Jamo 660 anschließen Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Wistak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2013, 13:46
Hallo!

Ich habe eine sehr kurze (dumme) Frage an Euch:

Ich habe mir den Jamo 660 Sub bestellt.

Ich bin mir nur nich genau im Klaren wie ich den richtig an meinen AVR anschließen soll.

Der Sub hat einmal: Line In, wo steht Left/LFE und Right - darunter ist der Line Out Eingang mit mit Left und Right.

Laut User Manual soll man den Sub mit einem Sub Kabel an den AVR Sub Out anschließen und mit dem anderen Ende nur an den Line In Left/LFE

Meine Frage lautet: Warum kann man den nicht mit einem normalen Y-Subkabel anschließen??

Irgendwie bleibt ja dann der rechte Line In unbenutzt, oder ist das egal und richtig so?

Hier die Manual: http://www.voxxintlcorp.com/docs/common/SUB660/SUB660_OM.pdf

Bitte um Hilfe

Vielen Dank und LG!
redigo81
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jan 2013, 13:55
Hallo,


Grundsätzlich reicht die Verbindung mit einem Monokabel. Ausserdem ist der Subwooferkanal ja auch nur "Ein" Kanal.
Aber natürlich kannst Du auch ein Y-Kabel verwenden. Somit bekommt der Subwoofer lediglich ein stärkeres Eingangssignal, was besonders bei Einschaltautomatik von Vorteil sein kann.

Ansonsten machen beide Eingänge zusammen beim Anschluss an ein Stereosystem sinn, da hier meistens kein Subout vorhanden ist!




[Beitrag von redigo81 am 10. Jan 2013, 13:56 bearbeitet]
Wistak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jan 2013, 13:58
Hey danke für die Antwort:

Also grundsätzlich ist das ja kein billig Sub und ich betreibe ihn an meiner Yammi RX-V473 und Quadral 390er, 310 und 320er LS.

Ergo ich schließe dann mit einem Y-Kabel an die beiden Line In Anschlüsse an und das andere Ende kommt klarer weise in den Sub Out am AVR richtig?

Mich wudnert es nur warum die Manual das nicht auch so schreibt???

Ich will den bestmöglichen Anschluss garantieren wo ich alles rausholen kann...

Ist das jetzt richtig so?


[Beitrag von Wistak am 10. Jan 2013, 14:11 bearbeitet]
redigo81
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jan 2013, 14:13

Wistak schrieb:
Ergo ich schließe dann mit einem Y-Kabel an die beiden Line In Anschlüsse an und das andere Ende kommt klarer weise in den Sub Out am AVR richtig?

Jepp



Mich wudnert es nur warum die Manual das nicht auch so schreibt

Na wie ich schon sagte, der Subwooferout/ LFE ist 1 Kanal, Bass von Stereo ist 2 Kanal, darauf darf man selber kommen...
Wistak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jan 2013, 14:24


Wieso Bass von Stereo. Habe doch 5.1 receiver xD

Macht das überhaupt klanglich ein Unterschied?

Ich frage mich nur ob ich mein mono chinch sub kabel behalten kann oder eben extra ein y-chinch jetzt kaufen soll?

Sry für die Unerfahrenheit Ich frage lieder immer mehrmals ^^
redigo81
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2013, 14:29

Wistak schrieb:
Wieso Bass von Stereo. Habe doch 5.1 receiver xD


Na falls jemand den Subwoofer an ein Stereosystem anschliessen will. Der benutzt immer beide Eingänge!
Du, mit einem AV Receiver kannst 1 oder 2 (Y-Kabel)Eingänge benutzen, wie Du willst! Wie gesagt, mit dem Y-Kabel bekommt der Subwoofer ein stärkeres Eingangssignal. Das ist ALLES !


Wistak
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2013, 14:31
Jetzt hab ich geschnallt. Dann kann ich mein Kabel behalten.

ALLER letzte Frage. Was bedeutet das höhere Eingangsignal? Danach frage ich auch nix mehr
redigo81
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2013, 14:38

Wistak schrieb:
Jetzt hab ich geschnallt. Dann kann ich mein Kabel behalten.

ALLER letzte Frage. Was bedeutet das höhere Eingangsignal? Danach frage ich auch nix mehr :L



Das hat denselben Effekt, wie wenn Du am Lautstärkeregler drehst, bzw. bei derselben Lautstärkeeinstellung ist er "lauter".

Wistak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jan 2013, 14:39
naja da ich ihn eh nich auf 100% aufdrehen werde, kann ich mir das y-kabel dann auch sparen, oder nicht?

Oder würdest Du darauf so viel Wert legen?
redigo81
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2013, 14:43

Wistak schrieb:
ALLER letzte Frage.



Ich zitiere mich mal selbst:
ein Y-Kabel verwenden. Somit bekommt der Subwoofer lediglich ein stärkeres Eingangssignal, was besonders bei Einschaltautomatik von Vorteil sein kann.

i.d.R reicht mono absolut!

Wistak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2013, 15:06
Wunderbar, ich werde einfach mal ein wenig rum experimentieren.

Vielen Dank schonmal
redigo81
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2013, 15:09

Wistak schrieb:
Wunderbar, ich werde einfach mal ein wenig rum experimentieren.


Willkommen beim Hobby und viel Spass!




Josefin0815
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Apr 2016, 11:31
Sorry das ich den alten Thread rauskrame.
Ich habe mir nun den Jamo 660 Subwoofer gekauft.
Als AVR betreibe ich den Denon X1200.
Nun muss ich mir ja sowieso ein neues Kabel kaufen und bin verwirrt.
Also wollte ein Y Kabel 1 auf 2 Cinch nehmen.
Was für ein Kabel ist das denn das aus dem Subwoofer 2 und am Receiver 2 hat?
Weil da was von Stereo gesagt wurde.
Möchte meine Musik auch bei Stereo/Multistereo mit dem Subwoofer unterstützen.Oder sind das nun 2 verschiedene Sachen und nur bei einem reinen Stereoverstärker nötig?

Sorry für die vorrausichtlich doofe Frage, habe aber davon echt keinen Plan und verstehe von der Materie einfach nix

Vereinfacht: habe ich ein besseres Signal oder sonst einen Vorteil wenn ich 2 auf 2 gehe statt normales y Kabel?
Falls ja, welches genau wäre da das richtige Kabel.
Daaanke
Gruß Josefin0815
rumper
Inventar
#14 erstellt: 01. Apr 2016, 11:42
Du brauchst ein einfaches Mono Cinch Kabel, nicht mehr und nicht weniger.
Josefin0815
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Apr 2016, 11:54
Ok und jetzt wie immer bei Laien die nächste Frage ....

Habe gelesen das ein y Kabel das Eingangssignal verstärkt damit der Subwoofer nicht immer ausgeht bei Bassarmen Passagen.Zumindestens so gelesen bei einem der mit dem 660 da Probleme hatte.

Ist das Quatsch oder dann doch für auf Nummer sicher zu gehen ein Y Kabel

Ja ok ,Antwort hast du ja schon gegeben .... aber trotzdem noch mal für mich taube Nuss
rumper
Inventar
#16 erstellt: 01. Apr 2016, 11:57
Es sollte eigentlich ausreichend sein den Level-Regler am Sub so weit herunter zu drehen, dass der AVR ihn im "+ Bereich" einmisst. Dann sollte er auch genügend "Signal" bekommen um an zu bleiben.
Josefin0815
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Apr 2016, 12:06
ok, dann kaufe ich mir jetzt mal ein Kabel :-)
Danke dir für deine Geduld
Boxenluderich
Inventar
#18 erstellt: 01. Apr 2016, 12:07
Josefin0815
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Apr 2016, 12:19
ok, habe es gelesen, Danke

und wieder zurück, wenn ich das so lese und in Verbindung das ich einen großen Raum habe wäre der Nachteil des Y-Kabels zu vernachlässigen und der Vorteil des stärkeren Pegels doch besser (Denk ich mal) da die Preise identisch sind nehm ich nun doch den Y-Kabel?!
rumper
Inventar
#20 erstellt: 01. Apr 2016, 12:21
Mach das. Zur Not lässt du einfach einen Stecker draußen.
Josefin0815
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Apr 2016, 11:07
Hallo,

so Subwoofer ist schon heute angekommen,
leider selbes Problem wie beim Pioneer den ich kurz zum testen hatte, der Subwoofer bringt beim 1ten Einmessen Ton aber anschließend zeigt er Subwoofer : keiner
verschiedene Einstellungen am Subwoofer probiert , keine Besserung.
Außer wenn ich den cut off auf über ca. 1/2 bis max stelle kommt : Vorsicht ... Pegel zu laut .... habe beide Kabel probiert y-Kabel oder normal Kabel das dabeilag.

ab und an bringt er noch Phase Fehler bei Front vorne links oder Rear hinten rechts , aber sind korrekt angeschlossen.


Kann es sein das ich im Receivermenu was falsch eingestellt habe, hat das Einfluss auf das Einmessen?
Solte ich am besten ein Werksreset probieren und frisch aufsetzen?

Oder bei Audyssey normal einmessen ohne Subwoofer und das nachher manuell einstellen?

Leicht verzweifelt, was muss das auch so kompliziert sein .
Habt ihr einen Tip für mich?
Danke
so_und
Stammgast
#22 erstellt: 02. Apr 2016, 11:10
Ich würde es tats. mit einem Werksreset am AVR probieren.

Ich hatte 2013 mal ein ehnliches Problem, damals hat mein 1912 ständig LS als verpolt angezeigt und meinen Klipsch Synergy 12 nicht erkannt.
Das Ende vom Lied war ein neuer AVR (3312)
Josefin0815
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Apr 2016, 11:39
ok, dann probier ich das mal, aber erst nächste Woche wir sind heute bald weg , habe jetzt manuell schon ein bißchen zum testen probiert.
So, vom ersten Hörtest und Versuchen : Feiner Bass

Wenn es auch nach dem Werksreset nicht geht, werde ich dann halt manuell versuchen einzustellen.
Schönes Wochenende
Josefin0815
so_und
Stammgast
#24 erstellt: 02. Apr 2016, 11:40
Auch dir ein Schönes WE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Sub (Jamo 660)
Excesss am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2016  –  7 Beiträge
Jamo Sub 660 möglich?
MrBlingBling am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  4 Beiträge
Jamo Sub 660 Nachfolger
theshadowhias am 22.02.2018  –  Letzte Antwort am 24.02.2018  –  5 Beiträge
jamo sub 650 oder jamo sub 660
gehirn_tot am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  3 Beiträge
AVR für Jamo HCS 606 / Jamo 660
ksg9-sebastian am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  13 Beiträge
Jamo 660 oder Velodyne CHT10Q oder ?
xamuh am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  22 Beiträge
AW 441 vs. Jamo 660 Sub
avaboi1 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  30 Beiträge
Canton Sub 80 gegen Jamo 660
n.r.g. am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  10 Beiträge
Alternative fur den jamo sub 660
pixi123 am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  10 Beiträge
Klipsch SW-112 oder Jamo Sub 660
holyobama am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedElladakilada
  • Gesamtzahl an Themen1.496.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.456.706

Hersteller in diesem Thread Widget schließen