2000€ 5.1/7.1 für 16 qm

+A -A
Autor
Beitrag
Chillerchilene
Inventar
#1 erstellt: 17. Mai 2012, 23:11
Hallo liebe Hi-Fi-Gemeinde.

Ich bin gerade am renovieren des Hauses und habe von meiner Frau auch einen Raum für mich zur Verfügung bekommen. Aus diesem Raum möchte ich nun ein kleines Medienzimmer für mich basteln.
Der Raum ist ca. 3,4x4,5 m^2, also recht klein. Ich habe es mir so vorgestellt, wie in den Bildern. Nun weiss ich aber nicht, was ich mir für Lautsprechger reinstellen soll. Als Receiver wird es bei einem 5.1 System ein Denon 1713 oder bei 7.1 ein 2113 bzw. 2313.

Also der Raum ist noch komplett leer. Ich wollte eigentlich schwarzen Teppich legen, aber ich nehme auch in bezug zur Raumaustattung/Raumgestaltung gerne Tipps an.

Anfangs dachte ich an Celan XT/Quadral Rhodium aber ich habe angst, dass die Bassreflexboxen zu aufstellungskritisch sind. Wie man in meiner beigefügten Skizze sehen kann, habe ich max. 20 cm von der Box zur Wand, da die Boxen sonst im Schwungbereich der Türe stehe. Aber auch die von mir ins Auge gefassten Metas XT, Magnat Quantum 650, Quadral Argentum oder Elac 60.2 hätten ja dieses Problem.

Das Budget sollte zwischen 1500€ und 2500€ für Lautsprecher und AVR liegen.

Vielleicht gibt es ja auch gute geschlossene Boxen und für den Bass nehme ich dann 2 Subs.

Da ich aber ein ziemlicher Anfänger bin freue ich mich über jede Art von Anregungen.

Geplant habe ich auch in jede der 4 ecken ein 50 cm x 50 cm eckabsorber einzubauen. Vielleicht auch etwas kleinere oder aber Deckenabsorber.

Mediazimmerskizze1
Mediazimmerskizze2

Sofa 1 ist am wichtigsten vom Sound her.

Vielen dank schon einmal im Vorraus.

Die Anlage soll für 20% PS3 zocken, 20% Sportübertragungen, 55% BD/DVD und 5% Musik herhalten.


[Beitrag von Chillerchilene am 18. Mai 2012, 11:45 bearbeitet]
Chillerchilene
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2012, 17:21
Also,

ich war heute bei Hirsch&Ille in Ludwigshafen um mal ein paar Lautsprecher Probe zu hören. Als ich dem Verkäufer meine Pläne erklärte meinte der, dass Standlautsprecher für 15-16 qm viel zu überdimensioniert wären.
Er hat mir dann ein Set bestehend aus 5 Elac 301.2 und einem Elac SUB 111.2 vorgeschlagen.
Ich war sehr Skeptisch, als ich gesehen habe wie klein die Lautsprecher sind, da ich ja weiter oben bei den Ratschlägen zum Einkaufen gelesen habe, dass kleine Lautsprecher nix taugen, egal welcher Markennahme drauf steht.
Positiv ist mir dann das Gewicht aufgefallen, als ich sie in der Hand hatte. Sie waren extrem schwer für ihre Größe und auch die Verarbeitung sah top aus.
Als er sie dann für mich angeschlossen hatte und mir vorführte war ich echt verblüfft, was für ein Ton aus so kleinen Boxen (natürlich im zusammenspiel mit dem Sub) kommen kann. Selbst, als ich ziemlich laut aufdrehte (lauter, als ich daheim jemals hören würde) klangen sie noch gut.

Er wollte mir das Set für 1400€ überlassen, was ich ein ziemlich guten Preis halte (nach Internetrecherche käme ich auf 1700€).
Jetzt stellt sich die Frage, gibt es Gleichwertiges, oder sogar Besseres in dieser Größe und ähnlicher Preisregion (natürlich werde ich die Vorschläge später Probe hören, da jeder einen anderen Geschmack hat).

Weil, wenn nicht werde ich wohl zuschlagen unter der Bedingung eines 14-tägigen Rückgaberechtes, da die Boxen bei mir daheim ja komplett anders klingen können.


[Beitrag von Chillerchilene am 18. Mai 2012, 17:23 bearbeitet]
#Duke#
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2012, 00:20
Hi,

du machst mit diesen Teilen nix verkehrt, glaubs mir

Ich habe die wo du gehört hast, in Mannheim bei Hirsch und Ille gekauft, und das gleich 2xmal


Die Elacs 301.2 lassen "manche"grosse Lautsprecher im Regen stehen
Danne86
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mai 2012, 00:43
Allerdings kommen solch kleine Boxen physikalisch bedingt nicht tief genug herunter, so dass der Subwoofer viel Arbeit übernehmen muss und ortbar wird.


[Beitrag von Danne86 am 19. Mai 2012, 00:44 bearbeitet]
happy001
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2012, 09:47

Danne86 schrieb:
Allerdings kommen solch kleine Boxen physikalisch bedingt nicht tief genug herunter, so dass der Subwoofer viel Arbeit übernehmen muss und ortbar wird.

Das ist teils richtig aber auch teils falsch was du sagst. Ein Subwoofer kann bei Frequenzen bis 100 Hz nicht geortet werden. Bei 120 Hz kann es in einzelnen Fällen der Fall sein darüber definitiv ja. Die Elac spielen ab 80 Hz (wenn die Angaben stimmen) da braucht man sich kein Kopf machen.


[Beitrag von happy001 am 19. Mai 2012, 09:48 bearbeitet]
#Duke#
Inventar
#6 erstellt: 19. Mai 2012, 10:11
Hallo,

ich hab die Satelliten mit 80 Hz getrennt, die Subs jeweils mit 100 Hz, man kann Sie defentiv nicht orten!!!

Die Grösse der Lautsprecher haben viele bedenken, manche meinen aus den kleine Brüllwürfeln kommt nix raus-Pustekuchen
Es gibt genügend Test von den 301.2
Am Anfang war ich auch skeptisch, aber nachdem Sie jetzt über 1 Jahr bei mir stehen, bin ich mehr als zufrieden.
Selbst in meinem Bekanntenkreis kommt ein Staunen hervor und schütteln selber den Kopf was mit den Teilen abgeht^^

Aber es ist wie immer alles Geschmackksache, der eine will Grosse Stanboxen der andere was Kleines
maikromashine
Stammgast
#7 erstellt: 19. Mai 2012, 10:23
Ich kenne die Elacs leider nicht, kann da also keinen Vergleich an bringen.

Aich würde jedoch trotzdem zu etwas größeren KompaktLS greifen... ich selbst habe bei mir zuhause die Nubert nuBox 381 mit der Magnat Quantum 653 verglichen. Ich finde, bei spielen ähnlich klar und relativ neutral, wobei die nuBox, auf Grund der großen Mebranfläche und des Volumens unten herum wesentlich präsenter ist. Dies sollte jedoch für dich keine Rolle spielen, weil du kaum Musik hören willst und daher fast ausschließlich mit "x.1" hörst. Zudem wird auch die nuBox 381, auf Grund Ihrer Größe bei dir in der Aufstellung kritisch sein.

Da aber die Nuberts serienintern ähnlich abgestimmt sind, kööntest du dir ruhig mal dieses Set anschauen. Als Rears würde ich jedoch, wegen dem wandnahen Aufstellung der Couch Dipole empfehlen, was im Preis mit den DS-301 mit ca. 60,- mehr zu Buche schlägt. Du tauscht also im dem Set zwei 311er gegen zwei DS-301 aus.

Dipole besitzen einen rückwärtigen Hochtöner, dessen Klang von der Rückwand reflektiert wird. Dadurch bekommst du insgesammt ein diffuseres Klangbild, wodurch das "Mittendringefühl" verstärkt wird, da die Rears nicht mehr so stark ortbar sind.
Dies erreichst du mit Direktstrahlern nur, wenn diese min. 1,5m hinter dem Hörplatz stehen.

Hier noch ein Tip bezüglich der Sub-Frage:
Hole dir am besten zwei kleine Subs, die sich in die Front integrieren lassen, da zwei Subs den Raum gleichmäßige anregen und du so eine bessere "Bassverteilung" hast. Auch so kannst du gegen dröhnenden Bass und Basslöcher vorgehen.

Bei dem genannten Set kämst du dann mit Dipolen und einem zweiten AW-441 auf ca. 1500,- für die LS uind hast somit noch ca. 1000,- für AVR, Stative/Waandhalterungen für die LS und Kabel übrig.

Zum Thema 7.x:
...macht noch wenig Sinn, da die wenigsten BDs eine vernünftige 7.1 Spur mitbringen. Außerdem lässt sich in deinem Raum eine 7.1/2-Aufstellung schwierig umsetzen, wenn du die zusätzlichen LS nicht als Front-High nutzen willst.

Abschließend noch die Bemerkung... höre dir auf jeden Fall noch andere LS als die Elac an. Wenn du 2-3 Favorieten heraus gefiltert hast, versuch sie im HiFi-Shop zum testen mit nach Haus zu bekommen oder bestelle einfach online. Einige Online-Shops, so auch Nubert, gewähren 4 Wochen Widerrufsrecht. Du hast also genügend Zeit zum testen.
Den Gewinner behälst du dann und schickst die Verlierer zurück. Danach kannst du dann das Gewinner-Set komplettieren.


[Beitrag von maikromashine am 19. Mai 2012, 10:28 bearbeitet]
Chillerchilene
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2012, 13:34
Danke für die ganzen Tipps.

Ich denke, ich werde einfach die Tage mal zu Nubert fahren und die Lautsprecher da probehören. Habe zwar etwas angst, dass die 311er auch zu weit von der Wand weg müssen (da bassreflex), aber das wird sich dort ja dann heraus finden lassen.

Sollte ich noch etwas wegen dem Boden oder Wänden/Decke machen?
Es ist zwar Teppich geplant, aber wenn Parkett oder Laminat besser ist kann ich das auch rein legen. Nur Fliesen mag ich nicht, da die zu kalt und ungemütlich sind (selbst mit Fußbodenheizung sehen die noch ungemütlich aus).
maikromashine
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mai 2012, 12:18
Einfach die Bassreflexöffnungen verschließen (Socken oder so), und schon ist das Problem behoben.
Die tieferen Frequenzen werden dann zwar nicht so stark gespielt, dafür aber direkter/präziser.

Viel Spass im Hörstudio
Chillerchilene
Inventar
#10 erstellt: 21. Mai 2012, 09:19
Ach, wenn das so einfach ist mit Bassreflex, dann kann ich ja auch noch die Celan 301 und Co. ausprobieren.
#Duke#
Inventar
#11 erstellt: 22. Mai 2012, 20:00
Das kannst du auch mit den Subs von Elac machen, wobei das immer die Letzte Variante ist wo man anwendet, ggf. Sub anderst positionieren
Chillerchilene
Inventar
#12 erstellt: 07. Aug 2012, 13:41
So, nach ewig langem Probehören bin ich doch bei den kleinen Elacs geblieben als Sub habe ich allerdings nicht den 111.2 von Elac sondern einen Klipsch Synergy Sub 12 genommen. Das ganze wird von einem Denon 4311, den ich recht günstig bekommen habe, befeuert. Ich denke, dass ich innerhalb der nächsten 2 Monate auch gleich von 5.1 auf 7.1 und dann 9.1 aufrüsten werde. Nächstes Jahr dürften die 11.1 oder 11.2 dann fertig sein

Vielen dank für eure Hilfe
happy001
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2012, 14:22
Dürfte eine kleine Herausforderung werden 11.2 auf 16qm
#Duke#
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2012, 16:24

Chillerchilene schrieb:
So, nach ewig langem Probehören bin ich doch bei den kleinen Elacs geblieben als Sub habe ich allerdings nicht den 111.2 von Elac sondern einen Klipsch Synergy Sub 12 genommen. Das ganze wird von einem Denon 4311, den ich recht günstig bekommen habe, befeuert. Ich denke, dass ich innerhalb der nächsten 2 Monate auch gleich von 5.1 auf 7.1 und dann 9.1 aufrüsten werde. Nächstes Jahr dürften die 11.1 oder 11.2 dann fertig sein

Vielen dank für eure Hilfe



Na da bin ich mal gespannt

Wäre Nett wenn Du Bilder hier reinstellst, wenn alles Fertig ist
-Titus-
Stammgast
#15 erstellt: 07. Aug 2012, 17:19
11.2 auf 16 qm.... wenn das klappt und auch noch annehmbarn ton produziert... fress ich nen besen und den schrank dazu....
#Duke#
Inventar
#16 erstellt: 07. Aug 2012, 17:22

-Titus- schrieb:
11.2 auf 16 qm.... wenn das klappt und auch noch annehmbarn ton produziert... fress ich nen besen und den schrank dazu....

Fang mal damit an
happy001
Inventar
#17 erstellt: 07. Aug 2012, 19:56

#Duke# schrieb:

-Titus- schrieb:
11.2 auf 16 qm.... wenn das klappt und auch noch annehmbarn ton produziert... fress ich nen besen und den schrank dazu....

Fang mal damit an :D


Warum?
Alleine eine korrekte Aufstellung mit den passenden Abständen wird schon sehr schwierig bis unmöglich. Dazu die beiden Subs die man in den Griff bekommen muss ....
maikromashine
Stammgast
#18 erstellt: 07. Aug 2012, 22:10
Dann lieber gleich mehr Taler in 5.1 investieren
Chillerchilene
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2012, 18:07
Ich dachte, 2 Subs wären einfacher in den Griff zu bekommen, als einer, da es so weniger Raummoden geben soll.
Vom Wumms wäre ich nämlich mit meinem Einen schon voll zufrieden.
happy001
Inventar
#20 erstellt: 08. Aug 2012, 20:09
Theoretisch geht alles nur praktisch funktioniert es nicht immer.
Zwei Subs allein und die Raummoden sind weg wäre zu einfach da spielen noch ganz andere Faktoren eine große Rolle.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
7.1 25qm max 2000 ?
heinrich74 am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  41 Beiträge
5.1 System für ca. 2000 Euro, ca. 25 qm
matze_1981 am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  6 Beiträge
5.1 für 2000 Euro
haifaii am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  16 Beiträge
16 qm Raum - viele Möbel- welche LS !
beuler92 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  16 Beiträge
Zusammenstellung 5.1 System für 2000,-
scorpionmann am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung für einen 16 qm Raum
Todesesel am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  10 Beiträge
7.1 Allrounder + Stereo unter 2000?
DevNull667 am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  26 Beiträge
5.1 Anlagenkonstellation für 2000?
Mambopapst am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  14 Beiträge
5.1 bzw 7.1 für 50m²
hossa91 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  14 Beiträge
Suche 5.1 System ca. 30 qm bis 2000 EUR
netslohh am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHufnagel
  • Gesamtzahl an Themen1.451.498
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.579

Hersteller in diesem Thread Widget schließen