Ausbau meines Canton Chrono 2.1 Systems

+A -A
Autor
Beitrag
NobodyxXx
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2012, 17:26
Hallo Leute,

Ich bin neu hier im Forum und wollte gleich mal euren Rat hören.
wie der Titel schon sagt wollte ich mein bestehendes 2.1 System auf ein 5.1 System ausbauen.
Bis jetzt besteht mein System aus:

Yamaha RX-V471
Canton Chrono 509
JBL ES250 sub

Raumgröße 30m² und Musik Filmverteilung liegt bei 50/50

Ich hatte jetzt überlegt mit Canton Center und Rears nachzurüsten um endlich den richtigen Klang bei
Filmen zu bekommen. Da das Geld zur Zeit nicht so dick sitzt hatte ich folgendes ins Auge genommen.

Center Canton Chrono 505 (Auslaufmodell)
Rear die Canton GLE 420/430 (ebenfalls Auslaufmodell) (in wie weit unterscheiden sich die beiden??)

Würde das funktionieren oder sollte ich auch hinten die Chrono Serie nehmen.

Aber wie gesagt Geld sitzt zur zeit nicht so dick und die .1 Serie läuft ja jetzt aus und ist relative Günstig zu haben. Wenn ich jetzt warte müsste ich ja die .2 Serie kaufen was wieder mehr kostet. Was wäre eurer Meinung ratsam?

Schon im Vorraus vielen Dank für eure Tipps
Basslast
Neuling
#2 erstellt: 05. Jun 2012, 17:42
hast du die Möglichkeit diese LSP´s bei einem HiFi Händler Probe zu hören??

wenn nicht kann ich dir klanglich etwas feines empfehlen....habe die mal in nem Canton/Harman Kardon System gehört und die waren so recht gut im Klang(Musik sowie Film) und haben auch Leistung verkraftet


hier mal ein link dazu

http://www.hellsound.de/contents/de/d9.html

Hellsound glut 2 meine ich davon...einer kostet 79euro hat einem kumpel gehört an nem Harman verstärker...front und center von canton (glaube typ ergo)

oder ne kompaktvariante von Heco ist noch empfehlenswert habe ich selber mal besessen

auch mal n link dazu

http://www.amazon.de...f=pd_sl_44pg8gaxgi_e
NobodyxXx
Neuling
#3 erstellt: 06. Jun 2012, 13:30
Hey Danke Basslast

bin halt nicht so bewandert auf dem Gebiet, aber es heißt doch eigentlich man soll bei einer Serie bzw Hersteller bleiben,oder?

Also die Canton GLE 420 konnte ich schon hören die 430 leider noch nicht.
Kann mir jemand sagen ob sich die 420 von den 430 wirklich hörbar unterscheiden?


Kommen denn die Hellsound oder Heco da ran?
Wenn ja würde ich sie mir mal zum Probehören bestellen.


Gruß Torsten
Basslast
Neuling
#4 erstellt: 06. Jun 2012, 14:07
Hellsound und Heco besitzen einen wunderschönen warmen klang der auch trotz kompakter ausführung recht weit herunter reicht(Heco Victa 300 ist vergleichbar mit der Canton 420).aber dann müsstest du schauen welche besser in dein System passt (vom klang her)
bei den Hellsound hast du den vorteil das du sie optisch den Canton´s angleichen kannst.
schwierig ohne zu hören zu sagen das es passt

aber wenn du schon Canton benutz solltest du bei der Linie bleiben da du sonst unterschiedliche klangcharakteristiken hast, denn jeder lautsprecher hat seine eigenschaften in transparenz fülle ausgewogenheit klangsprektrum etc...

der unterschied zwischen der 420 und 430 liegt soweit wie ich mich belesen konnte in kleinen Nuance des klang´s (transparenz im mittleren hochtonbereich sowie etwas mehr bass durch 3 cm größeren Treiber )

am besten wie gesagt beide Probehören.




P.s. kleiner Fehler von mir...nicht die Heco Victa 201 sondern die 300er...hab oben die kleine 201er drin gehabt und die iss n bissel bassschlapp


[Beitrag von Basslast am 06. Jun 2012, 14:10 bearbeitet]
boyke
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2012, 14:19

Basslast schrieb:
(Heco Victa 300 ist vergleichbar mit der Canton 420).



Schon beide gehört?

Die kannst doch klanglich überhaupt nicht miteinander vergleichen.
Die Canton klingt in allen Belangen wesentlich besser als die Victa.

@NobodyxXx

Kaufe Dir ruhig Deine Vorschläge aus Deinem Eingangsposting.
Das paßt schon.

Kannst ja auch später die GLE´s noch gegen Chronos austauschen.


[Beitrag von boyke am 06. Jun 2012, 14:20 bearbeitet]
Basslast
Neuling
#6 erstellt: 06. Jun 2012, 16:09
klassisch direkt im klang preis ok hab ich noch ne Variante von Jamo....gehört mit AC/DC bis hin zu vivaldi ein sauberes verhalten (auch wenns mal etwas lauter war)
da ich allerdings n Bassjunkee bin würde ich dazu nen anständigen sub nutzen weils untenrum dann doch etwas wenig für mich ist....

und klanglich über ner Heco angesiedelt...schau sie dir selbst an

http://www.shop-hifi...Jamo-C-603-Paar.html?
boyke
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2012, 16:16
Klanglich über welcher Heco?
Basslast
Neuling
#8 erstellt: 06. Jun 2012, 16:31

boyke schrieb:
Klanglich über welcher Heco?



Victa 300
NobodyxXx
Neuling
#9 erstellt: 02. Jul 2012, 13:19
Hallo Leute,

noch einmal danke für eure Antworten.

Ich habe mir jetzt die Canton GLE 420 geholt.
Klanglich passen sie super in mein System. Jetzt kommt das "Aber"
Ich muss leider feststellen, dass ich auf der einen Seite durch die Zimmerschräge echt Platzprobleme bekomme. Die Box ist viel zu nah am Hörer. Für den der Mittig auf der Couch sitz ist es Okay aber wenn man zu 3 oder 4 sitzt, wird die Box zu dominant auf Grunde des geringen Abstandes zum Hörer.

Hatte überlegt vielleicht auf Canton CD 220 zu wechseln.

Meint ihr die würden noch reichen? Oder habt ihr eine andere Platzsparende Idee für mich?
Bräuchte sie nur für Filme, Musik läuft 2.1
Wenn ich wieder zu Hause bin kann ich auch gerne ein paar Bilder machen.

Wäre für ein paar Tipps echt Dankbar
boyke
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2012, 14:20
Viel mehr Abstand bekommst dur die CD220 ja auch nicht.

mache doch mal die Bilder und wir schauen ;-)
NobodyxXx
Neuling
#11 erstellt: 02. Jul 2012, 20:08
So hab gerade mal Bild der jetztigen Lage gemacht.
Die linke Box sollte dann mit Ständer neben der Couch stehen. Nur die Rechte Box passt nicht unter die Schräge. Hab mich da total mit der größe vermacht bzw. die Schräge nicht einberechnet. Die kleine Box könnte ich mit Wandhalterung noch ein Stück tiefer in die Ecke bekommen.

Was meint ihr?

DSC04044
boyke
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2012, 20:25
ich würde zwei Dipole an die Rückwand in ca. 160 cm hängen
NobodyxXx
Neuling
#13 erstellt: 02. Jul 2012, 20:53
Hey boyke, danke für deine schnelle Antwort.

Bin was Dipolboxen angeht nicht so gut informiert, aber wäre das bei mir wirklich möglich?
Wenn ich dich richtig verstehe, müssten die beiden Boxen hinten an die Rückwand. Hab so etwas in der Form noch nie gesehen. Wird dadurch wirklich ein guter Raumklang erreicht???
Welchen Abstand zwischen den Boxen wäre angebracht und welche Dipolboxen wären denn zu empfehlen?

Mir ist klar das es viele Fragen sind, aber wie oben bereits erwähnt hab ich mich mit Dipolboxen noch nie auseinandergesetzt. Ein Kumpel hat zwar in seinem Teufel Theater welche, aber die sind wie Standard Reals links und rechts vom Hörer und nicht hinter ihm.

Hoffe ihr könnt mich ein wenig aufklären.
NobodyxXx
Neuling
#14 erstellt: 04. Jul 2012, 12:56
Hallo Leute,

hat denn keiner einen Tipp?
Hab mal versucht mich ein wenig über Dipolboxen zu belesen. Aber so richtig hab ich das noch nicht verstanden.

An der hinteren Wand werden sie ja in der Regel nur als Rearcenter benutzt. Kann ich sie dort auch nur als Rear nutzen?

Wäre die Schräge auf der linken Seite nicht hinderlich für die Reflektionen?

Und die letzte Frage ist das mit meinem 5.1 Reciever überhaupt umsetzbar?

Schon einmal Danke im vorraus
boyke
Inventar
#15 erstellt: 04. Jul 2012, 13:22
Hi,

die Dipole gehören eigentlich an die Seitenwand.

Wenn man aber keinen Platz dafür hat, können sie selbstredend auch an die Rückwand.
Habe ich bei mir seit Jahren auch so und es funktioniert super.
Klar gehts mit 5.1.. Sind ja Deine Rearkanäle.

test

VG,
Boyke
happy001
Inventar
#16 erstellt: 04. Jul 2012, 13:53

die Dipole gehören eigentlich an die Seitenwand

Nicht eigentlich sondern generell
Wenn das bei dir funktioniert hast eher Glück gehabt und dein Hörplatz scheint außerhalb des Bereichs zu liegen wo keine Klangauslöschungen sind aufgrund der Arbeitsweise eines Dipols.
Zudem sind die beiden LS falsch eingezeichnet, diese benötigen mehr Abstand, besonders der rechte LS dürfte mit zusätzlich unerwünschte Reflektionen so kämpfen.

Hier etwas Lesestoff für den TE
boyke
Inventar
#17 erstellt: 04. Jul 2012, 14:05
Mir sind genug bekannt, die ihr 5.1 aufgrund eines Sofas direkt an der Wand mit Dipolen an dieser betrieben und damit zufrieden sind.
Nur so läßt sich die direkte und kurze Bechallung durch einen Direktstrahler bei der Aufstellung vermeiden.

Das es nicht optimal ist, ist auch mir klar.
Aber es ist der mit Abstand beste Kompromiss.
happy001
Inventar
#18 erstellt: 04. Jul 2012, 14:42
Schön falls es so sein sollte ändert aber weder was an meiner Aussage noch an dem Umstand das ich das salopp gesagt für "Murks" halte. Zudem finde ich es immer bedenklich Neulinge zu solchen "Konstruktionen" zu raten denn wenn es wirklich so super funktionieren würde könnte man sich vieles z.B. bei Auf- und Einstellungen sparen zu sagen oder zu empfehlen. Bevor ich ein Loch bohren würde, sollte ein Test zeigen ob er an den Hörplätzen Auslöschungen hat oder nicht. Für mich ist da wie gesagt keine besonders gute Idee und auch nicht unbedingt empfehlenswert.

Ich würde anstelle der Dipole eine kleine Canton 410 oder 420 nehmen oder alternativ aufgrund der Einstellmöglichkeiten eine KEF KHT 2005 (neig- und schwenkbar) oder ein HKTS 20 oder 30 die schwengbar ist. Letzte Möglichkeit wäre ein Bipol-LS wie sie Focal anbietet und ich verwende.
boyke
Inventar
#19 erstellt: 04. Jul 2012, 14:58
Was Du als Murks bezeichnest halte ich absolut gangbar.

Mit seiner Aufstellung kann er es mit Direktstrahlern solange versuchen wie er will iund im Prinzip sind Bipole auch nichts anderes.
Die werden immer zu present, da zu Dicht am Hörer sein.
happy001
Inventar
#20 erstellt: 04. Jul 2012, 15:13
Dann solltest dir mal Bipole anhören und dich über die Arbeitsweise informieren. Ich könnte dir auch anbieten Bipole im direkten Vergleich mit Direktstrahler bei mir mal zu hören, habe ja bis auf die Schräge eine ähnliche Hörposition. Present wie du es bezeichnest sind Bipole jedenfalls nicht besonders wenn man Direktstahler als Vergleich kennt.

Meine Sicht habe ich geschildert und die weicht erheblich von deiner ab und die Wahrscheinlichkeit einen gemeinsamen Nenner zu finden dürfte nicht besonders hoch sein.
boyke
Inventar
#21 erstellt: 04. Jul 2012, 15:34

happy001 schrieb:

Meine Sicht habe ich geschildert und die weicht erheblich von deiner ab und die Wahrscheinlichkeit einen gemeinsamen Nenner zu finden dürfte nicht besonders hoch sein.



Stimmt

Jedem für sein Vergnügen seine Version!
NobodyxXx
Neuling
#22 erstellt: 05. Jul 2012, 09:49
Hallo Jungs,

nochmal vielen Dank für eure Antworten. Klar hat jeder andere Ansichten, aber so kommt man auch mal
auf andere Ideen die man ausprobieren kann und sich dann den persönlichen Favoriten raussucht.

Ich werde mal beide Varianten bei mir probe hören und mal sehen was besser klingt.

An Happy001: Von Harman Kardon findet man ja fast nur Sets die HKTS 30 hab ich nur einmal bei Ebay gefunden. In wie weit könnte man auch die Harman Kardon HK S4 nehmen?

http://www.amazon.de...id=1341473815&sr=8-4

Welche Bipol Boxen kannst du empfehlen und werden die genauso angebracht wie boyke das vorgeschlagen hat oder dann doch an den Seiten?


An boyke: Hatte gestern auf der Suche nach dipol mal diese Abbildung hier im Forum gefunden
So wie ich das dort sehe geht dein Vorschlag auch.

wharfedale_97719
happy001
Inventar
#23 erstellt: 05. Jul 2012, 10:06
Zu den normalen 5.1 Sets gibt es immer Erweiterungen die du für dich nutzen könntest wie ein S4.

Ich verwende bei mir die Bipole aus der Chrous 800er Serie, es gibt aber auch die kleinere 700er Serie.
Die Anbringung würde leicht abweichen von dem was Boyke schrieb da diese nicht korrekt ist, du benötigst 1m zu den Seitenwänden sonst könntest zu starke Refektionen bekommen. Sonst müsste eventuell noch Firmen wie Sunfire, Rowen und eventuell Quadral diese LS im Programm haben - meist leider bei hochwertigeren Serien.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ausbau des surround systems
digismo am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Geeignet? Canton Chrono 508.2 und Yamaha RX-V1071 + späterer Ausbau
method1523 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  3 Beiträge
2.1 Ausbau zu 5.1
doublebart am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  7 Beiträge
Ausbau 2.1 zu. 5.1
Darkm3n am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  3 Beiträge
2.1 Canton Chrono Set weiter ausbauen
rockwilda am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  16 Beiträge
Erweiterung meines Surround Systems
xisilverxi am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  21 Beiträge
Canton Chrono 520
buccaneer55 am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  3 Beiträge
Canton Chrono
Olds_442 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  6 Beiträge
Beratung "Upgrade" meines Canton 5.1-Systems
jaydee73 am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  7 Beiträge
5.1 Ausbau Canton GLE
Napalm83 am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedThomasef
  • Gesamtzahl an Themen1.452.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.728

Hersteller in diesem Thread Widget schließen