Neuer AVR zu Heco Ascada 770 LS und Teufel 5.1 LS ?

+A -A
Autor
Beitrag
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Nov 2013, 18:00
Hallo alle zusammen,

Ich bin (so denke ich zumindest) auf der Suche nach einem guten AVR im Preissegment 300 - 500 Euro.

Aber vorab ein wenig Geschichte!

Bisheriges Setup

Also vor einigen Jahren schon, damals war das Geld noch sehr sehr knapp, hatte ich eine günstiges 5.1 Lautsprecher Set von Teufen erstanden. Das Teufel Motiv 6. Es ist ja kein Geheimnis, dass diese Lautsprecher kein Klangwunder sind, aber sie waren damals halt günstig zu haben, schauen mit dem Glas nett aus und für DVDs mit 5.1 zu schauen erfüllten sie durchaus ihren Zweck. Die LS werden bis dato an einem Harman Kardon AV 130 betrieben. Auch dieser war sehr günstig zu haben und macht seine Arbeit für den Preis ganz gut.

Das ganze sieht in etwa so aus: (LS sind rot)

Raumplan


Der Plan:

Der ********* Klang dieser Teufel LS bei der Musikwiedergabe nervt mich mittlerweile total. Ich möchte hier gerne "aufrüsten" und dachte mir das geht am besten mit zwei anständigen Front-Lautsprechern. Ich habe mich also ein bisschen umgeschaut und nun habe ich die Möglichkeit zwei Heco Ascada 770 Lautsprecher quasi "zu erben". Diese sind zwar auch etwas älter, wurden aber nicht viel benutzt. Und für anständigen Musikgenuss sollen diese ja super sein. Die beiden Hecos könnte ich wunderbar anstatt der beiden Teufel Frontspeaker verwenden. So hätte ich guten Klang für Musik, und nach wie vor "durchschnittlichen" Klang bei DVDs. So zumindest der Plan...

Jetzt wird der kleine Harman Kardon diese dicken Lautsprecher aber wohl kaum mir genügend Futter versorgen können. Außerdem ist der H/K AV 130 generell schon ziemlich in die Jahre gekommen und bietet weder HDMI noch sonstige zeitgemäße Anschlüsse und Funktionen. Daher soll nun ein neuer Receiver mit all den netten neuen Features wie DLNA usw. her!

Ich "nutze" das Wohnzimmer in etwa wie folgt:
40% Musik ambient (nebenbei)
30% Musik "hören" (intensiv)
20% Filme (DVDs, BluRay, Maxdome, 3D Filme)
10% TV-Müll ohne nennenswerte Ansprüche an Tonqualität!

Ich habe mich auch schon ein wenig umgesehen und fürs erste folgende drei Modelle ins Auge gefasst:

- Sony STR-DN840 - 370 €
mit WLAN, keine Streaming-Dienste

- Denon AVR-X2000 - 470 €
kein WLAN, dafür Streaming-Dienste

- Onkyo TX-NR626 -390 €
mit WLAN, BT und Streaming-Diensten

Der Denon soll laut Testberichten (ja ich weiß dass diese nicht die Weißheit schlechthin sind) das beste Leistungspaket von den drei liefern. Aber ist er die 100 Euro mehr auch wirklich wert? Der Onkyo wird auch viel gelobt. Der Sony soll ebenfalls super sein und relativ günstig für das was er kann?!?
Oder sollte ich mir lieber noch ein ganz anderes Modell anschauen?
Oder gaaaaanz anders vorgehen auf meinem Weg zum Musikgenuss?!?


Vielen dank schon mal fürs Lesen und eure Ideen!8)

Schöne Grüße
Andy
AMGPOWER
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2013, 22:39
Warum nicht der Denon X1000? Würdest noch was sparen.
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Nov 2013, 01:43
Der X1000 scheint mir für meine Bedürfnisse etwas knapp bemessen. So liefert er mir keinen direkten Anschluss (Analog oder Component) für die Wii, generell nur wenige HDMI Schnittstellen und Bonbons wie 4K-Kompatibilität sowie Video EQ des großen Bruders sind ja auch nicht zu verachten, oder?


[Beitrag von dasAndy am 06. Nov 2013, 01:44 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2013, 02:20
Wenn dem so ist, dann nimm den X2000. Bedenke 4K funktioniert aber erst richtig mit HDMI 2.0 was noch kein AVR unterstützt.
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Nov 2013, 12:37
Generell würde mir der Onkyo ja sehr zusagen. Alleine schon wegen den beiden HDMI OUTs. Habe in der Preisklasse noch nicht viele Geräte gefunden die das bieten. Allerdings wird dieser ja oft als schlechtere Wahl bezeichnet, wegen dem einfacheren Einmesssystem.

Alternativ habe ich nun den Denon 2313 im Auge. Dieser ist zwar von letztem Jahr, aber bietet 2 HDMI Ausgänge und hoffentlich die gleichen Netzwerk-Features wie der X2000. Nur ich bin nicht sicher ob er wirklich vergleichbar ist, und ich mit dem X2000 klangmäßig nicht besser fahren würde.

Ich bin sehr unentschlossen...
rep0r
Stammgast
#6 erstellt: 06. Nov 2013, 14:30
Wenn Preislich ähnlich ist dann der Denon 2313!
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Nov 2013, 18:15
Danke schon mal für die Antowrten...

Die Preise sind natürlich nicht gleich. Der 2313 ist zwar schon massiv günstiger geworden, aber zum X2000 ist immer noch ein wenig Luft!
Der X2000 wäre ja soweit perfekt, wenn er 2 HDMI-OUTs hätte...

Zw. Onkyo 626 und Denon 2313 ist ja schon ein enormer Preisunterschied. Daher tendiere ich immer mehr zum Onkyo.

Eventuell bestell ich mir mal beide und vergleiche zu Hause. Der "Gewinner" darf dann bleiben!
rep0r
Stammgast
#8 erstellt: 06. Nov 2013, 18:24
Wofür benötigst du denn eigentlich zwei HDMI Outs, ich habe hier noch nicht einen Grund gelesen?
Das macht doch nur Sinn wenn man noch an ein weiteres Medium ausgeben will, also einen z.B. Beamer... aber der ist doch gar nicht vorhanden?


[Beitrag von rep0r am 06. Nov 2013, 18:26 bearbeitet]
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Nov 2013, 20:25
Ich bräuchte den zweiten Ausgang für eine Videobrille.

amazon.de
rep0r
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2013, 22:09
Macht dann nicht einfach ein HDMI Switch Sinn ? Anstatt deine Auswahl beim AVR auf wenige Geräte einzuschränken ?
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Nov 2013, 12:02
Eine solche Weiche/Umschalter würde nur begrenzt funktionieren. Wenn, dann bräuchte ich einen Verteiler, der beide Ausgängen gleichzeitig parallel betreibt (Welche es auch schon ab 20 Euro bei Amazon gibt. Wenn das dann eine praktikable Lösung dar stellt, wäre das sicher eine Option.
Allerdings befürchte ich bei sowas immer Qualitätseinbußen und bin daher eher zu einer Out-of-the-Box Lösung geneigt.

Generell hast du vermutlich Recht, und es würde mehr Sinn machen auf solche Dinger weniger zu achten. Aber auf gewisse Dinge muss ja achten. Klar kann ich das HDMI Ausgangssignal nachträglich aufteilen. Ich kann auch Dienste wie Spotify und auf DLNA verzichten. Schließlich kann all das auch über das Tablet nutzen und über einen externen BT-Empfänger zum Verstärker senden. Usw. usw...

Ich habe persönlich für mich immer den Anspruch das eine Gerät zu finden, dass
a) Am Besten meine Bedürfnisse abdeckt
b) Dies auch in 5 Jahren noch tut. (Sofern man überhaupt absehen kann was es dann "neues" gibt.)
c) ins Budget passt.
Aber dummerweise bin ich bei dem Thema HiFi absoluter Leihe.

Der Markt an AV-Receivern ist für einen Leihen extrem unübersichtlich. Klar war mir von Anfang an: Wenn ich mich an gewisse Marken halte, wird mir ein grober Fehlkauf oder ein Schrottkauf kaum möglich sein. Doch auch wenn man sich auf 5 oder 6 Marken beschränkt, gibt es immer noch eine Vielzahl an Systemen, Möglichkeiten, usw. Also beschränke ich meine Suche auf ein relativ enges Budget bis maximal 500 Taler. Bleiben immer noch viele Kandidaten. In Testberichten schneiden offensichtlich alle interessanten Geräte mit Überragend oder Ausgezeichnet ab, bezogen auf die Preiskategorie natürlich. In Foren wie diesen ließt man da schon eher kritisches. Also muss man selbst versuchen abzuschätzen was genau einem nun am wichtigsten ist. Denn das perfekte Gerät gibt es zwar vielleicht, aber garantiert nicht zum angesetzten Budget!

Die drei, die es also in die engere Auswahl geschafft haben, habe ich ja im ersten Post aufgelistet. Mittlerweile bin ich mir sehr sicher, dass ich Netzwerkdienste wie Spotify auf jeden Fall integriert haben möchte. Daher ist der Sony schon mal raus. Bleiben noch der 626 und der X2000.

Ich finde die Ausstattung (Funktionen und Anschlüsse) des Onkyo super. Den 80 Euro niedrigeren Preis natürlich auch, sowie die edler wirkende Front.
Laut Berichten und Empfehlungen hier soll der Denon das bessere Einmesssystem haben. Klanglich wird er oft als Referenz in der Preiskategorie bezeichnet. Das schlichte Plastik an der Front wiederum gefällt mir weniger gut, und Anschlüsse bietet er ebenfalls weniger.

Alles in allem scheint mir der Onkyo also flexibler zu sein und das mag ich. Das darf natürlich nicht auf Kosten des Klangs gehen, denn ein Verstärker soll ja in erster Linie gut klingen!

Und um mir darüber klar zu werden, ob und wie sehr die beiden Receiver unterschiedlich klingen und was davon mir besser gefällt, werde ich beide einfach mal ausprobieren.
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Nov 2013, 12:26
Der letzte Post war zwar schon riesig, aber ich hab noch eine klitzekleine Frage...

Hier:
http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5

...hab ich gelesen, dass es kritisch sein kann wenn man 4 Ohm LS an einen Verstärker für 8 Ohm anschließt.
In den Specs des Denon beispielsweise stehen augelistet die Ausgangsleistungen für 8 Ohm und 6 Ohm... 4 Taucht dort gar nicht auf.

Die LS Heco Ascada 770 die ich nun da stehen haben laut Specs 150 / 250 Watt bei einer Impedanz von 4 Ohm.

Kann ich die LS überhaupt an einem solchen Receiver gefahrlos betreiben?
dasAndy
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Nov 2013, 12:37
Noch eine Neuigkeit die ich grade entdeckt habe:
Der Onkyo TX-NR626 ist bei Amazon von gestern noch 390,- auf heute 341,- Euro im Preis gefallen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich Kauf von Heco Ascada 770 für Anfänger
Leupi70 am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  17 Beiträge
Neuer AVR 5.1 für Teufel LS
JaTri am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  12 Beiträge
Neuer AVR und LS/Sub
666company am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  2 Beiträge
Empfehlung neuer AVR und LS Aufstellung
nerzo am 28.12.2020  –  Letzte Antwort am 04.01.2021  –  15 Beiträge
Kaufberatung: AVR+LS 5.1
Jay-C am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung für 5.1 AVR + LS
K3kz am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  4 Beiträge
Umzug: neuer AVR + LS-System mit Prämissen
MBAdvantage am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  23 Beiträge
AVR für Heco LS gesucht
stronzo181 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung AVR + 5.1 LS
Silenzio1983 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  7 Beiträge
Beratung Front-LS / AVR
Eisenkreuz am 04.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.288 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSolidZeroEX
  • Gesamtzahl an Themen1.504.464
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.618.321

Hersteller in diesem Thread Widget schließen