5.1 Kaufberatung für Denon AVR - X2000 - ca. 4000€

+A -A
Autor
Beitrag
Sascha1982
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2013, 11:24
Hallo,

nachdem unser Umzug nun Beendet ist und nach der geburt unserer Tochter wieder das nötige Kleingeld Vorhanden ist, möchte ich das Thema 5.1 System wieder in Angriff nehmen.
Ich habe mir vor ein Paar Tagen einen Deon AVR X2000 gekauft, weil er nicht deutschlich teurer war als das kleinere Modell, daher suche ich nun die Perfekten Lautsprecher dafür.

Die Anlage ist für folgenedes gedacht: 40% Blu Rays, 40% Gaming, 10% HD TV und 10% Musik.

Die üblichen Hersteller sind mir bekannt, da ich ja schon sehr lange hier im Forum lese und bisher auch immer eine Antwort auf meine Fragen gefunden habe.
Ich möchte die Lautsprecher bestellen und bei mir zuhause zur Probe hören. Hier in Berlin habe ich über google kein vernünftiges Hifi Studio gefunden wo man mal hinfahren könnte und die Meinungen hier im Forum sind auch sehr bescheiden zum Thema Berlin.

Ich habe zuletzt mit Nubert Lautsprechern geliebäugelt, die Nubox 681 mit passendem Center und Rears. Wobei ich da unsicher bin ich ich Dipole oder Direktstrahler nehmen sollte. Das Nubert Set kostet ohne Sub etwa 1500€, als Sub hätte ich den Jamo genommen der hier häufig empfohlen wird. Aufgrund einer Mietwohnung kann es sowieso nicht hämmern ohne Ende.

Meine Frage ist jetzt, welche lautsprecher Qualitativ besser wären für das Geld, oder ob die Lautsprecher von Nubert voll in Ordnung gehen. Wie oben bereits erwähnt sind mir die oft empfohlenen Hersteller bereits bekannt, nur leider weiß ich nicht welche Serien der Hersteller was taugen. Wäre daher für Hilfe sehr dankbar.

Wenn noch irgendwas von mir benötigt wird, einfach schreiben sagen.


Achso, das Budget kann ruhig leicht überschritten werden wenn es sich lohnt, aber kann auch gern drunter bleiben.



Es folgen Bilder des Hörbereichs (steht noch der alte Receiver der ins Schlafzimmer kommt), die Schränke neben dem TV werden entfernt, da ein neues Wohnzimmer gekauft wird, natürlich angepasst an die Lautsprecher. Bereich TV ist natürlich genauso breit wie das Sofa.



Hörbereich

Hörbereich

Hörbereich
SubSon
Stammgast
#2 erstellt: 28. Okt 2013, 11:40
Hallo,

mit dem Denon hast du schon einen guten AVR, bei den Lautsprechern ist das immer Geschmackssache

Würde dir das Dali Zensor 5.0 Set an`s Herz legen, das liegt etwa bei 1200€. Habe damals die Nubert probe gehört und die Dalis.
Mir persönlich haben die Dalis besser gefallen, aber ich würde Sie beide bestellen und Zuhause vergleichen.

Wenn du Die etwas größeren Zensor 7 nimmst anstatt der Zensor 5 liegst du noch im Budget ob das aber so viel Verbesserung bringt?

Und wenn du die LS im Set kaufst und evtl. noch den Sub beim selben Anbieter, kannst du preislich i.d.R. nochmal was raushandeln

Ich frage mich allerdings eher wo du die Front LS aufstellen möchtest? Denn auf den Fotos sieht es nicht so aus als hättest du Platz dafür?

MfG


[Beitrag von SubSon am 28. Okt 2013, 11:41 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2013, 11:44
Stand LS würde ich definitiv nicht verwenden, wie willst du in dem Raum eine halbwegs vernünftige Aufstellung realisieren? Kompakte, in die Wohnwand, alles andere als optimal, aber zumindest brauchbar.
Alfo84
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2013, 11:48
Lesen Leute lesen Die Schränke kommen doch anscheinend weg. Also ist dort auch platz.

Die Zensor Reihe ist schon mal ein sehr guter Tipp. Hab ich auch hier stehen. Alternativ würde ich noch deine genannten Nuberts testen.
elchupacabre
Inventar
#5 erstellt: 28. Okt 2013, 11:52
Ich habs gelesen, aber wenn ich die Tiefe des Wandverbaues hernehme und die Entfernung zum Hörplatz, naja, also bassstark sollten die Neuen LS eher nicht sein, da hier wohl eine Auffettung Aufgrund der Aufstellung erfolgen wird, wie weit sollen die neuen LS von der Wand entfernt stehen?

Hast du dir schon überlegt, was du machst, wenn das Kind zum krabblen/gehen anfängt? Deine LS in den Keller stellen?
Sascha1982
Neuling
#6 erstellt: 28. Okt 2013, 11:53
Danke schonmal für die Antworten.

Sowohl die beiden Schränke neben dem TV als auch der TV Tisch kommen weg, denn der TV komm an die Wand. Platz ist daher also genug für die Stand LS.
Mach mir um die Position der Rears schon eher Sorgen, weil der LS auf der linken seite genau in der Ecke ist. Wie handhabe ich das da am besten?

Ansonsten bin ich gern für weitere Vorschläge offen was die Lautsprecher betrifft, damit ich eine größere Auswahl habe.

Ich würde auch ein Paar schöne Regallautsprecher auf Ständern nehmen, so ist das nicht. Ich bin ja hier um mir helfen zu lassen, nicht um zu kaufen was nicht geht. Wenn Stand LS nicht gehen, dann ist es eben so.


[Beitrag von Sascha1982 am 28. Okt 2013, 11:55 bearbeitet]
scarface3480
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Okt 2013, 11:55
Also ich leg da gerne die Taga Harmony reihe ans herz, für mich sehr schöne Lautsprecher zum Klang kann ich morgen Abend mehr sagen.
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2013, 11:56
LS Empfehlungen findest du abertausende hier im Forum, musst dich halt ein wenig einlesen, nachdem jedoch jeder Raum anders ist, empfehle ich dir alle Probe zu hören, einen LS zu empfehlen, halte ich für eher sinnlos, vor allem, wenn ich ihn selbst noch nicht gehört habe.
Sascha1982
Neuling
#9 erstellt: 28. Okt 2013, 11:57

scarface3480 (Beitrag #7) schrieb:
Also ich leg da gerne die Taga Harmony reihe ans herz, für mich sehr schöne Lautsprecher zum Klang kann ich morgen Abend mehr sagen.




Danke, aber ich bin nicht an "schönen" Lautsprechern interessiert, sondern an qualitativ guten im Hörbereich. Da ich täglich sehr oft im Forum bin habe ich genügend deiner Beiträge gelesen und lass mich daher lieber von leuten Beraten die schon einiges Probeghört haben oder besitzen, nicht böse gemeint.
scarface3480
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Okt 2013, 12:02
Kein Problem entscheiden musst du eh selber, da jeder nur das empfilt was ihm selber passt. Ich weiss nur das sie besser sein sollen wie die Zensor Tröten klanglich und das weiss ich von wem der sie gehört hat.

Und du hast nach alternativen gefragt.....

so far ich bin raus.
SubSon
Stammgast
#11 erstellt: 28. Okt 2013, 12:12
Sry hab das mit den Schränken voll übersehen

In den wenigsten Zimmern stehen die LS optimal würde ich vermuten, bei mir ist aufgrund des Raumes auch einer meiner Front-LS direkt in der Ecke und nach der Einmessung klingt es dennoch vernünftig.

Das man immer "mehr" haben kann mit einem besseren Raum ist klar. Falls die Lautsprecher aufgrund der Aufstellung in manchen "Lagen" Probleme machen, kann man das noch über die Einstellungen am AVR korrigieren von daher würde ich Sie bestellen und Zuhause testen und dann ein Urteil fällen.

Ich persönlich kenne die Taga Harmony LS nicht, wenn Sie allerdings in deinem Budget liegen kann man Sie mal testen

Würde mir jedoch mal 2-3 Sets in die engere Auswahl holen und dann testen.
~Lukas~
Inventar
#12 erstellt: 28. Okt 2013, 12:13
@scarface

Man sollte wohl erst etwas empfehlen bzw. schlecht reden, wenn man es selbst gehört hat...

Kennst du die Zensor Tröten eigentlich überhaupt bzw. hast du sie mit den achsotollen Taga verglichen?


[Beitrag von ~Lukas~ am 28. Okt 2013, 12:14 bearbeitet]
scarface3480
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Okt 2013, 12:28

@scarface

Man sollte wohl erst etwas empfehlen bzw. schlecht reden, wenn man es selbst gehört hat...

Kennst du die Zensor Tröten eigentlich überhaupt bzw. hast du sie mit den achsotollen Taga verglichen?


Taga´s sind auch Tröten also das sollte nichts sonderlich schlecht machen......

Und nein Ich habe sie nicht Verglichen aber es gibt Leute die es getan haben, aber die möchte ich hier nicht nennen.

Eventuell lasse ich sie mir ja beide mitbringen wenn es soweit ist und muss dann auch selber entscheiden.

Ich erweiter meinen Horizont ja gerne.
~Lukas~
Inventar
#14 erstellt: 28. Okt 2013, 12:31
Okay,
ich dachte nur, weil ich würde meine LS ungern als Tröten bezeichnen...

Genau, es ist eben nur wichtig, dass wir, weil wir hier eben Neueinsteiger haben, ihnen vernünftig helfen,
und da ist es eben wichtig, dass man nur das epfiehlt, bzw. von dem abrät, was man selbst kennt, nicht weil
einem irgendein Bekannter davon erzählt.
scarface3480
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Okt 2013, 12:39
Ich hab ja nicht behauptet das er sie kaufen muss ich habe nur einen Vorschlag unterbreitet das sie wohl ein hören wert sind.

Und was für dich gut ist muss für mich noch lange nicht gut sein, von daher kann man wohl auch als"unwissender" ohne viel Probegehört zu haben einen Vorschlag machen. ob er nu passt oder nicht entscheidet der TE. Der Service des Probehörens ist nunmal nicht mehr so gross in der Hifi-welt. Entweder gleich mitnehmen oder lassen. Zumal man Probehören eh nur in den Eigenen 4 Wänden machen sollte nach ner Einmessung, da ist das eh alles wieder anders.

Ich mach keinem was böses wenn ich sage...... die sind ein hören wert..... oder doch ?
~Lukas~
Inventar
#16 erstellt: 28. Okt 2013, 12:43
Nein du machst dadurch niemandem etwas, ich denke nur, dass es nur sinnvoll ist, einen Lautsprecher zu empfehlen, den man
selbst kennt und einschätzen kann, ob er für die Anforderungen des TEs brauchbar ist, oder nicht.
scarface3480
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Okt 2013, 12:47
Dann solte mann aber auch was zu den Eigenschaften schreiben und nicht nur die sind gut die hab ich auch. kann man sich ja vorfertigen und dann einfügen, so würde jeder was genaueres erfahren.



Edit
also ich würde mir das als TE wünschen.

Im moment muss sich sich alles genaueres aus Testberichten holen, aber da steht meistens das schlechte nicht drin.

Ich fahr auf jedenfall Morgen mal nach R.A.P und höre mir die Reihe an und mache wohl auch ein paar Bilder von dem Laden fürs Forum.

Die hier so oft erwähnten Jamos haben mich Persönlich schwer Enteuscht sowas unausgewogenes und vielversprechendes, was es dann doch nicht war, hab ich noch nicht gehört


[Beitrag von scarface3480 am 28. Okt 2013, 13:36 bearbeitet]
Sascha1982
Neuling
#18 erstellt: 28. Okt 2013, 14:57
Möchte keine Empfehlung für Lautsprecher haben, sondern einfach nur Tips was es so für etwa 2000€ für anständige Sets gibt. Hören werde ich sie sowieso.
Anders herrum könnt ihr mir auch gern sagen welche Serien bestimmter Hersteller garnicht gehen.

Was taugt z.B. Die Canton Vento Reihe? Hat die jemand zuhause oder irgendwer mal mit einem anderen System verglichen? Sprechen mich sehr an und Preislich liegen knapp über dem Limit, natürlich ohne Sub auf den ich vorerst verzichten muss.


Dann noch eine Frage, gibt es irgendwo nen Shop der Versandkostenfrei verschickt und das ganze am besten auf Rechnung? Bei jedem Set ca. 50€ für den Versand sind ganz schön happig. Alternativ suche ich einen Hifi Laden in Berlin der was taugt oder jemanden der ein brauchbares 5.1 Set hat und mich Mal lauschen lassen möchte
~Lukas~
Inventar
#19 erstellt: 28. Okt 2013, 15:04
Anschauen bzw. anhören kannst du dir mal folgende Sets:
Z.B.:
Magnat Quantum,
Dali Zensor,
Nubert Nubox,
Phonar Ethos,
Wharfedale Diamond,
Dynavoice Definition,
Klipsch RF,
usw...

Die von dir genannten Vento sind auch ordentliche LS, genauso wie auch die Ergo Serie, aber wie gesagt: selbst hören.


[Beitrag von ~Lukas~ am 28. Okt 2013, 15:18 bearbeitet]
scarface3480
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Okt 2013, 16:22
Boston a, könnte auch noch mit auf deine Liste, die sind auch mit SuB in deinem Preisbereich.

Aber da hätte es auch ne Preissuchmaschine getan.

Also ein Paar Läden haste wohl schon, hab eben mal bei Google maps geschaut, hifi im Hinterhof z.b aber ob sich dir fahrt lohnt kann ich aus DD nicht beurteilen.


[Beitrag von scarface3480 am 28. Okt 2013, 16:38 bearbeitet]
Sascha1982
Neuling
#21 erstellt: 29. Okt 2013, 12:23

scarface3480 (Beitrag #20) schrieb:
Boston a, könnte auch noch mit auf deine Liste, die sind auch mit SuB in deinem Preisbereich.

Aber da hätte es auch ne Preissuchmaschine getan.

Also ein Paar Läden haste wohl schon, hab eben mal bei Google maps geschaut, hifi im Hinterhof z.b aber ob sich dir fahrt lohnt kann ich aus DD nicht beurteilen.



Hifi im Hinterhof ist nicht meine Preisklasse. Die haben nichts was ich mir leisten "möchte".

Ich war bisher zufrieden mit meinen beiden kleinen Teufel VT11, aber von den Dingern ins 5000€ Segment zu starten will ich nicht. Da ist mir auch das Geld viel zu schade für.


Allgemeine Frage noch in den Raum, was hält man denn so von so flachen Wandlautsprechern wie z.B. den nuBox WS-201 oder den Canton Ergo 610 OnWall? Ist sowas zu gebrauchen (mit/ohne zusätzlichem Sub), oder ist davon eher abzuraten?
~Lukas~
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2013, 12:49
Hi,
Also zum Thema Wandlsp: Sind sicher, je nach Anspruch, brauchbar, mMn aber auf keinen Fall ohne Sub...
Jimmy_C
Stammgast
#23 erstellt: 29. Okt 2013, 13:47
Da du nach Alternativen fragst, ich verwende ein Set von ELAC mit einem Nubert Subwoofer, und kann mich wahrlich nicht beklagen.
Sascha1982
Neuling
#24 erstellt: 29. Okt 2013, 18:49
Danke für eure Tips.

Habe mir für den Anfang mal die Wharfedale Serie nach hause geholt: für die Front die 10.7, als Center den 10 CM und als Rears die 10.2. Hab die grad recht Günstig bekommen, daher fange ich damit Mal an. Sollten mir die garnicht zusagen, sind als nächstes die Dali dran.


Wo bekomme ich günstig nen Klipsch sw-115 her? hab mich in den verliebt
~Lukas~
Inventar
#25 erstellt: 29. Okt 2013, 18:55
Wo willst du das Monster denn aufstellen?!
Entweder gebraucht kaufen oder hier mal schauen, wo er günstig zu haben ist.
scarface3480
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Okt 2013, 19:00
Und wenn die Dali auch nichts sind hör dir auch mal meine Taga´s an war die heute hören ist also kein hören sagen mehr......... Für mich sehr fein abgestimmt und runder Klang schön knackig und sauber. Sind auf jeden ne Probe wert und zu dem Preis nicht mehr lange zu bekommen.

Aber leide nur mit High end Zeug gehört, nicht mit meiner eingenen Mukke die cd wollte das high end ding nicht. bissel Pop hatte er da, gute Bässe nicht zuviel und nicht zu wenig.

Sind wohl ganz anders abgestimmt wie Dali und deckt ein anderes klientea ab laut händler.


[Beitrag von scarface3480 am 29. Okt 2013, 19:06 bearbeitet]
Sascha1982
Neuling
#27 erstellt: 11. Nov 2013, 15:26
So, kurze Rückmeldung und Frage...

Da mir bei den Wharfedales einfach der "WOW" Effekt gefehlt hat, gehen sie jetzt wieder zurück. Ich hatte bisher ein 150€ Brüllwürfelsystem von Onkyo und muss ehrlich sagen dass die neuen Riesen den 10-fachen preis der Brüllwürfel absolut nicht rechtfertigen.

Auf die Dali Zensor verzichte ich nun und habe mein Budget für das 5.0 System auf 4000€ erhöht!

Kann grad die Quadral Platinum 2x M50 + 2x M25 + M10 Base für unter 3500€ bekommen. Ich finde wenig Meinungen und Erfahrungen zu diesen Lautsprechern. Kann mir jemand was dazu erzählen, bzw. ob Quadral generell zu empfehlen ist?


Desweiteren suche ich noch Vorschläge für Lautsprecher in dieser Preisklasse die ich mir anhören kann.


Habe in Berlin nun zwei bis drei Shops gefunden, allerdings führ keiner dieser die Quadral, aber vielleicht was anderes was noch an Vorschlägen kommt.


Danke im Vorraus
Alfo84
Inventar
#28 erstellt: 11. Nov 2013, 15:28

Sascha1982 (Beitrag #27) schrieb:


Auf die Dali Zensor verzichte ich nun und habe mein Budget für das 5.0 System auf 4000€ erhöht!


Die Dali klingen allerdings komplett anders als die Wharfedale Diamond. Unterschiedlicher geht's ja kaum. Bei dem Budget würde ich mir mal die Dali Ikon Serie anschauen.
rep0r
Stammgast
#29 erstellt: 11. Nov 2013, 15:31
Es sei nochmal erwähnt das die Aufstellung der Lautsprecher einen entscheidenden Anteil daran hat wie es am Ende klingt. Auch teurere Lautsprecher müssen nicht viel besser klingen, wenn Sie dir a) nicht zusagen und b) schlecht stehen!
Alfo84
Inventar
#30 erstellt: 11. Nov 2013, 15:33

rep0r (Beitrag #29) schrieb:
Es sei nochmal erwähnt das die Aufstellung der Lautsprecher einen entscheidenden Anteil daran hat wie es am Ende klingt. Auch teurere Lautsprecher müssen nicht viel besser klingen, wenn Sie dir a) nicht zusagen und b) schlecht stehen!


+1

Stehen die Schränke immernoch so wie auf den Fotos?
Sascha1982
Neuling
#31 erstellt: 11. Nov 2013, 15:47
Nein die Schranke sind nun weg und das neue Wohnzimmer wurde um das Soundsystem herrum geplant (bekommen wir Mitte Januar). Kabelsalat wird erst beseitigt wenn das neue Wohnzimmer da ist, ebenso kommt dann erst der TV an die Wand.



Foto
Alfo84
Inventar
#32 erstellt: 11. Nov 2013, 15:49
Hast du das ganze auch richtig eingemessen? Was hat dir an den Wharfedale denn nicht gefallen?
elchupacabre
Inventar
#33 erstellt: 11. Nov 2013, 15:52
Hast du die LS zuhause getestet? Bei der akustischen Situation, würde es mich nicht wundern, wenn die LS schei++e klingen...kahle Wand, Parkett/Laminat Boden, die LS stehen wie weit voneinander und der Wand entfernt?
Sascha1982
Neuling
#34 erstellt: 11. Nov 2013, 15:55
Ja ich habe das System richtig eingemessen, bzw. es von meinem Receiver machen lassen

Kann ich nicht beschreiben, ich fand sie stellenweise ziemlich dumpf und es hat einfach ein WOW Effekt gefehlt. Vielleicht habe ich zuviel erwartet, oder ich bin nicht audiophil genug um den Unterschied zwischen 150€ Satelliten und einem 1500€ System zu erkennen.

Der Händler hatte mir empfohlen die Lautsprecher 30 Stunden einzuspielen. Das habe ich inzwischen locker um das doppelte überschritten. Selbst dabei habe ich keine Veränderung/Verbesserung feststellen können.

Getestet und eingespielt mit Musik (Music Unlimited via PS3) und verschiedenen Blu Rays mit DTS HD Tonspur.
Sascha1982
Neuling
#35 erstellt: 11. Nov 2013, 15:58
Wie auf den ersten Bildern zu sehen, Spielen die Lautsprecher hinten auf ein Bild, ein Sofa und einen teppich, der beim neuen Bild dort anfängt wo das Bild aufhört. Es ist also genug gegeben um nicht zu hallen oder scheisse zu klingen.

Und wie man auf den Bildern sieht stehen die Lautsprecher doch bei mir zuhause, soll ich sie woanders hören und mir zuhause zur Deko hinstellen?


Die lautsprecher stehen etwa 2m auseinander und etwa 50cm von der Rückwand entfernt.


[Beitrag von Sascha1982 am 11. Nov 2013, 16:00 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#36 erstellt: 11. Nov 2013, 15:59
Die Wharfedale Diamond sind eben recht warm (dumpf) abgestimmt. Wie gesagt teste mal im Gegenzug die Dalis. Die sind klanglich komplett anders.
elchupacabre
Inventar
#37 erstellt: 11. Nov 2013, 16:01
Meine Meinung, in deinem Raum ist der X-2000 überfordert. Wie sollen die Lautsprecher, welche schon allein von den technischen Daten "besser" sind als deine Brüllwürfel hier ihr volles Potential entfalten, hast du nach der 101 Methode eingemessen?
p00nage
Stammgast
#38 erstellt: 12. Nov 2013, 18:40
Bei der Raumgröße wären die Nubox 511er auch etwas, ich war damals bei Nubert zum Testen und dort haben mir die 511er sehr gut gefallen ( Vergleich mit Nubox 681 und Nuline 102). Sie waren vom Klang her nahe an den Nuline 102 jedoch um einiges günstiger. Die 681er war mir vom Klang her zu dumpf gewesen.
Aktuell bin ich mal wieder am überlegen ob ich mein 2.0 Set erweitern soll, jedoch hat es nun 3 Jahre gute Dienste geleistet, evtl kommt nach Weihnachten mal ein Sub ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Denon X520BT oder Denon AVR-X2000
Scofield1986 am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System für Denon X2000.
alphawesen am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  21 Beiträge
5.1 Lautsprecher zu Denon AVR X-4000
Riek am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  9 Beiträge
Denon AVR-X2000 oder Onkyo. ?
baerhoney am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  3 Beiträge
DENON AVR-X2000+ welches LS ?
MasterE400 am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  5 Beiträge
Wechsel vom Denon AVR-X2000
hififriek am 04.02.2020  –  Letzte Antwort am 08.02.2020  –  4 Beiträge
Denon AVR-X1000 vs. AVR-X2000
Dumbo74 am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  3 Beiträge
5.1 für ca.4000?
mortalchoice am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  8 Beiträge
Ersatz für Denon X2000
viercp am 28.07.2020  –  Letzte Antwort am 28.07.2020  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V675 oder Denon AVR-X2000
f-ank am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.275 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedkr51e
  • Gesamtzahl an Themen1.497.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.462.170

Hersteller in diesem Thread Widget schließen