Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Einsteiger 5.1 / AV-Receiver 1500-2000€

+A -A
Autor
Beitrag
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2012, 18:18
Hallo,
ich bin neu hier und habe schonmal einen Versuch hier gestartet, leider hatte ich vorher nix durchgelesen und auch die Regeln nicht wirklich beachtet, deswegen probier ich es einfach nochmal neu=)

Ich möchte von meiner LG 5.1 Anlage den Schritt auf eine Richtige AV-Receiver/Lautsprecher/Subwoofer Kombi starten. Mit der LG war ich nie wirklich zufrieden also kauf ich einfach doppelt.

Hierzu erstmal 2 Bilder von meinem Wohnzimmer.

Front
Back

Das Platzangebot ist vorne eher klein. Ich würde gerne Regallautpsrecher haben, die ich rechts unten und links oben auf dem kleinem Schrank platzieren kann. Der Center sollte dann über dem Fernseher sein.
(Sollte sich ja so anbieten?)

Subwoofer rechts oder links, je nach dem was besser wäre.
Hinten hätte ich im Prinzip Platz für 2 Standlautsprecher, müsste aber nicht sein. Leider habe ich eine Wand im Rücken was mich warscheinlich ein wenig einschränkt.

Ich schaue viel Film und höre weniger Musik, daher würde ich Abstriche bei der Musik machen. Allerdings höre ich, wenn ich dann Musik höre, klassiche Musik mit Orchester oder Soundtracks.

Ich habe gedacht das ich so 1500-2000€ ausgeben möchte, warscheinlich auch weniger, das stört ja nie.

Habe mir schonmal den Denon 2113 angeschaut, der im Prinzip alles abdecken würde was ich brauche und was ich bisher hier im Forum gelesen habe, auch geeignet ist.

Lautsprecher habe ich bisher nicht viel Probe gehört. Bei mir gibt es kein Fachgeschäft in der Nähe. Bose klingt bei Media Markt für mich immer gut, allerdings habe ich hier im Forum viel über Bose gelesen und kenn die allgemeine Meinung daher hab ich davon immer die Finger gelassen.

Habe mir schonmal das Harman/Kardon HKTS16 angeschaut, jedoch nicht Probe gehört, und vom Lesen her schon in meine Favoriten Liste mit aufgenommen.

Nun Frage ich Euch. Was wäre noch ein weiterer Schritt für mich, um mich zu entscheiden?
Könnt ihr mir anhand meiner Aussagen schon was empfehlen?
Auch könnte ich noch Hilfe beim Aufbau erreichen, weil ich höchstwarscheinlich mit der aktuellen Einteilung Probleme kriegen werden?


[Beitrag von hulk_erbse am 26. Nov 2012, 18:19 bearbeitet]
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Nov 2012, 16:12
Hänge nochmal ein paar Infos dran :

Die Boxen die ich suche, sollten nicht zu ausgefallen aussehen. Mit den KEF KHT 3005SE könnte ich mich z.B nicht anfreunden.

Gehört wird in gehobener Zimmerlautstärke primär. Lauter wird es meist nie. Bei voller Leistung könnte ich also Abstriche machen.

Die Anwendung würde ich wie folgt einschätzen :

60% Film/Fernsehn, 20% Musik, 20% Xbox.


Zum Raum noch:
Der Raum ist schätzungsweise 20m2 groß. Die hinteren Boxen würden fast an der Wand stehen und relativ nah am Sofa, nicht direkt dahinter (siehe Foto).
zwiebelchen89
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2012, 00:50
Also vorne Kompakt, hinten Stand sind meiner Meinung nach Perlen vor die Säue:
-bei Mehrkanal-Filmen / Zocken kommen hinten nur Effekte -> Standboxen oversized
-bei SACD / Mehrkanalmusik (kommt das überhaupt in Frage) wäre sicher die Front zu schwach

Bei dem Budget empfiehlt es sich sicher, Probehören zu gehen, aber mal so als Einstiegsidee (aber weit vor Einsteigerklasse):

-Yamaha 773 (ca. 570 Euro)
-4 mal Celan 300 (ca. 800 Euro zusammen)
-Celan Center 301 (ca. 310 Euro)
-Sub deiner Wahl

Damit lässt sich schon ordentlich was mache.
Es gibt sicher noch andere Empfehlungen, aber mit Yamaha / Heco bin ich bisher sehr gut gefahren und aktuell bin ich auch mit meinem Yamaha RX-V 1900 und den Celan 800 als Front sehhhhr zufrieden, über einen Wechsel denke ich noch lange nicht nach. Die Celan 300 habe ich als Rear und habe sie schonmal allein als Stereo angeschlossen, da kommt was raus
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Nov 2012, 01:51
Was natürlich nicht schlecht wäre, wenn ich bei den Boxen ein komplettes Set kaufen kann, und nicht alles selber zusammenstellen muss, und auch ein Sub schon dabei wäre.
Warscheinlich müsste ich dann kleine Qualitätsabstriche machen, würde ich aber wie gesagt in Kauf nehmen solange es im Rahen ist.

Die von dir vorgeschlagenen Boxen sind für meine Verhältnisse hinten warscheinlich schlecht anbringbar. Wandhalterung bietet sich glaube nicht an und die als Standboxen zu machen wäre glaube ich zu teuer, weil ich dann nen extra Standfuß brauche? Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Für vorne wären die rechts und links wohl ok, der Center hat aber glaube kein Platz im Regal über dem TV.

Ich zeig mal was mir von der größe so vorschwebt :

http://www.teufel.de...-5.1-set-p10129.html sehr gut von der größe her für mich, aber warscheinlich müsste ich da Abstriche machen, die aber eventuell verkraftbar sind?

http://www.teufel.de...set-cinema-p600.html auch super von der Größe.

Wenn man sich meine Raumaufteilung so anschaut, würde ich nicht sagen das sich vorne Standlautsprecher anbieten. Rechts ist nämlich nicht wirklich Platz, links würde das vielleicht gehen, aber am liebsten hätte ich welche die oben links und unten rechts hinpassen. Der Center dann über dem TV im Regal.
Ein Super Kompromiss wäre wohl die Front rechts und links größer zu dimensionieren als die hinteren und den Center ähnlich groß ? Nur nicht zu tief nach hinten


Danke für die Antwort! Über weitere wäre ich dankbar.


Zusatz: Vielleicht sollte ich auch erstmal nur (sofern ich doch einzellne Komponente kaufe) auf Stereo aufbauen, sprich Center 2 Front und einen Sub und danach in hintere zu investieren? Die Bedingungen gelten aber weiterhin.


[Beitrag von hulk_erbse am 28. Nov 2012, 01:53 bearbeitet]
zwiebelchen89
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2012, 02:03
Über das System 5 ließe sich denke ich diskutieren, da andere ist in meinen Augen Mist.
Aber ich bezweifle, dass eine der Beiden an meinen / ähnlich aufgebaute "hochwertige" Vorschläge ran kommt, gerade, wenn es um Musik geht !

Ich hoffe, über dem TV wird noch ne Halterung angebracht, denn mein vorgeschlagener Center hat ca. 10 kg.


Was natürlich nicht schlecht wäre, wenn ich bei den Boxen ein komplettes Set kaufen kann, und nicht alles selber zusammenstellen muss, und auch ein Sub schon dabei wäre.

Warum ?


Warscheinlich müsste ich dann kleine Qualitätsabstriche machen, würde ich aber wie gesagt in Kauf nehmen solange es im Rahen ist.

Bei Komplettsystemen ja, aber was spricht gegen Einzelkauf ?
Das Forum wird dir hier gerne mit viel Rat zur Seite stehen. Nur keine Scheu, es lohnt sich !


Die von dir vorgeschlagenen Boxen sind für meine Verhältnisse hinten warscheinlich schlecht anbringbar. Wandhalterung bietet sich glaube nicht an und die als Standboxen zu machen wäre glaube ich zu teuer, weil ich dann nen extra Standfuß brauche? Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Korrekt, es sind "Kompakt"boxen / Regalboxen. Du musst aber auch keinen super teueren Standfuß kaufen, mit ein wenig Geschickt sind 2 Füße für 10 bis 20 Euro gebaut.


Wenn man sich meine Raumaufteilung so anschaut, würde ich nicht sagen das sich vorne Standlautsprecher anbieten.

Bin ich deiner Meinung, geht vorne aktuell bei dir nicht...


Zusatz: Vielleicht sollte ich auch erstmal nur (sofern ich doch einzellne Komponente kaufe) auf Stereo aufbauen, sprich Center 2 Front und einen Sub und danach in hintere zu investieren? Die Bedingungen gelten aber weiterhin.

Super Idee, nur mein Vorschlag ist schon recht ordentlich. Könntest natürlich somit für vorne direkt Standboxen kaufen, die aber, wie schon erwähnt, aus Platzmangel ausfallen dürften.

Um es zusammenzufassen:
Wenn du Einzelteile kaufst, fährst du besser / günstiger, bist freier in der Entscheidung und mit ein wenig handwerklichem Geschick mindestens genauso gut aufgestellt. Und beim Anschluss helfen dir hier sicher viele Leute gerne
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Nov 2012, 02:15
Gut, im Prinzip spricht ja echt nix gegen die Einzellteile.
Aber das Problem mit dem Center bleibt aber.. Der wäre zu groß und schwer ... Gibs da vielleicht alternativen? Die Heco gefallen mir an sich auch von der Optik, sofern die dann schwarz wären.
Würde aber schon gerne alles von einer Mark haben.
zwiebelchen89
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2012, 02:25
Lautsprecher sogar eine Serie, Elektronik darf gern was anderes sein...

Beim Center zu sparen ist nicht sehr klug, da dort alle Stimmen raus kommen.

Wenn das nun so nen Pieps-Stimme ist und um dich rum fällt die Welt zusammen, sehr realistisch

Eine andere Möglichkeit:
Der Center wird errechnet: das können die aktuellen AVR, sie verteilen den Center-Kanal auf die beiden Front-LS, aber ist meine ich sehr ortsbegrenzt. Habe es selber noch nicht bei Mehrkanal-Filmen getestet, aber ein Stereo-Dreieck scheint das bisher schon ewig perferfekt zu machen
Markus_Pajonk
Gesperrt
#8 erstellt: 28. Nov 2012, 03:38

hulk_erbse schrieb:


Lautsprecher habe ich bisher nicht viel Probe gehört. Bei mir gibt es kein Fachgeschäft in der Nähe.


Hallo,

woher kommst du denn?



Markus
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Nov 2012, 04:00
Hmm .. sparen will ich am Center ja nicht unbedingt ... es geht mir nur um die Platzierung bei der der Platz bei mir sehr begrenzt ist.
Gibt es vielleicht eine passende Halterung für den Celan Center 301?
Muss sagen in schwarz gefallen mir die 300er immer mehr.
Dann würde ich erstma 2 Front ein Center + Sub kaufen.

Komme aus 25704 Meldorf.


[Beitrag von hulk_erbse am 28. Nov 2012, 04:04 bearbeitet]
DoctorLecter
Stammgast
#10 erstellt: 28. Nov 2012, 05:03

hulk_erbse schrieb:
Dann würde ich erstma 2 Front ein Center + Sub kaufen.


Wo ist da der Sinn?!
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2012, 05:55
Verstehe die Frage nicht.
Das ich 2 Front 1 Center + 1 Sub kaufe und die hinteren irgendwann nachrüsten kann, also Stereo vorerst habe, dafür aber mit ordentlichen Boxen macht wie oben schon befürwortet eigentlich für mich Sinn.
DoctorLecter
Stammgast
#12 erstellt: 28. Nov 2012, 06:07
Na dann kannst du ja aber gleich die paar Euros mehr ausgeben und gleich voll aufrüsten, oder?!
Wenn du noch nicht alles auf einmal anschaffen willst, dann lass doch lieber erstmal den Center weg und probiere aus, wie das bei dir funktioniert? Also die Center-Einstellung "Phantom" bei der die Center-Anteile auf Front links und Front rechts verteilt werden? Du sagtest ja, dass ein großer Center schlecht in den Raum passen würde, ich würde also lieber den Center als "Phantom" laufen lassen als einen kleinen bzw. zu kleinen Center kaufen?!
Markus_Pajonk
Gesperrt
#13 erstellt: 28. Nov 2012, 12:46

hulk_erbse schrieb:

Komme aus 25704 Meldorf.


Wenn du etwas mobil bist wäre vielleicht Glücksstadt mit www.hifiamfleth.de eine interessante Anlaufstelle um sich mehrere Dinge anzuhören. Oder direkt nach Hamburg?

Markus


[Beitrag von Markus_Pajonk am 28. Nov 2012, 12:47 bearbeitet]
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Nov 2012, 18:01
Die sache mit dem Center weglassen gefällt mir persönlich nicht so ... ich weiss zwar nicht wie das klingt, aber für mein Gewissen ist das immer so eine sache.

Müsste mir den Center sonst einfach mal bestellen und schauen ob der passt. Vielleicht gibt es ja auch eine ordentliche Wandhalterung dafür.


@Markus_Pajonk danke, ich werd den glaube mal aufsuchen
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Nov 2012, 00:10
So hab mir nun mal n paar lautpsrecher angehört.

U.a auch die Heco. Canton Chrono gefiel mir allerdings noch ein Stück mehr, die klangen für mich in den höhen irgendwie klarer.

Beide waren recht groß wie ich finde ... gibt es die noch eine Nummer kleiner die man eventuell auch emfpehlen könnte ? Wie sieht es z.B mit den Hevo Aleva 200 aus? oder den Boston A26 die ich leider nicht probe gehört habe? Genau wie die A25 die ja noch ein Stück kleiner wären.


[Beitrag von hulk_erbse am 29. Nov 2012, 00:20 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#16 erstellt: 29. Nov 2012, 01:25
Hallo,
immer dran denken, das die Lautsprecher die lauter! spielen auch oftmals als besser darstehen. Und wenn es "zu klar" ist auf Dauerhören vielleicht nervig ist. Also möglichst mit verschiedenen Tagesformen immer mal wieder hören oder länger zu hause bevor du kaufst!

Markus
DoctorLecter
Stammgast
#17 erstellt: 29. Nov 2012, 01:57
Tendeziell ist es halt eben so, dass kleinere Lautsprecher halt kleinere Tieftöner mit sich bringen, was sich meist so auswirkt, dass gerade Stimmen viel an Fülle und Volumen verlieren. Natürlich kann man das nicht so pauschalisieren, mit 'ner ausgeklügelten Technik und gut konstruierten Lautsprechern kann man halt auch aus kleineren Lautsprechern einiges rauskitzeln.
Es geht halt tatsächlich probieren über studieren....
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Nov 2012, 04:16
Ich werd die Tage mir nochmal was anhören ...
Gibt es denn von Euch noch Empfehlungen von welchen die in die Größe der Boston gehen?
Bzw. kann jemand ne Aussage machen ob die von mir genannten ebenfalls was taugen?
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Nov 2012, 01:11
Was haltet ihr persönlich von diesem ?
http://www.teufel.de...set-cinema-p600.html
Funkioniert das mit dem Denon2113?
Was wäre denn eine gute Alternative in der Größenordnung ? Preis bis 1500€
Markus_Pajonk
Gesperrt
#20 erstellt: 30. Nov 2012, 04:01
Hallo,
ich würde jetzt erstmal probehören gehen und nicht weiter im www. nach Alternativen rumstöbern die dich eher verunsichern.
Danach kannst du dich ja mal mit deinen ersten Hörerfahrungen melden.
Markus
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Nov 2012, 05:47
Naja ... ich kann mich ja trotzdem im Internet schonmal umhören was andere so in der Größenordnung favorisieren.

Ich habe nicht allzuviel Platz bei mir und will mich daher etwas eingrenzen. Der Kauf soll auch spätestens Montag über die Bühne gelaufen sein, da bleibt mir nur Morgen zum hören. Was ich aber wie gesagt schon so empfunden habe ist, das ich die Canton iwie schöner fand die die Heco. Die klangen mir bei der vorgespielten Musik iwie nicht so klar. keine Ahnung wie das bei Filmen ist, worauf ja mein Schwerpunkt liegt. Vielleicht bestell ich mir auch einfach ein paar Boxen und höre sie mir zuhause an ... in meinem Wohnzimmer klingt das vielleicht alles noch anders.

Hat wer nen guten Tipp für nen online shop ?
Und nochmal ne Zwischenfrage : Macht es eigentlich was, wenn ich vorne Rechts und Links verschieden hoch positioniere? Also oben Links und unten Rechts um genau zu sein? Center überhalb der beiden in meinem Regal.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#22 erstellt: 30. Nov 2012, 12:52

hulk_erbse schrieb:
Naja ... ich kann mich ja trotzdem im Internet schonmal umhören was andere so in der Größenordnung favorisieren.

Hat wer nen guten Tipp für nen online shop ?


Hallo,

ja natürlich kannst du es, aber es führt oftmals zu Vorurteilen. Das grundsätzliche informieren, wie Aufstellung etc. macht Sinn. Aber nicht schon auf Modelle. Oder kaufst du so auch dein Auto?

gute und seriöse Onlineshops sind immer wieder
www.hifi-regler.de
www.schlauershoppen.de
www.hifinesse.de
www.hififabrik.de
Einige inhabergeführte Facheinzelhändler haben auch "umfangreiche" Online-Shops wie z.B.
www.hifi-im-hinterhof.de
www.horch-und-guck.de
www.musikus-hifi.de


dazu gibt es noch, den ich nicht näher kenne
www.elektrowelt24.de
Markus


[Beitrag von Markus_Pajonk am 30. Nov 2012, 12:52 bearbeitet]
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Nov 2012, 17:54
Klar kauf ich mein Auto nach Berichten ^^
Ich schau mir an was mir optisch gefällt, dann vereinbare ich ein Probetermin und wenn er sich gut fährt, kauf ich.

Ich wollte deswegen schonmal 4-5 Modelle Bzw lautsprecher rausscuhen die ich mir dann anhören kann, bzw bestellen und zuhause anhören.
DoctorLecter
Stammgast
#24 erstellt: 01. Dez 2012, 03:09
Bei Teufel kann man immerhin acht Wochen lang die Lautsprecher ausprobieren und wenn sie dir nicht gefallen schickst du sie wieder hin und kriegst deine Piepen wieder!?!
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Dez 2012, 15:05
Würde ich auch so mit anderen Online Versandhäusern machen ... hab ja das 14Tage Rückgaberrecht.
Werd mir aber nun mal die Teufel System 5.1 THX bestellen und Testen. Vom Platz her sind die Perfekt und die haben überall wo ich gelesen habe, gute Resonanz bekommen. Vielleicht reichen die ja für meine Anwendungen =)

Nun hab ich aber noch eine Frage:

Bei Teufel steht :

Perfekte Paarung
Das System 5 mit THX Select-Zertifikat bietet Ihnen die Sicherheit einer geprüften Heimkino-Wiedergabe zu einem unglaublich niedrigen Preis. Es spielt sehr gut an jedem gängigen Heimkino-Receiver und ist die ideale Ergänzung zu einem AV-Receiver mit THX-Zertifikat.

Welche Receiver gibt es denn, die dafür geeignet sind, bzw das THX Zertifikat haben? Ich hatte mir ja den Denon2113 ausgeguckt, da steht aber nix von THX. Könntet ihr mir da nochmal kurz helfen? Was genau bedeutet das, bzw. was bringt es mir/nicht, und welcher wäre der passende Receiver?
DoctorLecter
Stammgast
#26 erstellt: 01. Dez 2012, 15:25
Also THX bedeutet einfach nur, dass das Gerät einigen Ansprüchen der Lucasfilm-Vorgaben entspricht. THX steht für "Tomlinson Holman's Experiments" und besagter Tomlinson Holman war seinerzeit leitender Toningenieur bei Gerge Lucas' Produktionsfirma Lucasfilms. THX legt also bloß fest, was ein Lautsprecher nach Meinung von Tomlinson Holman können muss um die beste Tonwiedergabe für Kinoton zu erreichen, Beispiel: Ein THX-Set muss als Surroundlautsprecher Dipole haben und solche Sachen.
Gibt auch viele, die sagen, das Konzept sei mittlerweile auch längst überholt.

Kannst die Lautsprecher an jedem gescheiten Receiver betreiben, also mach' dir da keine Gedanken drüber.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#27 erstellt: 01. Dez 2012, 15:27

DoctorLecter schrieb:
Bei Teufel kann man immerhin acht Wochen lang die Lautsprecher ausprobieren und wenn sie dir nicht gefallen schickst du sie wieder hin und kriegst deine Piepen wieder!?!


Hallo,
wobei es ohne direkten und ernsthaften Vergleich eher eine Funktionsprüfung ist.

@DoctorLecter: Deine Infos ist falsch...THX hat NIX mit Lucasfilm zu tun...aber egal, das habe ich schon zu oft ausgeführt und der Mythos hält sich. Wie einige andere Mythen auch immer wieder.

Markus
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 01. Dez 2012, 15:40
Danke für die Antwort!
Was mit was nun was zu tun hat ist ja egal, mir ist mit der Antwort geholfen wurden und ich werd mir nun den Denon2113 bestellen=)
DoctorLecter
Stammgast
#29 erstellt: 01. Dez 2012, 16:29

Markus_Pajonk schrieb:
wobei es ohne direkten und ernsthaften Vergleich eher eine Funktionsprüfung ist


Ja, hast du nicht ganz Unrecht. Aber den direkten Vergleich zu bekommen ist schwierig, selbst im Fachgeschäft....


Markus_Pajonk schrieb:
Deine Infos ist falsch...THX hat NIX mit Lucasfilm zu tun...aber egal, das habe ich schon zu oft ausgeführt und der Mythos hält sich. Wie einige andere Mythen auch immer wieder.


Ist auch richtig.
Wenn ich mich recht erinnere war Holman aber für Skywalker Sound (damals noch unter anderem Namen, der mir entfallen ist....) tätig, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Lucasfilms.
Hatte direkt mit der Einführung der THX-Standards nix zu tun, ist korrekt. Die THX Ltd. ist also kein Sprössling von Lucasfilm.


[Beitrag von DoctorLecter am 01. Dez 2012, 16:37 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#30 erstellt: 01. Dez 2012, 16:35

DoctorLecter schrieb:

Markus_Pajonk schrieb:
wobei es ohne direkten und ernsthaften Vergleich eher eine Funktionsprüfung ist


Ja, hast du nicht ganz Unrecht. Aber den direkten Vergleich zu bekommen ist schwierig, selbst im Fachgeschäft....


Markus_Pajonk schrieb:
Deine Infos ist falsch...THX hat NIX mit Lucasfilm zu tun...aber egal, das habe ich schon zu oft ausgeführt und der Mythos hält sich. Wie einige andere Mythen auch immer wieder.


Ist auch richtig.
Wenn ich mich recht erinnere war Holman aber für Skywalker Sound tätig, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Lucasfilms.
Hatte direkt mit der Einführung der THX-Standards nix zu tun, ist korrekt.




Lucas ist seit Jahren bei THX draussen, und bei Skywalker Sound kommen sehr viele Produkte ohne THX zum tagtäglichen Einsatz. Und ob der name THX so richtig übersetzt ist weiss bis heute nur George...denn man sagt ja auch das es mit dem Film THX1138 zusammenhängt. Der Rest war ja richtig!....Holman ist auch der Mann hinter Audyssee.

Warum ist der direkte Vergleich selbst im Fachgeschäft schwierig? Und warum ist das "taub" kaufen einer Marke dann die sinnvollste Empfehlung?

Markus
DoctorLecter
Stammgast
#31 erstellt: 01. Dez 2012, 16:41
Weil in allen "Fachgeschäften", die sich in meiner Nähe so tummeln, zwar eine ganze Reihe von 5.1-Sets aufgebaut sind, man sie aber nie vergleichen kann. Es sind immer Sets aus verschiedenen Preislagen und verschiedenster Bauart. Die "Konkurrenz"-Sets stehen dann nicht im Hörraum sondern irgendwo im Verkaufsraum und können gar nicht vernünftig gehört werden.
Was bringt es mir, wenn ich ein 300€ teures Canton-Sat-System mit einem 1500€ teuren Elac-System mit Stand-LS vergleichen kann aber zu beiden Sets kein anderes Set in der gleichen Preisklasse und Größe zum Anhören aufgebaut ist? Bringt mir gar nix....


[Beitrag von DoctorLecter am 01. Dez 2012, 16:42 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#32 erstellt: 01. Dez 2012, 16:45
Hallo,
ich glaube wir sprechen nicht von den selben Fachgeschäften. Aber was bringt dann ein einfaches bestellen eines Sets? Macht genauso wenig Sinn wie die Möglichkeit in den von dir beschriebenen Fachgeschäften.

Ich würde möglichst viel hören. In der anvisierten Preisklasse. Man kann ja auch z.B. in dem Fachhandel den ich kenne und zumeist empfehlen die bestellten Boxen aus dem Internet mitnehmen um dort schon mal eine Gegenprobe anzustellen. Dann hat man zwar die Akustik vom Händler. Aber auch mind. eine Einschätzung mehr....und wenn man diese vorher zuhause gehört hat weiss man wie es sich gegenüber der Ladenakustik verändert hat.



Markus
DoctorLecter
Stammgast
#33 erstellt: 01. Dez 2012, 16:46
Ja, leider hab ich noch kein Fachgeschäft in der Nähe gefunden, was man ohne Anführungszeichen als Fachgeschäft bezeichnen könnte....
Markus_Pajonk
Gesperrt
#34 erstellt: 01. Dez 2012, 16:48
Auch wenn du nicht der TE bist, woher kommst du denn?
DoctorLecter
Stammgast
#35 erstellt: 01. Dez 2012, 16:55
Zwischen Bremen und Oldenburg.
Gibt schon ein paar gute HiFi-Studios in der Nähe, verkaufen aber nur Sachen die außerhalb meiner Preisklasse liegen, also wirklich High-End-Studios....
Markus_Pajonk
Gesperrt
#36 erstellt: 01. Dez 2012, 17:00
Hallo,
es wäre jetzt spannend zu wissen, was deine Preisklasse ist?
Im unteren Bereich hätte ich jetzt spontan Michael Picker (Ur-Gründer von Lost in Hifi) vom M Concept Store empfohlen. Bin aber überrascht das auf seiner Webseite "nur" Sonos noch drauf ist. http://mconceptstore.de

Markus
DoctorLecter
Stammgast
#37 erstellt: 01. Dez 2012, 17:05
Denn kenn ich noch nicht, muss ich mir mal anschauen!
Aber mit meine Preisklasse mein ich auch mal ein Surround-LS-System unter tausend Euro....
--Torben--
Inventar
#38 erstellt: 01. Dez 2012, 17:09

DoctorLecter schrieb:
ein Surround-LS-System unter tausend Euro.... :.


Da hast du eh nicht viel Auswahl. Durstöbere mal den Kaufberatungsbereich nach Beratungen bis 1000€. Da wirst mind. bis Weihnachten zu lesen haben
Aber die Auswahl ist wirklich sehr begrenzt für was einigermaßen ordentliches bei dem Budget.
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Dez 2012, 19:11
Sooo.
Denon 2113 + Teufel System 5 THX sind nun da und angebaut.

Hab mich mal etwas damit befasst den Nachmittag über und alles Schritt für Schritt durchgearbeitet.

Nun ist mir folgendes aufgefallen, und zwar das der Bass für mich ehrlich gesagt zu wenig klingt.

Habe mit meinem Kabeldeutschland Receiver bei den Fernsehsendungen im Prinzip nur Hochtöne. Der Bass ist nur ganz minimal zu hören. Auch wenn ich auf Radio schalte und da einen Techno Sender o.ä anwähle, ist der Bass fast garnicht da.

Habe dann mal The Dark Knight als Bluray reingelegt. Die Erste Szene bei der das Glas zersplittert, da ist der Bass dann sofort ordentlich da. Ähnlich bei anderen Szenen. Insgesammt kommt mir das ganze aber eher mau vor. Ich weiss nicht ob ich was falsch gemacht habe, aber selbst wenn, so enttäuschend kann das Ergebniss auch dann nicht sein. Da hat mir meine alte LG Anlage, die ja nun wirklich nicht so toll war, vom Bass her besser gefallen.

Vllt könnt ihr mir ja noch Tipps geben, was ich falsch mache?

Der Bass ist über die Messung auf +6dB eingestellt, aber selbst wenn ich voll aufdrehe, klingt das noch nach nix.


Kann man den Bass irgendwie testen ?
Anschluss hab ich ganz normal am Right In und am Receiver unten Links wo Subwoofer steht.

Beim abziehen und berühren der Kontakte brummt er ganz Doll, was für mich ein Zeichen ist das er ja geht.

Auf dem Subwoofer Kabel waren so Teufel Stecker drauf die ich abgedreht habe, weil der Stecker sonst nicht ganz raufpasste ... die haben aber keine besondere Bedeutung hoffe ich?


Im ganzen bin ich zwar zufrieden mit dem Sound, aber beim Fernsehgucken war ich nun bisher enttöuscht , auch das Musik hören über Radio.

Über Hilfe bin ich dankbar=)
std67
Inventar
#40 erstellt: 11. Dez 2012, 19:15
Hi

DynamicEQ einschalten und freuen
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Dez 2012, 19:19
Kannst du mir zufällig kurz erklären was es bringt und wo ich es finde?
std67
Inventar
#42 erstellt: 11. Dez 2012, 19:24
Hi

den Menüaufbau bei Denon kenne ich nicht. Aber da es eine Audyssey-Funktion ist sollte es sich dort als Unterpunkt finden

DynEQ ist eine Art moderner Laoudnes, arbeitte aber differenzierter
Da bei niedrigen Hörpegeln das menschliche Gehör unempfindlicher im Bassbereich ist wird der bass angehoben (die Höhen übrigens auch, und die rears lauter gestellt)
Das arbeitet dynamisch, je nach eingestelltem Pegel. Je leiser desto größer die Anhebung
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Dez 2012, 19:26
Muss ich nachher mal schauen ob ich das irgendwo finde ...
Hab eben mal probiert, beim lauter machen des Fernsehers/Radios,
ist es nicht anders ... die Center Box macht extrem viel Hochton, der Bass quasi nix.
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 11. Dez 2012, 19:51
hab das mal probiert mit dynamicEQ hoch mittle niedrig ...
bringt aber nicht wirklich ne verbesserung. klingt immer noch alles total hoch und nicht gut für mich.
std67
Inventar
#45 erstellt: 11. Dez 2012, 19:55
mhh

mach mal Fotos vom Raum wo man die Aufstellung der LS und die räuml. gegebenheiten (Fenster, reflektierende Flächen) etc sieht
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Dez 2012, 21:31
Fotos sind ganz oben.
Vom Aufbau hat sich nix geändert nur das die Teufel Regal LS einer links oben und der andere rechts unten auf dem Regal liegen. Center ist oben wo der auf dem Foto auch ist, genau wie der Subwoofer.

Ich glaube nicht das es damit groß zusammenhängt, vorher ging es ja auch.

Kann man den Sub irgendwie anders testen?
Könnte ich sonst noch irgendwo Fehler machen? Anschließen ja eigentlich nicht.
std67
Inventar
#47 erstellt: 11. Dez 2012, 21:36
naja

bei so unvorteilhafter Aufstellung sollte man sich über ein schlechtes Ergebnis nicht wundern
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 11. Dez 2012, 21:45
Aber ich glaub das ich schon ein besseres Ergebniss als die Dinger von LG erwarten kann oder nicht ? Der Bass setzt gefühlt garnicht richtig ein.

Habe am PC auch ein Teufel 2.1 und selbst das klingt besser.
Ich weiss nicht, kann Unerfahrenheit sein, aber iwas mach ich noch falsch.
Yorllik
Stammgast
#49 erstellt: 11. Dez 2012, 21:46

hulk_erbse schrieb:
Könnte ich sonst noch irgendwo Fehler machen? Anschließen ja eigentlich nicht.

.... oder doch?
Wie hast Du den Kabel-Receiver mit dem AVR verbunden, genauer gefragt: wie sind die Anschlüsse an den jeweiligen Geräten bezeichnet? Welche Ausgänge hat der Receiver überhaupt?
hulk_erbse
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Dez 2012, 21:53
Vom AV Receiver geh ich mit HMDI out in den TV.
Im HDMI 1 Steckt der HDMI vom KD Receiver.
Yorllik
Stammgast
#51 erstellt: 11. Dez 2012, 22:02

hulk_erbse schrieb:
Vom AV Receiver geh ich mit HMDI out in den TV.
Im HDMI 1 Steckt der HDMI vom KD Receiver.

Mmmh, mit HDMI kann man eigentlich nix falsch machen.

PS: Meinst Du mit Bass nur den Subwoofer? Kann es sein, dass Du nur Stereo-Quellen über den Kabelreceiver gehört hast, die Frontlautsprecher auf Large stehen, eine sehr niedrige Übernahmefrequenz eingestellt ist, ... ?


[Beitrag von Yorllik am 11. Dez 2012, 22:06 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger AV-Receiver
max1mum_reached am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  6 Beiträge
[Einsteiger] AV-Receiver + 5.1System
smo am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  2 Beiträge
Einsteiger AV-Receiver gesucht
getgathing am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  2 Beiträge
Neuanlage Budget 1500-2000?
raoul_bova am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  11 Beiträge
5.1 Surround System 1500-2000 ?
pennywise83 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  13 Beiträge
5.1 Anlage für ~1500-2000?
ManyAsOne am 03.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung 5.1 -Budget 1500-2000?
Luii am 24.03.2020  –  Letzte Antwort am 04.04.2020  –  10 Beiträge
Einsteiger-System für 2000?? Gibt es das?
Tsd am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  14 Beiträge
Einsteiger- AV Receiver
giggzZ am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
AV-Receiver und Einsteiger
V-Maeh am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.040 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedrawax
  • Gesamtzahl an Themen1.504.006
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.607.719

Hersteller in diesem Thread Widget schließen