Günstiger und langlebiger(!) AVR gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
celi_t23
Neuling
#1 erstellt: 03. Mrz 2013, 14:58
Moin zusammen,

bin am überlegen, mir das Wohnzimmer mit ein wenig Heimkino auszustatten

Lautsprecher werden wahrscheinlich die Jamo S606 HCS3, ein Kollege hat sie mir empfohlen und wie man so liest, scheinen sie für das Geld echt gut zu sein

Brauche dann natürlich noch einen AVR. Im Prinzip ist mir egal welcher, ich will nur die LS dranklemmen und glücklich sein. Da es sich hier um keine Anlage im vierstelligen Bereich handelt, sollte er natürlich preislich sowie klanglich zu den Jamos passen. Ein Einmesssystem fände ich ganz schick, da ich auf dem Gebiet noch ziemlicher Anfänger bin.

Habe jetzt gesehen, dass es den Teac AG-D500 (baugleich mit Onkyo TX-NR515) momentan für 250€ gibt, Audyssey inklusive. Vollgestopft mit Features, Preis passt auch, allerdings liest man im entsprechenden Thread hier, dass wohl das eine oder andere Gerät schon nach wenigen Wochen erste Defekte aufweist. Auch hört man von den (Vorgänger-)Onkyos, dass wohl häufiger die HDMI-Boards abrauchen. Sieht man auch teilweise daran, dass sie eine normale Betriebstemperatur jenseits der 50°C haben. Sowas kann aus meiner Sicht nicht sauber konstruiert sein.

Ich will kein Geld für ein Gerät ausgeben, dass nach zweieinhalb Jahren auf dem Müll landet, weil sich die Reparatur nicht mehr lohnt (Stichwort Obsoleszenz).

Daher: Gibt es bestimmte Receiver-Marken, die hier als besonders standfest gelten, oder sogar vielleicht mit langer Lebensdauer werben? Ich weiß, sowas ist schwer zu beantworten, aber vielleicht hat jemand positive wie negative Erfahrungen, die er hier teilen könnte.

Viele Grüße!


[Beitrag von celi_t23 am 03. Mrz 2013, 15:00 bearbeitet]
aM-dan
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2013, 15:56
Wie du schon sagtest, so pauschal kann man das nicht beantworten. Man kann mit jedem Gerät Glück und auch Pech haben. Ich habe einen Denon Stereo Verstärker seit 1999 und der läuft noch wie am ersten Tag aber ob dies nun Aussagekräftig ist? Wenn man in der Preisklasse um 250 EUR schaut dinde ich selbst das auch gar nicht so wichtig. Wenn mir ein 250 EUR Verstärker nach 5 Jahren abraucht ist mir das RELATIV egal. passiert dies mit einem 2000 EUR Gerät sieht das wieder anders aus wobei man die ja meist auch noch reparieren lassen kann. Man könnte auch eine Geräteversicherung abschliessen aber ob dies in der Preisklasse Sinn macht? Man kann auch einen Shop suchen der Garantieverlängeren anbietet aber auch dies kostet meist schon 50 - 100 EUR und auch hier stellt sich die Frage der Sinnhaftigkeit in dieser Preisklasse.
XBL1836
Gesperrt
#3 erstellt: 03. Mrz 2013, 16:04

celi_t23 (Beitrag #1) schrieb:

Daher: Gibt es bestimmte Receiver-Marken, die hier als besonders standfest gelten, oder sogar vielleicht mit langer Lebensdauer werben? Ich weiß, sowas ist schwer zu beantworten, aber vielleicht hat jemand positive wie negative Erfahrungen, die er hier teilen könnte.


Mein Onkyo TX-SV525R z.B. läuft seit ca. 18 Jahren ohne jeglichen Defekt.
Hilft dir das jetzt irgendwie weiter?
Archangelos
Inventar
#4 erstellt: 04. Mrz 2013, 23:11
Hi,

aufgrund der recht kurzen MODELLZYKLEN und ENTWICKLUNGSZEITEN kann dir das heutzutage kaum jemand genau sagen.....

Robuste GERÄTE gibt es von allen NAMHAFTEN HERSTELLERN......

Es kommt darauf an wie man mit dem GERÄT umgeht ( DAUERVOLLGAS PEGEL ) oder ob das GERÄT eine ausreichende ABWÄRME Entlüftung hat ( ZUSTELLEN DES GERÄTS DURCH ZU ENGE PLATZIERUNG ODER DRAUFSTELLEN VON ANDEREN GERÄTEN usw ) dies dann auch einen vorzeitigen TOD garantiert !


Daher gibt es da keine 100 Empfehlung....

Für das Jamo SET brauchst du daher eh auch etwas kräftigeres da durch den durschnittlichen Wirkungsgrad der Lautsprecher du eh ein eher Standfesteres Gerät brauchst und das bekommst du selten in der 250 € Preisklasse.

Da musst du eher schon in die 400.- € Preisklasse gehen.

Denon_1957
Inventar
#5 erstellt: 04. Mrz 2013, 23:26
Mein erster Röhren TV hat nach 20 Jahren den Geist aufgegeben mein erster Flatscreen nach 3,5 Jahren die Reparatur hätte ca. 400 Euro gekostet also wurde es ein neuer.Das zu Thema langlebigkeit der heutigen Elektronik.Du kannst heute mit einem Gerät Glück hab oder in die Sch.... fassen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstiger AVR gesucht
voodoo44 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  5 Beiträge
günstiger AVR und LS gesucht
datbo am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  15 Beiträge
günstiger avr -OHNE- hdmi gesucht
tardezyx am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  26 Beiträge
Günstiger AVR gesucht. UPDATE: Boxen
SNIP4 am 04.09.2017  –  Letzte Antwort am 20.09.2017  –  50 Beiträge
günstiger Aktiv-Subwoofer gesucht
djerazor am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  20 Beiträge
Günstiger Subwoofer gesucht
av3nger am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  7 Beiträge
Günstiger Receiver gesucht
gates49 am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  5 Beiträge
Günstiger AV-Reciever gesucht!
jan99weber am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  6 Beiträge
günstiger surround-soundprojektor gesucht
dWLkR am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  10 Beiträge
Günstiger receiver gesucht
keelval am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.120 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedWilliamKak
  • Gesamtzahl an Themen1.504.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.612.072

Hersteller in diesem Thread Widget schließen