100 m² Raum Anlage mit möglichst kleinen Boxen,kaufberatung.

+A -A
Autor
Beitrag
jansascha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jul 2013, 09:32
Wollte mein 110 m² Wohnzimmer mit kleinen oder unsichtbaren Boxen ausstatten. Unterputz kommt nicht in frage.

Da das Wohnzimmer mal eine alte Scheune war habe ich bis in den Giebel 6 m mit alten Balken .

Der Hintergrund ist das ich meine 6 großen B&W Kästen gerne aus dem Wohnzimmer verbannen möchte. Vielen dank
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2013, 09:41
Hallo,

das ist ein Traum von einem Raum!
Das man da keine 6 Standlautsprecher drin stehen haben will kann ich verstehen.
Aber so einen Raum mit Brüllwürfeln zu beschschallen wird schwierig.

Wenn es doch 2 richtige Standlautsprecher werden dürfen, siehts anderst aus.

Wichtig wäre vieleicht noch was du ausgeben willst/kannst?

XN04113
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2013, 09:51
warum gibt es hier wohl die Kaufberatung?
jansascha
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jul 2013, 09:53
Hallo und danke für deine schnelle und nette Antwort. Ich würde gerne für die komplette Anlage inkl AVR ca. 5000 .-€ ausgeben.gruss
onkel_böckes
Inventar
#5 erstellt: 28. Jul 2013, 09:56
Ah, ok.

Du möchtest Mehrkanal?

Da bin ich leider der falsche für, komme aus der Klassiker Stereo Ecke.

Aber es kommen bestimmt noch Leute mit Plan in der Angelegenheit.

Highente
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2013, 10:07
Kaufberatung wäre wqohl der richtige bereich, allerdings halte ich es für ziemlich aussichtslos einen 100m² raum mit kleinen unsichtbaren Lautsprechern vernünftig beschallen zu wollen.
Dirk-S.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jul 2013, 10:31
Als DIY in GHP mit 4,5 Litern - 11 Liter mit 470uF
http://www.lautsprec...transmissionline.htm
von der größe her sollte es doch OK sein
Highente
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2013, 10:36
die sind aber auch nicht unsichtbar. Ich denke der TE denkt eher in Richtung Bose Brüllwürfel oder Canton Movie etc.
Dirk-S.
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jul 2013, 11:17
http://www.visaton.d.../portrait/index.html
Flacher geht es glaub ich kaum. und man kann jeden LS gut als Bild Verstecken
Ingor
Inventar
#10 erstellt: 28. Jul 2013, 11:22
Der Themenersteller möchte wahrscheinlich keine Antwort auf seine Frage. Ohne ein Präzisierung, was kleine Boxem für ihn sind, wo denn Boxen sein dürfen und wo nicht, welchen Anspruch er an die Qualität hat, wie der Frequenzgang am Ende sein soll, ob Mehrkanal, oder Stereo, gibt es überhaupt keine sinnvolle Antwort. Ohne präzise Frage keine präzise Antwort. Wenn das Budget auf 5000 Euro begrenzt ist, wird es ohnehin schwierig.
std67
Inventar
#11 erstellt: 28. Jul 2013, 11:42
Das man meint auf 110m² keine Standlautsprecher wohnraumfreundlich integrieren zu können kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Mit Brüllwürfeln gibt das jedenfalls nix. Allein für vernünftigen Bass müssen da schon mindestens zwei große Subwoofer her
jansascha
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jul 2013, 12:06
Vielen dank für die Betten Kommentare .also ich versteh auch so vieles nicht . Aber es wird dann trotzdem so gemacht und das ist auch gut so.denn wenn wir alle Kleidchen wären würden wir alle deine Anlage haben und bräuchten uns hier nicht darüber zu unterhalten . Ich möchte hier auch nicht wissen das der eine Idee andere mich nicht versteht...toll .so


4 große standboxen in schwarz von B&W und ein großer Bass kommen weg .der Grund kein Bock mehr drauf ...fertig

Dafür irgendwas unauffälliges. Ich kann die Boxen auch in die Decke rein hängen .

Die Größe ???? Weiß ich selber nicht .icj weiß natürlich auch das große standboxen mehr her geben und 6 Bässe mehr wums machen als einer. Das weiß ich alles .

Deswegen ist es ja auch so spannend.und nicht wie alle .....Groß und teuer das kann doch jeder.

So vielen dank für die jetzt kommenden Anregungen .
std67
Inventar
#13 erstellt: 28. Jul 2013, 12:13
Naja

Die viele Luft weil ja irgendwie bewegt werden, und dazu braucht es Membranfläche.
Eine Größenvorstellung wäre schon hilfreich um überhaupt Tipps abgeben zu können.
Wenn selber bauen und Integration in Möbel in Frage kommt....GelanDeten hat sich z.B. zwei Subwoofer ins TV-Board eingebaut
Ohrenschoner
Inventar
#14 erstellt: 28. Jul 2013, 13:04
Hm, deine Vorstellung ist irgendwie widersprüchlich von wegen großer Raum-kleine Boxen
um einen annähernd guten Klang mit kleinen ? bei dieser Raumgröße zu realisieren müssten viele ß davon in diesem Raum platziert werden
oder denke ich da falsch...
Wie groß ist denn der eigentliche Hörbereich ? Skizze ?
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 10. Aug 2013, 08:22

jansascha (Beitrag #12) schrieb:
.....
4 große standboxen in schwarz von B&W und ein großer Bass kommen weg .der Grund kein Bock mehr drauf ...fertig

Dafür irgendwas unauffälliges. Ich kann die Boxen auch in die Decke rein hängen .
......


Welche Größe dürfen die LS maximal haben?

Egal was du dir aussuchst: du kannst nur noch recht leise hören, das hast du akzeptiert, ja?!?
Apalone
Inventar
#16 erstellt: 10. Aug 2013, 08:24

Ohrenschoner (Beitrag #14) schrieb:
....Wie groß ist denn der eigentliche Hörbereich ? Skizze ?


Der "eigentliche Hörbereich" ist wurscht! Die Schallwellen wissen nicht, dass sie sich ab der Grenze nicht mehr um die Raumgröße kümmern sollen...
elchupacabre
Inventar
#17 erstellt: 10. Aug 2013, 08:28
Das ist so spannend, die Physik umgehen und Bose, oder Teufel sponsorn, weil der Raum einfach nicht genug Platz bietet

Ich freu mich auf's Ergebnis.
plyr2153
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Aug 2013, 11:14

jansascha (Beitrag #12) schrieb:
.Groß und teuer das kann doch jeder. .


Stimmt für lumpige 5000 Euro wirds dünn
Grüsse Reiner
Nachtrag. Bei dem Wohnzimmer würde ich mir erst mal über ein gutes Navi Gedanken machen


[Beitrag von plyr2153 am 10. Aug 2013, 12:04 bearbeitet]
punsch
Stammgast
#19 erstellt: 12. Aug 2013, 09:26

....Wie groß ist denn der eigentliche Hörbereich ? Skizze ?


Der "eigentliche Hörbereich" ist wurscht! Die Schallwellen wissen nicht, dass sie sich ab der Grenze nicht mehr um die Raumgröße kümmern sollen...


Das ist gar nicht wurscht,

Wenn die Tröten irgendwo im Bereich von 1-2m am hör platz sind ist das wohl was anderes als wenn sie in 12m Entfernung aus irgendeiner Scheunen Eckt tröten.

MfG
Markus
std67
Inventar
#20 erstellt: 12. Aug 2013, 12:00
die Frage ist will der TE sich in den Nahbereich begeben, mit halbwegs audiophilen Ansprüchen, oder ist das als Hintergrundbeschallung fürs ganze Zimer gedacht?
Marsellus_Wallace
Stammgast
#21 erstellt: 12. Aug 2013, 12:06
wenns denn 1-2 subwoofer sein dürfen denke ich, dass man auch mit recht kleinen LS ein gutes ergebnis erzielen kann. grade in der Preisklasse. Die Elac Linie 300 könnte ich als Beispiel nennen.

http://www.elac.com/de/produkte/Linie_300/ELAC_310_CE/index.php


[Beitrag von Marsellus_Wallace am 12. Aug 2013, 12:08 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#22 erstellt: 12. Aug 2013, 13:26

punsch (Beitrag #19) schrieb:
....
Das ist gar nicht wurscht,

Wenn die Tröten irgendwo im Bereich von 1-2m am hör platz sind ist das wohl was anderes als wenn sie in 12m Entfernung aus irgendeiner Scheunen Eckt tröten.


Ja, im Zweifel ohne Bass....


Es ist egal!!
Hardwell
Inventar
#23 erstellt: 12. Aug 2013, 18:55
Hi ,

vielleicht wären ja Lautsprecher mit dem Format , wie in den THX-Sets (Wandlautsprecher) geeignet ?
paul1
Inventar
#24 erstellt: 12. Aug 2013, 19:06
Wenn du ansonsten zufrieden mir deinen B+W warst hör dir doch mal dieses neue kleine Set von B+W an.

Mini Theatre
Hardwell
Inventar
#25 erstellt: 12. Aug 2013, 19:07
Das glaubst du doch selber nicht
paul1
Inventar
#26 erstellt: 12. Aug 2013, 19:17
Probieren geht über studieren.........
Nur weil das Zimmer so groß ist muss der Hörbereich nicht zwangsläufig auch so groß sein.
Ansonsten würden eventuell auch Wand-LS funktionieren wie z.B. diese hier (sind allerdings schon merklich größer):

Wandlautsprecher von Nubert

Dazu braucht man natürlich auch noch einen Sub
Hardwell
Inventar
#27 erstellt: 12. Aug 2013, 20:11
Dem Bass zumindest ist es komplett egal , wie groß die Hörzone ist - der gesamte Raum entscheidet Wandlautsprecher sind auch meine Empfehlung
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Aug 2013, 14:46
Moin


jansascha (Beitrag #12) schrieb:

Dafür irgendwas unauffälliges. Ich kann die Boxen auch in die Decke rein hängen .


Dann reden wir also nur noch von Beschallung, dafür braucht man allerdings keine 5000€ ausgeben!


jansascha (Beitrag #12) schrieb:

Die Größe ???? Weiß ich selber nicht .


Wenn Du es selber nicht weist.....


jansascha (Beitrag #12) schrieb:

icj weiß natürlich auch das große standboxen mehr her geben und 6 Bässe mehr wums machen als einer. Das weiß ich alles .


Das muss nicht sein, es gibt auch relativ kleine (Regal bzw. Kompakt) Boxen die lauter und mit mehr Wumms spielen können als viele große Standlsp.


jansascha (Beitrag #12) schrieb:

Deswegen ist es ja auch so spannend.und nicht wie alle .....Groß und teuer das kann doch jeder.


Ich weis zwar nicht was daran spannend sein soll, aber zumindest wird es je nach Anspruch eine große Herausforderung werden.
Allerdings so wie ich es verstanden habe willst Du keinen Subwoofer einsetzen, also wirst Du wohl auf den Frequenzbereich unter
etwa 80 Hz in Zukunft verzichten müssen, ob das bei Film und Musik nur wegen der Optik erstrebenswert ist, wage ich zu bezweifeln.

Mit DIY oder Aktivlsp. sollte sich wohl ein gutes Ergebnis, auch was den Pegel betrifft erzielen lassen, mit den üblichen Hifi Boxen in
ansprechendem Design dürfte das wohl eher schwierig werden, wobei eine KEF LS 50 vielleicht noch einen akzeptablen Kompromiss
darstellen kann, wobei ich wie gesagt bei der angedachten Position der Lsp. nicht so viel Geld ausgeben würde, weil diese so deutlich
unter ihren klanglichen Möglichkeiten bleiben werden.

Saludos
Glenn
Hardwell
Inventar
#29 erstellt: 13. Aug 2013, 15:03
Vielleicht wäre ja ein THX-Set von Teufel , oder Jamo was ? Die haben flache unauffällige Wandlautsprecher , können gut Pegel .... Aber die Subs sind halt auch noch da Eventuell kommen ja auch schlanke Linearrays , wie die Lightning von Monacor in Frage ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 13. Aug 2013, 15:26

Hardwell (Beitrag #29) schrieb:

Vielleicht wäre ja ein THX-Set von Teufel , oder Jamo was ? Die haben flache unauffällige Wandlautsprecher , können gut Pegel ....
Aber die Subs sind halt auch noch da


Eine durchaus interessante Alternative, auch wenn man so deutlich unter dem Budget bleibt, aber ohne Subwoofer geht es nicht
und ob diese kompakten Surround Systeme aber bei diesem riesigen Raumvolumen noch gut funktionieren und laut können, kann
ich nicht sagen, beide Systeme habe ich bisher nur in deutlich kleineren Räumen hören können, aber da haben sie mich vom PLV
überzeugen können, wenn Musik nicht unbedingt die Hauptrolle spielt.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 13. Aug 2013, 15:26 bearbeitet]
Hardwell
Inventar
#31 erstellt: 13. Aug 2013, 15:52
Mit DIY könnte man die Subs ebenfalls unauffällig als Beistelltisch tarnen !

http://www.hifitest....r-sonic_mk2_5169.php
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Aug 2013, 16:01
Wenn es denn zum Interior passt, aber DIY ermöglicht auch noch ganz andere unsichtbare Integrationsmöglichkeiten bei Subwoofern.
Aber da der TE sich schon gegen In-Wall Lsp. ausgesprochen hat, wird er vermutlich auch die DIY Variante verschmähen, aber das
muss man dann halt auch einfach so akzeptieren, jeder ist nun mal seines eigenes Glückes Schmied.

Saludos
Glenn
Hardwell
Inventar
#33 erstellt: 13. Aug 2013, 16:11
Mal abwarten , was der TE sagt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 13. Aug 2013, 16:25
Bis jetzt kam da ja noch nicht all zu viel was einem weiter helfen könnte, damit man mal entsprechende Tipps loswerden könnte.
Bis auf den Blick in die Kristallkugel bleibt da bisher nicht viel, aber vielleicht reicht ihm das ja, wer die Boxen "an die Decke"
hängen möchte, legt auf wichtige technische und akustische Aspekte vermutlich sowieso keinen Wert, hier zählt nur das Design.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 mit möglichst kleinen boxen
tottibaer1977 am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  11 Beiträge
Kaufberatung: Möglichst kleine Lautsprecher
mburikatavy am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  7 Beiträge
Surround Anlage für kleinen Raum
GermanRaider am 12.01.2021  –  Letzte Antwort am 15.01.2021  –  17 Beiträge
Dolby Anlage für kleinen Raum
..::JP::.. am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  11 Beiträge
Neue Anlage mit kleinen schönen Boxen
Hans_Krautwurst am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  9 Beiträge
Neue anlage für kleinen Raum
ariromano am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung (5.1? 2.1? 1?) Raum = 20 m²
Pupsi_Baer am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung für sehr kleinen Raum (5.1)
masterkiller919 am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  10 Beiträge
Heimkino Anlage für kleinen Raum
TheMoD am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  15 Beiträge
Halliger Raum, Lautsprecher Kaufberatung
dagdag am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.288 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedVadim83
  • Gesamtzahl an Themen1.504.441
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.617.915

Hersteller in diesem Thread Widget schließen