5.1 oder 5.0 an VSX-921 in komplizierten 40qm Raum (Dachschrägen)

+A -A
Autor
Beitrag
BuddyShot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2011, 15:39
Hallo ihr HiFi-Spezialisten,

da ich auch endlich in den Genuss wohltuenden Klangs kommen möchte, benötige ich euren Rat.

Ich bin auf der Suche nach einen 5.1 bzw. 5.0 Systems, das für Musik und Film ausgewogen geeignet ist. Der Raum hat ca 40qm Grundfläche, ist aber durch Dachschrägen in seinem Volumen eingeschränkt. Das Volumen ist vergleichbar mit einem 30-35qm Raum. Dazu kommt, dass die Dachschrägen mit Gipskartonplatten verkleidet sind, was schwingungstechnisch nachteilig gegenüber gemauerten Wänden ist.

DSC_0088

Der Boden ist ein Nussbaum-Parkett und unten drunter wohnen meine Eltern. Deswegen möchte ich einen Downfire-Subwoofer schonmal ausschließen. Bei mir müssen auch nicht die Wände wackeln, wenn ich einen Film anschaue. Deswegen kann ich auf einen Subwoofer auch anfangs verzichten, wenn die Frontlautsprecher gute Basseigenschaften haben.

Angeschlossen werden ein Panasonic 46" Plasma (ich weis dass er zu klein ist )und meine PS3.
Als AVR hab ich mir den Pioneer VSX-921 ausgeguckt.

DSC_0087

Mein größtes Problem allerdings ist die Raumaufteilung. Ich möchte gerne Standboxen als Frontlautsprecher einsetzen. Allerdings bin ich aufgrund der Dachschrägen eingeschränkt und muss schonmal etwas weiter in die Raummitte rücken. Der TV soll aber auf keinen Fall vor der großen Balkontür stehen.
Nach vielen positiven Berichten über das Jamo S 606 HCS3 Set hab ich mit diesem geliebäugelt. Aber ich hab gelesen, dass diese Platz zur Seite benötigen und nicht unkompliziert sind, wenn es um die Positionierung geht.

DSC_0089
Grundriss
Die Roten Kästen auf dem Grundriss sollen die Lautsprecher darstellen, wie ich mir deren Positionierung vorgestellt hab.


Welches System könnt ihr mir empfehlen? Oder gehen die Jamo doch?
Folgende Eigenschaften sollten erfüllt sein:
- Gute Musik und Film-Tauglichkeit
- 5.0 oder 5.1 System
- wenn Subwoofer, dann nur Front-Fire und geringes "Dröhnen"
- Preisvorstellung: 500-800€

Da die klanglichen Gegebenheiten bei mir nicht High-End sind, brauch ich auch keine High-End Lautsprecher. Ich bin schon mit deutlich weniger zufrieden.

Ich hoffe, dass ich mit den Bildern jeder ein gutes Bild von der Ausgangssituation verschaffen kann.
Vielen Dank für eure Unterstützung!
john_frink
Moderator
#2 erstellt: 27. Dez 2011, 16:15
Puh schwierig,

erstens vorweg..


Deswegen möchte ich einen Downfire-Subwoofer schonmal ausschließen.


Reine Mär, Downfire und Frontfire Subs strahlen den Bass kugelförmig ab, ein Downfire wird den Boden nicht wesentlich mehr anregen als ein Frontfire.

Standlautsprecher würde ich wegen "vorne links" nochmal überdenken. Größere Regallautsprecher könnten flexibler handzuhaben sein. Zudem könnte man sich überlegen, auf 2 Subs zu gehen, die müsste man nicht so sehr aufdrehen und die Bassverteilung wäre im Raum homogener -> weniger dröhnen.

Knibbel
Stammgast
#3 erstellt: 27. Dez 2011, 16:20
Hallo

Unabhängig von dem Boxenset das du kaufen willst möchte ich mal meine Meinung schreiben.

Warum willst du alles so eng gedrückt an die kurze Seite des Zimmers aufstellen?

Der TV steht auch seitlich an dem Fenster was vielleicht Licht spiegelt.

Ich würde den TV und die Standboxen an die Wand stellen die sich hinter der Tür befindet und jetzt so gut wie leer ist.

Deine Couch könntest du an die gegenüberliegende stellen und etwas in die Raummitte rücken.Damit wärst du nicht so weit weg von dem TV und den drei Boxen vorne und deine Rearboxen hättest du dann auch im Rücken.

Ist nur mal ein Anstoss von mir.Umgestellt wäre doch recht schnell zum ausprobieren und rückgängig kann es auch wieder direkt gemacht werden.

Es dauert immer ein paar Tage bis man sich an die Umstellung gewöhnt hat ,aber es würde glaub ich dem Klang deiner Anlage gut tun.Und einen Subwoofer braucht man auch nicht unbedingt auch für fimle zu schauen.Ich hatte früher auch einen aber irgendwann konnte ich es nicht immer hören das Bassgewumme und mir reichen die Standboxen vom Bass her völlig aus.

Gruß Knibbel
BuddyShot
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Dez 2011, 16:29
Umstellen möchte ich eigentlich nicht. Was auf den Bildern auch nicht deutlich ist, dass auf der rechten Dachschräge auch noch ein großes Dachflächenfestern ist. Was Reflexionen etc. am TV betrifft, ist das bereits die optimale Positionierung. Ich kann jedoch noch etwas weiter nach rechts und und das Sofa kann ich auch noch beliebig zum Fernseher hinschieben, wenn es dem Klang dienlich ist.

Kopfzerbrechen bereitet mir aber die Dachschräge "vorne links" wie das john bereits richtig identifizierte.

Aber müssen Regalboxen nicht auch auf Ständer positioniert werden? Dann hab ich ja räumlich das gleiche Problem. Oder gelten für Regalboxen andere akkustische Gesetze?

Wie schlagen sich die Heco Victa bzw. Metas im Vergleich zum Jamo S606.
Wäre das Jamo Set schwierig zu handeln bei den Raumverhältnissen (seitlicher Bass)


Und ja: Bass-Brummen ist mir nicht so wichtig, weil da sowieso gleich die Beschwerden von unten kommen. Wichtiger ist mir ein klar definierter Klang.
Knibbel
Stammgast
#5 erstellt: 27. Dez 2011, 16:44
@ BuddyShot

Also wenn du die Lautsprecher links und rechts neben dem TV hinquetschen willst dann wird wohl kein guter klang rauskommen weil die Boxen m.E zu nah zusammenstehen und du zu weit weg sitzt.

So wie du es machen willst ist es eigentlich nur eine Notlösung und mir sagt das als verwöhnter Hörer und Seher nicht zu.

Du hast doch die Möglichkeiten ein besseres aufstellen zu bewerkstelligen aber wenn du partout nicht umstellen willst dann musst du halt mit großen Kompromissen leben
BuddyShot
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Dez 2011, 17:54
Also was die Veränderung der Möbel betrifft, hab ich zumindest vor, das Sofa weiter nach vorne zu rücken und den TV weiter nach Rechts zu verschieben. Dadurch hab ich mir Abstand zur Dachschräge. Das ganze würden dann aussiehen wie auf diesem Grundriss.

Grundriss2

@Knibbel: ich kann den TV leider nicht an die rechte Wand stellen. Das ist eine Dachschräge mit einem großen Dachflächenfenster. Außerdem sind alle Anschlüsse da, wo der TV jetzt steht.
Knibbel
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2011, 18:04
wenn es dich nicht stört das dann der TV und die rechte Box vorm Fenster steht beziehungsweise ins Fenster hineinragt dann probier es aus.

Hättest du dann keinen Platz um Standboxen zu plazieren wenn du alles nach rechts rückst?

Für mich sind Regallautsprecher nur ein letztes Mittel wenn sonst wirklich nichts anderes geht
BuddyShot
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Dez 2011, 18:33
ja, dann hab ich den Platz.
Ich möchte ja auch Standboxen. Wobei wir nun auch beim Thema wären: Welche sollens denn sein?

Die Jamo, die ich mir ursprünglich überlegt hab, sind kritisch bezüglich ihrer Aufstellung. Spielt da die Dachneigung akustisch eine Rolle?

Welche Lautsprecher wären gute Alternativen? Heca Victa?
Preis sollte zwischen 500-800€ liegen.
Knibbel
Stammgast
#9 erstellt: 27. Dez 2011, 18:49
wir zwei sind wohl alleine hier ?

Also zu den Jamos kann ich nichts sagen.

Es kommt natürlich darauf an wie hoch die Standboxen sind und wie dann der Abstand nach oben zu der Dachschräge sind.

Ich habe ein Paar B&W DM 309 und die sind gar nicht empfindlich in der Aufstellung.In meiner vorigen Wohnung standen die sogar nur 10 cm hinten von der Wand und an der Seite nur etwa 20 cm weg .Aber jetzt habensie mehr Platz und das danken sie mir auch mit sehr gutem Klang für wenig Geld.

Rausfinden kannst du das aber nur indem du die Boxen aufstellst und probierst.

Es sind nicht alle Boxen geeignet für solch eingeschränkte Aufstellmöglichkeiten.

viel spaß noch beim aussuchen der Boxen
BuddyShot
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Dez 2011, 09:11
Was haltet ihr von den HECO Metas XT 501 (Front) bzw. 301 (Rear) ?
Die sind zwar preislich eine Kategorie höher, aber ich könnte ja auch erstmal mit Stereo beginnen und dann auf Surround ausbauen.

Die Metas XT sind nur 1m hoch (Jamo S606 sind ca 1,20 hoch). Damit hätt ich mehr Abstand zur Dachschräge.
Hat jemand Erfahrung mit den Metas XT?
Knibbel
Stammgast
#11 erstellt: 28. Dez 2011, 12:19
hier mal zwei links zu Tests von den Hecos:


http://www.areadvd.de/hardware/2010/heco_metas_xt501.shtml

http://www.audio.de/testbericht/heco-celan-xt-501-332318.html



liest sich doch mal gut und wäre ein ausprobieren Wert


welchen Verstärker nutzt du denn ?



unn weg


[Beitrag von Knibbel am 28. Dez 2011, 12:20 bearbeitet]
BuddyShot
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Dez 2011, 16:05
also der zweite Test bezieht sich auf die Celan XT, die mir aber definitiv zu teuer sind.

Ich denke, dass ich wohl bei den Metas XT bleiben werde.
Allerdings konnte ich die noch nicht probehören. War in der Mittagspause bei Saturn, aber die hatten die Metas XT nicht da.

Wer hat Metas XT? Kann jemand was zur Aufstellung sagen?
Knibbel
Stammgast
#13 erstellt: 28. Dez 2011, 16:29
Probehören bei Saturn wird dir auch nicht viel bringen. Klingen sie dort gut muss das daheim nicht so sein und klingen sie dort nicht gut können sie in deinem Zimmer durchaus perfekt sein.
Neue Boxen müssen in deinem Raum einen für dich guten Klang abgeben und nicht im Laden
BuddyShot
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Dez 2011, 11:10
OK.

Reciever (VSX-921) und die Heco Metas XT 501 Frontlautsprecher wurden bestellt.
Dann kann ich mir selbst ein Bild davon in meinem Wohnzimmer machen.

Anschließend werd ich das Metas XT Set wohl sukkzessive ergänzen.
Knibbel
Stammgast
#15 erstellt: 31. Dez 2011, 11:05
Mit dem VSX-921 hast du einen guten Kauf gemacht.

Ich glaube auch das die Heco mit dem Pio gut harmonieren.
Etwas Geduld und ausprobieren ist bei der optimalen Aufstellung gefragt.Und wenn die Boxen richtig stehen dann mal zwei oder drei Tage ausgiebig verschiedene CD's anhören,weil das Ohr sich an neue Boxen und Verstärker gewöhnen muss.

dann viel Spaß damit und vielleicht kannst du ja mal eine Rückmeldung geben auch für andere Forenteilnehmer

Gruß und guten Rutsch


Knibbel
BuddyShot
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Dez 2011, 15:38
werd ich machen!
Dauert aber noch eine Woche bis alles lieferbar ist.
Freu mich schon ;-)
BuddyShot
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Feb 2012, 18:36
so.... versprochen ist versprochen, deshalb möchte ich nun etwas zu meinen Heco Metas XT 501 schreiben.

wie bereits geschrieben, betreibe ich nun 2 Heco Metas XT 501 an meinem ebenfalls neuen Pioneer VSX-921. Dabei hab ich die Möglichkeit des Bi-Amping genutzt und die Lautsprecher mittels der +2dB Anhebung angeschlossen.

Das Klangbild ist wirklich klasse! Es ist erstaunlich, wieviele Details in manchen Liedern stecken :-) Die Stimmenwiedergabe ist sehr harmonisch und natürlich, wodurch sich die Lautsprecher aus meiner Sicht auch bestens für allgemeines TV eignen. Bei Filmen zeigen sie bei diversen Effekten erstaunlichen Tiefgang. Allerdings hören sich die Höhen bei lauter Musik etwas nervig an, aber wirklich nur, wenn verdammt laut gehört wird, was in der Regel bei mir nicht vorkommt.

Die Einmessung in den Raum erfolgte dank Pioneers Einmessautomatik problemlos. Dabei wurde auch der rechte Lautsprecherpegel angehoben, was der Dachschräge über dem linken Lautsprecher geschuldet ist. Zuerst hab ich die Lautsprecher direkt auf Hörposition gerichtet. Ich finde aber, dass sie besser klingen, wenn sie parallel nach vorne abstrahlen, weshalb sie nun in dieser Position stehen.

Ein Vergleich zwischen Bi-Amping und einzelnen Anschluss brachte nur gering hörbaren Mehrwert zugunsten der Bi-Amping-Lösung. Der Unterschied ist für mich nur bei erhöhten Pegeln festzustellen.

Was ich etwas nachteilig finde, ist der geringe Wirkungsgrad der Lautsprecher. Bei leisen Quellen z.B. Radio muss ich die Lautsprecher wirklich mit viel Verstärkerleistung anfahren, wenn ich mal etwas lauter Musik hören möchte. Für meine Zwecke reicht die Verstärkerleistung aus, ich kann mir aber vorstellen, dass andere für diese Lautsprecher einen größeren Verstärker empfehlen.


Zum Verstärker selbst gibt es wenig zu sagen: Harmoniert hervorragend mit meinem Panasonic Plasma (Viera LINK Control) und meiner PS3. Auch die iPod Steuerung gefällt. Lediglich die Firmware scheint etwas buggy zu sein. Das kann man auch in diversen Forums-Beiträgen nachlesen. Bei mir reagierte der Verstärker nicht mehr auf die Fernbedienung, nachdem ich das Einmessmikrofon angeschlossen hab.... Da darf Pioneer noch nachbessern, was dank Software-Update aber kein Problem sein sollte.


Insgesamt bin ich mit meinem Kauf sehr zufrieden und ich freue mich schon auf den schrittweisen Ausbau zum 5.1 System.

Vielen Dank für eure Antworten!


P.S: Hat jemand Vorschläge in welcher Reihenfolge ich von 2.0 auf 5.1 erweitern soll?
sk223
Inventar
#18 erstellt: 01. Feb 2012, 20:47
Hallo,
ich würde zuerst den Center, dann die Rear und den Sub zum Schluß, falls der Bass nicht reicht einen Sub.
Der Center ist für die Stimmen beim Film zuständig und bringt daher einen großen Vorteil.
Der Surround-Anteil ist meistens nicht so hoch, daher diese später.
Die Standboxen sollten schon gut im Bassbereich sein, weshalb der Sub auch als letztes kommt als mein Vorschlag.
Ich lasse mich da aber gerne von anderen korrigieren, falls ich falsch liege.

Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 System für VSX 921
data38 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  4 Beiträge
Neue 5.1 Anlage für komplizierten Raum
felve_bln am 17.07.2017  –  Letzte Antwort am 18.07.2017  –  5 Beiträge
Subwoofer für vermutl. komplizierten Raum.
Johannes. am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  3 Beiträge
Philips HTS8100 40qm Raum?
baloulilou am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  3 Beiträge
AVR-1912 oder VSX 921
veasel am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  18 Beiträge
VSX-921- welches Lautsprechersystem?
damidami am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  19 Beiträge
Pioneer VSX 921 ?
stfn1986 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  2 Beiträge
Pioneer VSX 921 K
Ben2312- am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  4 Beiträge
5.1 System zu Pioneer VSX 921 gesucht
rocketmanX am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  3 Beiträge
Heco Victas + Pioneer VSX-921
eliot03 am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedHifinio
  • Gesamtzahl an Themen1.420.463
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.045.246

Hersteller in diesem Thread Widget schließen