Teufel soll eventuell in Rente gehen / *Update* Subwoofer Kauf

+A -A
Autor
Beitrag
masterhunter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Sep 2012, 08:42
Guten Morgen


Ich spiele aktuell mit dem Gedanken mein Heimkino etwas aufzurüsten.

Momentan betreibe ich meine Teufel concept e magnum PE mit einer Decorderstation3.
Dieses System ist bereits seid ca.2006 bei mir im Einsatz und verrichtet sehr gute Dienste.

In letzter Zeit frage ich mich jedoch ob es vll nicht sinnvoll wäre die Decoderstation gegen einen vernünftigen und zukunftssicheren AVR auszutauschen und dann nacheinander die Lautsprecher zu wechseln.

Was haltet ihr von diesem Vorhaben ? ist so etwas sinnvoll ??? oder sollte man lieber etwas sparen und sich alles auf einen Schlag neu kaufen ??

Des weiteren wäre es für mich sehr interessant welche Lautsprecher ich nehmen müsste um einen deutlichen Unterschied zu meinem derzeitigen System zu spüren??
Die Lautsprechern müssen einen ca. 25m³ großen Raum beschallen.


Genutzt wird :

65% TV(sky und Private) + Bluray
35% Musik (Spotify,YouTube,Mp3)

An das System angeschlossen werden sollen :

PC- optisch oder Koaxialkabel
SAT- HDMI
PS3- HDMI


Welchen Verstärker könnt ihr mir für mein Vorhaben empfehlen (300€ klasse +-50€)
Welche Lautsprecher sollten gewechselt werden? Und welche wären zu empfehlen (Preis/Leistung)

Es müssen nicht unbedingt wieder Lautsprecher von Teufel werden auch wenn ich bisher sehr zufrieden mit der Marke war.

Ich hoffe die Informationen reichen aus um einige Anregungen zu bekommen.

Besten Gruß
akira2078
Stammgast
#2 erstellt: 06. Sep 2012, 08:55
was ist zukunftssicher?
erddees
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2012, 09:06

masterhunter schrieb:
Welchen Verstärker könnt ihr mir für mein Vorhaben empfehlen (300€ klasse +-50€)
In dieser Preisklasse sind alle namhaften Hersteller zu empfehlen. Die unterscheiden sich in Ausstattung und Leistung nur marginal. Gehe auf die Hersteller-HP und lade dir die Datenblätter, bzw. die BA herunter. Dann kannst du Anschluss- und Bedienmöglichkeiten untereinander vergleichen und nach deinem Gusto auswählen. Daneben spielt auch das Auge eine Rolle.

Welche Lautsprecher sollten gewechselt werden?
Einzeln würde ich keine wechseln, wenn, dann nur das komplette Set.

Und welche wären zu empfehlen (Preis/Leistung)
Na die, die gut klingen. Und das entscheidest du, indem du ein LS-Set deiner Wahl an dem AVR deiner Wahl in deinem Wohnzimmer ausprobierst und zur Probe hörst. Klangempfinden ist subjektiv, deshalb entscheiden deine Ohren (und die Geldbörse!).


@akira2078:
Kannst du deinen Beitrag mal etwas spezifizieren!?
akira2078
Stammgast
#4 erstellt: 06. Sep 2012, 09:16
[quote="erddees"][quote="masterhunter"][i]@akira2078:[/i]
Kannst du deinen Beitrag mal etwas spezifizieren!?[/quote]

na der te hat geschrieben das es zukunftssicher sein soll.

daher meine frage was zukunftssicher ist?

denke selbst das skalieren der onkyo´s auf 4k wird in 5 - 10 jahren auch besser oder wie auch immer sein.

ein avr ist heute aktuell! in 2 jahren vielleicht schon wieder überholt. ist wie mit dem ganzen anderen kram auch...
masterhunter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Sep 2012, 09:27
gefallen würde mir auf Anhieb der : Yamaha RX-V473 welcher bereits für 300€ zu haben ist.
Würde ich bereits eine leichte Verbesserung erhalten wenn ich meine Lautsprecher über den Yamaha anschließe???
erddees
Inventar
#6 erstellt: 07. Sep 2012, 10:41

masterhunter schrieb:
gefallen würde mir auf Anhieb der : Yamaha RX-V473 welcher bereits für 300€ zu haben ist.
Würde ich bereits eine leichte Verbesserung erhalten wenn ich meine Lautsprecher über den Yamaha anschließe???
Klangverbesserungen erzielt man grundsätzlich nur mit dem Tausch der Lautsprecher.
Der Yamaha 473 ist eine gute Wahl. Schließe das Teufel-System daran an (siehe BA des Systems), lass’ automatisch einmessen und und spiele ein bisschen mit den Klangeinstellungen nach deinem Empfinden. Ich denke du wirst da etwas passendes finden. Nur wenn es dir gar nicht gefällt, schau (höre) dich nach anderen LS-Sets um.
masterhunter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Sep 2012, 11:20
Ich werde mir jetzt den vorerst ein Verstärker (Yamaha 473) kaufen und die Teufel Lautsprecher noch ca. 3 Wochen damit betreiben dann wird ein Arbeitskollegen mein aktuelles System kaufen. Sobald das geschehen ist, kommen neue Lautsprecher ins Haus. Aktuell bin ich noch nicht sicher, welche Lautsprecher es letztendlich werden, aber es wird sich im Preisfeld um 1000€ bewegen.


Jetzt meine Frage ...

Wäre beispielsweise der yamaha rx 473 stark genug um Lautsprecher in diesem Preissegment mit ausreichend Leistung zu versorgen? Ich habe gelesen, dass beispielsweise die Jamo S 606 und 608 recht viel Leistung benötigen...
akira2078
Stammgast
#8 erstellt: 07. Sep 2012, 11:35
also bei den jamo 606 hätte ich gesagt ja sollte eigentlich ganz gut passen!

473= 5x105 watt

jamo 2x130 watt etc

sollte doch passen?

aber ich denke da haben andere ne bessere meinung
Chillerchilene
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2012, 12:12
Der Yammi 473 sollte genug Leistung für die Jamos haben, wenn du nicht das Haus einreißen willst.

Auf der anderen Seite kann ich mir für 1000€ bessere LS, als die Jamos vorstellen.
std67
Inventar
#10 erstellt: 07. Sep 2012, 12:32

Einzeln würde ich keine wechseln, wenn, dann nur das komplette Set.


kommt immer darauf an. Anstatt 1 Jahr+X für ein ganzes System zu sparen habe ich jetzt nach 5 Monaten Sparzeit erst einmal meine Front-LS gewechselt

Dafür habe ich schonmal richtig geiles Stereo, und lebe mit der (leichten?) Inhomogenität beim Filmbetrieb

Aber die Frage nachrüsten oder Komplett scheint sich ja inzwischen erledigt zu haben
masterhunter
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Sep 2012, 22:11
Ich habe mich jetzt so ziemlich auf folgenden Set festgelegt

http://www.redcoon.d..._7-Kanal-AV-Receiver

Ist der AVR empfehlenswert? eigentlich wollte ich mir den Yamaha 473 zulegen aber der Preis von dem Set ist einfach zu verlockend!!


Sollte mir der Bass der Jamo S 606 nicht ausreichen werde ich mir später noch ein zusätzlichen Subwoofer kaufen (JBL ES250P)


außerdem würde ich mal gerne eure Meinung hören wie groß der Sprung von meinem Teufel e auf das neue Jamo System ist ?
akira2078
Stammgast
#12 erstellt: 09. Sep 2012, 05:47
Ist doch ein super Preis für das Set wenn man bedenkt, dass der avr ja fast 400 kostet!

Sollte auch gut zusammen passen!!! Bedenke aber das die Kamps zur Seite gut 40cm Platz brauchen.

Du solltest schon einen Unterschied merken, nach oben!
Klinke26
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Sep 2012, 05:55
Moin,

eine Skizze deines Hörraums ist nötig. Die Jamos benötigen auch zu den Seiten hin Platz. Deren Tieftöner verpuffen, insofern sie nur gegen eine Wand schallen, ohne sich entfalten zu können. Welche Aufwertung du erfährst, hörst du allein.


[Beitrag von Klinke26 am 09. Sep 2012, 06:00 bearbeitet]
masterhunter
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Sep 2012, 08:57
40 Zentimeter sollte kein Problem darstellen, ich weiß ja nicht genau wie gut der Bass der Boxen ist aber ich denke früher oder später wird es noch einen zusätzlichen Subwoofer geben.

Ist es noch sinnvoll einen AVR zu kaufen welcher bereits über 1Jahr am Markt ist?? So wie ich das sehe, dürfen sich die beiden AVR nicht viel nehmen..

Denon AVR-1912 vs. Yamaha 473
Chillerchilene
Inventar
#15 erstellt: 09. Sep 2012, 09:25
Der 1912 steht dem Yammi in nichts nach.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Sep 2012, 09:31
40cm sind eng. Wenn du keine Tieftöner mitbekommst, soll es mich nicht wundern. 60cm aufwärts zu den Seiten lassen die Tieftöner schon atmen.
ranostali
Neuling
#17 erstellt: 09. Sep 2012, 23:10
@thread starter

befinde mich in der fast exakt gleichen ausgangslage wie du! conept e + decoderstation 3... bin jetzt schon seit ein paar wochen auf der suche nach etwas neuem und das denon/jamo set finde ich auch interessant!!

was für ein sub könnte man hier am nehmen?


[Beitrag von ranostali am 09. Sep 2012, 23:17 bearbeitet]
Impulsbombe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Sep 2012, 00:17
@ranostall

Wenn die Jamos gut aufgestellt sind brauchst du eigentlichen gar keinen mehr, bei Filmen mit viel Action könnten sie ungenügend sein. Viele nutzten daher einen JBL ES 250P oder falls man mehr Wert auf Musik legt einen Jamo Sub 650 (der in meinen Augen "präziser" spielt).

@masterhunter
Ich persönlich finde den 1912 besser als den 473. Preislich gesehen ist der Denon (immer noch) teurer als der Yamaha. Testergebnisse waren auch stets zufriedenstellend, zum Nachlesen:

http://www.stereopla...912-1195599,189.html
http://www.areadvd.de/hardware/2011/denon_avr1912.shtml
masterhunter
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Sep 2012, 09:26
Danke für die Testberichte!

Sehr interessant das jetzt noch jemand genau denselben Wechsel Teufel auf jamo in Betracht zieht!
Ich denke die beste Lösung wird es sein einfach mal das Set bei Redcoon zu bestellen und ausführlich zu testen.

Kann jemand was zur minimalen Raumgröße für das Jamo set sagen???
Ich habe mir überlegt eventuell bald das Zimmer umzustellen und zu renovieren. Sollte das Geschehen, würde sich die Fläche, welche von denen die Lautsprecher beschallt werden verkleinern, und zwar auf ca. 12m²
LeftyBruchsal
Inventar
#20 erstellt: 10. Sep 2012, 10:59
Wenn der AVR preiswert bleiben soll, kann der Yamaha RX-V671 zu 349-369€ (variiert von Tag zu Tag) interessant sein.
Ist der Vorgänger vom 673 und preislich sehr attraktiv.
Man sollte immer die Vorgänger und deren Preise ansehen, da diese oft für viel weniger weg gehen aber die Nachfolger meist nur wenig mehr können was die meisten dann noch nicht mal benötigen.

Zukunftssicherheit gibt es bei AVRs eh nicht (und 4k noch weit weg).

Anders klingen tun dann aber eben die LS.
Am besten hörst du dir in deiner Nähe einfach mal verschiedene an.


Kann jemand was zur minimalen Raumgröße für das Jamo set sagen???
Ich habe mir überlegt eventuell bald das Zimmer umzustellen und zu renovieren. Sollte das Geschehen, würde sich die Fläche, welche von denen die Lautsprecher beschallt werden verkleinern, und zwar auf ca. 12m²

Sehr kleine Räume sind immer kompliziert (egal welche Stand-LS und selbst mit Regal-LS).
Hier ist eigentlich wichtiger das die LS auch bei niedriger Belastung gut klingen da diese ja einfach nicht so laut spielen müssen.
Solange man nicht 1m von den Lautsprechern weg sitzt sollte es dann kein Problem sein ... aber jeder Raum klingt einfach anders.
masterhunter
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Sep 2012, 06:40
Müssen die Regallautsprecher des Jamo s 606 zwingen hinter dem Hörer positioniert werden oder können diese auch auf Kopfhöhe seitlich angebracht werden`??
LeftyBruchsal
Inventar
#22 erstellt: 11. Sep 2012, 07:00

masterhunter schrieb:
Müssen die Regallautsprecher des Jamo s 606 zwingen hinter dem Hörer positioniert werden oder können diese auch auf Kopfhöhe seitlich angebracht werden`??

Teilweise wird 120° nach hinten gesagt, teilweise ist direkt neben dem Hörer angegeben.
Je nachdem wo man nachliest.
Da in einem Wohnzimmer eh nie idealvoraussetzungen gegeben sind und es sich ja auch nur um Effekt-Lautsprecher handelt wird man i.d.R. hier kaum einen Unterschied wahrnehmen können.

Auf jedenfall kommen diese nicht direkt hinter dem Hörer, dies ist erst ab 6.x/7.x der Fall.
Impulsbombe
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Sep 2012, 08:40

masterhunter schrieb:
Müssen die Regallautsprecher des Jamo s 606 zwingen hinter dem Hörer positioniert werden oder können diese auch auf Kopfhöhe seitlich angebracht werden`??


Da ich nach hinten hin viel platzt ist bei mir, habe ich beides schon ausprobiert. Anfangs standen sie im Winkel zu 110 Grad seitlich in der "nähe" der Coach. Mittlerweile habe ich sie aber ca. 1,5m nach hinten gestellt. Die zweite.Variante hat sich für mich besser abgehört. Solange es keine Dipol sind sollte man sie immer ein wenig weiter hinten platzieren, aber einen extrem großen Unterschied konnte ich nicht bemerken.
masterhunter
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Sep 2012, 11:48
So gestern sind auch die Lautsprecher angekommen jetzt ist alles vollständig und wird am Samstag aufgebaut.

Folgende Komponenten werden verbaut:

-Denon 1912
-Jamo S 606 HCS3


Folgende Geräte werden angeschlossen:

PS3 – HDMI
PC – Optisch
Sat Receiver – HDMI


Die Frotlautsprecher wollte ich im Bi-Wiring anschließen, auch wenn die Meinungen dazu sehr weit auseinandergehen ... ein Versuch ist es wert denke ich.


Eine Frage dazu hätte ich jedoch noch, könnte ich im fall , dass mir der Bass der Jamos nicht ausreicht meinen alten Teufel Subwoofer anschließen??
Da ich die alten Teufel LS verkaufe wäre dies nur eine Übergangslösung.

Welche Subwoofer können von der Leistung mit dem Teufel Subwoofer verglichen werden, da mir dieser von der Power voll ausreichen würde.

Gutes habe ich über folgende Modelle gehört:

- Xtz 99.10.16
-JBl 150/250

Und ist es überhaupt sinnvoll einen 400€ Subwoofer mit Lautsprecher zu kombinieren, welche insgesamt nicht viel mehr gekostet haben wie der Subwoofer???
Chillerchilene
Inventar
#25 erstellt: 19. Sep 2012, 11:52

masterhunter schrieb:

Und ist es überhaupt sinnvoll einen 400€ Subwoofer mit Lautsprecher zu kombinieren, welche insgesamt nicht viel mehr gekostet haben wie der Subwoofer???


Ja, da der Sub beim Film neben dem Center der wichtigste Lautsprecher ist.

Der Jamo Sub 660 ist auch sehr gut in dieser Preisklasse.
LeftyBruchsal
Inventar
#26 erstellt: 20. Sep 2012, 05:59
Stell dir das mit dem Subwoofer so vor wie bei einem Cocktail:

Mischt du alles mit hochwertigen Zutaten (guter Sirup, frischer hochwertiger Saft, frisches Obst) und kippst dann schlechten Wodka dazu, dann schmeckt das ganze trotzdem schlecht.
Besser wäre es dann gewesen das ganze ohne den Wodka zu trinken oder eben einen guten Wodka zu nehmen.

masterhunter
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Sep 2012, 08:08
So hier einmal meine ersten Eindrücke von dem Jamo S 606 Set + Denon 1912


Bereits beim Auspacken der Lautsprecher war ich von der durchweg guten Verarbeitung überrascht, lediglich die Anschlussklemmen der Lautsprecher machten einen etwas billigeren Eindruck.
Die Lautsprecher beschallen eine Fläche von ca. 10m² die Frontlautsprecher stehen ca. 2 Meter auseinander und die Tieftöner sind nach innen gerichtet, der Lautsprecher ist leicht nach innen gewinkelt.

Die Frontlautsprecher habe ich im Bi-amping an den Denon 1912 angeschlossen. Die Einrichtung des Denon gestaltet sich sehr einfach, das Ergebnis der automatischen Einmessung war sehr gut und es waren keine Nachbesserungen nötig.


Nachdem alles fertig verkabelt und eingemessen war, habe ich auch sofort losgelegt und ein bisschen Musik gehört. Der Sound ist einfach klasse!!! Die beiden Frontlautsprecher füllen dem raum im Steromodus mit Musik aus, dass es ein wahrer Genuss ist!! (kein Vergleich zu meinem alten Teufel concept e) auch der Bass ist für meine Zimmergröße gut!!

Am Abend habe ich dann einen Film mit DTS Audiospur angesehen. Die Effekte kommen sehr gut rüber und lösen sich im raum auf.Auch der Bass ist im Filmbereich ausreichend, hier könnte jedoch eventuell ein Subwoofer für den letzten Kick zum perfekten Kinogenuss sorgen.


Alles in allem bin ich bis jetzt sehr zufrieden jedoch werde ich noch einige Zeit benötigen um die ganzen Einstellungsmöglichkeiten des Denon kennenzulernen.
masterhunter
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Dez 2012, 13:00
Hallo


Nachdem ich jetzt seit einige Woche glücklicher Besitzer des Jama 606 set´s bin möchte ich mir für den perfekten Filmgenuss noch ein Subwoofer zulegen Nach längerem überlegen habe ich ich mich für den JBL ES250P entschieden, welcher morgen eintreffen wird.

Ich könnte einige Tipps zur Einstellung gebrauchen. Wie gehe ich am besten vor was die Einstellung des Subwoofer betrifft

-Den Verstärker zurücksetzten?
-Subwoofer anschließen und neu Einmessen ? (Aktuell läuft die Anlage ohne subwoofer)
Soll ich sonst irgendwelche Einstellungen vornehmen ?

Die Lautsprecher werden von einem Denon 1912 angesteuert.

Ich bin leider ein absoluter Anfänger auf dem Gebiet und würde mich über einen groben Leitfaden sehr freuen.


Besten Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V450 soll in Rente
Spiky am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  7 Beiträge
Subwoofer Kauf
Fisch606 am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  5 Beiträge
Teufel Concept M Update?
regurge am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  10 Beiträge
Pioneer VSA-AX10AI soll in Rente
PhilKS am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  5 Beiträge
Teufel HeimKino Kauf/Info
Adrenalin123 am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  2 Beiträge
Subwoofer Kauf
Der_Tom am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  11 Beiträge
Neues Wohnzimmer, Klang Update gewünscht
hanfreyy am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2011  –  11 Beiträge
Subwoofer Kauf
Micha95 am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  11 Beiträge
Subwoofer kauf
Blackout1983 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  29 Beiträge
Pioneer VSX-920-K in Rente schicken!
zocker777 am 11.01.2019  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.798 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedbuffer_overflow
  • Gesamtzahl an Themen1.496.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.444.858

Hersteller in diesem Thread Widget schließen