Hilfe zu Heco Victa Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Hugoshido
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2013, 11:18
Hallo Leute,

am Sontag eröffnet bei in der Nähe (Paderborn) ein neuer Saturn Markt und es gibt natürlich richtig gute eröffnungsangebote.

Mit dabei sind 2 Heimkinoanlagen. Da ich schon lange nach einer günstigen und vernünftigen Anlage suche wollte ich mir eine davon nun endlich mal zulegen.

Nun meine Frage lohnen Sich die 200 € mehr?

Hier die Systeme:

Pioneer HTP-072 für 199€
oder
Harman & Kardon AVR 151 + HTKS 5 für 399€

Welches von den beiden Systemen würden Ihr eher nehmen und lohnt sich der Aufpreis.

Ich habe hier ein HTPC von dem Ich FullHD Filme und Serien abspiele diese haben auch DTS Sound. Sowie eine PS3 und eine PS4 ist auch in Planung.

Vielen dank im voraus für eure Hilfe und noch ein schönes Wochenende

P.S

Hier der Werbeflyer: http://www.kaufda.de/Prospekt/Paderborn/Saturn/420311903#page=4


[Beitrag von Hugoshido am 21. Sep 2013, 11:26 bearbeitet]
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Sep 2013, 12:46
Das Pioneer System ist ein Komplettsystem, dass aus einem modifizierten VSX-323 und einem modifizierten Pioneer S-HS100 5.1 Set mit passivem Subwoofer besteht. Dementsprechend ist AVR-seitig nur ein High-Level Sub-Ausgang vorhanden. Weiterhin verfügt der AVR auch für die Frontlautsprecher nur über Klemmanschlüsse.

Das Harman Kardon Set hingegen besteht aus auch einzeln erhältlichen Einstiegsklasse-Komponenten mit einem aktiven Subwoofer und ist insgesamt wertiger verarbeitet.

Meine persönliche Empfehlung angesichts der Preise wäre entweder das Pioneer-Set für 200 Euro zu kaufen oder noch etwas auf die 400 Euro des Harman Kardon-Sets draufzulegen und in einen Einstiegs-AVR und vernünftige Lautsprecher anderer Marken zu investieren. Der Zugewinn an Qualität wäre hier deutlich größer, als der Unterschied zwischen dem Pioneer-, und dem Harman Kardon-Set.


[Beitrag von hiroyuki am 21. Sep 2013, 12:54 bearbeitet]
Hugoshido
Neuling
#3 erstellt: 21. Sep 2013, 13:10
Kann man denn den AVR 151 als gute Basis für bessere Lautsprecher nehmen?

Das ganze wird mein erstes System und ich weiß ehrlich gesagt noch nicht wirklich was ich will.

Mein gedanke denn ich hatte ist einfach erstmal mit dem Harman System zu arbeiten und sich im laufe der zeit bessere Lautsprecher anzuschaffen.

Oder ist der AVR dafür nicht zu gebrauchen?
AMGPOWER
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2013, 14:26
Hi, schöne Grüße aus Paderborn zu Paderborn.

Ich persönlich finde beide Sets nicht gut um was aufzubauen.
Hugoshido
Neuling
#5 erstellt: 21. Sep 2013, 14:35
Die Welt (und das Internet) sind halt klein

Ok..

Was könnte man den sonst alles Einsteiger Set empfehlen?

Bin jetzt seit heute morgen 08:00 Uhr am gucken und fühle mich immer noch komplett ahnungslos.

Es geht halt wirklich darum das ich einfach vorerst nicht mehr als 400 € ausgeben will..
Ich werde aber mit Sicherheit vernünftige Lautsprecher nachkaufen.


[Beitrag von Hugoshido am 21. Sep 2013, 14:40 bearbeitet]
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Sep 2013, 14:48
Technisch gesehen kannst du sowohl den H/K als auch den Pioneer mit besseren Lautsprechern aufrüsten. Der einzige Unterschied beim Pioneer wäre, dass du einen aktiven Subwoofer mit High Level Eingang bräuchtest, was allerdings ohnehin üblich ist.

Für mich persönlich ist Harman Kardon seit einem AVR den ich vor etwa 5 Jahren hatte keine Option mehr beim HiFi-Kauf. Ähnlich wie bei Teufel oder Bose gibt es sicherlich noch gute Geräte dieser Marke, aber die Qualität hat seit den 90ern insgesamt doch gelitten und das Verhältnis von Preis zu Leistung ist nicht mehr angemessen. Diese Marken leben eher vom guten Ruf alter Zeiten und sprechen mit Design und Marketing eher die Lifestyle-Fraktion oder die protzenden Prollos an.

Wenn du ohnehin aufrüsten willst, nehme keines der Angebote wahr, sondern halte Ausschau nach einem guten Einsteigerreceiver um 250 Euro und siehe dich mal bei Heco Victa und Konsorten um.
Wenn es andererseits dein erstes Heimkino-System wird und du nicht gerade aus der Stereo-Ecke kommst, wirst du vermutlich auch mit dem Pioneer-Set für 200 Euro zufrieden sein.
Hugoshido
Neuling
#7 erstellt: 21. Sep 2013, 14:57
Das ist mal ne antwort mit der ich etwas anfangen kann..

Vielen Vielen dank für die Hilfe..

Kennst du zufällig einen vernünftigen Einstiegsreceiver von Heco ?

Was ist von Onkyo und Denon zu halten?


[Beitrag von Hugoshido am 21. Sep 2013, 14:59 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2013, 15:01
Hi,

Nur für die Front Lautsprecher sind Schraubanschluesse existent beim Harman Kardon die restlichen sind Klemmanschlusse maximal 3 HDMI Eingänge !

Das Pioneer Set kannst du komplett vergessen !

Wie hiro schon angeführt hat ist der AVR hinsichtlich Lautsprechersystem nur sehr schlecht ausbaubar !

In einem Budget von 400 - 500 max, würde ich folgende Komponenten nehmen

PIONEER VSX 527 für 250,- €

Und als Lautsprecher Set

JBL SCS 200.5

Lautsprecherkabel / Subwooferkabel / Wandhalterungen sind auch schon dabei !

HDMI KABEL brauchst du noch und dementsprechende für dein sonstiges Equipment.


Hugoshido
Neuling
#9 erstellt: 21. Sep 2013, 15:15
Vielen dank.. Der Receiver sieht wirklich top aus.. Und ist preislich auch der Hammer..

Gibt es für die Lautsprecher noch eine alternative?
Ich habe bisher immer schlechte Erfahrungen mit JBL gemacht.. War zwar im Car-Hifi Bereich aber im Hinterkopf bleibt es ja trotzdem immer..
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Sep 2013, 16:00
Heco Victa ist eine Lautsprecherserie. Einen günstigen AVR der Einstiegsklasse findest du bei Pioneer, Onkyo und Denon.

An den von Archangelos empfohlenen Pioneer VSX-527 habe ich auch gedacht, das Lautsprechersystem von JBL kann ich allerdings nicht empfehlen. Ich hatte es selbst mal zum testen da. Der Subwooder ist absolut in Ordnung, aber diese Plastiksatelliten mochte ich gar nicht.

Ebenso würde ich das Pioneer-Set nicht als Müll bezeichnen. Es ist ein modifizietrer VSX-323. Klemmanschlüsse sind technisch ja nicht minderwertig, sie lassen lediglich auf Einsparungen bei der Verarbeitung schließen und erlauben Lautsprecherkabel nicht dicker als 2,5mm, was aber locker reicht. Es gibt beim Ausbau des Lautsprechersystems auch keine Einschränkungen. Der Subwoofer müsste nur über ein Lautsprecherkabel anstelle von Cinch angeschlossen werden und diesen Anschluss bieten die meisten Subwoofer.

Ich halte den Pioneer VSX.527 für eine solide Basis in Verbindung mit z.B. Lautsprechern aus der Heco Victa Reihe. Dieses wäre die beste Lösung, aber leider über dem Budget von 400 EUro.

Wenn ich mich aber als Einsteiger zwischen VSX-527 und JBL SCS 200.5 für knapp über 400 Euro und dem Pioneer System für 200 Euro entscheiden müsste, würde ich letzteres nehmen, da ich den VSX-527 für überdimensioniert für das JBL-Set halte und bis auf die Lan-Funktion, die ich z.B. nicht benötige, keine relevanten Vorteile sehe. Zwischen dem JBL-Set und den Pioneer-Lautsprechern sind die Unterschiede auch eher gering.

Abschließend: Der Aufpreis von 200 EUro vom Pioneer-Set zum H/K-Set und der Kombination VSX-527/JBL SCS 200.5 erscheint mir zu hoch. Entweder ein gutes Preis/Leistung Verhältnis bei einem Pioneer-Komplettset im Einsteigerbereich für 200 Euro oder 600 Euro für einen VSX-527, zwei Paar Heco Victa 200 als Fronts und Rears, einen Heco Victa 101 Center und einen Mivoc Hype 10 Subwoofer ausgeben. Im letzteren Fall kann man zunächst auf den Center verzichten und sich diesen bei Bedarf z.B. zu Weihnachten schenken lassen. So ist man bei etwa 530 Euro und hat etwas, was man bereits als ordentlich bezeichnen kann.
Hugoshido
Neuling
#11 erstellt: 21. Sep 2013, 16:12
Also im Grunde höre ich aus deinem Post raus das, der Pioneer VSX-527 ein gutes Gerät wäre um später günstig ein Upgrade zu machen (was ich ja sowieso vorhabe).
Die Lan funktion ist für mich schon sehr interessant.

Ich habe den jetzt für 200€ gefunden und hätte somit nochmal 200€ für Lautsprecher zur verfügung.



Edit:
Ich habe jetzt mal geschaut also die 4x Heco 200 wären preislich auch noch drin. Der Center noch knapp aber Sub fällt komplett raus.
Ist das schon ein topmodell?


[Beitrag von Hugoshido am 21. Sep 2013, 16:19 bearbeitet]
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Sep 2013, 16:31
Nein, das sind die günstigsten Lautsprecher, die man als ordentlich bezeichnen kann. Topmodelle kosten bis zu vielen Tausend Euro.
Mit zwei Paar Heco Victa 200 bist du schon gut versorgt. Hör dir doch erst einmal an, ob es dir an Bass fehlt und entscheide dann, ob ein Subwoofer nötig wird, denn dieser ist ja am teuersten. Weiterhin kann es je nach Aufstellsituation sein, dass ein System ohne Center sogar die bessere Lösung ist, such mal hier im Forum nach dem Stichwort "Phantomcenter".
Pioneer VSX-527 und 4 Stück Heco Victa sind von allen besprochenen Varianten die beste und bilden eine solide Grundlage für weitere Aufrüstung, falls erwünscht..
Hugoshido
Neuling
#13 erstellt: 21. Sep 2013, 16:33
Vielen vielen dank für eure hilfe..

Ohne euch hätte ich so viel Geld für so wenig leistung ausgegeben..

Ich weiß gar nicht wie ich euch allen danken soll

Sind 79 € für nen paar Victa 200 in ordnung?
Ich habe sogar noch nen Passiven Sub hier stehen von Samsung.. Ist nix tolles kann aber doch in das System (vorübergehend) integriert werden?

Kann es denn sein das der Center wenn er zu viel ist das klangbild schlechter macht?


[Beitrag von Hugoshido am 21. Sep 2013, 16:47 bearbeitet]
hiroyuki
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Sep 2013, 16:53
79 Euro sind in Ordnung.
Wenn der passive Sub sowohl Eingänge und Ausgänge für Lautsprecherkabel hat, dann könntest du ihn zwischen die Frontlautsprecher klemmen. Ich nehme aber an, deiner hat nur einen Eingang, Samsung hört sich nach Komplettsystem an und somit geht es nicht. Du solltest dir mit diesem Sub ohnehin nicht das Klangbild versauen.
Was den Center angeht, ja, das geht.

such mal hier im Forum nach dem Stichwort "Phantomcenter".
Hugoshido
Neuling
#15 erstellt: 21. Sep 2013, 17:28
In Ordnung danke..

Hatte jetzt nachgedacht ob ich als Front die Vecto 300 nehme und als Rear die 200..

Bringt das eine nennenswerte verbesserung? Sind immerhin knapp 50 € pro stück..


[Beitrag von Hugoshido am 21. Sep 2013, 17:30 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#16 erstellt: 21. Sep 2013, 17:35
Hi,

der Pioneer hat ein sehr gutes PLV .

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Pioneer/VSX_527.html

Die Heco Victas 200 kannst du ohne weiteres nehmen

http://www.amazon.de...ing/-/B0031IM5Q0/new

Wenn du es als 2.1 SET gleich weiter ausbauen willst wären jene Subs um die 100 130,- € eine gute Wahl :

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Yamaha/YST_SW012.html

http://www.redcoon.d...-Subwoofer?refId=psm

Wenn die Farbe Mocca geht ist der Magnat absoluter Preisleistungsknüller !

Hier mal ein Testbericht als 5.1 SET mit dem Betasub und den Magnat Vectors !

http://www.areadvd.de/hardware/2012/magnat__vector_set.shtml

Übrigens Magnat und Heco sind Geschwister Unternehmen



[Beitrag von Archangelos am 22. Sep 2013, 18:47 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#17 erstellt: 22. Sep 2013, 07:55
Mivoc hat da gerade einen Sub im Angbeot
Hugoshido
Neuling
#18 erstellt: 22. Sep 2013, 19:03

hiroyuki (Beitrag #12) schrieb:
Nein, das sind die günstigsten Lautsprecher, die man als ordentlich bezeichnen kann. Topmodelle kosten bis zu vielen Tausend Euro.
Mit zwei Paar Heco Victa 200 bist du schon gut versorgt. Hör dir doch erst einmal an, ob es dir an Bass fehlt und entscheide dann, ob ein Subwoofer nötig wird, denn dieser ist ja am teuersten. Weiterhin kann es je nach Aufstellsituation sein, dass ein System ohne Center sogar die bessere Lösung ist, such mal hier im Forum nach dem Stichwort "Phantomcenter".
Pioneer VSX-527 und 4 Stück Heco Victa sind von allen besprochenen Varianten die beste und bilden eine solide Grundlage für weitere Aufrüstung, falls erwünscht..



Ich habe mich jetzt mal ein bisschen umgeschaut und hätte mal ein paar fragen zu den Heco:

Würde sich der Aufpreis für Heco Victa 701 als Front Lohnen? Und dann halt die 200er für Rear und erstmal ohne Center.

Die andere Alternative wäre:
Victa 300 /301 als Front und 200 als Rear.

Was lohnt sich mehr.. Ich habe langsam wohl eingesehen das ich mindestens 100-200 € mehr in die Hand nehmehn muss..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE Heco Victa 500
buddenbrook am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  3 Beiträge
Hilfe für Einsteiger.Theater,Heco victa?
CoreFreak909 am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  5 Beiträge
Ablösung der Heco Victa
namilia am 10.11.2018  –  Letzte Antwort am 16.11.2018  –  25 Beiträge
Heco Victa
Möhp am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  7 Beiträge
Heco Victa: Welche größe?
LoQue am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2010  –  10 Beiträge
Heco Victa 500
Schmiddy123 am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  4 Beiträge
Heco Victa
Alex1o23 am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  18 Beiträge
Alternativen zu Heco Victa
Aldi05 am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  9 Beiträge
Fragen zu Heco Victa
Halofixateur am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  3 Beiträge
Alternative zu Heco Victa
snoop99 am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  65 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.275 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedBingo_65
  • Gesamtzahl an Themen1.497.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.462.891

Hersteller in diesem Thread Widget schließen