Einsteiger-AVR bis ca. 350 Euro.

+A -A
Autor
Beitrag
Saubaer86
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jul 2013, 12:30
Moin,

ich hatte hier vor Kurzem bereits ein Thread für eine komplette 5.1 Anlage erstellt und bin dort nett beraten worden.
Nun habe ich, wie auch dort erwähnt, ein gebrauchtes 5.1 Set günstig erstanden.
(Boxen von Wharfdale: 4 x Diamond 9.1, als Center Diamond 9.CS und als Sub einen Canton AS 105 SC)

Da ich mit einem Gesamtbudget von ca 600 € kalkuliert habe, bleiben mir nun noch ca. 350 € über.
Nun wurde in dem vorherigen Thread auch ein AVR vorgeschlagen, nämlich der Denon AVR-1713.
Allerdings wurde mir jetzt von einem Fachhändler von Denon abgeraten, da die in den letzten Jahren, gerade in der unteren Klasse, Qualitätsprobleme haben sollen.
Nun bin ich ein bisschen verunsichert, weil ich keine Lust habe, mir nach 3 Jahren was Neues kaufen zu müssen, bzw. alle 12 Monate einen umständlichen Umtausch durch den Hersteller in Kauf nehmen zu müssen. (gefunde Erfahrungsbrecihte im Netz)
Der Verkäufer hat eher zu einem Yamaha geraten und auch Onkyo erwähnt und generell, bei meinem Budget und den vorhanden Boxen die neuen HD-Formate aussen vor gelassen.
Auch Marantz würde bei meinen Anforderungen wohl ausserhalb meines Budget liegen...
Allerdings hatte er zu beiden Marken gerade keine passenden Geräte vor Ort.

Also stehe ich in Sachen AVR quasie wieder am Anfang...

Nun meine Fragen:
Ist von Denon in dieser Preisklasse wirklich abzuraten?
Und welche Alternativen von z.B. Yamaha oder Onkyo (oder anderen) gibt es?
Wichtig wären mir 4 HDMI-EIngänge sowie ein ARC-Channel und natürlich müssen sie zu den vorhandenen Boxen passen.
(wenns nur 3 Eingänge sind und kein ARC, dadurch aber wesentlich günstiger, wäre ich auch nicht abgeneigt)
Ein Einmesssystem wäre natürlich auch nicht verkehrt.
Aussehen sowie eventuell komplizierte Bedienung wären nicht so schlimm, damit komme ich schon klar. Und er soll ja gut klingen und nicht schick aussehen.

Freue mich auf Vorschläge, danke!

Gruß Simon
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2013, 12:32
Du kannst von Denon auch die kleineren Klassen kaufen, oder den Onkyo 616 zb. natürlich auch Yamaha, viel Falsch machen, kannst du nicht.

http://www.amazon.de...52727&pf_rd_i=872398

Heute zb. um 280€
moncheeba
Inventar
#3 erstellt: 26. Jul 2013, 12:39
Ich kann Onkyo nicht empfehlen, hatte den 515er und fand Bedienung, einmessautomatik und Klang an meinen Cantons unterdurchschnittlich.

Über einen Pio 923 (gute Austattung, tolle App) bin ich nun beim Yamaha 775 gelandet und sehr zufrieden. den will ich nicht empfehlen, weil der oberhalb des Budgets liegt, aber den Pioneer gab es hier irgendwo für 399,- und dafür ist das ein verdammt guter Kauf!

Nichts falsch machst du mit dem Yamaha 475! Ich mag die Marke oberndrein noch, aber mehr Austattung hättestebeim Pioneer für ein paar Euros mehr.
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2013, 12:41
Wenn du allerdings von den allgemeinen Empfehlungen hier im Forum und im Netz ausgehst, hat Pioneer die schlechteste Usability, Denon, Onkyo und Yamaha nehmen sich nichts in der Bedienung, hier würde ich nur mehr nach Features und dem Preis gehen.
moncheeba
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2013, 12:47
ich versteh die positiven Meinungen zu Onkyo überhaupt nicht. Fand die App sowie die FB
schlecht, dh Benutzerfreundlichkeit klar unter dem Niveau der Konkurrenz und das Einmessverfahren war grottig.
Die LS waren ganz schlecht abgestimmt und meine Cantons klangen so blechern wie nie zuvor!

ich spreche hier vom Onkyo 515, denke aber da ist kein großer Unterschied zu 414 und 616 und wohl auch nicht zur Nachfolgergeneration.

Ausstattungstechnisch ist Onkyo Top, keine Frage. Aber das muss auch gut klingen und sich gut anfühlen.
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2013, 12:49
Nachdem ich bei einer Empfehlung gern von der Allgemeinheit ausgehe und Onkyo in der Hinsicht sich nicht's negatives Anlasten kann, würde ich hier weiterhin auch Onkyo empfehlen.

Harman Kardon und Sony würde ich derzeit nicht empfehlen, vielleicht erholen die sich wieder, mal sehen.
moncheeba
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2013, 12:57
wieso kann man Onkyo nichts negatives anlasten?

Die Benutzerfreundlichkeit ist schlecht, die Eingabemöglichkeiten per FB wie auch per App sind schlecht gelöst im Gegensatz zur erwähnten Konkurrenz. Teste doch mal die App aus.

für mich kommt Onkyo nicht mehr in frage.
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 26. Jul 2013, 12:58
Weil das eine Einzelmeinung ist, der Großteil der Onkyo Nutzer hat damit kein Problem, also würde ich es nicht in eine Empfehlung einfliessen lassen, nur weil du damit nicht zurecht kommst, das meinte ich damit.
moncheeba
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2013, 13:02
klar, meinen Geschmack haben definitiv Pio und Yamaha mehr getroffen, aber dass die Benutzung und das Einmessverfahren schlechter sind, ist keine subjektive Meinung. Das bestätigen die meisten, nehmen es aber auf Grund des besseren Preises in Kauf.
elchupacabre
Inventar
#10 erstellt: 26. Jul 2013, 13:06
Ich wüsste zwar nicht, wo das die meisten bestätigen, aber in Ordnung, der TE erwartet sowieso nur Empfehlungen.

Nachdem ich bis auf Marantz, so ziemlich jeden Hersteller in jeder Geräteklasse hatte, kann ich nur sagen, die Einmesssysteme nehmen sich kaum etwas, sofern in der gleichen Klasse (XT32, EQ2 usw, YPAO)
Saubaer86
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Jul 2013, 13:06
Also der Yamaha macht eine guten Eindruck und ich kann auch auf Anhieb nix negatives im Netz dazu finden.
Das Sieht beim Onkyo leider anders aus.
Nicht nur bei Amazonn bekommt der 616 immer mehr sein Fett weg...
HDMI-Probleme, schnelle Defekete und Ausfälle usw.
Gut, er is knapp 100 € günstiger und hat dfür 7.2, aber des brauche ich ja auch nicht ...

Und wenn Onkyo, würde dann nciht auch der Onkyo TX-SR508 bzw 509 reichen?
Bin ich gerade drüber gestolpert ...


[Beitrag von Saubaer86 am 26. Jul 2013, 13:09 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#12 erstellt: 26. Jul 2013, 13:07
Wenn hier negative Posts bzgl der Handhabung und Bedienung eines AVR´s kommen, dann betrifft es gefühlte 100% Pioneer Geräte.
Ich würde dem TE empfehlen mehrere Geräte zu testen in einem Fachmarkt.

Grobe Empfehlung wie immer in dem Preissegment: Denon X1000. Das Denon ein Qualitätsproblem hat, halte ich für eine willkürliche Aussage.
Das der Klang unterdurschnittlich ist im Vergleich zu anderen Geräten halte ich auch für ein sehr subjektives Problem.. Wenn dann kann ein Einmessystem den Klang verbessern und da hat denon nunmal das beste in dieses Preissegment.
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 26. Jul 2013, 13:12
Klar, du solltest dir nur die Feature Liste im Voraus ansehen.

Onkyo hatte mit der X09er Serie einige HDMI Probleme und Hitze dazu, mit der X1X Serie war das meiste behoben, aber ganz ehrlich in den kleinsten Modellen kann es natürlich qualitätiv Abstriche geben, ich hatte genauso einen kleinen Yamaha, bei dem hat das ganze Gehäuse vibriert.
rep0r
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jul 2013, 13:24
Ich kann über die Denons, X1000 oder der Vorgänger 1713,auch nichts negatives sagen. Grundsolide AVR's mit allem was aktuell benötigt wird. Der X1000 hat noch mehr Internetspielkram ansonsten eigentlich gleich. Dazu das beste Einmesssystem für den Preis, man kann eigentlich nur das fehlen des 4k Supports bemängeln. Wobei ich nicht denke dass das in den nächsten 5 Jahre relevant wird.
moncheeba
Inventar
#15 erstellt: 26. Jul 2013, 14:41
Jap, 4k ist doch pures Marketing Bla Bla, um einfach was neues an Logo und Sticker auf den AVR draufzupappen.

Eher holt man sich bis dahin einen neueren AVR, wenn 4k sich durchgesetzt hat.
Saubaer86
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 26. Jul 2013, 15:01
Hm, der Denon x1000 past eigentlich perfekt.
Finde auch eigentlich nur positives dazu.
Dann wird es der wohl werden.

Und ähm 4k, ja, nen Fernseher der das Abbildet ist ja auch ganz günstig ...
Und wer braucht sowas?

Ne ich bleib bei meinem 1080p Fernseher und etnsprechenden Geräten.

Danke für die Hilfe!

Gruß Simon
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR bis ca. 350 Euro
Chris_DUS am 08.08.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  4 Beiträge
AVR bis max. 350 Euro
Siebenstein83 am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  4 Beiträge
Einsteiger AV-R bis 350?
totosati am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  24 Beiträge
Heimkino bis 350 Euro
Timeshift am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  6 Beiträge
AVR bis 350 ?
000Largo000 am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  4 Beiträge
Einsteiger Kinosystem bis 1000 Euro
Sculptrist am 19.09.2019  –  Letzte Antwort am 29.09.2019  –  8 Beiträge
Einsteiger AVR bis 400? gesucht
spankee am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  3 Beiträge
5.1 System für Einsteiger bis 350?
emi am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  7 Beiträge
AVR bis 350€
IC-Killer am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  12 Beiträge
Welcher AVR bis 350?
badbadger am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedgoetz$
  • Gesamtzahl an Themen1.496.718
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.456.233

Hersteller in diesem Thread Widget schließen