger weg von Bose! Das ist der reine Schrott.

Wenn du kein High-Ender bist, dann schau dir doch mal eine Soundbar an.
Bei der Yamaha YRS 1000 hast du z.B. alles in einem Rack, nur noch Glotze draufstellen, BD Player unten rein und anschließen, fertig.
Klingt gar nicht schlecht.
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Dez 2010, 11:03
Die kommt eher nicht in Frage, da ich sie optisch nicht gut finde.
Danke Dir.
_HiFidel_
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Dez 2010, 11:14
jepp Satelliten bei überwiegender Stereonutzung ist nicht wirklich gut, aber wie alles im Leben Geschmacksache.

Von dem Canton Movie dingens halte ich für deinen Anwendungsfall wenig.

Wenn 5.1 wäre evtl. die Teufel LT 2 +R Combo was, wobei dort deine XBOX per Toslink angebunden wäre sofern Du eine XBOX 360 mit Toslink besitzt. Nachteil die Säulenlautsprecher vorne und das System ist eigentlich nur für 35 qm ausgelegt. Ob dir das System taugt kannst Du nur über Probehören rausfinden, was bei Teufel Aufgrund des Onlinehandels mehr oder minder bequem Zuhause geht.

Bei Einzelkomponeten wie z.B.4 Canton Chrono 502.2(Test) für je 200€ und einem AV-Receiver z.B. Yamaha HiFi RX-V367 ~210€ (Test) ist das Budget schon ohne den Center Canton Chrono 505CM ~220€ und den Subwoofer SUB 80 ~350€ ausgeschöpft.

Nachteil: Gesamtsystem höher (1580€) als Budget, AV-Receiver im Verhältniss zu den Lautsprechern evtl. unterdimensoniert (Es bringt wenig in einen Maybach eine 3Zylindermotor einzubauen)
Chohy
Inventar
#14 erstellt: 16. Dez 2010, 11:17
Hey

zu Bose würd ich dir auch nicht unbedingt raten, das P/L Verhältnis ist ziemlich unterirdisch wenn man guten Klang als Maßstab nimmt

Bei 1000€ Budget würd ich ca. 1/3 in den Verstärker stecken und den Rest für die Lautsprecher, weil sie den Großteil des Klangs ausmachen und die Elektronik nur Nuancen ändert

brauchbare Stereo Verstärker bis 300€ sind der u.a. Sherwood RX 772, Yamaha RX 797 und Onkyo A5 VL

bei 700€ für die Lautsprecher

da dein Raum ziemlich groß ist würd ich eher zu Stand LS raten
für ca. 700€ z.b.Heco Celan 700

denn Ein Sub sat System kommt bei der Raumgröße schnell an seine grenzen, insb. der Subwoofer, da bräuchtest du für 60qm2 schon sowas wie einen XTZ w12 ice oder nubert AW1000

gruß chohy
dawn
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2010, 14:31

Ihr habt mich also überzeugt, ich suche jetzt nach einer Stereo-Ausstattung, somit sind wir schon mal ein dickes Stück weiter.
Am liebsten eben nach zwei moderaten Wandlautsprechern und einer Bassbox.
Könnte mir da mal jemand bitte helfen,

a) welcher Receiver
b) welche Boxen (für Wandmontage und welche Bassbox)


An sich durchaus vernünftig, da Du so deutlich bessere Komponenten für Dein Geld bekommst, aber eben auch keine Surround-Effekte bei Filmen und Spielen. Wenn Dir das nicht ganz so wichtig ist, sondern eher guter Stereo-Klang, ist 2.1 klar die bessere Wahl.

Zum schlechten Preis-/Leistungsverhältnis von Bose wurde ja schon was gesagt.

Was die üblichen Verdächtigen hinsichtlich Lautsprecher (KEF, B&W, Monitor Audio, Canton, Elac, Teufel und und und) sowie Verstärker (Yamaha, Denon, Marantz, Onkyo und und und) angeht, wirst Du hier kein einheitliches Meinungsbild bekommen. Da hängt auch ganz einfach von persönlichen Vorlieben ab.

Standlautsprecher kannst Du glaub ich gar nicht stellen, oder ist neben dem TV noch Platz? Selbst wenn, man sollte einen Standlautsprecher keineswegs in eine Ecke stellen. Zur Seite sollte möglichst noch mehr als ein halber Meter Platz sein, besser mehr, nach hinten auch, je nachdem, ob das BR-Rohr hinten oder vorne ist.

Größere Kompakte gehen schon gut in Verbindung mit einem Subwoofer. Da sie bei Dir direkt an der Wand stehen sollen, sollten es auf jeden Fall welche sein, die das BR-Rohr vorne haben. Guck und hör Dir mal die KEF iQ 30 an. Die haben zudem den Vorteil, dass sie zur Zeit günstig zu haben sind, da die Serie ausläuft. Hier wären auch noch welche in weiss: http://www.hifiversand24.de/iq30-weiss-matt-p-1367-1.html

Woher kommst Du? Es würde sich durchaus lohnen mal was probehören zu gehen anstatt blind zu kaufen.
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 16. Dez 2010, 14:49
@dawn: Oh cool, danke. Die schauen ja super aus!!

1. Brauche ich dazu noch einen Bass, oder meinst Du, die reichen?
2. Was hälst Du davon, wenn ich gleich 4 Stück nehme und sozusagen in jede Ecke gleich einen an die Wand baue, denn dann kann ich leise den gesamten Raum beschallen. Sonst muss ich an einer Wand lauter drehen. Danke!!
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 16. Dez 2010, 15:28
Ok, Männers, mir eilt es etwas, daher denke ich aufgrund der gigantisch guten Rezessionen ist der KEF iQ30 Weiss Matt genau das, was ich brauche.
Nun brauche ich noch jeweils eine Wandhalterung (welche empfiehlt der geneigte Profi?), die Info, ob ich gleich 4 Stück bestellen soll, oder ob das Nonsens ist und vor allem, ich traue mich kaum zu fragen: Welche Anlage?

Ich will: XBOX, BLueRay, Fernseher per z.B. opt. Kabel einstöpseln und vorne wählen können, was wiedergegeben werden soll. Außerdem will ich noch einen Bluetooth Empfänger für iPod.
Viel mehr eigentlich nicht.

Danke sehr!!
Chohy
Inventar
#18 erstellt: 16. Dez 2010, 15:34
Hey

also verstärker mit digital eingängen sind rar gesäht im unteren preissegmet.. mit dem Onkyo A5 VL machst du sicher nichts falsch, ist ein super stereo verstärker

nochmal zu deiner 2 oder 4 frage ich würde erstmal 2 bestellen, da 4 nichts halbes ist und nichts ganzen (--> kein center)dann hast du neben dem verstärker auch noch geld übrig für einen ordentlichen Sub denn bei 60qm2 kanns untenrum bei so kleinen kompakten schon eng werden!

den ipot kannst du dann entweder über klinke cinch adapter anschließen oder du holst dir einen externen bluetooth empfänger... ist imho besser als einen mit featueres überladenen und von den reinen stereo aspekten her mittelmäßigen verstärker überteuert zu kaufen

gruß chohy
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 16. Dez 2010, 15:39
Um ehrlich zu sein, ich habe kein Problem damit, 600 EUR für einen guten Verstärker mit optischen Eingängen auszugeben. Mein TV hat 3200 EUR gekostet, da spare ich nicht beim Verstärker.

Sollte ich mir einen 2.1 Verstärker oder einen 5.1 Verstärker kaufen, ich frage wegen der 4 Boxen Anschlussmöglichkeit...
Oder kann man beim Stereoverstärker denn an einen Kanal einfach 2 Lautsprecher z.B. in Reihe schalten? Parallel dürfte den Widerstand verringern und somit die Anlage schädigen, oder?
Chohy
Inventar
#20 erstellt: 16. Dez 2010, 15:48
Jap damit hast du recht, könnte man nur mit richtigen 8ohm LS machen können, aber davon gibts nicht mehr allzuviele...
ein AV Receiver lohnt sich nur wenn du später auf 5.1 oder mehr aufrüsten willst
mit 4 LS in jeder ecke einer, damit kann man zwar Musik hören, aber nicht gut, da Musik so abgemischt wird dass sie über 2 LS wiedergegeben wird die im Stereo Dreieck aufgestellt sind --> sodass sich vor dir eine (klang)Bühne aufbaut, mit 4 LS machst du das kaputt

Außerdem der vorgeschlagene Onkyo reicht locker für die kleinen Kefs, da die dank Coax Chassis eh keine abnormen Pegel fahren können

da kannst du das Budget was noch bleibt lieber in einen anständigen sub stecken, weil die kleinen Kompaktboxen in so einem großen Raum recht schnell sehr dünn klingen

es würde auch wenig sinn machen 600€ für einen Verstärker und nur 300€ für das Paar LS, da stimmen die Relationen einfach nicht

gruß chohy
dawn
Inventar
#21 erstellt: 16. Dez 2010, 15:48

Was hälst Du davon, wenn ich gleich 4 Stück nehme und sozusagen in jede Ecke gleich einen an die Wand baue,


Moment mal, dann sind wir wieder bei Mehrkanal. Stereo ist 2.0 oder 2.1.

Wenn Du vier Lautsprecher nimmst, dann nimm auf jeden Fall einen AV-Receiver. Damit kannst Du im Film/Spiel-Betrieb die hinteren Lautsprecher als Rear-Speaker einsetzen und bei Musik (mit dem entsprechenden im AV-Receiver integrierten) DSP als gleichwertiges Stereo-Paar betreiben. Das Thema hatten wir oben schon mal. Auch dieses Setup macht durchaus Sinn. Es wird dann nur deutlich teurer, einmal durch zwei zusätzliche Lautsprecher, und ein AV-Receiver kostet auch ca. doppelt so viel wie ein gleich guter Stereo-Verstärker. Das ist zunächst mal eine grundsätzliche Entscheidung, die zu treffen wäre.
dawn
Inventar
#22 erstellt: 16. Dez 2010, 15:52

Jap damit hast du recht, könnte man nur mit richtigen 8ohm LS machen können, aber davon gibts nicht mehr allzuviele...
ein AV Receiver lohnt sich nur wenn du später auf 5.1 oder mehr aufrüsten willst
mit 4 LS in jeder ecke einer, damit kann man zwar Musik hören, aber nicht gut, da Musik so abgemischt wird dass sie über 2 LS wiedergegeben wird die im Stereo Dreieck aufgestellt sind --> sodass sich vor dir eine (klang)Bühne aufbaut, mit 4 LS machst du das kaputt


Das sehe ich anders. Bei vier Lautsprechern lohnt sich ein AV-Receiver definitiv, vor allem, da ja Film und X-Box auch ein Thema ist. Und ob man Stereo dann lieber auf 2 oder 4 Lautsprechern hört, kann man so einfach per Knopfdruck regeln.
Chohy
Inventar
#23 erstellt: 16. Dez 2010, 15:57
Hey

1. ich glaube der TE weiß nicht was 5.1 ist

5.1 = 4 Satelliten + 1 Center + 1 sub
center da das hören über den Phantommodus manchmal nicht allzugut funktioniert

deshalb meine meinung entweder 2.1/2.0(Stand LS!) oder 5.1
aber nicht sowas wie 4.0 in einem 60qm2 mit den Kefs, vor allem da er die In den Ecken anbringen will...

außerdem wären dann 600€ für einen guten Receiver fällig, wobei das budget auch anders z.b. gut für einen Sub verwendet werden könnte

naja IMHO kein schlüssiges konzept

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 16. Dez 2010, 15:58 bearbeitet]
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 16. Dez 2010, 15:59
Ok, dann bitte ich mal um ein Beispiel für einen guten AV Receiver.
Vielleicht habt Ihr schon gemerkt, dass ich mich kaum auskenne und meine Brötchen mit anderen Dingen verdiene. 4 Boxen kein Problem, Subwoofer auch kein problem, nur welchen AV Receiver????
Gibt das keine Probleme, weil cih keinen Center habe?
Danke!
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 16. Dez 2010, 16:12
@Chohy: Ok ich formuliere es mal anders:
Ich möchte gerne bei Filmen guten Sound. Aber noch wichtiger ist mir gute Mucke.
Daher die Idee, rechts und links vom TY an der Wand diese KEF Boxen anzubringen.
Die weiterführende Idee, nämlich an der gegenüberliegenden Seite auch Boxen anzubringen entstammt der Überlegung, dass ich, wenn ich eine Party mache, doch aus allen Ecken Musik bekomme, damit der Raum gleichmässig beschallt wird. Dabei könnte man dann sagen, dass die TV Frontlautsprecher z.B. zusammen geschaltet werden und die Lautsprecher an der hinteren Wand. So dass man dann bei Parties das Stereo Erlebnis um 90° gedreht mitbekommt.

Kann mich mal einer an der Hand nehmen und mir sagen: Mach es so und kauf dies und jenes und gut ist? Geld lassen wir mal aussen vor...
Chohy
Inventar
#26 erstellt: 16. Dez 2010, 16:16
Hey

ok noch eine letzte sache von mir: die Kefs sind NICHT sehr partytauglich, also erwarte von denen bitte keine riesen Lautstärke oder gar Livepegel^^

Edit: schau dir z.b. den Yamaha RX-V2700 7.1 AV Receiver an
mit gebraucht lässt sich da viel geld sparen, da die Produktzyklen relativ klein sind und da ständig Neuerungen dazu kommen

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 16. Dez 2010, 16:24 bearbeitet]
dawn
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2010, 16:18

Ok, dann bitte ich mal um ein Beispiel für einen guten AV Receiver.


Ach, da ist die Auswahl groß. Mit einem Yamaha RX-V1067 bist Du Stereo- und Surround-technisch auf der sicheren Seite. Ein RX-V1900 als Auslaufmodell würde es auch tun.


Gibt das keine Probleme, weil cih keinen Center habe?


Nein, keine Probleme. Man gibt im Setup des AV-Receivers an, welche Lautsprecher man angeschlossen hat. Wenn kein Center vorhanden ist, wird das Signal des Centers auf die Frontspeaker gegeben.
dawn
Inventar
#28 erstellt: 16. Dez 2010, 16:22

wenn ich eine Party mache


Von Party war bisher nicht die Rede. Also für ne Discoveranstaltung in ne vollen Bude ist das nicht unbedingt geeignet. Das gilt aber für die meisten anderen Regallautsprecher und Wohnzimmerverstärker im Prinzip auch. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es halt nicht.
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 16. Dez 2010, 16:26
Party heisst Musik zum Tanzen, aber man kann sich bequem unterhalten. Bin schon Mitte 30, da will man es nicht zu laut ;-)

Frage zum Yamaha RX-V1067: Brauche ich den, der hat 7.1

Ich will ja"nur" 4 2-Kanalboxen und einen Subwoofer anschliessen.
Gebe das Geld gern aus, wenn es sich lohnt.
Verstehe ich richtig, ich kann dann an solch einem Ding alles mögliche einstellen, auch meinen Extrawunsch mit den 4 2-Kanalboxen ?

Danke für die Geduld
Chohy
Inventar
#30 erstellt: 16. Dez 2010, 16:30
Hey

jap mit dem kannst du dann das so einstellen wie du's brauchst --> phantommodus

schau dir auch mal den hier an, der könnte was für dich sein und hat ordentliche leistungreserven

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 16. Dez 2010, 16:31 bearbeitet]
dawn
Inventar
#31 erstellt: 16. Dez 2010, 16:38

Party heisst Musik zum Tanzen, aber man kann sich bequem unterhalten. Bin schon Mitte 30, da will man es nicht zu laut ;-)


Sollte im Prinzip schon gehen, aber man sollte auch den Geräuschpegel, den viele Leute in einem Raum bei einer Party erzeugen können, nicht unterschätzen. Man neigt dann schon schnell dazu, zu laut zu drehen. Und ein falscher Dreh am Lautstärkeregler und Du hast ein paar Hundert Euro Sachschaden.

Der verlinkte gebrauchte RX-V2700 ist nen Top-Gerät zu nem guten Preis. Wenn Du Dich mit Gebrauchtkauf anfreunden kannst, greif zu.


Frage zum Yamaha RX-V1067: Brauche ich den, der hat 7.1


7.1 haben ja die meisten neueren Geräte heutzutage. Man muss es aber nicht nutzen. Der funktioniert wie beschrieben auch in 6.1/5.1/4.1/4.0 etc. Das kann man einstellen.


Verstehe ich richtig, ich kann dann an solch einem Ding alles mögliche einstellen, auch meinen Extrawunsch mit den 4 2-Kanalboxen


Ja, das geht bei allen genannten.
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 16. Dez 2010, 16:53

Sollte im Prinzip schon gehen, aber man sollte auch den Geräuschpegel, den viele Leute in einem Raum bei einer Party erzeugen können, nicht unterschätzen. Man neigt dann schon schnell dazu, zu laut zu drehen. Und ein falscher Dreh am Lautstärkeregler und Du hast ein paar Hundert Euro Sachschaden.


Tatsächlich?? Die Boxen nehmen tatsächlich Schaden??
Ich dachte, wenn die Boxen 120 Watt können und der Verstärker 105 pro Kanal, dann wäre es ok....

Gut, dann sollte doch nur noch die Frage nach...

... der Wandhalterung offen sein, so dann man die Boxen neigen kann
...welchen Kabelquerschnitt ich brauche
...welchen Subwoofer

Gibt es zum Verstärker noch irgendwelche Alternativen, oder ist er das Mass der Dinge für den Bereich 500-600 EUR?

Danke!
dawn
Inventar
#33 erstellt: 16. Dez 2010, 17:21

Tatsächlich?? Die Boxen nehmen tatsächlich Schaden??


Das kriegt man recht einfach hin, sowohl die Lautsprecher wie auch den Verstärker übern Jordan zu schicken. Einen Schaden gibt es vor allem dann, wenn der Verstärker zu wenig Reserven hat, also an oder über seiner Leistungsgrenzen betrieben wird. Das hört man aber normalerweise vorher, wenn es eng wird. Solange man vernünftig mit dem Lautstärkeregler umgeht, sollte es auch für ne kleine Party reichen.


Gut, dann sollte doch nur noch die Frage nach...

... der Wandhalterung offen sein, so dann man die Boxen neigen kann


Soweit ich weiß, gibt es keine vernünftige Möglichkeit, die KEF iQ30 an die Wand zu hängen. Nimm ein Regalbrett. Das hat vor allem den riesigen Vorteil, dass Du die Lautsprecher besser ausrichten kannst. Habe ich oben schon mal was zu geschrieben.


...welchen Kabelquerschnitt ich brauche


Normale 2,5 Lautsprecher-Kabel. Tipp: CORDIAL CLS 225. Ist ebenfalls in weiß erhältlich: http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225_white.htm


...welchen Subwoofer


Tja, wieder ein weites Feld. Die Nuberts sind recht musikalisch. Ein AW-991 wäre nett.


Gibt es zum Verstärker noch irgendwelche Alternativen, oder ist er das Mass der Dinge für den Bereich 500-600 EUR?


Welchen meinst Du? Im Prinzip sind die Yamahas alle empfehlenswert. Der gebrauchte RX-V2700 hat logischerweise das beste Preis-/Leistungverhältnis.

Ich klink mich aus. Muß los. Bin allerfrühstens Samstag wieder on. Viel Erfolg schon mal bei Deinen Käufen.
Chohy
Inventar
#34 erstellt: 16. Dez 2010, 18:50
Hey


also bei den Suwoofern z.b. der genannte Nubert hier oder auch dieser XTZ


gruß chohy
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 16. Dez 2010, 19:33
Ok, erst mal vielen Dank für alles.

Nun habe ich nur noch das Problem, dass diese Lautsprecher so ganz und gar schlecht an der Wand befestigbar sind, da sie hinten spitz sind. Auch ein guter Wandhalter von oben oder wie auch immer scheint schwierig. Vergleichbare Boxen in eckig, gibt es das denn? So ein extra Regal für die Dinger bauen, dazu habe ich wenig Lust. Sieht doof aus.
Mir schwebt ein Halter mit Kugelgelenk vor...
Cerex
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 16. Dez 2010, 19:35
PS: sind die hier was?
Klick mich
Chohy
Inventar
#37 erstellt: 16. Dez 2010, 20:34
Hey

zu den LS kann ich leider nichts sagen, kenne ich nicht...

besteht denn nicht die Möglichkeit das TV weiter nach rechts zu schieben sodass links daneben auch platz ist, weil die dinger an der wand anzubringen ist auch nur eine in meinen augen halbgare lösung.

gruß chohy
dawn
Inventar
#38 erstellt: 18. Dez 2010, 15:35


PS: sind die hier was?
Klick mich


Hier jetzt irgendwelche Exoten zu nennen in der Hoffnung, dass Dir irgendjemand seinen Segen dazu gibt, halte ich für wenig sinnvoll. Du kannst ja selbst mal die Suchfunktion bzgl. Scansonic benutzen.

Grundsätzlich bewegst Du Dich da schon wieder Richtung Slim Design. Mit 10 cm TMTs und den winzigen Gehäusen wirst Du in Deinem riesigen Wohnzimmer hifi-technisch nicht viel reißen können.

Schau Dir mal die Monitor Audio Radius 225 an, vielleicht trifft das Deinen Geschmack:
http://www.monitoraudio.de/radius_r225hd.html

Sind ebenfalls 10 cm TMTs, aber zwei davon pro Box. Mit dem genannten Nubert Subwoofer zusammen sollte das ein gutes Ergebnis bringen. Sind aber wieder ne ganze Ecke teurer als die KEF.

Das beste wird wirklich sein, Du gehst mal zu einem Händler und hörst Dir verschieden Konzepte und Modelle an. Das, was Du willst, gibt es nicht. Du wirst in der einen oder anderen Form Kompromisse machen müssen. Und im Moment weißt Du noch gar nicht wirklich, was Du eigentlich willst. Wenn Du sagst, in welcher Gegend Du wohnst, wird man Dir hier bestimmt einen Händler empfehlen können.


[Beitrag von dawn am 18. Dez 2010, 15:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV Hifi Anlage Beratung bitte :-)
brazilo am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  2 Beiträge
Altbau - Beratung - Heimkino/TV-Sound
BaluBaerchen am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  6 Beiträge
Surround Sound Beratung
BornFree am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  4 Beiträge
5,1 System für Wohnzimmer, bitte um Beratung
FordFiesta98 am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  36 Beiträge
Erste Anlage für TV und Musik Beratung
Xericus am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  3 Beiträge
Bitte um Beratung Receiver
LEXX100 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  4 Beiträge
BITTE um Beratung
Cashius_Clay am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  3 Beiträge
Beratung Audio Setup Wohnzimmer Film / TV / Musik
KLN-AM am 27.05.2020  –  Letzte Antwort am 02.06.2020  –  4 Beiträge
Bitte um Beratung - Newbie
Appache am 01.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  11 Beiträge
Heimkino - Bitte um Beratung
xerxes_tg am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.886 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedCoVaC
  • Gesamtzahl an Themen1.526.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.175