5.1 Surround Empfehlung. Budget flexibel

+A -A
Autor
Beitrag
funbert
Neuling
#1 erstellt: 10. Dez 2012, 15:09
Hallo,

Ich habe hier im Forum schon öfters interessante Beiträge gelesen und deshalb habe ich jetzt selbst ein Thema eröffnet.
Skizze Wohnzimmer
Welche Lautsprecher würdet ihr denn unter folgenden Voraussetzungen empfehlen?

1. Wohn/esszimmer Kombination. Esszimmer kann durch Flächenvorhang optisch abgetrennt werden. Ergibt einen Raum von ca 22 qm.

Links ist eine Schrankwand mit Öffnung für Fernseher. Von oben fährt eine Leinwand vor die Schrankwand für Heimkino.Die Leinwand ist so breit wie die linke Wand. Projektor JVC X7 ist rechts an der Decke, quasi direkt über dem Sofa, Mitte von rechter Wand (PROJ).
Aufgrund dieser Anordnung sind die Aufstellmöglichkeiten begrenzt, z.B. kann ich links nirgends Standlautsprecher aufstellen. Zur Zeit haben wir eine KEF 2005 Anlage bestehend aus 5 Satelliten und 1 Sub. 2 Satelliten befinden sich am jeweiligen Ende, auf der Schrankwand, in etwa 2m Höhe. 1 Satellit unterhalb des Fernsehers, die anderen beiden sind auf Ständer li und re vom Sofa. Subwoofer unterhalb der Schrankwand mit etwas Abstand von der rechten Ecke. Ein Yamaha Rxv-1400 treibt das ganze an.
Klanglich ist das jetzt wohl nicht so der Hit, deshalb steht ein Wechsel an. Zuerst kommt ein neuer Receiver her ( vermutlich Yamaha 1071 oder 771) und jetzt suche ich passende Lautsprecher.

Die Front LS sollten Kompaktboxen sein, die ich li und re vor die Leinwand von der Decke abhängen möchte. Theoretisch könnten die hinteren LS Standlautsprecher sein, das ist aber denke ich nicht sehr sinnvoll. Also kommen hier wohl auch Kompaktboxen in Frage. Diese könnte man auf Ständer stellen (li und re vom Sofa) oder auch von der Decke abhängen.

Nun meine Frage an die Forumteilnehmer:
Welche LS würdet ihr für diese Anordnung empfehlen?

Budget ist nicht unbegrenzt aber flexibel, wichtiger ist, dass man aus dem gegebenen, klanglich das Optimum herausholt.
Farblich passen würden LS in Silber, weiß hochglanz oder auch dunkelbraun/wenge.


Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Beiträge!
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 10. Dez 2012, 16:22
Hallo,
können die Boxen im Winkel etwas zum Hörplatz geneigt werden. Das halte ich für sinnvoll. Sowohl beim Center als auch bei dem Kompaktlautsprechern?
Markus
funbert
Neuling
#3 erstellt: 10. Dez 2012, 16:44
Hallo Markus,

ja, der Plan ist, die Lautsprecher an Kipp-und schwenkbaren Deckenabhänger zu befestigen.

Gruss,

Bert
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 10. Dez 2012, 16:49
Hallo,
dann würde ich mir mal einige Lautsprecher anhören, welche dir klanglich am meisten zusagen! Kompaktboxen die man dementsprechend befestigen kann gibt. Ebenso gibt es Universalhalter mit der "Klemmmöglichkeit" für Kompatlautsprecher.



Markus
funbert
Neuling
#5 erstellt: 10. Dez 2012, 17:25
Bisher kann ich nur von der Optik mitsprechen aber ich weiss nicht was klanglich gut miteinander harmoniert und ich bin mir nicht sicher ob man das beim Hifihändler meines Vertrauens so kombinieren und anhören kann. Meist sieht ja so ein typischer Hörraum anders aus d.h. da hängt nichts an der Decke, Hauptlausprecher sind groß etc.

Vielleicht hat der eine oder andere schon mal so eine Situation mit für ihm/ihr gutem klanglichen Ergebnis hinbekommen und kann mir über das Setup berichten.

Persönlich dachte ich an ein Set Nuberts z.B. aus Nuvero3 und 7. Oder soll man kombinieren Canton Vento Serie, Kef ls50, R-300, Monitor Audio RX etc.

Für weitere Tips wäre ich dankbar.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#6 erstellt: 10. Dez 2012, 20:27
Hallo,
klar sieht und ist ein anderer Hörraum schon was anderes. Aber es hilft bei der Vorauswahl. Denn alles zuhause auf- und einstellen ist sehr mühsam. Zudem kannst du Nubert nur in zwei Vorführstudios hören. Somit entfällt für viele die Möglichkeit der Vorauswahl. Aber man kann natürlich verschiedene Kombis beim Händler des Vertrauen hören (er sollte zumindest mit Termin die Vorführanlage aufbauen, sonst wäre es bei mir nicht ein Händler des Vertrauens ;)) Das beste nimmt man mit nach Hause, vergleicht den Höreindruck, ist der total anders hat man einen Anhaltspunkt. Oder man bestellt dann die Nuberts und hört beide Systeme gegeneinander. Und entweder geht das eine zum Händler des Vertrauens zurück oder das andere wird zurückgeschickt bzw. abgeholt.

Markus
funbert
Neuling
#7 erstellt: 22. Jan 2013, 14:25
Hallo, so, die Nuvero und nulinie habe ich inzwischen bei mir zuhause testen können. Die Nuveros haben mir gut gefallen, aber die passen irgendwie nicht in das Gesamtkonzept, speziell die Kombi aus nextel am Korpus und der Farbe der Front. Getestet wurde ein Set aus Nuvero 7, 3 und 5 und die Nulinie mit 264 und center 174. Was mich an beiden Serien ein wenig überascht hat, ist dass bei Zimmerlautstärke der Klang nicht so toll ist. Es ist schwer das in Worte zu fassen, ist so als würde der Klang zusammenfallen. Das ändert sich wenn der Verstärker loslegt (Yamaha 3020). Da ich aber gerne auch mal spät abends Musik höre würde ich mir bei weniger Lautstärke ein wenig mehr wünschen. Vielleicht kann ja hier jemand eine Empfehlung für Lautsprecher aussprechen, welche auch im unteren "Drehzahlenbereich" was her geben. Die Raumsituation sollte berücksichtigt werden. Es würde mir helfen, da ich dann im Hörstudio gezielt die Lautsprecher anhören könnte. Gut wäre auch eine Empfehlung bezüglich Hörstudio in München.


Merci!


[Beitrag von funbert am 22. Jan 2013, 14:27 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2013, 14:35
Hi

fahr da mal hin und du wirst deine Nubis ganz schnell vergessen

http://www.aos-lautsprecher.de/deutsch/info.html

Gruss
Mario
Markus_Pajonk
Gesperrt
#9 erstellt: 23. Jan 2013, 01:34

funbert schrieb:
Es würde mir helfen, da ich dann im Hörstudio gezielt die Lautsprecher anhören könnte. Gut wäre auch eine Empfehlung bezüglich Hörstudio in München.
Merci!


Hallo,
www.heimkinoraum.de (hat auch Yamaha!)
www.mw-audio.de
www.sound-reference.de
fallen mir spontan in dem Budgetrahmen ein.
Markus
funbert
Neuling
#10 erstellt: 29. Jan 2013, 14:42
Vielen Dank für die bisherigen Tips.

Besonders interessant ist der Tip mit dem DIY. Das gefällt mir! Meiner Frau nicht so sehr :-)

Mir geht es dabei nicht unbedingt darum Geld zu sparen sondern um die Erfahrungen die man macht auf den Weg zu einer selbstgebauten Box. Das Ziel ist aber auch klar: ich will ein klangliches Optimum erreichen. Das wird wohl am besten im DIY gehen zumal es unzählige Projekte zum nachbauen gibt. Handwerklich kriege ich das auch hin. Man kann sich das ja auch sehr leicht machen indem man ein Fertigbausatz bestellt und das Gehäuse anfertigen lässt.

Aber es hat auch den Nachteil, dass man sich die Mühe macht und dann möglicherweise mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein wird. Ein neues Projekt anzufangen wird mit einem Minus in der Kasse starten, weil man die Bausatzteile (vermute ich) nur zu einem Preis weit unter dem bezahlten, wieder verkaufen kann.

Im Gegensatz dazu kann man sich die Fertigboxen nach hause bestellen und testen. Wenn sie mir nicht gefallen schicke ich sie zurück und hole mir andere.

Andererseits, was brauche ich an Material und Kapitaleinsatz um im DIY den gleichen Klang wie eine Nuvero 14 hinzubekommen? Ich spreche bewusst vom Klang, weil ich weiß, dass ein Gehäuse in der Qualität wie bei der Nuvero Serie nicht so einfach und günstig zu fertigen sein wird. Die Nuvero 14 kostet im Paar knapp 4000 Euro.

Angenommen ich bestelle einen Bausatz und die Gehäuseteile bei speaker-space mit dem Ziel das Gehäuse weiss zu streichen/lackieren.

Was würde ich im DIY für 4000 Euro bekommen?

Wer hat den in München DYI boxen und hätte nichts dagegen mir die vorzuführen? Vielleicht kann ich so eine Vorauswahl an Lautsprecher treffen um die richtigen zu finden. Oder gibt es in München ein Hörstudio wo man DIY Boxen anhören kann?

Danke für Eure Beiträge!
Son-Goku
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2013, 21:52
Hi

Wie gesagt.aos ist in der nähe (Starnberg)

Oder sich bei lautsprecherbau.de anmelden.Dort kann man auch schauen wer zb von udo was gebaut
hat

Gruss
Mario
nsitt
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Jan 2013, 22:08
Aos werde ich mit Sicherheit demnächst besuchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Surround Anlage 5.1 Empfehlung
lee4u am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  76 Beiträge
Empfehlung surround
octipuss am 02.02.2020  –  Letzte Antwort am 07.02.2020  –  6 Beiträge
Empfehlung neue Surround Anlage
stevy72 am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  50 Beiträge
Heinkino Empfehlung für 5.1
hanzoo am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  2 Beiträge
5.1 Surround - Budget 1500 ?
Timys am 11.05.2020  –  Letzte Antwort am 11.05.2020  –  6 Beiträge
Surround System Empfehlung ~1500,- ?
IMYTA am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  9 Beiträge
Beratung für vernünftige Komponenten - Budget flexibel 1200+
Stefan_A am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  10 Beiträge
Empfehlung für Heimkino (5.1)
norphix am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  11 Beiträge
Surround-Sound Empfehlung 5.1 für Neubau
Daniel600RR am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  8 Beiträge
Empfehlung Surround-System?
Kuma am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.288 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSolidZeroEX
  • Gesamtzahl an Themen1.504.464
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.618.314

Hersteller in diesem Thread Widget schließen