Brauche Kaufberatung für AV-Receiver oder Decoderstation an Teufel Concept E Magnum 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
Angelina40
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Aug 2013, 18:29
Guten tag! Suche Kaufberatung/Unterstützung zu folgendem:
Habe ein Teufel System 5.1, und zwar das Concept E Magnum Power Edition. Das soll laufen an folgenden Geräten:
PC (eingebaute Soundkarte mit Stereo-Cinchanschlüssen)
Blu Ray Player (hat einen Stereo Audio Anschluss mit je 1 rot+ 1 weißem Cinch und 1 coaxial digital Audioanschluss)
evt. noch an einem weiteren DVDPlayer
TV (hat optischen Anschluss)
ich habe keine Lust, je nach Gerät die vielen Kabel am Teufel Subwoofer jedesmal umzustöpseln und suche nun einen Receiver, wo man zwischen den angeschlossenen Geräten je nach bedarf einfach umschalten kann.
Der Receiver soll den Klang in 5.1 Surround umwandeln können. Man soll damit wahlweise Stereo als auch 5.1 Surround oder Dolby hören können (damit meine ich den typischen 5.1 Kinosound von Heimkinoanlagen)
Ich habe die Qual der Wahl zwischen einer Decoderstation 3 oder Decoderstation 5 von teufel oder einem anderen AV-Receiver von Sony, Yamaha und etlichen anderen Firmen. Was ist besser, und es gibt so viele Geräte, hilfe da weiss man ja gar nicht mehr weiter
Kann mir jemand was empfehlen?

vielen Dank, das würde mir sehr helfen, da ich mich selbst zu wenig auskenne
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2013, 18:51
Willkommen im Forum

Mit einem kleinen AVR bist du wesentlich flexibler. Du solltest darauf achten, dass bei dem AVR ein Einmesssystem dabei ist.

Yamaha = YPAO
Denon = Audyssey
Onkyo = dito
Marantz = dito
Pioneer = MCACC
Harman Kardon = EzSet/EQ
Angelina40
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Aug 2013, 19:13
vielen Dank für die nette Begrüßung und die Unterstützung. Ich freu mich hier mit Euch Austausch zu haben.

Ich habe noch nie etwas gehört von einem Einmesssystem und weiss nicht was das ist. Ich werde danach googeln und hoffe dass ich dann bei den Infos dazu durchblicke.

Von den von Dir genannten Marken gibt es viele Modelle.

Gestern habe ich eins bei Amazon gesehen. Das hier:
http://www.amazon.de...keywords=av+receiver

was meinst Du dazu, Eminenz?
die anderen von denon , pioneer, yamaha, marantz sind für mich momentan preislich nicht erschwinglich.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2013, 07:19
Wobei der genauso viel kostet, wie z.B. ein Onkyo 414 oder 515.

Ansonsten eventuell ein gebrauchtes Gerät kaufen.
Highente
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2013, 09:56
Für optimalen 5.1 Kinoton solltest du die Quellgeräte digital an den AVR anschließen. Wenn du Filme über den PC guckst, solltest du auch diesen digital an den AVR anschließen.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Aug 2013, 13:03
Herzlichen Dank allen!.
Nun brauche ich noch einmal Eure Hilfe bitte. Ich habe einen gebrauchten Yamaha RX-V 363 angeboten bekommen,sehr guter Zustand, PayPal Zahlung (also kein Risiko, wenn was kaputt sein sollte).

er hat zwei HDMI Eingänge und 1 HDMI Ausgang.
Ich kenne mich technisch zu wenig aus:
Da sollen zwei BD-Player angeschlossen werden (diese haben nur HDMI, keinen optischen Anschluss)
dann der PC (hat optischen Anschluss und HDMI an der Grafikkarte)
dann der TV (hat HDMI Eingänge und optischen Anschluss)
der BD-Player hat DLNA (netzwerkfähig)
der Yamaha Receiver ist nicht netzwerkfähig
wie schließe ich die Geräte am besten an diesem AV-Receiver an?

Ist der BD-Player weiterhin netzwerkfähig, wenn er an diesem AV-Receiver, der nicht netzwerkfähig ist, per HDMI angeschlossen ist?
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2013, 13:48
Was du wissen solltest ist, dass der 363 keinen Ton über HDMI annimmt. INsofern ist die Verbindung dann mit deinen Playern, ohne zusätzliche optische Verbindung nicht möglich.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Aug 2013, 14:37
Wie gut dass Du mir das sagst! Wie Du sehen kannst - ich kenne mich null aus. Wie gut, dass es dieses Forum gibt.
Und wie sieht es aus mit dem yamaha rx-v 365, oder 463 oder 465? Ist das bei den Geräten mit HDMI genauso?
Wenn ja, welche gibt es in der Preisklasse, bei denen über HDMI der Ton weiter gegeben wird?

Bzw mir fällt gerade ein, dass die Player einen Coaxial Anschluss haben. Wie sieht es dann aus? Wäre das eine Lösung?

Ich suche nun also ein gebrauchtes Gerät, welches preislich erschwinglich für mich ist. . Auch hier gibt es so viele Modelle, dass man nicht weiss welches man nehmen soll. bis zu 150 darf es max. kosten. 100 wäre noch besser.(gebraucht)


[Beitrag von Angelina40 am 17. Aug 2013, 14:40 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Aug 2013, 14:46

Highente (Beitrag #5) schrieb:
Für optimalen 5.1 Kinoton solltest du die Quellgeräte digital an den AVR anschließen. Wenn du Filme über den PC guckst, solltest du auch diesen digital an den AVR anschließen.



das heißt also, die Player müssten an den Receiver per Coaxial ? Hab ich das richtig verstanden?

Am PC schaue ich auch Filme. Er hat folgende Anschlüsse:
Digital Audio (SPDIF coax.out, Digital Audio (SPDIF coax.in) und dasselbe als optisch in und optisch out). Der Sound soll beim PC aber nicht über die Onboard-Soundkarte laufen sondern über die per PCI- Steckplatz eingebaute Soundkarte .
Angelina40
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Aug 2013, 14:49

Eminenz (Beitrag #4) schrieb:
Wobei der genauso viel kostet, wie z.B. ein Onkyo 414 oder 515.

Ansonsten eventuell ein gebrauchtes Gerät kaufen.


ok vielen dank für die tipps werde mich nach diesen Geräten erkundigen und schauen ob es gebraucht welche gibt.
Highente
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2013, 14:54
richtig Coax oder optisch ist egal. beides überträgt 5.1 digital. Du benötigst also nicht umbedinge einen AVR mit HDMI Eingängen. Du kannst für das Bild alle Geräte mit HDMI an den TV und dann entweder optisch oder Coax digital an den AVR anschliessen.

Das einzige was dir dann verloren geht, sind die HD Tonformate der Blu Ray. Das macht sich bei deinen Lautsprechern aber nicht wirklich bemerkbar. Um Unterschiede hören zu können, mussst du für entsprechende Lautsprercher einige Tausender hinlegen.


[Beitrag von Highente am 17. Aug 2013, 14:58 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Aug 2013, 15:43
super, danke. Und wie wird dann der TV an den AVR angeschlossen? mit optischem Kabel?
Angelina40
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Aug 2013, 15:56
das einzige Problem welches ich habe, ist bei den beengten Wohnverhältnissen das Platzproblem. So ein AVR , so schön er ist, am schönsten in silber, ist nämlich ein riesiger Klotzkasten. Da wird es mir angst und bang - wohin damit?
daher habe ich zuerst mit der Teufel decoderstation spekuliert, weil man diese einfach auf den Subwoofer legen kann und weil sie wesentlich kleiner ist. Der Subwoofer vom Concept Magnum allein ist schon ein riesiger Klotz, den ich kaum unterbringe, nur direkt vor einen Schrank, an den man hin und wieder ran muss. Ganz zu schweigen von den 5 Lautsprechern... Ich werde mir für den Subwoofer einen fahrbaren Untersatz auf Rollen kaufen, damit ich ihn bei Bedarf vom Schrank wegrollen kann. Sonst ist kein Platz mehr.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Aug 2013, 16:59
wenn man es einmal platztechnisch betrachtet, wär es besser ich würde mir eine Minianlage zulegen. Nur hat man dann wahrscheinlich Klangeinbußen, und das will ich nicht. Andererseits für besonders gute Minanlagen mit Kinosound muss man finanziell noch tiefer in die Tasche greifen, denke ich.
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2013, 17:53
Jo... gutes Design in Kombination mit gutem Klang ist meistens teuer.

HIER evtl ein Kompromiss?
Angelina40
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Aug 2013, 18:55
danke. Der ist zwar nicht so hoch aber in etwa auch so breit und tief wie die anderen Kästen. Das krieg ich einfach nicht mehr unter.

schau mal hier ist er noch günstiger in in silber:
http://www.redcoon.d...refId=yopilisredcoon


[Beitrag von Angelina40 am 17. Aug 2013, 18:58 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 17. Aug 2013, 21:29
Jo, aber wenn er zu groß ist?
Angelina40
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Aug 2013, 22:09
Trotzdem zum Anschauen ist das Gerät doch schön, oder??. schade schade, wo krieg ich ihn bloß unter? Ich spekuliere damit, nur wohin mit dem Kasten? Ein Jammer
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 18. Aug 2013, 07:29
Tjo.... meistens sind die Möbel nicht wirklich Hifi-Konform. Kannst ja mal nen Bild machen, vielleicht kommt jemandem eine Idee.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Aug 2013, 12:54
das hat nichts mit den Möbeln zu tun (mit ihrem Aussehen) sondern darum, dass ich keinerlei Platz mehr finde für so einen großen Kasten in dem Bereich/an der Wand des Zimmers, wo er untergebracht werden sollte und wo auch der TV steht. Da Zimmer hat zudem Schrägen, und man kann daher nicht jeden Platz nutzen, sonst könnte man Möbel verrücken.
In dem kleinen 14 qm Zimmer mit Schrägen ist wirklich alles, jede Ecke ausgeschöpft.

Wäre eine Teufel Decoderstation nicht ein Kompromiss? Oder ist das keine gute Lösung, ist von so einem Gerät abzuraten? Die Decoderstation wäre um einiges kleiner, diese könnte ich auf den Subwoofer legen. Es geht mir nicht unbedingt darum, damit Musik zu hören, sondern Filme mit 5.1 Surround Klang.
Für Musikhören benutze ich die Musikanlage.
Hat jemand Erfahrung mit so einer Decoderstation?
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 18. Aug 2013, 18:35
Wir raten von diesen Teilen einfach ab. Sie sind teuer und unflexibel. Wenn du aber keinen AVR stellen kannst, bleibt dir aber wohl kaum etwas anderes übrig.

Und so ein 1402 ist kein Kasten. Ein Yamaha RX-V3020 ist nen Kasten, der 1402 ist nicht wirklich größer als ein CD-Player.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Aug 2013, 20:14
der 1402 ist mit 10,5cm zu hoch. Den bekomme ich nirgends mehr unter, weder von der Höhe noch von der Tiefe. Ich habe ausgemessen, aber ich muss kapitulieren. es fehlen mal wieder die berühmten 7cm.


[Beitrag von Angelina40 am 18. Aug 2013, 20:15 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 18. Aug 2013, 22:05
Frage : der 1402 ist 10,5 cm hoch. Wenn ich diesen in ein Holzregal stelle, welches in der Höhe 12cm hat, reichen dann 1,5cm in der Höhe , damit der AVR ausreichend belüftet werden kann, oder ist das zu knapp? Das Regal ist links und rechts geschlossen , vorne offen. Hinten an der Rückwand ist es 2/3 in der Höhe geschlossen , also die unteren 9cm sind geschlossen und die oberen 3cm sind offen (durch den 3cm-Schlitz kann man Kabel durchführen).
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 19. Aug 2013, 05:48
Ich würds lassen.
rep0r
Stammgast
#25 erstellt: 19. Aug 2013, 11:53
Also die Teufel Decoderstation 3/5 erfüllt den Zweck schon, das ding ist halt bei weitem nicht so flexibel wie ein AVR und bietet keine Möglichkeiten den Klang nach deinen Wünschen anzupassen.
Du hast dort keine HDMI Eingänge, du musst also alles an den TV verkabeln und dann die einzelnen Geräte nochmal Digital/Koax an die Decoderstation.

Wenn du keine andere Möglichkeit siehst, dann kauf dir eine gebrauchte Decoderstation bei Ebay, die gehen dort in der Regel zwischen 70€-90€ weg. Aber auf keinen Fall neu kaufen, 180€ ist das ding nicht wert!


[Beitrag von rep0r am 19. Aug 2013, 11:55 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 19. Aug 2013, 11:53
danke. Leider passt das gerät auch nicht auf die Kommode neben dem Schreibtisch, auf der der TV steht. Die Kommode ist nicht tief genug für den AVR. Sonst hätte ich die Idee gehabt für den TV eine Wandhalterung zu kaufen und ihn soweit in die Höhe zu hängen dass der AVR genau untendran auf der Kommode Platz hat. Aber hier fehlen 6cm in der Tiefe.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 19. Aug 2013, 12:00

rep0r (Beitrag #25) schrieb:
Also die Teufel Decoderstation 3/5 erfüllt den Zweck schon, das ding ist halt bei weitem nicht so flexibel wie ein AVR und bietet keine Möglichkeiten den Klang nach deinen Wünschen anzupassen.
Du hast dort keine HDMI Eingänge, du musst also alles an den TV verkabeln und dann die einzelnen Geräte nochmal Digital/Koax an die Decoderstation.

Wenn du keine andere Möglichkeit siehst, dann kauf dir eine gebrauchte Decoderstation bei Ebay, die gehen dort in der Regel zwischen 70€-90€ weg. Aber auf keinen Fall neu kaufen, 180€ ist das ding nicht wert!



danke. neu würde ich es mir sowieso nicht kaufen. Ich habe letzte Woche bei einem privaten Verkäufer angerufen, der eine Decoderstation 5 angeboten hat. Er meinte, der Subwoofer würde an der Decoderstation 5 bei Stereoanschluss nicht funktionieren, nur die Satelliten-Lautsprecher und das Center. .Z.b wenn ich die Soundkarte vom PC anschließe, die nur Stereo hat, würde aus dem Subwoofer gar nichts kommen - der sei sozusagen "tot". daher habe ich von der 5 Abstand genommen und spekuliere nun mit einer 3 in der Hoffnung, dass das mit dieser nicht auch so ist.
rep0r
Stammgast
#28 erstellt: 19. Aug 2013, 12:19

Angelina40 (Beitrag #27) schrieb:

danke. neu würde ich es mir sowieso nicht kaufen. Ich habe letzte Woche bei einem privaten Verkäufer angerufen, der eine Decoderstation 5 angeboten hat. Er meinte, der Subwoofer würde an der Decoderstation 5 bei Stereoanschluss nicht funktionieren, nur die Satelliten-Lautsprecher und das Center. .Z.b wenn ich die Soundkarte vom PC anschließe, die nur Stereo hat, würde aus dem Subwoofer gar nichts kommen - der sei sozusagen "tot". daher habe ich von der 5 Abstand genommen und spekuliere nun mit einer 3 in der Hoffnung, dass das mit dieser nicht auch so ist.


Das ist völliger Quatsch was der Typ da erzählt, das Ding wurde doch grade für diese Sets gemacht, natürlich funktioniert das. Der Sub ist sowieso immer aktiv, diese kleinen Satelliten gehen doch nur bis 120hz (?) runter. Wenn du ein Stereo Signal an die Decoderstation schickst dann gibt die, je nachdem was du willst, 2.1, 3.1 oder 5.1 raus.

Der Sub wäre nur funktionslos wenn du ein Stereo Signal direkt an deinen Verstärker(Subwoofer) anschließt.

Du kannst mit der Decoderstation keine Lautsprecher alleine betreiben, dafür fehlt die Verstärkereinheit. Die sitzt ja in deinem Fall im Subwoofer.
Im übrigen sind Decoderstation 3 & 5 im Prinzip das Gleiche, die 5er bietet nur ein paar mehr Einstellunsgmöglichkeiten, wie Lautsprecherkonfig und Bassmanagment und hat mehr Anschlüsse.

Ich würde eher zur 5er tendieren.


[Beitrag von rep0r am 19. Aug 2013, 12:26 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 19. Aug 2013, 15:53
Danke.
Von dem privaten VK, der das erzählt hat, dass der Subwoofer bei Stereoanschluss nicht funktioniert, hatte ich die DS 5 supergünstig angeboten bekommen, mit Rechnung . Aber als er das mitteilte, habe ich gezögert und nicht gekauft. Jetzt hat sie jemand anderer gekauft. Die anderen sind alle gebraucht zu teuer, werden auch bei ebay hochgesteigert wie verrückt.

Ich habe für den Marantz AVR mit seinen10,5cm Höhe noch eine Idee zum Unterbringen. Aber auch bei der Idee ist der Platz zu knapp, es sei denn ich stelle den AVR direkt auf den Subwoofer , ohne Zwischenregalbrett .
Geht das? Oder spricht was dagegen?


[Beitrag von Angelina40 am 19. Aug 2013, 15:59 bearbeitet]
rep0r
Stammgast
#30 erstellt: 19. Aug 2013, 16:01
Den AVR kannst du überall hinstellen, er sollte halt nicht in einen Schrank eingebaut werden, sonst könnt er überhitzen. Ansonsten bist du frei mit der Position, die Verkabelung muss halt dementsprechend kurz/lang sein.
Wenn du den Sub an Anschlag betreibst kanns natürlich klappern, wenn der AVR drauf steht. Aber auch das kann man mit entsprechenden Füßen beheben.


[Beitrag von rep0r am 19. Aug 2013, 16:02 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 19. Aug 2013, 17:18
Du kannst den flachen Marantz auch mal in dem Fach versuchen, wo du ihn reinstellen wolltest. Allerdings dann regelmäßig mal die Temperatur kontrollieren. Wird er zu heiß und schaltet gar ab, dann unbedingt rausnehmen.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 19. Aug 2013, 21:13
Frage an Euch: da ich noch weitere slimline Receiver gefunden habe:
zu welchem würdet Ihr eher tendieren (Vor- und Nachteile):
marantz NR 1402 oder
Pioneer VSX-S300
panasonic Sa-XR30
??

zu dumm, dass alle drei Receiver nur 1 coaxial Anschluss haben (ich bräuchte 2. Das ist der Vorteil bei der Teufel decoderstation, denn diese hat 2x coaxial)

nun wird's ernst. hab gerade eine teufel decoderstation 5 nagelneu mit Rechnung für 160 angeboten bekommen.
das Angebot gilt nur noch ca 1 Stunde, denn es wollen mehrere das gerät haben
ist zwar immer noch teuer, aber die anderen oben genannten sind noch teurer.

tja jetzt bin ich hin- und hergerissen zwischen den oben genannten Slimline Receivern mit leider nur 1x coax und der Decoderstation mit 2x coaxial

wobei sich auch die Frage zur Robustheit der Geräte stellt, welches der genannten ist robuster, hochwertiger , nicht so anfällig


[Beitrag von Angelina40 am 19. Aug 2013, 21:22 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 19. Aug 2013, 22:46
noch eine ganz wichtige Frage, sollte ich einen flachen AVR doch noch unterbringen können:
soll ich einen mit Netzwerkfähigkeit aussuchen oder reicht es wenn der BD-Player das kann?
rep0r
Stammgast
#34 erstellt: 19. Aug 2013, 23:17
Wie oben schon gesagt, find ich die Decoderstation mit 160€ zu teuer.
Für 50-60€ mehr kriegste eben schon nen AVR, welcher auf jeden fall besser ist.

Von den oben genannten würde ich den Pioneer nehmen.

Netzwerk am AVR brauchst du nur wenn du Internet Radio nutzen oder Musik im Netzwerk streamen möchtest oder halt für Airplay. Videos kannst damit eh nicht abspielen.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 19. Aug 2013, 23:51
danke. Netzwerk habe ich beim BD Player bisher nur benutzt, um Inhalte vom PC damit am BD-Player wieder zu geben (auf der PC-Festplatte gespeicherte Filme) , dann musste ich keine USB-Festplatte am BD-Player anschließen. Funktioniert das dann weiter so, wenn ich den BD-Player an einem AVR angeschlossen habe, der nicht netzwerkfähig ist?
Angelina40
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Aug 2013, 00:31

Eminenz (Beitrag #31) schrieb:
Du kannst den flachen Marantz auch mal in dem Fach versuchen, wo du ihn reinstellen wolltest. Allerdings dann regelmäßig mal die Temperatur kontrollieren. Wird er zu heiß und schaltet gar ab, dann unbedingt rausnehmen.


ich glaube das ist mir ein zu großes Risiko. denn wenn ich ihn gekauft habe und es funktioniert dann doch nicht, dann habe ich keinen Ausweichplatz für ihn.

Übrigens habe ich folgendes ausprobiert:
Ich habe den BD-Player an den Verstärker meiner alten betagten Stereo-Musikanlage (keine digitale Anlage) angeschlossen . Der Verstärker gehörte damals zu den besten in der Spitzenklasse. Noch älter sind die hohen Standboxen - ca. 3 Jahrzehnte alt. Musikhören ist damit noch heute ein Genuss. Ich hoffe, die Anlage hält durch, "bis dass der Tod uns scheidet." Zum TV an der anderen Wand habe ich vom BD-Player aus ein langes HDMI-Kabel verlegt
Der Klang ist selbst bei Filmen genial und räumlich. Man hört , kann man sagen, sogar eine Stecknadel im Film fallen, jedes noch so kleine Geräusch und Detail und jede Feinheit. Wenn die Anlage nicht an der anderen Wand wäre, würde ich damit Filme schauen, das würde mir genügen. Dann würde sich ein AVR erübrigen, ja sogar 5.1 Sound. Nur leider steht der TV an einer anderen Wand, und wenn man vor dem TV sitzt, kommt der Ton beim Filmschauen nur von rechts, und das ist ungünstig. Lässt sich alles in dem Zimmer nicht anders stellen, wegen Schrägen ua. Hindernissen.
Ehrlich gesagt von der alten Anlage bin ich klanglich etwas verwöhnt - da kann auch das Teufel Concept E Magnum absolut nicht mithalten.


[Beitrag von Angelina40 am 20. Aug 2013, 02:35 bearbeitet]
Angelina40
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 20. Aug 2013, 15:48
Ich habe Euren Rat befolgt und von der Decoderstation die Finger gelassen. Normalerweise ziehe ich Marantz einem Pioneer vor. Da aber der Marantz mir wegen der Platzknappheit ein zu großes Risiko ist (er ist einfach 2cm zu hoch für das Regalfach), habe ich nun beim Pioneer VSX-S300 zugeschlagen. Leider ist er die einzigste Alternative. Es gibt sonst keine slimline -AVR mehr mit den Maßen. Außer der größere von Pioneer, der VSX-S500.
Ich habe bei Pioneer angerufen. Dort wurde mir mitgeteilt, dass der größere klanglich besser sei. Hat jemand Erfahrung diesbezüglich hier? Würde mich interessieren.
Ich probiere jetzt aber erst einmal den S300, und dann wird man sehen, ob er mir zusagt. Außerdem ist er um einiges preislich günstiger als der größere, den ich mir derzeit nicht leisten kann. Er ist nur 8,5cm hoch. Leider mit nur 1 coaxial-Anschluss, aber irgendwo muss ich in den sauren Apfel beißen.

Damit ich den 8cm hohen Pioneer überhaupt zusammen mit dem BD-Player unterbringe, muss ich den Schreibtisch noch einmal umbauen bzw. Bretter versetzen. Der Schreibtisch ist mittlerweile kein Schreibtisch mehr, sondern eher ein Schreibschrank...denn da wo man normalerweise sitzt und seine Beine drunter hat, sind Regalbretter eingebaut. In einem steht jetzt der BD-Player, das nächste ist für die Tastatur, und untendran steht der PC . In das Fach , in dem jetzt der BD Player ist, kommt der Pioneer, und das Tastaturfach muss für den BD-Player vergrößert werden. Dann wird kein cm mehr übrig sein, und der PC , der dann zu hoch ist, muss woanders hin, neben den Schreibtisch. Dafür kommt der Teufel Subwoofer untern Schreibtisch. Also wieder mal ab zum Baumarkt, Leisten und neues Brett kaufen. Aber was will man machen , wenn man so beengt wohnt.


[Beitrag von Angelina40 am 20. Aug 2013, 15:50 bearbeitet]
rep0r
Stammgast
#38 erstellt: 20. Aug 2013, 16:03
Jaja was man nicht alles für guten Ton tut

Ob AVR's jetzt je nach Marke oder Generell irgendwie besser klingen als andere, das ist son Thema für sich. Die einen sagen ja, die anderen sagen nein, ist eher son subjektives Ding.

Das Teufel Set ist aber sicher auch nicht die richtige Hardware um das zu testen
Angelina40
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 20. Aug 2013, 17:49
welches Set empfiehlst Du denn?
das Teufel muss ich nicht unbedingt behalten.
Angelina40
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 22. Aug 2013, 23:06
der Pioneer ist auf dem Weg zurück , denn mit dem war was nicht in Ordnung.
@ Eminenz, ich habe nun den Marantz 1403 beordert und noch eine Idee gefunden, wie ich 8mm Höhe dazu gewinnen kann für das Regalfach in das er gestellt wird. Er ist 8,3 kg schwer, und wenn ich ihn behalte, dann muss eine stabile Unterlage her, am besten noch stabiler als Holz, damit es nicht durchbricht und sich durchbiegt. Vielleicht wäre Plexiglas eine Lösung.
rep0r
Stammgast
#41 erstellt: 22. Aug 2013, 23:11
Was war denn mit dem Pioneer nicht in Ordnung?
Angelina40
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 23. Aug 2013, 12:24
Dazu hab ich im anderen Thread geschrieben:
http://www.hifi-foru..._id=115&thread=23285
Angelina40
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 24. Aug 2013, 16:14
Der Marantz macht Spaß und sieht optisch dazu noch sehr gut und edel aus, jedenfalls sieht er hochwertiger aus als der Pioneer.
Einen neuen Platz hätte ich für ihn, allerdings erfordert das ein paar Umbauarbeiten, denn das ursprünglich vorgesehene enge Fach ist doch zu knapp. 1) den TV an eine Waldhalterung weiter hoch hängen und Receiver auf die Kommode untern TV stellen. Aber: die Kommode ist nicht tief genug, und manche Kabel die am AVR angeschlossen sind , sind recht starrig und brauchen zusätzliche Tiefe. D.h improvisieren , Kommode vorschieben und hinten mit einer Holzleiste vertiefen.
Frage an Euch:
Der Receiver hat auf dem gesamten Deck lauter Ritzen (Öffnungen) zum Belüften. Ist das ok, wenn er dann offen auf der Kommode steht und obendran kein Schutz ist? Ich meine da kann leicht Staub und Dreck eindringen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Decoderstation oder AV Receiver
black_see am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  8 Beiträge
Teufel Decoderstation 3 oder Receiver für Teufel Concept E Magnum ?
SvenF80 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Teufel Concept E Magnum
Christian_ am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  9 Beiträge
Teufel Concept E Magnum Digital+decoderstation 3
fabian1982 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  5 Beiträge
5.1 av-receiver für Teufel Concept E Magnum
Jockele am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  2 Beiträge
Receiver oder Teufel-Decoderstation 3 für Concept E magnum System
neojones am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  5 Beiträge
Teufel Concept E Magnum
Blademaster am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.01.2004  –  14 Beiträge
AV Receiver für Teufel Concept E Magnum
ralf_peter am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
av receiver für teufel magnum concept E
derkleenepunker am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  3 Beiträge
Teufel Concept E Magnum ?
lesponge am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.060 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedFlo1893
  • Gesamtzahl an Themen1.504.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.608.780

Hersteller in diesem Thread Widget schließen